Die Angst es wieder nicht zu schaffen...

Verfasst am: 22.06.2013, 22:52
DieAnne688
DieAnne688
Dabei seit: 26. 05. 2013
Rauchfrei seit: 4067 Tagen
Beiträge: 21 Beiträge

Hallo, Uli!!
Na? Heute alles gut?

Meine Entzugserscheinungen haben sich nur auf das Nicht-schlafen-können bezogen. Klar, ich war dann echt down am nächsten Tag, nervt ja auch waaahnsinnig... Aber ich denke, ich spreche für alle/viele hier, wenn ich dir sage:

Halt' durch! Du packst das!

Fühl dich

DieAnne

Verfasst am: 21.06.2013, 09:52
Stornoway
Stornoway
Dabei seit: 15. 03. 2013
Rauchfrei seit: 4137 Tagen
Beiträge: 1097 Beiträge

hallo ulrich,

glückwunsch zu [color=green]tag 4! [/color]tschakka!!!

denk dran, du musst viel trinken, das hilft der entgiftung, gegen kopfschmerzen, schmacht und stabilisiert dei psyche! ein echter allrounder eben ;)

wünsche dir einen tollen rauchfreien tag, du schaffst das!

liebe grüße

:

Verfasst am: 20.06.2013, 23:18
ulrich1980
ulrich1980
Themenersteller/in
Dabei seit: 17. 06. 2013
Rauchfrei seit: 4044 Tagen
Beiträge: 21 Beiträge

Liebe Janina,
danke für Deine Worte - das hilft gerade echt. Habe gerade eine Mischung aus Kopfschmerz, Kribbeln in der Haut, und ich würde am liebsten die Wänden hochlaufen (oder zum Automaten), aber stattdessen gehe ich dann doch lieber hier auf die Seite und jetzt geht es mir doch gleich etwas besser.
Danke dafür!
Uli

Verfasst am: 20.06.2013, 07:31
Stornoway
Stornoway
Dabei seit: 15. 03. 2013
Rauchfrei seit: 4137 Tagen
Beiträge: 1097 Beiträge

hallo ulrich,

willkommen im forum und super, dass du wieder aufgehört hast!

diese gedanken: nicht der richtige zeitpunkt usw.... hatte ich auch, die sind echt mist, gar nicht drauf hören - nicht so einfach ich weiß ;)

ich denke auch, dass das so eine nornicotin-attacke gewesen sein könnte bei dir. ich persönlich finde es hilfreich, mir vor augen zu halten, dass solche phasen auch nach längerer rauchfreiheit nochmal kommen können.

grade nach langer zeit ist man dann ja oft so überrumpelt und oft auch enttäuscht und deprimiert, nach dem motto: wenn es so weitergeht, kann ich ja auch gleich wieder anfangen. ich denke, da muss man wirklich sich drauf einrichten und dann auch wieder die strategien vom anfang einsetzen und vor allem stur bleiben, was dann oft nicht so einfach ist!

mir ging es zum beispiel in der woche nach dem 50sten tag so, dass icj mich zum teil richtig benebelt gefühlt habe und manchmal in den schmachtphasen gar nicht klar denken konnte :o das deutet für mich schon auf chemische prozesse im körper hin.

also, lass dich nicht entmutigen, zieh es durch, du schaffst das bestimmt!

liebe grüße,
janina

Verfasst am: 19.06.2013, 19:10
ulrich1980
ulrich1980
Themenersteller/in
Dabei seit: 17. 06. 2013
Rauchfrei seit: 4044 Tagen
Beiträge: 21 Beiträge

Hallo Tomcat,
es freut mich zu hören, dass das nicht nur mir so ging, auch wenn Freude in diesem Kontext dann doch eigentlich das falsche Wort ist...
Das mit dem Lasern kannte ich noch nicht, ich kannte nur Akupunktur. Funktioniert das so ähnlich? Also, werden die gleichen Stellen gelasert, in die sonst Nadeln kämen?
Ich wünsche Dir jedenfalls allen Erfolg.
Viele Grüße
Uli

Verfasst am: 19.06.2013, 19:07
ulrich1980
ulrich1980
Themenersteller/in
Dabei seit: 17. 06. 2013
Rauchfrei seit: 4044 Tagen
Beiträge: 21 Beiträge

