Endlich frei!!

Verfasst am: 23.02.2021, 19:16
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Themenersteller/in
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3515 Tagen
Beiträge: 8663 Beiträge

Hallo Petra, die Gedanken an die Zigarette ist wirklich der längere Teil vom Entzug, selber dauerte es bei mir bis zur sechsten Woche. Du wirst aber auch schnell Fortschritte bemerken,wie bessere Kondition.

Neben dem Pflaster gibt es auch Kaugummi oder Spray, hast Du damit schon Erfahrungen gemacht? Auch sie können helfen. Auf keinen Fall darfst Du aber zusätzlich noch rauchen, da dies zu einer Überdosis führen könnte.

Mit 2400 Euro kann man ja schon einiges unternehmen. Was könnte denn ein Sparziel für Dich sein?

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 23.02.2021, 18:52
Petra1981
Petra1981
Dabei seit: 22. 02. 2021
Rauchfrei seit:
Beiträge: 7 Beiträge

[quote="rauchfrei-lotse-andreas"]
Hallo Petra, Hilfe und Unterstützung bekommst Du hier reichlich. Welche positiven Gedanken verbindest Du mit einem rauchfreien Leben?

Ein eigenes Thema bietet für Dich auch den Vorteil, dass Du aus einer Vielzahl von persönlichen Tipps schöpfen kannst.

Wie waren Deine Erfahrung mit Pflastern? Welche Dosis hast Du genommen?

Wie wäre es, wenn mal Dich mal mit der Hotline in Verbindung setzt? Auch die begleiten Dich mehrere Tage und rufen zwischendurch auch mal an. Hier ist die kostenlose Rufnummer: 0 800 8 31 31 31

Wie könnte für Dich eine Vorbereitung aussehen, womit kannst Du dich ablenken? Es gehört ja auch eine Änderung der bisherigen täglichen Rituale dazu, da viele Zigaretten ja immer zu der gleichen Situationen geraucht werden. Änderungen können sein, morgens einen anderen Sitzplatz einnehmen, zum Kaffee ein Glas Wasser oder Saft, anderen Weg zur Arbeit/Kita.... einfach bisherige Abläufe ändern.

Zur Motivation solltest Du dich regelmäßig belohnen, das tut der Seele gut. Oder setze Dir ein Sparziel, wofür Du das eingesparte Geld verwenden möchtest (Urlaub, Handy, Deko......) auch sowas motiviert ungemein.

Zum Chat sei noch erwähnt, dass es bei mobilen Endgeräten schon mal Probleme geben kann.

Apropos mobile Endgeräte. Es gibt eine ziemlich coole App vom rauchfrei Telefon aus Österreich. Sie hat viele Tipps parat, auch für den Notfall. Vielleicht wäre auch das noch eine tolle zusätzliche Hilfe für Dich.

Ich habe damals zwei Big Packs am Tag durchgefeuert und wenn ich das schaffe, schaffst Du es auch. Natürlich brauchte auch ich mehrere Versuche - so what? Das ist völlig normal, da bist Du nicht alleine

Viele Grüße

Andreas

[/quote

Hallo Andreas Danke für die Informationen. Ich habe einmal die schwächeren Pflaster probiert aber da habe ich trotzdem geraucht. Bei meinem zichten Versuch habe ich die stärksten probiert aber da ging es mir ganz übel dabei. Dann habe ich die Pflaster halbiert und habe dann trotzdem ein schlechtes Gefühl gehabt. Auch wenn ich rauche habe ich ab und zu das Gefühl das mir kotz übel ist und trotzdem rauche ich weiter. Ablenken geht schon aber nach einer Zeit drehen sich die Gedanken nur darum eine zu Rauchen. Das sind im Jahr 2400 Euro die man einsparen würde noch zusätzlich zu der Gesundheit die Mann wieder zurück bekommen täte. Ich tanze seit 5 Jahren boogie woogie und Disco fox und merke nach einer Zeit das ich total aus der Puste bin. Möchte alles dafür tun damit ich dieses sucht entkomme.

