Ein neuer Versuch

Verfasst am: 18.03.2021, 07:35
janipiep
janipiep
Dabei seit: 02. 03. 2021
Rauchfrei seit: 1177 Tagen
Beiträge: 501 Beiträge

[quote="Neyla2395"]Was hilft denn, wenn die Gedanken nur noch darum kreisen rauchen zu wollen? Ich steigere mich dann sehr hinein. Dadurch dass ich mir dauernd sage „jetzt wird nicht geraucht“ wird es noch schlimmer.. es ist zum Verrücktwerden[/quote]
Einfach nicht rauchen. Klingt blöd, ich weiß. Mir hilft es, immer Zigaretten dabei zu haben und mir so ganz grundsätzlich zu erlauben zu rauchen. Und siehe da, plötzlich stell ich fest, dass ich dann doch lieber nichtrauchen als rauchen will und lutsch ganz brav meine Pastille. Trotzdem hab ich die ersten Tage ständig an Zigaretten und Rauchen gedacht. Ich habe für mich akzeptiert, dass das wohl einfach normal ist, und jetzt nach 2 Wochen kann ich sagen: Es wird besser!

Verfasst am: 18.03.2021, 06:50
Lesirma
Lesirma
Dabei seit: 10. 12. 2019
Rauchfrei seit: 1623 Tagen
Beiträge: 1654 Beiträge

Hi Marie,
ich halte das für ganz toll wie du das machst, richtig tuff. Ausrutscher sind ganz normal. Erneut die Röcke raffen und weiter geht es. Von der E-Zigatette halte ich nichts, dann lieber Nico-Pflaster oder Nico-Kaugummi. Schon wegen der Motorik, sprich sich an der Zigarette festhalten und so. Viel Glück. Du schaffst das, weil du es willst
Liebe Grüße
Lesirma

Verfasst am: 18.03.2021, 06:08
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3991 Tagen
Beiträge: 8903 Beiträge

Hallo Marie, herzlich Willkommen und Glückwunsch zum erfolgreichen Start. Auch solche Ausrutscher sind völlig normal. War es nur die eine? Toll, es hätte auch mehr sein können, aber Du bist ja sofort wieder in die richtige Bahn gekommen.

Du kannst auch aus diesem Ausrutscher lernen. Welche Situation hat dazu geführt? Wie kannst Du dies demnächst anders lösen?

Zum Thema E-Zigarette füge ich mal einen Link hinzu, der Dir vielleicht etwas hilft: http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/foerderung-des-nichtrauchens-informationsmaterialien-fuer-erwachsene/elektrische-zigaretten-e-zigaretten/

Selber habe ich mit Pflastern damals aufgehört. Grundsätzlich können E-Zigaretten durchaus eine gute Hilfe sein. Und alles was hilft ist genau richtig.

Schreib uns doch mal, wie Du dich im Alltag zu ablenkst und was Dir besonders hilft, oder wo es Dir schwer fällt.

Auch bist Du im März-Zug herzlich Willkommen. Hier bist Du mit netten Leuten unterwegs, die ebenfalls in diesem Monat gestartet sind. In der Gruppe macht es ja auch oftmals mehr Spaß: http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=9453

Überlege Dir doch zum einwöchigen eine kleine Belohnung (der Ausrutscher gilt als Lebenserfahrung )Solche Belohnungen erhalten die Motivation.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 17.03.2021, 23:41
Neyla2395
Neyla2395
Themenersteller/in
Dabei seit: 12. 01. 2021
Rauchfrei seit: 1165 Tagen
Beiträge: 2 Beiträge

Hallo liebe Csilla ,

Danke für deine lieben Worte! Der heutige Tag ist geschafft! Meine Laune ist im Keller aber ich bin stolz, es geschafft zu haben!

Was hilft denn, wenn die Gedanken nur noch darum kreisen rauchen zu wollen? Ich steigere mich dann sehr hinein. Dadurch dass ich mir dauernd sage „jetzt wird nicht geraucht“ wird es noch schlimmer.. es ist zum Verrücktwerden

Ich hoffe, dass ich heute Nacht gut schlafen kann und morgen mit neuer Motivation starten werde!

Liebe Grüße !

Verfasst am: 17.03.2021, 17:06
Neyla2395
Neyla2395
Themenersteller/in
Dabei seit: 12. 01. 2021
Rauchfrei seit: 1165 Tagen
Beiträge: 2 Beiträge

Hallo alle zusammen!

Ich habe jetzt den vierten Tag hinter mir, seit ich mit vorgenommen habe, nicht mehr zu rauchen. Vorgestern hatte ich einen Rückfall und habe eine Zigarette geraucht. Ich fühle mich so schlecht deswegen. Vor allem da ich sehr oft das Verlangen verspüre doch eine Zigarette zu rauchen, obwohl sich schon der Gedanke daran falsch anfühlt.

Habe jetzt etwa 11 Jahre geraucht, immer etwa 10-20 Zigaretten am Tag. Ich möchte aufhören und ich hoffe, dass ich stark genug bin. Meine letzte Schachtel habe ich ( sie war voll!) einfach im Müll entsorgt und alle anderen Utensilien aus allen Taschen und sonstigen Plätzen entfernt.

Zur Unterstützung, falls es überhaupt nicht mehr geht habe ich eine E- Zigarette, bei der ich den Nikotingehalt langsam aber sicher reduziere bis ich nicht mehr diese wahnsinnigen verlangensschübe habe.. was haltet ihr davon?

Ich freue mich über eure Antworten und hoffe auf ein paar Tips und Motivation!!

Liebe Grüße,
Marie