4 Wochen rauchfrei und dann Rückfall

Verfasst am: 27.04.2019, 06:21
Peggm
Peggm
Dabei seit: 27. 10. 2018
Rauchfrei seit: 1777 Tagen
Beiträge: 103 Beiträge

Guten Morgen und Glückwunsch zu unserer ersten Woche.
Ich hab dir mal ne Aufbau Nachricht privat gesendet. Niemand möchte
das du nicht mehr da bist. Das ist nur Niko der aus dir redet.
Der möchte dich überreden ihn wieder in dein Leben zu
lassen. Hat er nicht schon genug Schaden angerichtet.
Halte durch meine Liebe. Die Sonne scheint bald wieder.

Verfasst am: 27.04.2019, 07:37
Klicker
Klicker
Dabei seit: 05. 11. 2017
Rauchfrei seit: 2208 Tagen
Beiträge: 1853 Beiträge

Hallo liebe Sabine,

erst einmal ein herzliches Willkommen hier und Gratulation zur ersten ganzen Woche in Rauchfreiheit.

Ich habe es mir mal ein wenig hier in Deinem Wohnzimmer bequem gemacht und mitbekommen, dass es Dir mit dem Rauchausstieg gar nicht gut geht. Ja, dass ist leider oft so, das haben viele hier erlebt. Aber auch überlebt. Und vor allem überstanden. Ich wüsste auch keinen Grund, warum dies bei Dir anders sein sollte. Du hast es Dir ja schließlich bereits über 4 Wochen und jetzt schon eine zusätzlich neue Woche selbst bewiesen - das es möglich ist. Schau einmal auf diesen Erfolg.
Wenn Dir jetzt zum Heulen ist, dann ist das so und gehört auch dazu. Ja, sei einfach traurig, lebe es einmal aus, wehre Dich nicht dagegen. Und dann wirst Du feststellen: Es geht schon leichter. Du darfst traurig sein. Es gehört bei Dir dazu. Und es geht vorbei. Es ist eben Dein Weg. Verstelle ihn Dir nicht. Fühle Deine Authentizität. Und achte darauf, das es die Deinige ist und nicht die der Sucht.
Und was die nahe (und fernere Zukunft) angeht hast Du genau zwei Möglichkeiten. 1. Du kannst glauben, das es echt schwer wird. Oder: 2. Du kannst glauben, das Du es schaffst. Es ist im Grunde egal was Du glaubst - Du wirst es ja eh erst sehen, wenn es soweit ist. Nur was gefällt Dir besser zu glauben? Ich denke, es ist besser zu glauben, dass Du es schaffst. Denn Du kannst es ja. Du hast Deiner Nikotinsucht doch schon erfolgreich und stark die Stirn geboten.
Du hast Angst vor einem Rückfall, wenn Du in der kommenden Woche allein zu Hause bist? Setz Dich doch jetzt schon einmal hin und überlege Dir Dinge, die Du tun könntest. Vor allem auch Dinge mit Verwöhncharakter. Gewöhne Dich an den Gedanken, dass Du jetzt einfach viel mehr Zeit hast Dir gutes zu tun. Lehn Dich zurück und freue Dich Über Dich. Das Du die Chefin in Deinem Kopf bist. Allein Du entscheidest ob es Dir gut geht oder nicht. Aber nicht der stinkende Glimmstengel. Du schaffst das! Glaube mir... es geht. Ich drücke Dir die Daumen.

Alles Liebe,

Klicker

PS Lass Dir mal ein paar Blümchen da.

Verfasst am: 30.04.2019, 17:20
s.ballweg
s.ballweg
Themenersteller/in
Dabei seit: 21. 04. 2019
Rauchfrei seit: 1777 Tagen
Beiträge: 15 Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

zunächst erstmal herzlichen Dank für Eure aufbauenden Worte.

Ich bin heute bei Tag 10 ohne Rauchen und bin sehr froh diese 10 Tage durchgestanden zu haben.
Auch wenn es mehr schlecht als recht ist ;-).
Aber ich bin standhaft geblieben und habe mir keine gekauft, weder an der Tanke noch beim einkaufen.
Obwohl ich wieder alleine bin!
Ich muss mir nur immer wieder sagen das ich es hauptsächlich für MICH mache.
Die innere Unruhe bringt mich zwar böse an die Grenzen des Wahnsinns aber ich will standhaft bleiben!

