November-Zug 2022, los geht‘s in die Freiheit!

Verfasst am: 29. 11. 2022, 17:16
rauchfrei-lotsin-silke
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11. 03. 2018
Rauchfrei seit: 1742 Tagen
Beiträge: 2513 Beiträge

Hallo Ihr Reisenden,

und erstmal herzlich willkommen an alle neu Zugestiegenen.
Ihr habt "100-pro" die richtige Entscheidung getroffen, auch wenn die erste Zeit hart sein kann.... Ich kann das so nachfühlen!

Aber heute mal etwas kürzer....

Wer hat Lust auf Chat heute? Ab 20:00 Uhr geht's los. Zwei Stunden könnt Ihr Euch live austauschen, unserem Experten jede rauchfrei-Frage stellen, und ein paar von uns Lotsen sind auch immer dabei.....
Am besten funktioniert`s mit dem Laptop, vorher kurz aus- und wieder einloggen.
Wir freuen uns auf Euch!

Liebe Grüße, Silke

Verfasst am: 29. 11. 2022, 12:09
Klara Fall
Klara Fall
Themenersteller/in
Dabei seit: 13. 09. 2022
Rauchfrei seit: 87 Tagen
Beiträge: 230 Beiträge

Hallo Anita

Willkommen im Zug. Hängst Du meinen Namen noch an Deinen dran, dann kann uns wohl beide nichts mehr aufhalten.

Nach Rauchstopp geraten manche in eine Unterzuckerung, das kann die starke Müdigkeit erklären. Probier mal Fruchtsäfte oder Fruchtschorlen, kurzzeitig auch Traubenzucker oder sowas aus.

Weiterhin "gutes Aussteigen" (aber nicht aus dem Zug)!
----------------------------------------------------------------------------------
Hallo Wiebe

Du bleibst schön bei uns, gell?
Welcher Zug ist egal, Hauptsache Du sitzt in einem. Ich wünsche Dir schon jetzt gutes Gelingen, der Dezember-Zug wird sich sicher bald auf den Weg machen.

Verfasst am: 29. 11. 2022, 11:10
Wiebe
Wiebe
Dabei seit: 24. 11. 2022
Rauchfrei seit:
Beiträge: 3 Beiträge

Hallo an euch, leider werde ich den Zug im November verpassen;
Danke für das Willkommen! Erst wollte ich mich heimlich davon stehlen, aber ich gebe die Hoffnung und den Willen nicht auf, den Dezember Zug für meine Reise nutzen zu können!!! Ganz liebe Grüße und herzlichen Glückwunsch an euch !

Verfasst am: 29. 11. 2022, 10:09
Jutta M
Jutta M
Dabei seit: 16. 11. 2022
Rauchfrei seit: 13 Tagen
Beiträge: 29 Beiträge

Liebe Anita,

herzlich willkommen im November-Zug, du hast dir einen sehr motivierenden Namen ausgesucht, da muss es einfach klappen!

Ja, die "bleierne Müdigkeit", die macht mir auch zu schaffen, besonders wenn ich wie heute nacht schlecht schlafe. Eigentlich wollte ich die ersten Tage auf meinen geliebten Kaffee verzichten, weil der stark mit einer Zigarette verbunden ist. Das ist mir leider nicht gelungen, aber ich habe das Morgenritual abgewandelt. Gegen Müdigkeit wende ich manchmal die "Ohrläppchen-Massage" an. Ohrläppchen- und muschel kräftig mit 2 Fingern massieren und daran ziehen. Soll kurzzeitig mehr Energie geben.

Viele Grüße
Jutta

Verfasst am: 29. 11. 2022, 09:29
diesmalklapptes
diesmalklapptes
Dabei seit: 24. 11. 2022
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1 Beiträge

Hallo Zusammen,

ich steige auch noch schnell auf den November Zug auf.
Habe am Sonntag, 27.11. aufgehört.
Kurz zu mir:
Anita, 44 Jahre alt, habe mit 12 schon angefangen zu rauchen :-(
Es gab ein paar Unterbrechungen, ist also nicht das erste Mal für mich.
Zuletzt habe ich vor 8 Jahren aufgehört als ich schanger war. Das hatte 1 Jahr gehalten....

Jetzt 2 Tage rauchfrei, gestern hat mich eine bleierne Müdigkeit befallen. Es ist schon anstrengend, ständig muss man dran denken und ist bemüht sich abzulenken.

Habe zur Sicherheit Nikotinkaugummis und Plaster in meiner Tasche, bis jetzt aber noch nicht angerührt.
Gleich hab ich noch einen Termin beim Heilpraktiker. Dachte es kann nicht schaden dort auch noch Unterstützung zu holen ;-)

Liebe Grüße
Anita

Verfasst am: 29. 11. 2022, 07:09
Eichel
Eichel
Dabei seit: 01. 11. 2022
Rauchfrei seit: 33 Tagen
Beiträge: 83 Beiträge

Hallo Bastiano,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Novemberzug. Du hast eine gute Entscheidung getroffen.

Wenn du dich ein bisschen durch das Forum liest, wirst du sehen, dass die Meisten mehrere Aufhörversuche unternehmen mussten, bevor sie erfolgreich das Rauchen aufgegeben haben. Viele haben ihre Erfahrungen und die Gründe, die zum Scheitern führten, hier im Forum geteilt. In den meisten Fällen war eine gute Vorbereitung, wie sie das Ausstiegsprogramm bietet, der Schlüssel zum Erfolg.

