Alles neu macht der ... April?

Verfasst am: 24. 08. 2022, 17:44
rauchfrei-lotsin-silke
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11. 03. 2018
Rauchfrei seit: 1730 Tagen
Beiträge: 2509 Beiträge

Hallo Regentag,

starkes Statement von Dir! Da zolle ich Dir wirklich Respekt!
Du bist stark geblieben und nimmst die Erfahrung mit.

Ich glaube auch, dass jede/r hier in eine Situation kommen kann, in der es brenzlig werden könnte..... Vergessen werden wir das Rauchen ja nicht.
Also, wachsam bleiben.
Uuuuund- gleichzeitig freuen, dass wir es bis hierhin geschafft haben... (yeah! ) *Luftsprung*

Herzliche Grüße von Silke

Verfasst am: 24. 08. 2022, 14:31
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 1732 Tagen
Beiträge: 2324 Beiträge

Liebe Regentag,
wie du schreibst, fühlst du dich gut mit dem Nichtmehrrauchen und das ist prima. Mir geht es ebenso damit. Auch wenn Ralf damit Recht hat, dass es Jeden wieder treffen könnte, sehe ich keinen Sinn darin mir darüber Sorgen zu machen. Ich könnte auch von einem unter Drogen stehenden oder verwirrtem Kraftfahrer über den Haufen gefahren werden und gehe trotzdem unbekümmert raus. Was aber nicht heißt, dass ich nötige Vorsicht vergesse. Im Lied the Rose heißt es so treffend "a heart afraid of breaking that never learns to dance" und sollten wir nicht tanzen statt uns Sorgen zu machen.
Viele Grüße

Verfasst am: 24. 08. 2022, 12:06
PrinzRalf
PrinzRalf
Dabei seit: 25. 08. 2017
Rauchfrei seit: 1188 Tagen
Beiträge: 2928 Beiträge

Hallo Regentag,

mich hat es 2016 auch nach 4 1/2 Jahren erwischt. Es gibt wohl keine 100%ige Garantie. Keiner weiß, wie er reagiert, sollte mal ein schwerer Schicksalsschlag wie z.B. Tod von Kind / Partner usw. eintreffen. Vorstellen zu rauchen kann ich mir nicht, das ist aber auch keine Garantie.

Schön das du rauchfrei geblieben bist.



LG Ralf

Verfasst am: 24. 08. 2022, 11:53
Regentag
Regentag
Themenersteller/in
Dabei seit: 10. 04. 2020
Rauchfrei seit: 974 Tagen
Beiträge: 127 Beiträge

Im Prinzip ist bei mir der worst case bezüglich der Verführung, sich wieder eine anzustecken, aufgetreten. Zu der Zeit, als ich hier einen kleinen Hilfeaufruf gestartet habe.

Da wusste ich das noch nicht so. Aber von allen Möglichkeiten, die man sich denken kann, war das mein persönlich größter Trigger.

Ich habe nicht geraucht. Und jetzt finde ich es eigentlich ziemlich gut, dass das passiert ist. Ich vermute, dass ich kaum nochmal in so einen starken Sog geraten werde.

Ich hoffe !! es, dass sich das Thema nun doch mehr oder weniger erledigt hat. Jedenfalls fühlt sich der Gedanke zu rauchen seit einiger Zeit vollkommen fremd an, als wäre man immer schon Nichtraucher gewesen.

Verfasst am: 24. 08. 2022, 11:31
Regentag
Regentag
Themenersteller/in
Dabei seit: 10. 04. 2020
Rauchfrei seit: 974 Tagen
Beiträge: 127 Beiträge

Lieber Jenö,

Du bist ja auch schon recht weit mit dem Projekt Rauchfreiheit!

