Morgen gehts los - diesmal will ich es schaffen - mit eurer Hilfe

Verfasst am: 20.12.2020, 15:56
Mimi2020
Mimi2020
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 12. 2020
Rauchfrei seit: 1272 Tagen
Beiträge: 256 Beiträge

Hallo, liebe Community,
ich werde morgen mit dem Rauchen aufhören und freue mich darauf, euch kennen zu lernen.
Ich bin 50 Jahre alt und rauche mit Unterbrechungen seit 32 Jahren viel. Ich bin ein bisschen wehmütig...nie mehr eine Zigarette drehen...nie mehr mit ... in der Pause eine rauchen etc. banghead.gif
Und freue mich gleichzeitig auf den Geschmacks- und Geruchssinn, die Entspannung, keine Angst vor Krankheit und vor allem auf die zurückkehrende Energie.
Mein letztes Aufhören hat gut geklappt und drei Monate gehalten, dann bekam ich eine Darmentzündung und das hat mich total demoralisiert. Bei einer bestimmten Darmerkrankung (colitis ulcerosa) kann Nikotin einen schützenden Einfluss auf die Darmschleimhaut haben, das haben auch Ärzte bestätigt. Ich habe dann mit dem Dampfen angefangen, bin nach einem Jahr wieder beim Rauchen gelandet.
Ich denke, ich habe überhaupt erst durch das Rauchen die Darmentzündung bekommen wie auch andere gesundheitliche Probleme (Paradonthose). Grundsätzlich bin (war) ich ein sehr starker, gesunder Mensch, selten krank, fit, sportlich.
Beim letzten Aufhören habe ich gemerkt, wofür es sich für mich besonders lohnt nicht zu rauchen, ich hatte viel viel mehr Energie. Das hat mir die Augen geöffnet. Nicht das Alter icon_wink.gif sondern die Zigaretten sind schuld, dass ich mich oft so unmotiviert fühle, am liebsten nichts tun will...
So genug geredet - muss mich für morgen vorbereiten (Videos schauen, Tabak entsorgen, meine Familie schonend vorbereiten).icon_rolleyes.gif
Wünscht mir Glück, ich melde mich morgen gefuehle_smilie_0236.gif
Mimi

Verfasst am: 21.12.2020, 05:44
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 4016 Tagen
Beiträge: 8920 Beiträge

Hallo Mimi, herzlich Willkommen und Glückwunsch zu Deinem Entschluss ein rauchfreies Leben zu führen.

Was hat Dir beim damaligen Versuch geholfen? Sicherlich kannst Du auf diesen Erfahrungen aufbauen. Beschreib uns doch mal, wie Du dich vorbereitest. Es hilft sehr, wenn man sich Alternativen überlegt, für die Momente wo man bislang immer zur Zigarette gegriffen hat. Alles was Dich auf andere Gedanken bringt, ist genau richtig. Was könnte Dich ablenken?

Ein Tipp, der gerne gegeben wird ist, sich auf kleinen Zetteln verschiedene Aufgaben zu notieren und diese Zettel in ein Glas zu tun. Wenn dann eine Attacke kommt, einfach einen Zettel ziehen und diese Aufgabe dann erledigen. So ist man erstmal abgelenkt und die Attacke kann verfliegen. Auch Malen soll eine tolle Form der Ablenkung sein, da es auch beruhigt

Bei Nervosität hilft es, wenn Du die Finger mit irgendetwas beschäftigst, zum abreagieren. Das kann ein kleiner Ball sein (wie aus dem kostenlose Starterpaket http://www.rauchfrei-info.de/informieren/materialien/)

Wehmütig brauchst Du nicht zu werden, sondern freue Dich auf ein Leben ohne Zigarette, Du erhältst deutlich mehr Lebensqualität, auch wenn die ersten Tage nicht immer leicht sind. Belohne Dich zwischendurch für Deine tolle Leistung, sowas erhält Di Motivation

Ein paar weitere Tipps findest Du in dieser Broschüre: http://www.bzga.de/pdf.php?id=253e87a4d2e5ed98979066bc64837c80

Jeden Dienstag ist hier von 20-22 Uhr ein Chat, wo man sich direkt mit anderen Teilnehmern austauschen kann. Vielleicht hast Du ja Zeit und Lust.

Auch ich musste mich die letzten Wochen mit dem Thema Darmentzündungen beschäftigen, bei mir wurde kürzlich Morbus Crohn diagnostiziert. Hier soll Rauchen dazu führen, u .a mehr Schübe zu haben und auch das Operationsrisiko wäre höher. Von daher bin ich wirklich froh von dieser Sucht befreit zu sein.

Dir einen tollen Start in ein rauchfreies Leben. Gerne helfen wir Dir auf Deinem Weg.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 21.12.2020, 06:44
Jupahi84
Jupahi84
Dabei seit: 21. 12. 2020
Rauchfrei seit: 1272 Tagen
Beiträge: 4 Beiträge

Guten Morgen zusammen,

Ich will schon lange wieder mit dem rauchen aufhören. Habe vor drei Jahren, nach dem Tod meiner Mutter wieder angefangen und es bisher nicht geschafft, wieder aufzuhören.
Heute nach dem aufstehen, habe ich noch zwei Zigaretten geraucht und jetzt eben alles weggeworfen

Verfasst am: 21.12.2020, 12:19
Mimi2020
Mimi2020
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 12. 2020
Rauchfrei seit: 1272 Tagen
Beiträge: 256 Beiträge

@jupahi Und wie geht es dir jetzt? Ich bin noch immer fröhlich und zuversichtlich und natürlich ein klitzekleines bisschen unruhig, aber das nutze ich jetzt und räume auf

@Dietmar, Andreas: Vielen Dank für eure aufmunternden Worte!!