Mir scheint, dass du dich ganz spontan entschlossen hast, ab sofort das Rauchen aufzugeben. Ich wünsche dir, dass es dir auch ohne Vorbereitung gelingt. Dennoch empfehle ich dir, dich für das Ausstiegsprogramm anzumelden und dir das Starterpaket zu bestellen. Alle hier angebotenen Hilfen zum Rauchausstieg sind kostenlos. Mir und vielen anderen haben die Informationen sehr geholfen und uns motiviert am Ball zu bleiben!

Ich wünsche dir viel Erfolg! Melde dich gern, um von deinem ersten Tag zu berichten oder um dir Unterstützung zu holen. Die Community ist großartig!

Liebe Grüße Ela

Verfasst am: 29. 11. 2022, 06:40
Bastiano
Bastiano
Dabei seit: 28. 11. 2022
Rauchfrei seit: 10 Tagen
Beiträge: 2 Beiträge

Hallo, vielen Dank.

Ich bin 31 Jahre alt und rauche seit 13 Jahren. In den Jahren gab es schon mehrere Versuche aufzuhören, der längste lag bei 10 Wochen glaube ich. Da war ich im Grunde darüber hinweg und es war einer der leichtsinnigen Momente der dafür sorgte, dass ich immer noch Raucher bin.

Jetzt soll es aber anders werden. Ich befinde mich gerade auf einer Weiterbildung im Hotel bis Mittwoch und dieses ist natürlich ein Nichtraucherhotel. Auch wenn ich noch so viele Zigaretten dabei habe, ich möchte gar nicht mehr rauchen. Auch wenn das Verlangen groß ist und ich jetzt gerade am liebsten einfach nur runter laufen würde, ich tue es nicht.

Ich merke schon länger, dass meine Gesundheit unter dem Rauchen leidet. Und finanziell merkt man es natürlich auch. Aber ich dachte ich müsste auf den passenden Moment warten um aufzuhören. Aber dieser wird nie kommen, immer ist irgendwas. Deswegen hab ich gestern einfach beschlossen zu gucken wie lange ich es ohne Zigarette aushalte.

Aber es ist ganz furchtbar gerade. Ich habe Schmacht ohne Ende.

Verfasst am: 29. 11. 2022, 05:22
Klara Fall
Klara Fall
Themenersteller/in
Dabei seit: 13. 09. 2022
Rauchfrei seit: 87 Tagen
Beiträge: 230 Beiträge

Hallo Bastiano
Ja gerne, hüpf rein und herzlich willkommen!
Erzähl mal ein bisschen von Dir, wenn Du möchtest. Und wie geht‘s Dir nach dem frischen Ausstieg?


Hallo Masev
Wie lief Dein erster Arbeitstag ohne?

Du hast gefragt, wie man von dem Gefühl loskommt, dass Rauchen belohnend oder tröstend ist. Vielleicht hilft es Dir, sich die schlichte Tatsache vor Augen zu führen, dass es das niemals ist. Das Gefühl ist nichts anderes als die Erleichterung, die Entzugserscheinungen nach der letzten Zigarette wieder weggeraucht zu haben. Punkt. Und so geht das ewig weiter. Rauchen, Entzug, Entzug wegrauchen = Belohnung/Trost. Rauchen, Entzug, Entzug wegrauchen = Belohnung/Trost. Usw. usw.usw. So dermassen lächerlich ist die Wirkung von Zigaretten! Dafür verzehren wir uns jahr(zehnte)lang. Für eine Rolle reinen Fake!

Die wahre Belohnung wirst Du aber noch erleben, wenn Du nämlich in ein paar Wochen feststellst, wie wunderbar das Nichtrauchen ist!

So nun geht es auch für mich zur Arbeit.
Frohes Schaffen heute und toi toi toi!

Moment, erst noch frühstücken.

Verfasst am: 28. 11. 2022, 23:37
Bastiano
Bastiano
Dabei seit: 28. 11. 2022
Rauchfrei seit: 10 Tagen
Beiträge: 2 Beiträge

Ich steige dann gerade so noch dazu ehe der Zug abfährt.

Verfasst am: 28. 11. 2022, 19:52
Eichel
Eichel
Dabei seit: 01. 11. 2022
Rauchfrei seit: 33 Tagen
Beiträge: 83 Beiträge

@ Wusch1st

Liebe Wusch,

klar gehen auch Drillinge, der Abstand zwischen unseren Ausstiegsdaten ist ja sehr gering! Das geht noch als Drilling durch!!!
Also willkommen und sei in unserem Bunde die Dritte!

Schade, dass du dich hier im Forum allein gelassen fühlst. Ich denke, du bist genau richtig im Monatszug und im eigenen oder anderen Wohnzimmern unterwegs. Ich glaube auch nicht, dass lange Texte ein Problem darstellen. Ich kann nur für mich sprechen, ich lese deine Posts, kann dir aber zu deinen Problemen keine Tipps geben. Ich glaube, dass damit auch Andere etwas überfordert sind, weil du ja selbst schreibst, dass du in ärztlicher Behandlung bist.
Ich verstehe das Forum eher als einen Treffpunkt, an dem wir uns beim Ausstieg aus der Nikotinsucht allgemeine Tipps geben und uns fürs Durchhalten motivieren.

Vielleicht kannst du in der Hotline Möglichkeiten der intensiveren und individuelleren Beratung und Hilfe erfahren.

Natürlich werden wir hier im Forum auch versuchen, dich zu unterstützen, soweit wir es eben ohne jede medizinische/psychologische Kenntnisse können. Also, du bist keinesfalls allein oder allein gelassen!

Liebe Grüße Ela