Der Januar-Express 2023 - Smoke-free & Happy ins neue Jahr :D

Verfasst am: 06.01.2023, 19:55
rauchfrei-lotsin-lix
rauchfrei-lotsin-lix
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 03. 2016
Rauchfrei seit: 3052 Tagen
Beiträge: 1432 Beiträge

Hello liebe kleine Hexe,

schön, wieder von dir zu hören. Nachdem, was du so schreibst, denke ich auch, es kann nicht schaden, ein bisschen mentale Unterstützung zurate zu ziehen. Lieber safe als sorry. Allerdings habe ich mindestens die ersten fünf Wochen gefühlt auch durch-geheult, ich erinner mich noch gut daran! Wie lange ist denn die Wartezeit ungefähr?

Ja - jetzt gerate ich in einen kleinen Konflikt - ich hab schon gelesen, dass du das Dampfen als Abhilfe nutzt - wenngleich ich dir hier wirklich nichts miesmachen möchte, kann ich das beim Besten Willen nicht empfehlen, schon alleine wegen der anderen Mitfahrer, die das bitte auf keinen Fall als Unterstützung beim Entzug in Erwägung ziehen sollten.

Wir haben hier viele wissenschaftliche Erkenntnisse über die E-Zigaretten gesammelt, wenn du magst, schau doch mal rein:

http://shop.bzga.de/e-zigarette-tabakerhitzer-31560000/

Seitens der BZGA wird ganz klar vom Gebrauch abgeraten und auch aus meiner eigenen Erfahrung ist das keine Alternative, anders als du kenne ich zahlreiche Beispiele, die es auch ernsthaft versucht haben, aber danach ausschließlich wieder zur Zigarette zurück gekehrt sind.

Das eigentliche Rauch-Ritual wird hier nicht abgeändert und keine neuen Ersatzgewohnheiten mental und physisch antraininert. Auch wenn die Dampferei weniger schädlich als Zigarettenrauch sein könnte (ich sage mal könnte, weil keine Langzeitstudien vorliegen), kommen immer noch sehr viele Schadstoffe ungefiltert in den Körper - der eigentliche Entzug findet so nicht wirklich statt.

Überlegt mal, wie früher das Rauchen in den Medien beworben wurde, das war ein Riesending mit dem HB-Männchen, Marlboro-Mann und so weiter. Da geht es ganz klar um Umsatz. Ganz Ähnliches findet gerade mit den E--Produkten statt, da die Tabakindustrie ihre Felle davonschwimmen sieht und daher für sich den einfachsten Weg gefunden hat, weiter am Ball zu bleiben.

Wie gesagt, sorry, dass ich hier als "Spielverderber" auftreten muss, allerdings war ich beizeiten auch sehr froh, dass ich mich für einen anderen Weg entschieden habe.

Lieber ein Ende mit Schrecken ;). Aber sprich auch bitte gerne mit deinem Arzt darüber, wie es am Besten bei dir weitergehen könnte.

Du hast einfach so mit dem "Kiffen" aufgehört, du kannst das Und dein Money-Glas finde ich super, das ist außerdem eine tolle Idee, so sieht man nämlich jeden Tag genau, was da hineinkommt und kann sich davon beizeiten eine tolle Belohnung gönnen.

Ich wünsche dir auf alle Fälle ganz ganz viel Erfolg und viele gute Emotionen auf deinem einzigartigen Weg in die Rauchfreiheit

xxx
Lix

Zitiert von: Kräuterhexe217
Halli hallo ihr lieben

Die Arbeitswoche ist rum und gut gelaufen. Die Tage sind echt durchmischt auf und ab... Von ganz pberflügelt und aufgekratzt bis heulendes elend... Und das die ganze zeit.. ich habe mich meiner Ärztin vorgestellt weil das echt verrückt ist... Sie hat mich nun zu einem Psychologen überwiesen weil sie das auch etwas zu krass findet. Im einen Moment kann ich ich nicht halten vor Energie und Euphorie und im nächsten heule ich wie ein schlosshund..
Natürlich wie es immer so ist gibt es eine ewige Wartezeit.

Heute hatte ich viele Höhen Momente und wenig heulerei, aber das macht einen echt fertig...