Lg Petra

Verfasst am: 23.02.2021, 11:28
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Themenersteller/in
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3515 Tagen
Beiträge: 8663 Beiträge

Hallo Petra, Hilfe und Unterstützung bekommst Du hier reichlich. Welche positiven Gedanken verbindest Du mit einem rauchfreien Leben?

Ein eigenes Thema bietet für Dich auch den Vorteil, dass Du aus einer Vielzahl von persönlichen Tipps schöpfen kannst.

Wie waren Deine Erfahrung mit Pflastern? Welche Dosis hast Du genommen?

Wie wäre es, wenn mal Dich mal mit der Hotline in Verbindung setzt? Auch die begleiten Dich mehrere Tage und rufen zwischendurch auch mal an. Hier ist die kostenlose Rufnummer: 0 800 8 31 31 31

Wie könnte für Dich eine Vorbereitung aussehen, womit kannst Du dich ablenken? Es gehört ja auch eine Änderung der bisherigen täglichen Rituale dazu, da viele Zigaretten ja immer zu der gleichen Situationen geraucht werden. Änderungen können sein, morgens einen anderen Sitzplatz einnehmen, zum Kaffee ein Glas Wasser oder Saft, anderen Weg zur Arbeit/Kita.... einfach bisherige Abläufe ändern.

Zur Motivation solltest Du dich regelmäßig belohnen, das tut der Seele gut. Oder setze Dir ein Sparziel, wofür Du das eingesparte Geld verwenden möchtest (Urlaub, Handy, Deko......) auch sowas motiviert ungemein.

Zum Chat sei noch erwähnt, dass es bei mobilen Endgeräten schon mal Probleme geben kann.

Apropos mobile Endgeräte. Es gibt eine ziemlich coole App vom rauchfrei Telefon aus Österreich. Sie hat viele Tipps parat, auch für den Notfall. Vielleicht wäre auch das noch eine tolle zusätzliche Hilfe für Dich.

Ich habe damals zwei Big Packs am Tag durchgefeuert und wenn ich das schaffe, schaffst Du es auch. Natürlich brauchte auch ich mehrere Versuche - so what? Das ist völlig normal, da bist Du nicht alleine

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 23.02.2021, 08:55
Petra1981
Petra1981
Dabei seit: 22. 02. 2021
Rauchfrei seit:
Beiträge: 7 Beiträge

[quote="rauchfrei-lotse-andreas"]
Hallo Petra, in welchen Situationen fehlt Dir dann die Zigarette am meisten?

Gerade für diese Situationen ist es wichtig, sich Alternativen zu überlegen. Was könnte Dich ablenken? Das man es grundsätzlich schaffen kann, durftest Du ja schon erfahren. Sicherlich kannst Du auf Deine damaligen Erfahrungen zurückgreifen. Was hat Dir damals geholfen?

Als gute Ergänzung könnte sich auch ein Nicht-Raucher-Kurs anbieten, den viele Krankenkassen auch Online anbieten. Auch Stressbewältigungskurse usw werden von den Kassen oft angeboten bzw. deren Kosten übernommen. Frag doch einfach mal nach.

Jeden Dienstag ist hier ein Chat von 20-22 Uhr, wo Du dich auch mit anderen direkt austauschen kannst.

Hast Du schon einen festen Termin im Auge?