Liebe Grüße
Sabine

Verfasst am: 30.04.2019, 17:33
Klicker
Klicker
Dabei seit: 05. 11. 2017
Rauchfrei seit: 2208 Tagen
Beiträge: 1853 Beiträge

Hey liebe Sabine, dass ist doch echt super. Klasse hast Du das gemacht. Du bist standhaft geblieben und schon steht da eine zweistellige Zahl in Deinem Zähler. Herzlichen Glückwunsch zu soviel Sturheit .
Ja, diese Unruhe ist lästig. Allerdings hattest Du sie vorher auch schon. Du hast sie gestillt indem Du eine geraucht hast. Sie war eigens dafür da, befriedigt zu werden. Sozusagen ein Selbstläufer den Du jetzt durchbrechen willst und wirst. Denn Du willst es für Dich - wie Du richtigerweise schreibst. Du machst alles absolut richtig.

Schön wieder einmal von Dir gelesen zu haben.

Alles Liebe,

Klicker

Verfasst am: 01.05.2019, 12:43
rauchfrei-lotsin-lix
rauchfrei-lotsin-lix
Dabei seit: 23. 03. 2016
Rauchfrei seit: 2912 Tagen
Beiträge: 1363 Beiträge

Hallo liebe Sabine,

Herzlichen Glückwunsch zur Schnapszahl. Aus Fehlern lernt man und hinterher ist man immer schlauer - ich hab damals nach knapp zwei Jahren Rauchfreiheit wieder angefangen, noch nicht mal weil ich unbedingt rauchen wollte, ich war einfach nur genervt und schlecht drauf und dachte, es ist eh alles blöd, da kann ich genauso gut wieder rauchen

Danach hat es 14! Jahre gedauert, bis ich den nächsten Anlauf unternommen hab. Ich kann mich noch sehr gut an die ersten Wochen erinnern, die waren bei mir auch mega emotional - ich war mit einer Freundin mal abends aus und hab den ganzen Abend nur geheult. Ich wusste noch nicht mal so ganz, warum, konnte aber nimmer aufhören, das ging dann eine Weile so, bis ich wieder einigermaßen normal war.

Du bist jetzt wieder bei Tag 11 angekommen und warst schlau und hast nicht jahrelang gewartet - das ist super, und vor allem weißt du jetzt, wie mies der Nikoteufel sein kann und wie sehr die Droge Nikotin Einfluss hat - um so schöner ist es, wenn der Einfluss und der Druck Tag für Tag ein kleines bisschen mehr nachlässt - und Tag 30 kommt ratz fatz. Immer nur einen Tag nach dem anderen in Angriff nehmen, du schaffst das. Du hast schon einmal 30 Tage geschafft, das ist ganz klar, da geht noch viel viel mehr - und du wirst dich so freuen und so stolz auf dich sein!

Mir hat es geholfen, immer wieder an die erste Zigarette zu denken, die ich nach zwei Jahren wieder geraucht habe. Die war so ekelhaft und ich hab sie und auch die ganze Packung gleich weggeworfen, so geschockt war ich.
Abends bin ich dann los und hab mir die nächste Packung gekauft.

Das passiert mir jetzt nie wieder - vielleicht hilft es dir auch, es aus dieser Perspektive zu sehen - ja, es ist jetzt vielleicht Mist und nicht toll im Moment - aber es wird besser und ein Fehler ist kein Fehler mehr, wenn man was draus gelernt hat .

Ich finde es super, dass du die E-Zigarette wieder zurückgeschickt hast. Ich war anfangs einmal so kurz davor, mir eine zu holen und bin mir ewig dankbar, dass ich es nicht gemacht habe. (Der Laden hatte zu, so ein Glück ;).

Es wird viel geredet und geschrieben über die Umstellung auf E- und Dampf - ich habe es einfach zu oft erlebt, dass Raucher wieder zurückgefallen sind, sobald mal die Batterie leer war oder irgendwas anderes, der Griff zur Zigarette ist einfach nicht weit genug weg - und auch wenn es heißt, es ist nicht ganz so schädlich wie das Rauchen selber (da wird auch noch viel drüber diskutiert), ist das für mich so, als ob ich halt nicht vom höchsten Haus springe, sondern vom zweithöchsten.