Es ist so verrückt. Ich trinke keinen Alkohol, ich nehme auch sonst keine Drogen zu mir, hab mit 22 mit dem kiffen aufgehört, einfach so... Aber das was gerade abgeht ist echt der horror.

Was mir gerade am meisten hilft ist Geld in meine Kasse zu werfen. Auch unglaublich... Ich habe keinerlei Geldprobleme aber zu sehen was ich jeden Tag spare und zu sehen wie viele scheine schon zusammen sind lässt mich daran fest halten. In ein paar Tagen sind schon 100 € zusammen. Total krass wenn ich das Gefühl habe schwach zu werden schau ich mir das Glas an und stell mir vor wie sehr ich mich ärgern würde wenn ich da was raus nehmen müsste

Ich nutze übrigens die Dampfe wenns zu dolle wird. Zigaretten kommen mir nicht mehr in die Tüte... Nein nein!!
Ich habe 2 Freunde die es so geschafft haben, auch wenn die nicht so massive Emotionen hatten wie ich. Das soll jetzt keine Lobeshymne sein. Wenn ich die Pflaster oder Kaugummis vertragen würde, würd ich diese nutzen.
Wenns klappt macht es lieber ohne die Ezigarette oder Dampfe. Ist allemal besser als mit.

Blümchen für euch alle


Eure kleine Hexe

Verfasst am: 06.01.2023, 20:02
rauchfrei-lotsin-lix
rauchfrei-lotsin-lix
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 03. 2016
Rauchfrei seit: 3052 Tagen
Beiträge: 1432 Beiträge

Liebe Muolina,

das ist ja super, dass du dich da gleich umfassend beraten hast lassen. Das ist wirklich ein wichtiges Thema, gerade wenn es da noch um die Verantwortung für einen zweiten, kleinen Menschen geht.

Die Aufdrücke auf den Schachteln sind mega krass. Ich weiß noch, beim Rauchstopp hatte ich auch noch einige Schachteln mit spanischem Aufdruck (hab ich wohl aus Mallorca mal mitgebracht) - die hatten damals schon diese krassen Dinger drauf, wir haben ja dann kurz danach nachgezogen.

Super, dann hast du schon mal etwas Unterstützung mit den Pflastern, hast du dir denn abgesehen davon auch etwas zurecht gelegt, dem - sicherlich durch die Pflaster schon etwas kleiner geratenen - Nikotinteufel zu begegnen? Atemübungen, Tee trinken, Aufgabenglas, Sport, Wasser trinken, Kaugummis, da gibt es so viel, auch alles nachzulesen hier:

http://rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/hilfe-bei-entzugserscheinungen/

Ich drücke dir schonmal fest die Daumen und wünsche einen schönen, möglichst rauchfreien Abend

xxx
Lix

Zitiert von: Muolina
Ihr Lieben,

Danke für eure Antworten! Ja, ich habe auch gestern Morgen bei der Rauchfrei Hotline angerufen und eine sehr nette Mitarbeiterin am Telefon gehabt, die mich beraten hat. Sie hat mir dazu geraten, für den Anfang Nikotinpflaster zu nutzen und mir ganz konkrete Strategien auszudenken, was ich mache, um mich abzulenken, wenn der Rauchdruck kommt. Ich habe meine letzte Schachtel angebrochen (normal habe ich gedreht, aber jetzt, dass ich nicht so viel Material da habe, einfach eine Schachtel gekauft) und fast leer, nur noch eine ist drin. Mein Plan ist es, direkt danach das Pflaster zu kleben und zu starten!

Wieviel ich genau rauche, weiß ich gar nicht, weil ich gedreht habe und man da den Überblick verliert. Aus der 27er Packung, die ich mir vorgestern Abend gekauft habe, waren von vorgestern Abend bis heute früh 23 raus. Das gibt einen guten Anhaltspunkt.

Übrigens ist der Aufdruck auf der Schachtel passender als es nicht sein könnte: Rauchen kann Ihr ungeborenes Kind töten. Da dachte ich echt, OK, dass ist jetzt der Wink mit dem Zaunpfahl

Ich versuche es also noch heute die letzte zu rauchen und dann ab morgen hoffentlich rauchfrei!