Viele Grüße

Andreas

Wenn es nach mir ginge würde ich gerne sofort aufhören. Werde mich heute Abend in den hat einklinken. Zurzeit bin ich zuhause und mache arbeiten die sein müssen aber natürlich nicht das was man gerne macht. Ich rauche immer wenn ich das Gefühl habe das es jetzt sein muss. Dann rauche ich wenn es mir schlecht geht oder irgendwas zu anstrengend wird. Jedes mal wenn ich versucht habe auf zu hören bin ich nach Paar Stunden gescheitert. Ich glaube das höchste war ab 18 Uhr nichts mehr zu Rauchen. Das schöne ist wenn ich abends nichts mehr geraucht habe am nächsten Tag das Gefühl im Mund. Das Schlimmste an der ganzen Sache ich das ich genau weiß was alles für Nebenwirkungen entstehen und teilweise auch schon da sind. Hatte auch schon öfters herzstechen und weiß wenn ich jetzt nichts Ruhe dann bin ich bald ein frack. Ich habe das Gefühl das ich das ohne Hilfe nicht mehr schaffe.

[/quote]

Verfasst am: 23.02.2021, 06:01
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Themenersteller/in
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3515 Tagen
Beiträge: 8663 Beiträge

Hallo Petra, in welchen Situationen fehlt Dir dann die Zigarette am meisten?

Gerade für diese Situationen ist es wichtig, sich Alternativen zu überlegen. Was könnte Dich ablenken? Das man es grundsätzlich schaffen kann, durftest Du ja schon erfahren. Sicherlich kannst Du auf Deine damaligen Erfahrungen zurückgreifen. Was hat Dir damals geholfen?

Als gute Ergänzung könnte sich auch ein Nicht-Raucher-Kurs anbieten, den viele Krankenkassen auch Online anbieten. Auch Stressbewältigungskurse usw werden von den Kassen oft angeboten bzw. deren Kosten übernommen. Frag doch einfach mal nach.

Jeden Dienstag ist hier ein Chat von 20-22 Uhr, wo Du dich auch mit anderen direkt austauschen kannst.

Hast Du schon einen festen Termin im Auge?

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 22.02.2021, 22:13
Petra1981
Petra1981
Dabei seit: 22. 02. 2021
Rauchfrei seit:
Beiträge: 7 Beiträge

[quote="rauchfrei-lotse-andreas"]
Hallo Petra, herzlich Willkommen. Gerne helfen wir Dir auf Deinem Weg.

Seit 4 Jahren rauchst Du wieder? Das heißt Du hattest schon einmal eine längere Zeit nicht geraucht? Vielleicht magst Du uns ja etwas darüber erzählen, wie lange Du rauchfrei warst, was zum Rückfall geführt hat.....

Ein guter Einstieg ist ein eigenes Thema für Dich anzulegen "Dein Wohnzimmer" Hier kannst Du alles schreiben, was Dich beschäftigt und hier können wir Dir auch persönliche Tipps geben. Außerdem finden wir Dich so schneller. Ein eigenes Thema anzulegen geht ganz leicht: "Und so funktioniert's:
Klicken Sie einfach auf den orangen Button "Neues Thema", er befindet sich unter der Themenliste im jeweiligen Überthema. Ein Überthema, in dem viele schreiben, wäre beispielsweise "Alles zum Thema "Ausstieg"". Mit dem orangen "Antworten"-Button erstellen Sie einen Beitrag in einem Thema. Ein Klick auf den orangen Button "Thema beobachten" reicht aus und Sie erhalten Mail-Benachrichtigungen, sobald in diesem Thread etwas gepostet wird."


Wann hast Du den Ausstieg geplant, gibt es schon einen festen Termin? Eine gute Vorbereitung hilft Dir sehr. Überlege Dir Alternativen für die Momente, wo Du sonst immer zur Zigarette gegriffen hast. Gerade bei Schmacht hilft es, sich abzulenken um auf andere Gedanken zu kommen. Ein tollen Vorschlag fand ich, war die Idee ein Glas voll mit Aufgabenzetteln zu füllen und wenn Schmacht kommt einen Zettel zu ziehen und diese Aufgabe sofort erledigen.

Auch in den Monatszügen findest Du viel Unterstützung, hier triffst Du auf Leute, die auch im gleichen Monat gestartet sind oder dies tun möchten. Hier findest Du den aktuellen Zug für Februar: http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=9397 Wenn Du erst im neuen Monat starten möchtest, kannst Du den März-Zug gerne auf Reisen schicken und das Thema eröffnen.

Wo siehst Du für Dich die größten Herausforderungen? Auch würde ich gerne wissen, welchen Weg Du gehen möchtest. Sollen Hilfsmittel Deinen Weg unterstützen?

Auch das Starterpaket (innerhalb Deutschlands kostenlos) ist eine gute Unterstützung. Besonders der Knetball, damit die Finger beschäftigt sind bei Nervosität http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/rauchfrei-startpaket/

Gerne lesen wir wieder was von Dir und helfen Dir gerne.

Viele Grüße

Andreas

[/quote]

Also ich habe mit 17 Jahren mit dem Rauchen angefangen. Habe bis zu meinem 25 Lebensjahr geraucht. Dann wurde ich mit 28 Jahren schwanger und habe bis zum Ende der Stillzeit nicht geraucht. Kurz wieder geraucht ca 2 Jahre und der Teufelskreis hat sich 3 mal wiederholt( insgesamt 3 Kinder). Als meine kleine dann 2 war ging es wieder los mit dem Rauchen weil es im der Beziehung kriselte. Alles Geschichte so seit 3 Jahren neuen Partner aber lebe mit dem ex wenn er nicht gerade Paar Monate vereist ist unter einem Dach. Was auch geht. Ich merke das mir das Rauchen nicht gut tut. Bin eigentlich sehr penibel was meine Äußeres angeht. Bin auch in einem kosmetischen Bereich tätig. Ich habe aber vor falten der Geruch stört mich und ich habe immer mehr weh wehchen. Das stört mich . Versuche immer wieder mal davon weck zu kommen mit Büchern, Nikotinkaugumis, Nikotinpfladter und willenskraft. Leider hat meistens nichts gebracht weil ich dann sehr nervös werde und gereizt. Ich müsste es besser wissen dem mein Vater ist vom Nikotin gestorben.

Verfasst am: 22.02.2021, 22:13
Petra1981
Petra1981
Dabei seit: 22. 02. 2021
Rauchfrei seit:
Beiträge: 7 Beiträge

[quote="rauchfrei-lotse-andreas"]
Hallo Petra, herzlich Willkommen. Gerne helfen wir Dir auf Deinem Weg.

Seit 4 Jahren rauchst Du wieder? Das heißt Du hattest schon einmal eine längere Zeit nicht geraucht? Vielleicht magst Du uns ja etwas darüber erzählen, wie lange Du rauchfrei warst, was zum Rückfall geführt hat.....

Ein guter Einstieg ist ein eigenes Thema für Dich anzulegen "Dein Wohnzimmer" Hier kannst Du alles schreiben, was Dich beschäftigt und hier können wir Dir auch persönliche Tipps geben. Außerdem finden wir Dich so schneller. Ein eigenes Thema anzulegen geht ganz leicht: "Und so funktioniert's:
Klicken Sie einfach auf den orangen Button "Neues Thema", er befindet sich unter der Themenliste im jeweiligen Überthema. Ein Überthema, in dem viele schreiben, wäre beispielsweise "Alles zum Thema "Ausstieg"". Mit dem orangen "Antworten"-Button erstellen Sie einen Beitrag in einem Thema. Ein Klick auf den orangen Button "Thema beobachten" reicht aus und Sie erhalten Mail-Benachrichtigungen, sobald in diesem Thread etwas gepostet wird."


Wann hast Du den Ausstieg geplant, gibt es schon einen festen Termin? Eine gute Vorbereitung hilft Dir sehr. Überlege Dir Alternativen für die Momente, wo Du sonst immer zur Zigarette gegriffen hast. Gerade bei Schmacht hilft es, sich abzulenken um auf andere Gedanken zu kommen. Ein tollen Vorschlag fand ich, war die Idee ein Glas voll mit Aufgabenzetteln zu füllen und wenn Schmacht kommt einen Zettel zu ziehen und diese Aufgabe sofort erledigen.

