COPD - eure Erfahrungen und Fragen zur Erkrankung

Verfasst am: 16. 10. 2022, 13:40
Beronic
Beronic
Dabei seit: 16. 08. 2022
Rauchfrei seit: 151 Tagen
Beiträge: 85 Beiträge

Hallo Blusky,

Copd ist das größte Thema für Raucher. Lungenemphyseme entwickeln fast alle langjährigen Raucher.
Ja ich bin weitet rauchfrei und werde es auch bleiben meine einzige Chance zu leben und das Leben noch eine Weile genießen zu können. Von 3 auf 4 geht es oft sehr schnell.
Rauchen ist eine wirklich schlimme Suchterkrankung
Keiner will COPD 3 oder 4 erkranken. Niemand schafft einfach den Entzug, Der Entzug ist Kampf gegen den inneren eigenen Suchtteufel.
Es ist schwer das zu akzeptieren und der Kampf ist hart. Dieses Forum hat mir bis dato gut geholfen. Die Lotsen sind einfach klasse. Sie geben viel um uns zu begleiten und kleine Hilfestellungen anzubieten. Sie geben uns das Gefühl nicht allein zu sein und das die Suchtattacken schlimm sind und wir stolz sein können über unsere eigene Leistung dem Rauchen sich entgegen zu stellen
Bei mir geht es im Augenblick halbwegs. Es gibt inzwischen längerer zeitintervalle ohne Suchtdruck.
Das ist der einzige Weg auf längere gute Lebensqualität.
Danke Maikel, danke Monika, danke Andrea und Andreas....ihr seid gut
Danke

Verfasst am: 15. 10. 2022, 23:02
Juliusruh1000
Juliusruh1000
Dabei seit: 18. 09. 2021
Rauchfrei seit: 474 Tagen
Beiträge: 442 Beiträge

Hier war wieder einer unterwegs, tzzz, keine Ahnung was die dabei erregt.

Verfasst am: 15. 10. 2022, 21:54
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 15. 10. 2022, 21:41
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 15. 10. 2022, 21:40
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 15. 10. 2022, 21:29
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3423 Tagen
Beiträge: 3496 Beiträge

Hallo Senifor,

in meinem Beitrag hatte ich versucht, dir eine Antwort auf deine Frage, woran man denn die eigene COPD-Erkrankung merkt, einzugehen.

Für mich (und ich vermute, auch für andere) ist es wichtig, ob sich jemand ganz am Anfang seiner Reise ins Rauchfrei-Land befindet, oder kürzlich rückfällig geworden ist,  ob er oder sie sich stabil fühlt, oder eher nicht, ob er oder sie ein Nikotin-Ersatzmittel einsetzen möchte, oder eingesetzt hat. Und vielleicht noch weitere Anlässe, die sich immer aus dem Einzelfall ergeben können. Letztlich geht es dabei nur um die Frage, "wo man dich abholen kann." Die "kranken" und "verweifelten" Menschen, die sich hier der Community anvertrauen, herabzuwürdigen, ist ein Vorwurf, den ich entschieden zurückweise. Ich sehe nicht, womit ich diesen Eindruck erweckt haben könnte. Mir ist in den fast zehn Jahren der Mitarbeit auch kein einziger Fall bekannt geworden, in dem es solch ein Vorkommnis jemals gegeben hat.

Ganz offensichtlich habe ich meinen Beitrag so formuliert, dass ich damit deine Grenzen überschritten habe, Senifor. Das tut mir aufrichtig leid und war so nicht beabsichtigt. Natürlich ist es für dich, wie jeden anderen hier, wichtig, die eigenen Fragen und Sorgen in diesem Forum zu platzieren. Das ist und bleibt dein gutes Recht und nur du entscheidest, wie viel du von dir preisgeben möchtest.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
Herzliche Grüße
Meikel

Verfasst am: 15. 10. 2022, 21:23
Herbstmeise
Herbstmeise
Dabei seit: 11. 12. 2020
Rauchfrei seit: 1216 Tagen
Beiträge: 75 Beiträge

Hallo Senifor
Es ist super, dass Du hier an dieser Stelle schreibst. Mikel ist ein prima Begleiter und wird Dir auch aufklärend antworten. Mach Dir keinen Kopf.

Verfasst am: 15. 10. 2022, 20:44
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 15. 10. 2022, 20:35
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 15. 10. 2022, 20:34
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin