Es ist soweit - Tagebuch

Verfasst am: 13.01.2019, 10:36
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 13.01.2019, 11:36
daufi
daufi
Dabei seit: 17. 01. 2014
Rauchfrei seit: 3707 Tagen
Beiträge: 6234 Beiträge

Hallo A.....

erstmal Lich Willkommen

hier spielen namen keine wirkliche Rolle wie su ja siehst bin ich jetzt 5 Jahre hier in dem Forumunterwegs und das Rauchfrei

wenn du Fragen Hast oder irgendwelche Hilfe brauchst schreib einfach hier ist immer jemand wo einem Tips

oder Ratschläge geben kann

liebe Grüsse die daufi..... auch nicht mein echter Name

Verfasst am: 13.01.2019, 11:36
susisusi
susisusi
Dabei seit: 12. 01. 2019
Rauchfrei seit: 1881 Tagen
Beiträge: 2 Beiträge

Hallo A!
Du haderst also noch mit Dir, ob Du wirklich komplett aufhören willst!? Kann ich gut verstehen, ich habe auch lange gehadert und hatte auch Angst davor, bei dieser Herausforderung zu scheitern. Vor 5 Jahren hatte ich den ersten Anlauf und schaffte es nach 27 Jahren Rauchen immerhin für 7 Monate aufzuhören. Heute habe ich Tag 7 meines 2. Ausstiegs (mit Nikotinpflaster in mittlerer Stärke). Es geht erstaunlich gut bisher und auf der Arbeit ist es eher entspannend, nicht auf den hässlichen Hinterhof zu müssen, um zu rauchen!
Dir weiterhin viel Mut und Entschlusskraft auf Deinem Weg in die Rauchfreiheit! Übrigens steuere ich der Gewichtszunahme durch möglichst viel Bewegung entgegen. Da merkt man auch rasch, dass die Lunge besser Luft bekommt!
Liebe Grüße,
Susanne (ein so häufiger Name, da bleibt man anonym

Verfasst am: 13.01.2019, 12:12
daufi
daufi
Dabei seit: 17. 01. 2014
Rauchfrei seit: 3707 Tagen
Beiträge: 6234 Beiträge

.... Ich habe mit der Schlusspunkt Methode aufgehört..... letzte Zigarette geraucht noch eine Hypnosesitzung

dazu gemacht und seit dem bin ich rauchfrei..... aber mein WEG war steinhart .... bekam Totale Schlafstörungen..... aber jeder Entzug ist anderst das darf man nicht vergessen....

TOI TOI TOI



lg die daufi

Verfasst am: 14.01.2019, 05:26
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3911 Tagen
Beiträge: 8858 Beiträge

Hallo A, nachträglich noch ein herzliches Willkommen und auch Glückwunsch zu Deinen schrittweisen Start in rauchfreies Leben.

Schön, das der gestrige Tag so toll bei Dir gelaufen ist. Hast Du dir schon Alternativen für die bisherigen Rauchermomente überlegt? Oftmals hilft es, wenn man seine bisherigen Tagesabläufe etwas ändert, anderen Weg zur Arbeit, lesen oder Musik in den Pausen.... Einfach neue Rituale entwickeln. Welche Zigarette ist für Dich derzeit die wichtigste? Auch kannst Du dich mit irgendwelchen Aufgaben kurzfristig ablenken, wenn mal eine Schmachtattacke kommt. Was das dann für eine Aufgabe ist, ist eigentlich egal.

Wenn Du gerne Bücher zu diesem Thema liest, würde ich Dir gerne auch das Buch von Vera Kaltwasser empfehlen "Mit Achtsamkeit zum Nichtrauchen. Wenn Du hier schon etwas gelesen hast, wirst Du auch von dem kostenlosen Ebook "Nie wieder einen einzigen Zug" gelesen haben, dessen Link ich mal hier: http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf Beide sind sehr gut zu lesen, vielleicht wären Sie ja was für Dich.

Dienstags ist hier immer ein Chat von 20-22 Uhr, hier kannst Du dich auch mit anderen direkt austauschen, wo Du bestimmt weitere Tipps bekommen wirst.