Auch in den Monatszügen findest Du viel Unterstützung, hier triffst Du auf Leute, die auch im gleichen Monat gestartet sind oder dies tun möchten. Hier findest Du den aktuellen Zug für Februar: http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=9397 Wenn Du erst im neuen Monat starten möchtest, kannst Du den März-Zug gerne auf Reisen schicken und das Thema eröffnen.

Wo siehst Du für Dich die größten Herausforderungen? Auch würde ich gerne wissen, welchen Weg Du gehen möchtest. Sollen Hilfsmittel Deinen Weg unterstützen?

Auch das Starterpaket (innerhalb Deutschlands kostenlos) ist eine gute Unterstützung. Besonders der Knetball, damit die Finger beschäftigt sind bei Nervosität http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/rauchfrei-startpaket/

Gerne lesen wir wieder was von Dir und helfen Dir gerne.

Viele Grüße

Andreas

[/quote]

Also ich habe mit 17 Jahren mit dem Rauchen angefangen. Habe bis zu meinem 25 Lebensjahr geraucht. Dann wurde ich mit 28 Jahren schwanger und habe bis zum Ende der Stillzeit nicht geraucht. Kurz wieder geraucht ca 2 Jahre und der Teufelskreis hat sich 3 mal wiederholt( insgesamt 3 Kinder). Als meine kleine dann 2 war ging es wieder los mit dem Rauchen weil es im der Beziehung kriselte. Alles Geschichte so seit 3 Jahren neuen Partner aber lebe mit dem ex wenn er nicht gerade Paar Monate vereist ist unter einem Dach. Was auch geht. Ich merke das mir das Rauchen nicht gut tut. Bin eigentlich sehr penibel was meine Äußeres angeht. Bin auch in einem kosmetischen Bereich tätig. Ich habe aber vor falten der Geruch stört mich und ich habe immer mehr weh wehchen. Das stört mich . Versuche immer wieder mal davon weck zu kommen mit Büchern, Nikotinkaugumis, Nikotinpfladter und willenskraft. Leider hat meistens nichts gebracht weil ich dann sehr nervös werde und gereizt. Ich müsste es besser wissen dem mein Vater ist vom Nikotin gestorben.

Verfasst am: 22.02.2021, 21:33
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Themenersteller/in
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3515 Tagen
Beiträge: 8663 Beiträge

Hallo Petra, herzlich Willkommen. Gerne helfen wir Dir auf Deinem Weg.

Seit 4 Jahren rauchst Du wieder? Das heißt Du hattest schon einmal eine längere Zeit nicht geraucht? Vielleicht magst Du uns ja etwas darüber erzählen, wie lange Du rauchfrei warst, was zum Rückfall geführt hat.....

Ein guter Einstieg ist ein eigenes Thema für Dich anzulegen "Dein Wohnzimmer" Hier kannst Du alles schreiben, was Dich beschäftigt und hier können wir Dir auch persönliche Tipps geben. Außerdem finden wir Dich so schneller. Ein eigenes Thema anzulegen geht ganz leicht: "Und so funktioniert's:
Klicken Sie einfach auf den orangen Button "Neues Thema", er befindet sich unter der Themenliste im jeweiligen Überthema. Ein Überthema, in dem viele schreiben, wäre beispielsweise "Alles zum Thema "Ausstieg"". Mit dem orangen "Antworten"-Button erstellen Sie einen Beitrag in einem Thema. Ein Klick auf den orangen Button "Thema beobachten" reicht aus und Sie erhalten Mail-Benachrichtigungen, sobald in diesem Thread etwas gepostet wird."