Und daaaaanke, dass ihr mich im Zug halten wollt, wenn ich es Mal nicht schaffe

Liebe Grüße von der Muolina

Verfasst am: 06.01.2023, 20:07
rauchfrei-lotsin-lix
rauchfrei-lotsin-lix
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 03. 2016
Rauchfrei seit: 3052 Tagen
Beiträge: 1432 Beiträge

Übrigens - darf ich mal ganz herzlich gratulieren:

Evina (nachträglich) zu Tag 300
Tina zu 3 Wochen
Kräuterhexe zu einer ganzen Woche
Birgit zu 14 Tagen

Rauchfreiheit!!

Super gemacht, weiter so und gönnt euch mal was für die erreichen Ziele

Witzigerweise wurde ich heute von einem bekannen Social Network daran erinnert, dass ich genau vor 5 Jahre 666 Tage rauchfrei war, jetzt sind es in einer Woche schon 3000. Irgendwie kam mir aber die 7, 14, 21, 50, 100 und 300 Tage sehr viel bedeutungsvoller vor ... irgendwann ist es nur noch eine Zahl, jetzt ist es ein Grund zum Feiern!!



Auf euch, eure Lix

Verfasst am: 06.01.2023, 21:30
Birwin
Birwin
Dabei seit: 27. 12. 2022
Rauchfrei seit: 575 Tagen
Beiträge: 74 Beiträge

Liebe Lix, liebe Mitreisende,
Auf uns alle !! Wer versucht, das Rauchen zu lassen oder zu reduzieren, wer schon eine Zeit lang nicht mehr raucht oder sogar jahrelang, wer sich diesem Stresss aussetzt, der ist ein Held, eine Heldin !!
JEDE, JEDER aus unserem Zug hier darf sich feiern lassen für den Entschluss, Nichtmehrraucher sein oder werden zu wollen.......
Seid stolz auf euch, Grund genug habt ihr dafür!

Verfasst am: 07.01.2023, 08:42
Emma62
Emma62
Dabei seit: 13. 12. 2022
Rauchfrei seit: 583 Tagen
Beiträge: 231 Beiträge

Guten Morgen liebe Januarzügler ,

jetzt, nachdem ich schon fast 4 Wochen nicht mehr rauche, kommen die Schlafbeschwerden. Seit 3 Nächten wache ich nachts auf, die Uhrzeit ist unterschiedlich. Letzte Nacht war ich das erste mal um 00:04 wach, dann wieder um 03:46 und um 06:18. Merkwürdig, dass ich mich so genau an die Uhrzeiten erinnern kann . Die Nacht davor bin ich um 03:30 aufgewacht und lag bis 06:00 wach………

Hat einer von euch schon mal so ein pflanzliches Mittel probiert, für das im Fernsehen immer Werbung gemacht wird? Vielleicht löst sich das Problem ja auch von alleine, wenn ich nächste Woche wieder arbeiten gehe. Dann geht auch mein Sportprogramm los

Ich komme aus dem Dezemberzug, aber da ist es etwas einsam geworden. Wenn ich darf, würde ich gerne in eurem Zug hier mitfahren.

Liebe Grüße

Emma

Verfasst am: 07.01.2023, 09:13
KlausRausB
KlausRausB
Dabei seit: 30. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1748 Tagen
Beiträge: 1759 Beiträge

Zitiert von: Birwin
Liebe Lix, liebe Mitreisende,
Auf uns alle !! Wer versucht, das Rauchen zu lassen oder zu reduzieren, wer schon eine Zeit lang nicht mehr raucht oder sogar jahrelang, wer sich diesem Stresss aussetzt, der ist ein Held, eine Heldin !!
JEDE, JEDER aus unserem Zug hier darf sich feiern lassen für den Entschluss, Nichtmehrraucher sein oder werden zu wollen.......
Seid stolz auf euch, Grund genug habt ihr dafür!



genau, wirklich jede(r) ist ein Held. Besonders aber diejenigen, die in den Anfängen sind, denn genau die haben am meisten zu kämpfen. Also feiert euch jeden Tag den ihr ohne Zigarette seid und trauert dem Dreck nicht nach.
Nur jede nicht gerauchte Zigarette ist ein gute Zigarette.
Ich wünsche allen ein schönes rauchfreies Wochenende

vlG Klaus

Verfasst am: 07.01.2023, 10:23
03daninovember
03daninovember
Dabei seit: 28. 12. 2022
Rauchfrei seit: 569 Tagen
Beiträge: 8 Beiträge

