Weitergehen auf neuen unbekannten Wegen

Verfasst am: 31.08.2016, 20:05
Harzhexe28
Harzhexe28
Dabei seit: 13. 08. 2016
Rauchfrei seit: 863 Tagen
Beiträge: 394 Beiträge

Als ich tina.lyss Kommentar gelesen habe musste ich an einen Satz denken, den ich im Urlaub gesehen habe:

"An manchen Tagen wünschte ich mir, ich wäre noch im Kindergarten im Sandkasten ...ZACK... Schippe übern Kopf und Ruhe ist..."

Schön wärs, wenn es manchmal so einfach wär.

Verfasst am: 31.08.2016, 23:04
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4635 Tagen
Beiträge: 8107 Beiträge

Liebe Marion,

diese Gemeinschaft ist was herrliches, das finde ich auch: Hilferuf wegen dem (wegen des) doofen Ex (es) und schon kommt die forumshausener Feuerwehr und löscht. Und du bist so eine gescheite Frau und rufst laut genug nach der Feuerwehr. UND BLEIBST RAUCHFREI! Super hast du diesen Krisenmoment bewältigt, dein Selbstvertrauen darf um mindestens 3 km wachsen

Freue mich sehr, dass du dir dein Notfallkärtchen gebastelt hast, mich beruhigt meines heute noch.

Du fragtest: "Andrea, ich kenne jetzt schon 2 Leute, die etwa 6-8 Monate nachdem sie aufgehört hatten zu rauchen, einen Herzinfarkt bekamen. Macht mir bisschen Angst. In der Vergangenheit bin ich auch regelmäßig bei jedem erfolglosen Versuch krank geworden, Erkältung, Fieber, Grippe, Magen-Darm-Infekt. Weißt du darüber mehr?".

Da muss ich leider passen, da fehlen mir die medizinischen Kenntnisse. Ich [u]vermute[/u] allerdings, dass die zwei Herzinfarkte auf den vorherigen Nikotinabusus zurück gehen und nicht auf den Rauchstopp. Und ich zitiere aus meiner RAuchstoppbroschüre von vor fünf Jahren, S. 25:"Das Herzinfarktrisiko sinkt in einem Zeitraum zwischen fünf und 15 Jahren auf das eines Nichtrauchers." Ehrlich, ich würde mir mehr Sorgen um mein Herz machen wenn ich weiterrauchte.

Und zu den anderen Krankheiten: vielleicht ist die Erwartung da, dass man als Nichtmehrraucher einfach gesund zu sein hat. Ohne an die Altlasten zu denken. Und unmittelbar nach dem Rauchstopp hat der Körper bei einigen - so denke ich - einfach durch den Entzugsstress weniger Abwehrkräfte.

Also wirklich, Marion, ich denke nicht, dass man für seine Gesundheit weiterrauchen sollte, wobei ich deine Frage sehr ernst nehme!!!! Du kannst ja mal die Profis der Hotline anrufen und fragen oder den Arzt deines Vertrauens.

Was hältst du davon, deine Sorgenenergie umzusetzen in weitere Gesundheitsmaßnahmen? Vitaminhaushalt, gesunde Ernährung, Stressabbau...

Also dafür, dass ich deine Frage nicht wissenschaftlich beantworten kann als Laie, habe ich jetzt ganz schön viel geplappert

Schlaf gut, Marion

dir gesundheit wünschende Andrea

Verfasst am: 01.09.2016, 08:48
Wilma
Wilma
Dabei seit: 09. 06. 2013
Rauchfrei seit: 2800 Tagen
Beiträge: 4087 Beiträge

Guten Morgen liebe Marion,

habe gerade bei dir quergelesen.....allen Respekt!
Und heute hast du 10 Tage rauchfrei geschafft. Wunderbar
Du hast gute Bewältigungsstrategien entwickelt. Prima!

Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag!

Herrliche Grüße :heart

Wilma

Verfasst am: 02.09.2016, 23:12
Bonadea
Bonadea
Themenersteller/in
Dabei seit: 14. 08. 2016
Rauchfrei seit: 960 Tagen
Beiträge: 1458 Beiträge

Danke Wilma, danke Andreas,

habe die Krise mit dem Ex geschafft, rauchfrei, 12 Tage.