Wann hast Du den Ausstieg geplant, gibt es schon einen festen Termin? Eine gute Vorbereitung hilft Dir sehr. Überlege Dir Alternativen für die Momente, wo Du sonst immer zur Zigarette gegriffen hast. Gerade bei Schmacht hilft es, sich abzulenken um auf andere Gedanken zu kommen. Ein tollen Vorschlag fand ich, war die Idee ein Glas voll mit Aufgabenzetteln zu füllen und wenn Schmacht kommt einen Zettel zu ziehen und diese Aufgabe sofort erledigen.

Auch in den Monatszügen findest Du viel Unterstützung, hier triffst Du auf Leute, die auch im gleichen Monat gestartet sind oder dies tun möchten. Hier findest Du den aktuellen Zug für Februar: http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=9397 Wenn Du erst im neuen Monat starten möchtest, kannst Du den März-Zug gerne auf Reisen schicken und das Thema eröffnen.

Wo siehst Du für Dich die größten Herausforderungen? Auch würde ich gerne wissen, welchen Weg Du gehen möchtest. Sollen Hilfsmittel Deinen Weg unterstützen?

Auch das Starterpaket (innerhalb Deutschlands kostenlos) ist eine gute Unterstützung. Besonders der Knetball, damit die Finger beschäftigt sind bei Nervosität http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/rauchfrei-startpaket/

Gerne lesen wir wieder was von Dir und helfen Dir gerne.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 22.02.2021, 20:59
Petra1981
Petra1981
Dabei seit: 22. 02. 2021
Rauchfrei seit:
Beiträge: 7 Beiträge

Hallo rauche seit 4 Jahren wieder und bin seit 1 Jahr mit mir am kämpfen um auf zu hören. Leider klappt das nicht recht. Bitte um Paar Tips.

Verfasst am: 10.02.2021, 17:52
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Themenersteller/in
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3515 Tagen
Beiträge: 8663 Beiträge

Hallo typojan, herzlich Willkommen und Glückwunsch zum erfolgreichen Start. Mit über drei Wochen bringst Du schon eine beachtliche Leistung mit, auf die Stolz sein kannst. Eins kann ich Dir versprechen. es wird leichter, jeden Tag ein bisschen mehr. Meine Erfahrung war, das es ab der sechsten Woche deutlich besser wurde (aber das ist bei jedem anders) Allen Carr hat mal die passende Regel "3 Tage, 3 Wochen, 3 Monate" aufgestellt. Die passt ganz gut und zeigt auch, dass der Entzug in Wellen verläuft, wo nach einfachen Tage auch wieder mal ein Phase kommt, wo man mehr kämpfen muss. Wichtig ist, für Ablenkung zu sorgen, gerade bei Schmachtattacken. Was hat Dir bisher geholfen?

Vielleicht magst Du uns ja etwas mehr über Dich erzählen und möchtest weitere persönliche Tipps bekommen. Richte Dir doch dazu ein eigenes Wohnzimmer ein. Da kannst Du uns gerne schreiben, welche Gründe Dir wichtig waren und wie Du diese tolle Leistung geschafft hast. Auch hat das eigene Thema den Vorteil, dass wir Dich schneller finden, Das Team hat mal geschrieben, wie man ein eigenes Thema anlegt: "Und so funktioniert's:
Klicken Sie einfach auf den orangen Button "Neues Thema", er befindet sich unter der Themenliste im jeweiligen Überthema. Ein Überthema, in dem viele schreiben, wäre beispielsweise "Alles zum Thema "Ausstieg"". Mit dem orangen "Antworten"-Button erstellen Sie einen Beitrag in einem Thema. Ein Klick auf den orangen Button "Thema beobachten" reicht aus und Sie erhalten Mail-Benachrichtigungen, sobald in diesem Thread etwas gepostet wird."


Eine weitere Möglichkeit der Unterstützung sind die Monatszüge. Hier triffst Du auf Mitglieder, die auch im Januar gestartet sind. Auch hier findest Du viele Tipps http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=9325

Gerne lese ich weiter von Dir und stehe gerne mit Tipps zur Seite.

Viele Grüße

Andreas