@Andreas Tut mir leid zu hören, das mit MC. Ja, da gibt es klare Ergebnisse, dass Rauchen sehr schädlich ist. Bei CU ist es leider nicht so eindeutig. Aber es gibt keine wissenschaftlichen Beweise, dass man genau dann die Entzündung bekommt, wenn man mit dem Rauchen aufhört. Nur Erfahrungsberichte, wie von mir. Mein Arzt meinte es gab in den USA schon Fälle, wo Nikotin verschrieben wurde. Das glaube ich nicht. Man kann doch kein Nervengift verschreiben oder? Egal, ich habe es vor vielen Jahren auch geschafft, Nichtrauchen und irgendwann auch keine Entzündung mehr. Das letzte Mal habe ich mir gesagt, da rauche ich lieber, statt Medikamente zu nehmen. Und das war so dumm!!

Verfasst am: 22.12.2020, 05:07
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 4016 Tagen
Beiträge: 8920 Beiträge

Hallo Mimi, ganz interessant gestern war, meine Ärztin hat die Wirkung von Nikotin bei bei CU auch erwähnt, aber sie meinte auch, hier muss man doch auch die ganzen anderen Nachteile gegenüber halten. Und es gibt ja deutlich mehr Nachteile durch andere Erkrankungen usw.

Wie war der gestrige erste Tag für Dich? Was war einfach, was war schwierig...

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 22.12.2020, 09:19
Française
Française
Dabei seit: 22. 09. 2020
Rauchfrei seit: 1361 Tagen
Beiträge: 3704 Beiträge

Guten Morgen Mimi,

Es war eine gute Entscheidung sich hier anzumelden. Mir hat dieses Forum sehr geholfen. Hier sind die Lotsen und die lieben Menschen, die immer für einander da sind, sich helfen, Tipps und Ratschläge geben, die Mut machen und Zuversicht geben. Am Am besten du liest dich mal ein wenig kreux und quer durch die verschiedenen Wohnzimmer und wenn du magst kannst du selbst etwas dazu schreiben.

Ich wünsche dir einen guten Anfang ....und jetzt geht es rauchfrei weiter Schritt für Schritt mit ganz viel

"ICH WILL" und "ICH KANN"

Ich wünsche dir einen schönen rauchfreien Tag und schicke dir noch jemanden zur Unterstützung

Ich rauche NIE mehr weil es mir genauso gefällt

♥* _██_*。*./ ♥
. ♥ (´• ̮•)*˛°*
. *°( . ˚•.) ˛°./•
* *(…•’.*)*☃☃

Elli

Verfasst am: 22.12.2020, 11:45
Mimi2020
Mimi2020
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 12. 2020
Rauchfrei seit: 1272 Tagen
Beiträge: 256 Beiträge

@Elli Danke für den Teddy und die lieben Worte

@Andreas Danke für Deine Unterstützung
Ich fand es überraschend leicht - im Vergleich zum letzten Mal, wo ich es noch nicht mal bis zum Abend durchhielt. Was anders ist? Ich schätze, ich bin mir diesmal sicher, dass ich es nicht mehr will. Diese zweifelnde Stimme: Willst du wirklich nie wieder? ist nicht so laut diesmal oder ich erkenne sie besser als das, was sie ist.

Schwierig ist der Abend, ich kann nicht ins Bett gehen, bin dann lang wach geblieben und habe dämliche Spiele gespielt (Anthill bis ca. 3:45). Schwierig ist sich nicht so ab 20 Uhr raus auf die Terrasse zu meinem Mann zu setzen und mir eine nach der anderen reinzuziehen. (Der Satz klingt so schön bescheuert.)

Schwierig, aber nicht unmöglich

Heute abend freue ich mich auf das Chatten

Verfasst am: 23.12.2020, 05:23
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 4016 Tagen
Beiträge: 8920 Beiträge

Guten Morgen, ist doch klasse, wenn der Start leicht fällt. Meist verläuft der Entzug in Wellen, wo nach einfachen Tagen auch mal wieder ein Phase kommt, wo man mehr kämpfen muss. Es wurde mal die passende Regel aufgestellt " 3 Tage, 3 Wochen, 3 Monate" was auch zeitlich ganz gut passt.

Wie lief der gestrige Tag noch?

Dir und Deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 23.12.2020, 10:43
Mimi2020
Mimi2020
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 12. 2020
Rauchfrei seit: 1272 Tagen
Beiträge: 256 Beiträge

Guten Morgen,
gestern Abend war noch mehr als am ersten Abend die ersten Unsicherheiten. Es kamen so Gedanken vorbei wie „jetzt versau ich mir Weihnachten, hätte danach aufhören sollen“ und anderes. Ist schon fast lustig.

Die meiste Zeit driften die Gedanken aber nicht sonst und bin mitnimmt im Reine. Und natürlich stolz

Heute (eben gerade, weil wieder super spät eingeschlafen) bin ich richtig fröhlich, bisschen Kopfweh, so ganz klein bisschen. Meine Tochter macht uns gerade Schokopudding. Dann belohne ich mich mal.

Dir wünsche ich einen schönen Tag
LG Mimi

Verfasst am: 23.12.2020, 10:51
Hausmeister
Hausmeister
Dabei seit: 19. 11. 2020
Rauchfrei seit: 1302 Tagen
Beiträge: 220 Beiträge

Hi Mimi, das war genau der richtige Zeitpunkt mit dem Aufhören. Es gibt keinen besseren wie Jetzt. Es wird nie leicht, jeder der das sagt lügt. Freu dich über jede nicht gerauchte Kippe, hier im Forum freuen wir uns mit dir. Schön das du hier bist.

LG Peter