Hast du eine Möglichkeit, deine Unruhe irgendwo herauszulassen? Sport und Austoben ist ja nicht immer für jeden was - aber da gibt es sicherlich noch andere Sachen, die dir gut tun können in diesen Momenten?

Ich wünsche dir auf alle Fälle schon mal ganz viel Kraft und Sturheit und einen schönen Schnapszahlentag!

xxx
Lix

Verfasst am: 01.05.2019, 21:16
s.ballweg
s.ballweg
Themenersteller/in
Dabei seit: 21. 04. 2019
Rauchfrei seit: 1777 Tagen
Beiträge: 15 Beiträge

Hallo liebe Lix,

zunächst erstmal herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen.

Das kenne ich, ich war auch genervt und auf jemanden sauer, deshalb habe ich wieder geraucht. Ich muss einfach lernen mich nicht mehr über die zu ärgern die ich eh nicht ändern kann.

Als Hilfe habe ich mir nun ein Foto mit ausgedrückten Zigarettenstummel auf den PC Hintergrund gemacht, laut einer Studie soll das Suchtzentrum im Gehirn dadurch gehemmt werden. Wenn es hilft, dann schau ich mir das eklige Bild den ganzen Tag an

Zusätzlich habe ich noch ein Glas mit alten Kippen wo ich ab und zu dran rieche. Das ist dann auch eklig.

Mein Problem ist halt das ich viel alleine bin und dann die Versuchung sehr groß ist

Liebe Grüße
Sabine

Verfasst am: 01.05.2019, 22:05
s.ballweg
s.ballweg
Themenersteller/in
Dabei seit: 21. 04. 2019
Rauchfrei seit: 1777 Tagen
Beiträge: 15 Beiträge

Nicht Toilettendeckel auf dem Computer als Hintergrundbild ;-)

Danke für Deine Glückwünsche und Dir weiterhin gute Besserung für Dein Zeh!

Liebe Grüße

Verfasst am: 02.05.2019, 06:41
Peggm
Peggm
Dabei seit: 27. 10. 2018
Rauchfrei seit: 1777 Tagen
Beiträge: 103 Beiträge

Guten Morgen.

Auch von mir herzliche Glückwünsche.
Hast du gut gemacht.

Verfasst am: 02.05.2019, 22:37
s.ballweg
s.ballweg
Themenersteller/in
Dabei seit: 21. 04. 2019
Rauchfrei seit: 1777 Tagen
Beiträge: 15 Beiträge

Tag 12.
Nach einer Höllennacht mit vielen Wachphasen und "Rauchträumen" bin ich völlig fertig aufgestanden um mich gleich wieder hinzulegen. Und zwar aufs Sofa Glücklicherweise bin ich in diesem Fall "nur Hausfrau" und konnte den Tag nach dieser Nacht auf dem Sofa verbringen.
So erging es mir aber auch in den 1. vier Wochen beim aufhören nach Tag 12.
Naja, ich habe für diese Nacht noch 1 Schlaftablette und ich hoffe ich kann traumlos durchschlafen für den nächsten rauchfreien Tag!

Verfasst am: 04.05.2019, 15:22
zambalo61
zambalo61
Dabei seit: 02. 05. 2018
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1 Beiträge

Servus Sabine,.......bleib am Ball, so gut wie jeder hier hat mit Rückfällen und Rückschlägen gekämpft und, leider waren halt auch nicht alle erfolgreich mit diesem Anlauf, aber vielleicht mit dem nächsten. Ich hatte es November/Dezember mit einer anderen Nichtraucher-Webside für 5 Wochen geschafft und bin dann dummer,- und leichtsinnigerweise rückfällig geworden. Ich bin (fast!) seit 1.Mai ohne Zigarette und versuche es diesmal auch mit einer E-Zigarette, die mich bis Ende Mai unterstützen soll, dann will ich ohne auskommen.
Wir haben doch auch unsere Hunde, unser liebster Zeitvertreib, die uns schon von Haus aus Ablenkung und Bewegung verschaffen, mir hilft meine Gina in der Beziehung schon ziemlich. Grad war sie jedoch ein paar Tage schlimm krank, sie hatte einen heftigen Magen-Darm Infekt.

Wufffff! Grüße / Norbert