Schönen Start in die neue Woche.

Andreas

Verfasst am: 14.01.2019, 18:44
kwierny
kwierny
Dabei seit: 08. 11. 2018
Rauchfrei seit: 1942 Tagen
Beiträge: 239 Beiträge

Hei.....schreibenhilft ....
und lesen auch
ich habe auch " dieses Buch " gelesen.... auf norwegisch , hab mich immer gefragt: was soll da jetzt drin stehen um mich ( ausgerechnet mich, die schon immer geraucht hat) dazu zu bewegen nicht mehr zu rauchen,
bin gespannt ob bzw wann es dich erreicht, ich konnte es zu Schluss kaum noch erwarten fertig zu werden mit dem lesen.
Lg kathrin

Verfasst am: 15.01.2019, 05:39
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3911 Tagen
Beiträge: 8858 Beiträge

Hallo A. Bewegung hilft auf jeden Fall und frische Luft geht immer. Auch Entspannungstechniken wie Yoga usw. helfen Dir ruhiger und gelassener zu werden. Die Krankenkassen übernehmen auch oftmals die Kosten solcher Kurse bzw. einen Teil davon, fragen lohnt sich bestimmt.

Du kannst gerne in anderen Wohnzimmern schreiben, was Dich beschäftigt oder wo Du dich in der Vorbereitung befindest. Dann bekommst Du schnell einen Gegenbesuch. Du kannst auch gerne schreiben, wenn Du einen Tipp von jemanden besonders hilfreich fandest und Du dich bei ihm bedanken möchtest. Einfach was Dir gerade durch den Kopf geht.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 15.01.2019, 11:31
Maja007
Maja007
Dabei seit: 02. 10. 2018
Rauchfrei seit: 1967 Tagen
Beiträge: 311 Beiträge

Hallo liebe A

Es freut mich, dass mein Wohnzimmer dich zum aufhören ermutigen kann.
Denn eigentlich wissen ja alle ,dass das aufhören das richtige ist.
Es ist nicht immer leicht, aber man fühlt sich immer besser.
Und ich bin mega stolz dass ich schon fast 100 Tage geschafft habe.

Also es gibt eigentlich keinen Grund weiter zu rauchen, nur Mut zum Aufhören.
ich wünsche dir viel Erfolg

Es grüsst
Marion

Verfasst am: 15.01.2019, 19:18
matilda58
matilda58
Dabei seit: 28. 07. 2018
Rauchfrei seit: 2062 Tagen
Beiträge: 593 Beiträge

Liebe A.,
auch ich habe diese Methode mit der Reduzierung praktiziert - über 20 Jahre - das war sehr anstrengend.
Dann ca. 3 Wochen vor dem Rauchstop reduziert auf EINE pro Tag - das könnte ein Fehler gewesen sein, denn in diesen Tagen war diese EINE zu etwas kostbaren und besonderen geworden.
Was solls, hab weiter gemacht und immer von Tag zu Tag zu Tag...
Nun ist schon über ein halbes Jahr geschafft und ich glaube, Jeder muss seinen eigenen Weg finden.
Du wirst deinen Weg bestimmt auch finden und JAAAA "hier lesen und schreiben hilft".
Ohne die tolle Unterstützung hier wäre ich bestimmt nicht so weit gekommen.
Bleib bei uns - wir helfen dir gerne.

GLG
Matilda

Verfasst am: 16.01.2019, 05:40
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3911 Tagen
Beiträge: 8858 Beiträge

Hallo A, natürlich sollte das Ziel die "0" sein, ein bisschen Rauchen geht halt nicht. Das Reduzieren kann Dir zeigen, zu welchen Momenten es besonders schwer fällt zu verzichten. Es kann aber auch den Stress verlängern, weil man ja "gegen die Zeit" raucht. Eine Alternative könnten da Hilfsmittel sein, wie Pflaster oder Spray.

Was meinst Du, was könnte Dir helfen komplett zu verzichten?

Schönen Mittwoch

Andreas