Ich wünsche Dir ebenso einen schönen Tag! (auch wenn schon etliche Tage zwischen den Posts liegen)

Verfasst am: 21. 07. 2022, 11:26
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 16. 07. 2022, 10:15
Regentag
Regentag
Themenersteller/in
Dabei seit: 10. 04. 2020
Rauchfrei seit: 974 Tagen
Beiträge: 127 Beiträge

Liebe Rosima,

ich antworte Dir auch hier, da Du kein eigenes Wohnzimmer hast.

Vielen Dank für Deine lieben Worte! Diese "eine" können wir uns wirklich nie leisten. Der Plan zur Krisenbewältigung ist eine gute Idee! Ich habe hier auch immer seeehr scharfe Pfefferminzdrops, die tun es ganz gut, aber wenn man psychisch richtig abrutscht, reicht das leider auch nicht. Ich glaube, die Krisenbewältigung müsste man sich wirklich mal ganz neu aufbauen. Mit einem Notfallplan.

Ich wünsche Dir und allen ein wunderschönes Wochenende!

Verfasst am: 16. 07. 2022, 09:51
Regentag
Regentag
Themenersteller/in
Dabei seit: 10. 04. 2020
Rauchfrei seit: 974 Tagen
Beiträge: 127 Beiträge

Liebe Karin (freisein2022),

da Du kein eigenes Wohnzimmer hast, schreibe ich Dir hier.

Vielen Dank für Deine mitfühlenden Worte!

Es tut mir sehr leid, dass es Dich nach 5 Jahren wieder erwischt hat! Ich kann mir die Situation gut vorstellen, zumal Du schon eine Woche gekämpft hattest. Ich freue mich sehr für Dich, dass Du erneut in die Rauchfreiheit gestartet bist und den festen Willen hast, nie wieder eine anzurühren!!

Stimmt, wir lassen uns das rauchfreie Leben nicht mehr von der Sucht vermiesen!

Verfasst am: 16. 07. 2022, 09:17
Regentag
Regentag
Themenersteller/in
Dabei seit: 10. 04. 2020
Rauchfrei seit: 974 Tagen
Beiträge: 127 Beiträge

Guten Morgen!

Ich danke Euch sehr für die mitfühlenden und aufbauenden Worte!

Es tut gut zu wissen (auch wenn ich das keinem wünsche!), dass man nicht alleine ist mit solchen Erlebnissen. Ich habe jetzt keinen Drang mehr zum Glück, aber gestern habe ich dann so ersatzweise zum Alkohol gegriffen und da ich nichts gewohnt bin, habe ich jetzt Kopfschmerzen. Das ist auch keine Lösung und war keine gute Idee (beschämt mich auch etwas), wenigstens aber besser als zu rauchen.

Ja, an der Krisenbewältigung muss ich auch noch mehr arbeiten. Da eine Ersatzsucht zu entwickeln ist die denkbar schlechteste Idee. Vielleicht könnte man bei einem starken Impuls auch einfach eiskalt Duschen, dann hätte man erstmal ein anderes Problem, bibber bibber....

Ich schreibe Euch noch in Euren Wohnzimmern, man kann sonst schnell den Faden verlieren.

Verfasst am: 16. 07. 2022, 09:00
Leo_Getz
Leo_Getz
Dabei seit: 15. 03. 2022
Rauchfrei seit: 257 Tagen
Beiträge: 326 Beiträge

Hallo Regentag,

so ganz aufhören tut das wohl nie, warum waren wir sonst so nachlässig und fingen wieder an zu qualmen?

Es bedrückt mich auch sehr oft aber ich versuche zu akzeptieren, das diese Sucht nach so vielen Jahren rauchen einfach tief in einem steckt und nicht leicht zu besiegen ist.

Erst wenn wir es mal geschafft haben viele Jahre nicht zu rauchen, wird es wohl so gut wie weg sein. Leider ein langer Weg aber man kann es durchstehen, denn bedenke immer..... wie schnell ist der Gedanke an eine Kippe wieder verschwunden wenn er mal da ist???

Herzliche Grüße

Leo