Ich schaff das noich einmal - ein Glücksgefühl

Verfasst am: 30.09.2021, 20:55
Juliusruh1000
Juliusruh1000
Dabei seit: 18. 09. 2021
Rauchfrei seit: 939 Tagen
Beiträge: 492 Beiträge

Liebe Lonnie,
ich habe auch vor knapp 3 Jahren nach dem Tod meines Bruders ,wieder angefangen mit Rauchen, ich war da gerade 40 Tage Rauchfrei, erst jetzt hab ich mich erneut entschlossen. Wenn man dann wieder am Rauchen ist, geht wieder alles von vorne los, wenn man aufhören will.
Alles Gute dir und allen anderen , viele Grüße Andreas

Verfasst am: 30.09.2021, 20:31
feenzauber
feenzauber
Dabei seit: 25. 05. 2017
Rauchfrei seit: 2470 Tagen
Beiträge: 2318 Beiträge

Liebe Lonnie,

ich habe es jetzt erst gelesen. Mein herzliches Beileid. Das war bestimmt schwer und ich kann dich verstehen.

Komm erst einmal zu ruhe und denk an dich. Wenn du wieder Kraft gesammelt hast und wieder auf den Zug springen möchtest, sind wir alle da und helfen dir gerne.

Ich denk an Dich.

GGLG Manu

Verfasst am: 19.09.2021, 19:32
SUNNY-YA
SUNNY-YA
Dabei seit: 14. 06. 2019
Rauchfrei seit: 916 Tagen
Beiträge: 685 Beiträge

Liebe Lonnie,

zwischendurch dachte ich, ich werde es nie mehr schaffen. Oder versuchen.
Und jetzt ist es sogar schon leichter geworden.

Also wird es vielleicht gar nicht schwerer, und jedes Aufhören ist anders. So zumindest meine Erfahrung

Und irgendwie finde ich, dass es diesmal fast leichter ist, weil ich alles genau kenne.
Trotzdem habe ich Sorge ob ich es schaffe.

Mal sehen. Aufgeben gibt's nicht...

Liebe Grüße,
die SUNNY-YA

Verfasst am: 19.09.2021, 18:30
Helly
Helly
Dabei seit: 24. 09. 2014
Rauchfrei seit: 3449 Tagen
Beiträge: 3949 Beiträge

Du wirst es wieder schaffen! Nie aufgeben!

Verfasst am: 19.09.2021, 17:23
Française
Française
Dabei seit: 22. 09. 2020
Rauchfrei seit: 1259 Tagen
Beiträge: 3686 Beiträge

Liebe Lonnie,

Oh es tut mir so leid! Es ist immer schlimm wenn man einen geliebten Menschen gehen lassen muss.

Du bist in dieser schwierigen Zeit schwach geworden, macht nichts. Du weißt doch schon wie es geht wenn man hingefallen ist.

Aufstehen, Krönchen richten und weiter gehen

Ich drücke dich ganz herzlich und wünsche dir einen schönen rauchfreien Abend,

Ich rauche NIE mehr weil es mir genauso gefällt
Elli

Verfasst am: 19.09.2021, 12:38
Chris-si
Chris-si
Dabei seit: 31. 12. 2019
Rauchfrei seit: 1096 Tagen
Beiträge: 309 Beiträge

Hallo Lonnie, auch von mir aufrichtiges Beileid, es tut mir so leid.
Auch du wirst es wieder schaffen die Sucht zu besiegen wenn es der richtige Zeitpunkt für dich ist!
Ich drücke Dich

Ganz liebe Grüße
Chrissi

Verfasst am: 19.09.2021, 12:30
Helly
Helly
Dabei seit: 24. 09. 2014
Rauchfrei seit: 3449 Tagen
Beiträge: 3949 Beiträge

Liebe Lonnie, das tut mir schrecklich leid....habe leider auch schon sehr viele geliebte Menschen verloren. Nimm dir die Ziet,die du brauchst. Wir sind hier.

Verfasst am: 19.09.2021, 09:26
SUNNY-YA
SUNNY-YA
Dabei seit: 14. 06. 2019
Rauchfrei seit: 916 Tagen
Beiträge: 685 Beiträge

Liebe Lonnie,

ich glaube alle hier verstehen das gut. Ich sehr. Wenn es so scheint, dass die Zigarette hilft und dann sehr schnell die Sucht übernimmt und genau das einen fühlen lässt, dass es nicht gut war sich wieder zum Rauchen zu entscheiden. Ich kenne es... Sehr gut.
Und auch ich wage wieder einen Anfang, in der Hoffnung dass es JETZT klappt.

Liebe Lonnie, es tut mir so leid... Der Verlust Deines Neffens ist sehr hart für Dich.

Aber auch Du wirst wieder aufhören, möchten scheinst Du ja jetzt schon.

Ich denke an Dich.

LG, die SUNNY-YA

Verfasst am: 19.09.2021, 08:46
Nira02
Nira02
Dabei seit: 20. 06. 2021
Rauchfrei seit: 990 Tagen
Beiträge: 406 Beiträge

Liebe Lonnie,

Ich würde dich gerne in Arm nehmen und drücken. Leider geht das nicht. Aber ich denke ganz fest an Dich!

Liebe Grüße Nira

Verfasst am: 19.09.2021, 05:30
Lonnie
Lonnie
Themenersteller/in
Dabei seit: 21. 06. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 300 Beiträge

Ihr Lieben, alle, die mich aus dem Forum kennen,

nun ist es passiert und ich bin nicht glücklich darüber.

Mein Lieblingsneffe, 58 Jahre, hat am 13.08. d.J. den Kampf gegen den Krebs verloren und ich habe an dem Tag, 03.08.2021, als er ins Hospiz zum Sterben ging, im Wirrwarr meiner Gefühle, wieder angefangen und geraucht. Ich habe ihn begleitet, mutig? Nein, es hat mich wieder dazu geführt, dass ich rauche. Ich wusste nicht mehr, wie ich damit klar kommen soll und habe zur Zigarette gegriffen. Am 13.08. ist er gestorben. Die Krankheit wurde im Juni letzten Jahres diagnostiziert, er hat sofort aufgehört zu rauchen, es war zu spät. Hat auch keine mehr angerührt.

Nun bin ich wieder voll in den Krallen des Nikotinmonsters und will das nicht. Es ist nun das 3.mal, dass ich da reingeschlittert bin.

Vielleicht schaffe ich es nochmals mit eurer Hilfe, aufzuhören, es ist einfach nur blöd gelaufen, aber man ist wieder voll drin, traurig. Es ging mir so gut ohne!!

Wünsche euch einen schönen Sonntag.

Eure Lonnie