Zitiert von: Emma62
Guten Morgen liebe Januarzügler ,

jetzt, nachdem ich schon fast 4 Wochen nicht mehr rauche, kommen die Schlafbeschwerden. Seit 3 Nächten wache ich nachts auf, die Uhrzeit ist unterschiedlich. Letzte Nacht war ich das erste mal um 00:04 wach, dann wieder um 03:46 und um 06:18. Merkwürdig, dass ich mich so genau an die Uhrzeiten erinnern kann . Die Nacht davor bin ich um 03:30 aufgewacht und lag bis 06:00 wach………

Hat einer von euch schon mal so ein pflanzliches Mittel probiert, für das im Fernsehen immer Werbung gemacht wird? Vielleicht löst sich das Problem ja auch von alleine, wenn ich nächste Woche wieder arbeiten gehe. Dann geht auch mein Sportprogramm los

Ich komme aus dem Dezemberzug, aber da ist es etwas einsam geworden. Wenn ich darf, würde ich gerne in eurem Zug hier mitfahren.

Liebe Grüße

Emma

Verfasst am: 07.01.2023, 10:26
03daninovember
03daninovember
Dabei seit: 28. 12. 2022
Rauchfrei seit: 569 Tagen
Beiträge: 8 Beiträge

Zitiert von: Emma62
Guten Morgen liebe Januarzügler ,

jetzt, nachdem ich schon fast 4 Wochen nicht mehr rauche, kommen die Schlafbeschwerden. Seit 3 Nächten wache ich nachts auf, die Uhrzeit ist unterschiedlich. Letzte Nacht war ich das erste mal um 00:04 wach, dann wieder um 03:46 und um 06:18. Merkwürdig, dass ich mich so genau an die Uhrzeiten erinnern kann . Die Nacht davor bin ich um 03:30 aufgewacht und lag bis 06:00 wach………

Hat einer von euch schon mal so ein pflanzliches Mittel probiert, für das im Fernsehen immer Werbung gemacht wird? Vielleicht löst sich das Problem ja auch von alleine, wenn ich nächste Woche wieder arbeiten gehe. Dann geht auch mein Sportprogramm los

Ich komme aus dem Dezemberzug, aber da ist es etwas einsam geworden. Wenn ich darf, würde ich gerne in eurem Zug hier mitfahren.

Liebe Grüße

Emma


Hallo Emma, ich trinke abends eine Tasse Lavendelblütentee. Ist etwas gewöhnungsbedürftig aber ich schlafe besser.
Liebe Grüße
Dani

Verfasst am: 07.01.2023, 10:36
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 07.01.2023, 10:42
greta64
greta64
Dabei seit: 15. 12. 2022
Rauchfrei seit: 591 Tagen
Beiträge: 338 Beiträge

Hallo Emma, hallo liebe Januarreisende, Emma, bist du denn sicher, dass die Schlafbeschwerden mit dem Rauchstopp zu tun haben? Ich habe hin und wieder schlecht geschlafen als ich noch geraucht habe und auch jetzt passiert es mir. (Ist vielleicht einfach "senile Bettflucht""). Was aber das Schlimme war: Als ich noch geraucht habe, bin ich dann Nachts aufgestanden, um zu rauchenund habe mir eingebildet, dass ich Nikotin brauche, um weiterschlafen zu können. Jetzt kann ich einfach kuschelig liegen bleiben, das finde ich sehr angenehm. Ich versuche schlaflose Nächte als etwas Positives zu sehen und versuche die Zeit zu nutzen: Nachts kommen die besten Filme im TV, Podcasts hören funktioniert als Einschlafhilfe hervorragend bei mir.Ich habe vor dem Rauchstopp z.B. so eine Einschlafmeditation angehört, um mit dem Rauchen aufzuhören: Bewusst habe ich die nie zu Ende gehört. Trotzdem frage ich mich, ob diese unbewusst doch wirkt, weil der Rauchstopp mir dieses Mal erstaunlich leicht fällt.
Natürlich ist es schwer nächtliche Wachzeiten als etwas Positives zu sehen, wenn man morgens früh raus und zur Arbeit muss, aber, wie du sagst: Vielleicht schläfst du dann ja wieder besser, auch weil vom Sport so ausgepowert sein wirst