Hallo Mine,
danke für die Antwort. Das kann natürlich sein, dass das dieser zweite Flash ist. Das war für mich jedenfalls kaum auszuhalten, obwohl es mir ursprünglich sehr leicht fiel, nicht mehr zu rauchen. Ich war in beiden Fällen auch völlig überzeugt davon, dass ich gar nicht mehr in die Falle tappen könnte - wenigstens beim zweiten Mal hätte ich es dann besser wissen müssen.
Es kamen dann auch viele ungünstige Umstände zusammen und es war so ziemlich die unglücklichste Zeit in meinem Leben, als ich zuletzt wieder anfing vor ca. 1.5 Jahren.
Jetzt geht es mir insgesamt eigentlich sehr gut, abgesehen davon, dass ich die ganze Zeit rauchen möchte. Mein Suchthirn ist der Meinung, dass ich den Zeitpunkt zu früh gewählt habe und es doch eigentlich viel besser wäre, vielleicht lieber nur sehr langsam aufzuhören und wenigstens 1-2 Zigaretten zu rauchen (anstelle von ca. 10). Was natürlich Unsinn ist. Ich hatte mir auch immer eingeredet, dass wenn ich nur 10 Zigaretten pro Tag rauche, es mir dann bestimmt wieder genauso leicht fällt, damit aufzuhören, wie es das zuvor schon getan hat. Dafür ist mein Unterbewusstsein jetzt aber wohl schon zu stark darauf eingestellt.
Nun ja, ich vermeide jetzt primär Situationen, in denen ich definitiv rauchen will. Und kaufe in anderen Läden ein als normalerweise.
Viele Grüße
Uli

Verfasst am: 19.06.2013, 18:51
Tomcat
Tomcat
Dabei seit: 19. 06. 2013
Rauchfrei seit: 4047 Tagen
Beiträge: 1 Beiträge

Hallo,
das geht mir auch so. Habe vor ca. 4 Jahren schon einmal 9 Monate geschafft. Leider habe ich auch 30 kg dabei zugenommen.
Jetzt habe ich es mir Ohren-Lasern versucht. Bin jetzt den 5 Tag rauchfrei, muss aber ständig ans Rauchen denken. Werde noch einmal nachlasern. Ich habe Angst, dass ich es wieder nicht schaffen werde. Ich wünsche dir viel Erfolg.

LG

Verfasst am: 19.06.2013, 15:10
Mine
Mine
Dabei seit: 18. 02. 2013
Rauchfrei seit: 4163 Tagen
Beiträge: 311 Beiträge

Hei Uli,

nein zum Glück kenne ich keine solcher Traumerfahrungen bzw. immermal zwischendrinnen aber wer weiß was noch kommt,..
Evtl war das nochmal so ein Nornikotinflash den Du nochmal durchstehn hättest müßen, das soll ja in der Zeit zwischen 4.-6. Monat nochmal einem bevorstehen???
Fiel es dir vorher sehr schwer?
Vielleicht mußt Du mehr dran arbeiten Dein Unterbewußtsein umzupolen?

Evtl mal hier bei der Hotline nachfragen???

Egal wie, ich wünsch Dir viel Erfolg und das Du Dich trotzdem nochmal dran wagst deine Liasion mit Niko zu durchtrennen, evtl ist das ja der Versuch der in final ins Aus schießt?!

Aber hei, wie lief den der erste Tag??? Berichte mal.-

Zumindest lohnt es sich immerwieder es anzugehen,
Mine

Verfasst am: 17.06.2013, 23:09
ulrich1980
ulrich1980
Themenersteller/in
Dabei seit: 17. 06. 2013
Rauchfrei seit: 4044 Tagen
Beiträge: 21 Beiträge

Hallo,
morgen ist mein Ausstiegstag. Nach 17 Jahren des Rauchens ist es nicht das erste Mal, dass ich damit aufzuhören versuche - durchgehalten habe ich davon zweimal für mehr als 6 Monate und bin dann doch wieder in das alte Muster zurückgefallen.
Bei beiden "großen" Rückfällen träumte ich nach etwa 4-5 Monaten ohne Zigarette dann fast jede Nacht davon, dass ich wieder rauche. So lange, bis ich in der Realität dann doch wieder angefangen habe.
Hat von Euch jemand ähnliche "Traum"-Erfahrungen gemacht?
Viele Grüße
Uli