Doch heute abend sitze ich allein in meinem Wohnzimmer mit einem Glas Bio-Rosewein und würde so gerne 1,2,3 Rauchen. Kann leider nicht mehr zur Tanke fahren, da schon 1 Glas intus. Morgen kommt einer meiner vielen Söhne zu Besuch. Samuel, 27 Jahre, ist aus Amerika angereist um in Frankfurt sein Visum zu verlängern. Er hat in Amerika ein lukratives Angebot von BMW. Gegen Mittag will er mich "ein paar Stunden besuchen, wenn ich mag". Ich sollte mich freuen. Aber unsere Family ist sooo schwierig. Ich habe Angst vor seinem Besuch. Verrückt, aber es ist so. Hoffe, ich halte durch bis morgen Abend. Dann kommt mein rauchender Schatz von der Arbeit und wir wollen es uns gemütlich machen.

Merke gerade, dass ich jammere und im Selbstmitleid schwelge. Pfui Marion. Habe schließlich 12 Tage geschafft und könnte stolz sein. Aber hänge iwie durch.

Guts Nächtle an alle lieben Mitkämpfer, eure Marion

Verfasst am: 02.09.2016, 23:42
junkerjorg
junkerjorg
Dabei seit: 14. 05. 2015
Rauchfrei seit:
Beiträge: 334 Beiträge

Naben Marion,

laß Dir den Wein schmecken, noch einen schönen rauchfreien Abend und viel Erfolg auf Deinen unbekannten Wegen.

LG Jörg

Verfasst am: 03.09.2016, 00:08
Bonadea
Bonadea
Themenersteller/in
Dabei seit: 14. 08. 2016
Rauchfrei seit: 960 Tagen
Beiträge: 1458 Beiträge

Stimmt, liebe Claudia, werde jetzt erstmal schlafen und morgen sehen wir weiter.

Danke dir und euch allen.

Marion

Verfasst am: 03.09.2016, 14:42
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4635 Tagen
Beiträge: 8107 Beiträge

Liebe Marion, wie ging es dir denn weiter?

Konntest du den Stress mit dem Ex verdauen? Und der Besuch deines Sohnes aus Amerika, wie bist du da mit deiner Angst umgegangen?

Entspannte Zeit mit deinem Partner wünscht dir Andrea

Und das Wichtigste zum Schluss: 12 Tage hast du bereits bewältigt, das ist großartig! Und glaub mir, es wird mit der Zeit leichter, bei dem einen früher, bei dem anderen später, aber es wird....

Verfasst am: 05.09.2016, 19:37
Bonadea
Bonadea
Themenersteller/in
Dabei seit: 14. 08. 2016
Rauchfrei seit: 960 Tagen
Beiträge: 1458 Beiträge

Oh, ist es leer in meinem Wohnzimmer, wenn die Gastgeberin nicht da ist.

Muss wohl mal wieder aufräumen und es nett machen.uese::

Hoffe, es ist für jeden was dabei.

Bin jetzt stolze 14 Tage rauchfrei und heute gestartet in meine 3. Woche, dank euch und eurer Hilfe bei Schmachter. Oder einfach euch aus der Ferne zuschauend am Handy. Habe mich die letzten 4 Tage nicht blicken lassen, weil es mir gar nicht gut ging. Dann verkrieche ich mich immer. Mir war alles zu viel, die Arbeit, meine Kinder, die Hunde, der Haushalt, der Garten, Bürokram und Papiere etc. Heute hat mein Mann 60. Geburtstag und ich habe mich mal zurück gezogen. Am Samstag war mein Sohn aus Amerika hier. Nächste Woche zieht ein anderer Sohn aus. Es ist ein hin und her.

Jammer, jammer, jammerfaelle:

Morgen mach ich was Schönes für mich am Abend

Heute gehe ich so früh wie möglich schlafen.

GLG Marion

Verfasst am: 05.09.2016, 19:56
Bonadea
Bonadea
Themenersteller/in
Dabei seit: 14. 08. 2016
Rauchfrei seit: 960 Tagen
Beiträge: 1458 Beiträge

Danke, liebe Sharmila,

tröstende Worte und Verständnis sind grad wie ein Pflaster für meine Seele. Merke, dass es mir gut tut hier zu schreiben und Reaktionen zu bekommen.

Ins Schneckenhaus verziehen und abwarten hilft leider so gar nicht. Ich muss wohl doch meinen Moors heben und selber aktiv werden.

Dir weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen.

GLG Marion

Verfasst am: 05.09.2016, 21:05
Surie
Surie
Dabei seit: 15. 11. 2015
Rauchfrei seit: 3083 Tagen
Beiträge: 329 Beiträge





ich liebe mein Rad...
mehr als mein Auto...

dürfen die Hunde mit?

Unsrer ist noch zu klein dafür...

Grüße von Juliane