Los geht´s...!

Verfasst am: 17.03.2024, 16:25
Mama Amy
Mama Amy
Dabei seit: 01. 03. 2024
Rauchfrei seit: 18 Tagen
Beiträge: 193 Beiträge

Es ist ein anstrengendes Geschenk, da sagst du aber was wahres

Ich habe ein großes Problem meine Familie loszulassen. Der Gedanke das alle weg sind, macht mich wahnsinnig. Aber das schlimmste ist meine Schwester. Sie war mein ein und alles und plötzlich war sie weg. Ja, ich sage sie ist Tod, aber in meinem Kopf kommt das nicht an. Wir haben früher jeden Tag telefoniert, noch heute nach fast 10 Jahren!! denke ich, morgen ruft sie an.
Ich muss mir das selber eingestehen, ich komme sonst im Leben nicht weiter. Ich male mir alles immer schön aus, um ja nicht darüber nachdenken zu müssen. Und dabei halte ich mich immer schön an der dreckigen Kippe fest.

Natürlich brauchst du Zeit um das umzusetzen, mit der Brechstange geht das nicht. Leider neigen wir zur Ungeduld, aber da hat sie nichts verloren. Wie ich das so rauslese, bist du auf einem guten Weg. Die Tagesklinik wird dir helfen dran zu bleiben.

Verfasst am: 17.03.2024, 16:15
Jemilili
Jemilili
Themenersteller/in
Dabei seit: 10. 06. 2023
Rauchfrei seit: 45 Tagen
Beiträge: 364 Beiträge

Danje Die Amy, aber ich vermute, auch du hast ein Päckchen zu tragen, wenn du es mit dem.lislassen so schwer hast.ich kenne das nämlich...Ich habe Jahre gebraucht und die Lösung und guten Gefühle in Partnern, Freunden etc gesucht. Dann hätte ich diesen therapie Kurs über ACT. Wie das Buch..Und plötzlich war es mir klar. Das Leben ist nicht nur gut, nur schlecht,...Das Buch greift auf due lehren des Buddhismus zurück. Und fie hab ich plötzlich nach Jahren verstanden. Das Leben ist....
Und schlechte Zeiten gehören dazu. Es wird dauern bis ich das umsetzen kann. Sber es tut gut, sich immer daran zu erinnern. Es ist uns geschenkt....Aber es ist manchmal ein sehr anstrengendes Geschenk

Verfasst am: 17.03.2024, 16:12
Mama Amy
Mama Amy
Dabei seit: 01. 03. 2024
Rauchfrei seit: 18 Tagen
Beiträge: 193 Beiträge

Hallo liebe Jasmin,

dann kennst du das also.
Im Dezember war ich nur erkältet, aber ich hatte die Einweisung fürs Krankenhaus hier liegen. Man hat ja nix mehr um dagegen zu halten. Das ist echt ein Traum von mir, nicht rauchen und zunehmen. Das soll aber kein Traum bleiben.
Ich drücke dir wirklich von Herzen die Daumen dafür.

Lg Amy

Verfasst am: 17.03.2024, 16:09
Mama Amy
Mama Amy
Dabei seit: 01. 03. 2024
Rauchfrei seit: 18 Tagen
Beiträge: 193 Beiträge

Man Jemi, danke für deine Offenheit. Ich war vor langer Zeit abhängig von Nasenspray, ein nerviger nicht enden wollender Schnupfen hat mir dieses beschert. Dann habe ich, bis zu meiner Diagnose mit 40 Jahren, 36 Jahre an Migräne der schlimmsten Form gelitten. Lange waren es 18 oder mehr Tage im Monat, da geriet ich mit den Schmerzmitteln aneinander. Da runter zu kommen war richtig hart. Jetzt werde ich 45 und denke es wird Zeit um auch der Kipoe Tschüss zu sagen. Aber genau das ist scheinbar unüberwindbar.
Ich habe mir die Buch Beschreibung durchgelesen, hört sich gut an, finde mich da sicher wieder.

Dann denk auch jetzt nicht an so ein paar Kilos, was du alles leistest ist ja enorm. So mutig und stark von dir. Ich bewundere dich, ehrlich.

Verfasst am: 17.03.2024, 16:07
Kurai
Kurai
Dabei seit: 12. 03. 2024
Rauchfrei seit: 48 Tagen
Beiträge: 54 Beiträge

Hallo nocheinmal liebe Jemi

es freut mich sehr, dass dir meine Worte ein wenig helfen, mir hilft es wirklich ungemein meinen Gedankensalat, den ich zwischendurch habe, im Wohnzimmer festzuhalten und zu sortieren und wenn es dazu dir auch hilft, umso schöner^^

Schlechte, antriebslose Tage sind anstrengend - aber heute hast du ja bald schon überstanden und morgen ist ein neuer Tag!

