Wir schaffen es gemeinsam, rauchfrei zu werden! Im Septemberzug 2023

Verfasst am: 26.09.2023, 14:05
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 26.09.2023, 14:49
SternchenSpeedy
SternchenSpeedy
Dabei seit: 26. 06. 2023
Rauchfrei seit: 249 Tagen
Beiträge: 395 Beiträge

Zitiert von: Mimmi12121
Bei mir ist es soweit, nach 19 Tagen ein Rückfall.
Ich fühle mich miserabel und der Husten ging sofort wieder los.
Anlass ist eine psychisch sehr belastende Situation, die mir den letzten Nerv raubt.
Jetzt weiß ich nicht weiter.


..aufstehen, Krönchen richten, weitergehen.

Bleib stark und stur!



Gruß, Sternchen Eva

Verfasst am: 26.09.2023, 14:53
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 26.09.2023, 15:20
Klauser1313
Klauser1313
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 199 Tagen
Beiträge: 2212 Beiträge

Jupp!
so soll es sein!

Verfasst am: 26.09.2023, 16:00
Lealein91
Lealein91
Dabei seit: 28. 03. 2023
Rauchfrei seit:
Beiträge: 266 Beiträge

Katja, ich finde das mit dem Tageszähler kannst du so handhaben, wie es dir gut tut! Mein Rauchfreikalender zeigt auch eine andere Zahl als hier im Forum an, weil ich nicht wieder Tag 1, 2 und 3 sehen wollte

Verfasst am: 26.09.2023, 16:06
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Themenersteller/in
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4589 Tagen
Beiträge: 8087 Beiträge

Natürlich ist das in Ordnung, du bestimmst deinen Weg, liebe Katja. Es ist auch in meinen Augen eher ein Ausrutscher denn ein Rückfall gewesen, also einfach die zwei Tage abziehen und deinen Zähler ansonsten einfach weiter laufen lassen. Richtig ist das, was dich am ehesten motiviert. Und jetzt nochmal einige Wochen viel rauchen und die alten Rituale wieder zulassen ist wahrscheinlich nicht hilfreich. Doch du bist die Bestimmerin auf deinem weg.

Ehrlich gesagt komme ich mit aus dem Hut ziehen bei dir gar nicht mehr raus, am besten lasse ich meinen vor dir gezogenen Hut gleich oben: Deine Einfuchsen in die Frage "wie geht rauchfreies Leben für mich, auch in stressigen Momenten" ist bewundernswert. Generationen von frischen Rauchstopplern werden deine genauen Beschreibungen, wie es dir so geht während deines Umwandlungsprozesses in eine stabile Nichtmehrraucherin in sich aufsaugen. Und was und wie du deiner Reisegefährtin Mimmi geschrieben hast, ist es einer Lotsin würdig!

Glaub mir, wenn ich am Anfang meiner rauchfreien Zeit viel Stress gehabt hätte, ich hätte auch nur mit mehreren Ausrutschern mir meinen Wunsch nach Freiheit von den Giftrollen erfüllen können.

Wie kannst du dir deinen Stress verringern? Wie schaut gute Selbstfürsorge für dich zur Zeit aus? Die Anti-Stress Tipps der BZgA kennst du bestimmt. https://rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/einfach-entspannen/ Mir hat Abstand zu bzw. Abhauen von stressigen Situationen, Orten, Gefühlen sehr geholfen. Ebenso Atemübungen am Fenster und Wegträumen, das liebe ich Heute noch. Kannst du vielleicht deine Stressoren erst mal auf Eis legen statt deiner Rauchfreiheit?

Sicheres weiter Wandern, Strauchler eingeschlossen, wünsche ich dir und allen anderen hier im Septemberzug

Liebe und daumendrückende Grüße
Andrea

Verfasst am: 26.09.2023, 16:55
Mimmi12121
Mimmi12121
Dabei seit: 25. 09. 2023
Rauchfrei seit: 174 Tagen
Beiträge: 24 Beiträge

Danke ihr Lieben ❤️
Es waren mehrere Zigaretten und schon tut die Lunge wieder weh, ich habe Kopfschmerzen und meine Augen brennen…
Ich bin schlapp und ich frage mich gerade, wie ich nur denken konnte, dass mir das hilft den Stress besser auszuhalten… hoffentlich schaffe ich es jetzt stark zu bleiben.
Die private Situation wird schwierig bleiben und ich brauche jetzt Kraft, um das durchzustehen.
Mich gesundheitlich zu Boden richten hilft nicht weiter.

Auf ein Neues!

Verfasst am: 26.09.2023, 17:31
Makastela
Makastela
Dabei seit: 04. 09. 2023
Rauchfrei seit: 181 Tagen
Beiträge: 123 Beiträge

Liebe Katja
Ich bin so stolz auf dich, du bist so stark.
Ja, es ist schwierig aufzuhören, aber nach einem Ausrutscher wieder aufzustehen und weiter zu machen, ich freue mich für dich
Ich bin ganz fest überzeugt, du schaffst das. Deine Beiträge sind so wertvoll, du bist uns allen eine große Stütze. Jetzt sind wir für dich da.

Liebe Mimmi
Rückschläge machen stark , go for it, wenn du bereit bist. Der Septemberzug braucht dich.

Ihr seid toll.

Verfasst am: 26.09.2023, 19:31
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 26.09.2023, 20:49
Hazelnut
Hazelnut
Dabei seit: 21. 09. 2023
Rauchfrei seit: 186 Tagen
Beiträge: 38 Beiträge

Lieber Sonnenkäfer, liebe Mimmi,

erst einmal möchte ich meinen Hut vor euch ziehen für all die Hürden, die ihr schon geschafft habt! Jetzt seit ihr über ein Steinchen gestolpert, aber das ist gar nicht schlimm. Es war nur ein Steinchen! Schaut auf die Felsen, die ihr schon hinter euch gebracht habt! Jede Sekunde, jede Minute die ihr schon geschafft habt gehörten euch & nicht dem Nikotin. Diesen Erfolg, diese geschenkte Zeit kann euch kein Steinchen nehmen.

Also tief durchatmen & wenn es soweit ist Knie abstauben & weiter geht's. Ihr seit so stark.

Ich hatte heute selbst eine sehr kritische Situation auf der Arbeit. Ich habe eine Runde geheult & wollte so gerne eine Kippe. Aber dann hätte diese sch**** Situation über mich gewonnen. Also habe ich Zuhause 2 Kekspackungen verdrückt & wieder eine Runde geheult. Ich würde auch gerne ein paar Kekse abgeben, aber das geht ja leider nicht.

Tut euch was Gutes, nehmt ein heißes Bad, esst was Leckeres, macht euch nicht fertig. Das habt ihr nicht verdient. Ihr könnt sehr stolz auf sein, trotz Stolperschritt.

Liebe Grüße Hazel