Zum 4 jährigen

Verfasst am: 15.06.2017, 08:38
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3991 Tagen
Beiträge: 8903 Beiträge

Liebe Bine, herzlichen Glückwunsch zu so einer tollen Leistung. Ich kann mich Deinen Worten nur anschließen, es ist zu schaffen , trotz aller Mühen lohnt sich der Weg auf jeden Fall.

Genieße den heutigen Tag mit eine einer schönen Belohnung vielleicht.

LG

Andy

Verfasst am: 15.06.2017, 07:08
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Themenersteller/in
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 3993 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Liebe die gerade Anfangen, Fortgeschrittenen, Dranbleiber, Rauchfreie und die die es gerade werden.

Heute auf den Tag jährt sich bei mir der Rauchausstieg zum 4ten mal. Ich kann Euch sagen es Lohnt sich. Auch wenn der Anfang, auch für mich nicht gerade einfach war und einige Hindernisse auf den Weg überwunden werden mussten, bin ich nun sehr stolz darauf es geschafft zu haben. Manchmal bringt ein Rauchausstieg nicht nur einen Rauchausstieg mit sich, sondern auch eine Änderung des Lebens. Die Einstellung zur Gesundheit, neu Bekanntschaften und auch evt. einen Jobwechsel.

Ich wollte aufhören, das ist eine wichtige Voraussetzung. Jedes Mal wenn der kleine Fiesling um die Ecke schaute habe ich gedacht, „Nein meine erreichten Tage behalte ich, der soll sich mal vom Acker machen“ Ja was habe ich dann unternommen: Ablenkung ist da hilfreich. Ich bin

Walken gewesen,

habe Spaziergänge gemacht,

Telefonate geführt,

Mit dem Auto über die Autobahn gefahren,

Schokolade in Milch genossen,

einfach wilde Sache die mich abgelenkt haben.

Wer mich kennt weiß, dass ich dauernd Bonbon´s gelutscht habe. Der Mund war immer voll. Zum einen konnte dann keine Zigarette in den Mund, zum anderen wurde auch die Taktile Wahrnehmungsempfindung befriedigt. Willenskraft und Durchhalte vermögen gehörten auch dazu.
Die haben mir auch vor kurzen noch mal geholfen. Ja auch nach fast 4 Jahren hatte ich vor ein paar Wochen ein deutliches Verlangen. Es war ganz alleine meine Entscheidung Eine zu rauchen oder nicht. Und es stand sehr auf der Kippe.
Ich war auf einem Ausflug, den ganzen Tag war ich mit Rauchern unterwegs. Wir haben uns eine römische Ausgrabungsstätte angeschaut, waren Essen, waren Shoppen (wie Frauen das nun machen) und am Abend zum gemeinsamen Feiern. Draußen im Biergarten gab es leckeres Buffet und Gegrilltes. Ich saß als Einzige Rauchfreie mit 4 Raueren zusammen. Nach dem Essen gönnten wir uns dann das ein oder anderen Griechische National Getränk mit Anis Geschmack. Die verschiedenen Zigaretten Düfte schwebten mir um die Nase. Na klar die anderen rauchten, die verschiedensten Sorten, alle Schachteln lagen auf den Tisch. Wir schauten uns die Bildchen an, redeten übers Rauchen
…….. und die Lust stieg. Alter Erinnerungen kamen auf.
Wenn ich gewollt hätte, hätte ich gekonnt aber mein Ehrgeiz war größer. Es lag ganz allein in meiner Hand was ich mache. Keiner kann mir die Zigarette aus der Hand nehmen, dies muss ich schon selber mache. Das gilt in den Anfänge wie auch nach Wochen, Monaten oder Jahren. Diese Entscheidung liegt bei jedem Selber.

Es ist zu schaffen, auch wenn es nicht immer einfach ist.

Solche Schmachter kommen nun nach Jahren nur noch höchst selten. Aber gerade in diesen Momenten heißt es Aufpassen und dran bleiben. Stur bleiben und die erlernten Rituale bewusst anwenden.

Ich wünsche allen die heuet Feiertag haben einen schönen freien Tag, den Arbeitenden, das es auch Ruhig läuft und gönnt euch ein Eis heute wird es warm.

LG Bine