@Amy
das mit dem Untergewicht kenne ich, da kann ich auch ein Lied von singen.
Corona - Zack fast 5 Kilo weg, das war böse letztes Jahr...
Bin immer noch am hoffen, dass das Nichtrauchen auf Dauer ein etwas stabileres Gewicht mitbringt - ich drücke uns die Daumen dafür ;)

LG
Jasmin

Verfasst am: 17.03.2024, 16:01
Jemilili
Jemilili
Themenersteller/in
Dabei seit: 10. 06. 2023
Rauchfrei seit: 45 Tagen
Beiträge: 364 Beiträge

Ja ich bin schon lange in Therapie. Nur jetzt mit 48 Jahren haben sie meine wirklichen diagnosen entdeckt. ADHS und Trauma. Dann bin ich dementsprechend medikamentös und therapeutisch behandelt worden. Ich werde auch nochmal in ne Tagesklinik gehen.
Ja, mit dem Gewicht Kämpfe ich schon länger. Das hat jetzt keine Prio. Nachdem ich Jahre von Schlaftabletten abhängig war, ist das Prio. Klar kommen ohne Schlaftabletten und ohne Zigaretten....Das reicht...Alles kann ich nicht immer in den Griff kriegen...Und essen leider grade noch nicht immer...Aber doch 3 Wochen.bis auf 2 Tage jetzt...Das ist Ok.

Verfasst am: 17.03.2024, 15:53
Mama Amy
Mama Amy
Dabei seit: 01. 03. 2024
Rauchfrei seit: 18 Tagen
Beiträge: 193 Beiträge

Lass dir mit den 5 Kilo Zeit, das ist doch gar nichts. Seit ich so dürr bin, kann ich jedem nur sagen… macht gar nix!
Jedesmal wenn ich krank bin, rasselt noch mehr runter. Da kann man lieber etwas mehr haben. Ich nannte das damals meine „Liebesgriffe“
Momentan bin ich nicht in Therapie, aber ich war im Laufe der Jahre immer mal wieder. Habe aber anscheinend meine Kern unberührt gelassen.
Schlechte Gefühle annehmen, Menschen „gehen“ lassen etc. da liegt glaube ich wirklich der Hase im Pfeffer bei mir.
Danke für den Buchtipp, merke ich mir.
Bist du denn jetzt weiterhin in Therapie nach der Kur? Das sollte ja schon auch nachhaltig sein.

Verfasst am: 17.03.2024, 15:46
Jemilili
Jemilili
Themenersteller/in
Dabei seit: 10. 06. 2023
Rauchfrei seit: 45 Tagen
Beiträge: 364 Beiträge

Oh, das ist auch hart. Naja. Ich will eigentlich noch 5 Kilo abnehmen. Aber eher ab morgen????.
Ja machst du Therapie? Ich war ja in Kur jetzt. Dass hat sehr gut getan.
Leider rettet das such nicht vor manchem.Stimmungstief. Aber nun gut. Das hält auch nicht ewig.
Ja, loslassen ist schwierig. Ich hab ein gutes Buch gelesen. Nennt sich: das Leben annehmen. Kommt aus der Therapie Richtung ACT.
Kann ich nur empfehlen. Und sollte mich grade heute dran halten ;
Geht darum.schkechte Gefühle anzunehmen.

Verfasst am: 17.03.2024, 15:41
Mama Amy
Mama Amy
Dabei seit: 01. 03. 2024
Rauchfrei seit: 18 Tagen
Beiträge: 193 Beiträge

Er ist 8 Jahre alt geworden. Die Zeit ist echt gerast.
Da ist alles noch Einhornbunt.
Eben hat er gefragt, ob ich in eine Zitrone gebissen hätte und verschwand lachen… sehr witzig
Ich wünschte ich könnte mich mal sinnlos vollstopfen, leider bleibt mir oft der Bissen im Hals hängen. Hat natürlich seinen Tribut gefordert, habe über 20 Kilo Untergewicht.
Das alles hängt sicher mit dem „nicht loslassen“ können zusammen. Deshalb bin ich dir ja auch so dankbar. Nun muss ich schauen, wie ich da vorgehe.
Aber warum solltest du jetzt dagegen ankämpfen? Du hast doch schon den großen Kampf, das reicht vorerst. Manchmal brauch man das, wer kennt das nicht.

Verfasst am: 17.03.2024, 15:32
Jemilili
Jemilili
Themenersteller/in
Dabei seit: 10. 06. 2023
Rauchfrei seit: 45 Tagen
Beiträge: 364 Beiträge

Oh ja absolut. Wie alt ist er? Deine..fällt auch meistens was rein, zu spielen etc. Ich bin heute voll planlos. Außer dass ich mir essen rein stopfe, worüber ich nicht erfreut bin. Aber heute echt keine Kraft hab dagegen anzukämpfen.