November-Zug 2022, los geht‘s in die Freiheit!

Verfasst am: 12.11.2022, 17:03
XT600E
XT600E
Dabei seit: 28. 06. 2022
Rauchfrei seit: 461 Tagen
Beiträge: 252 Beiträge

Hallo,
nach über 4 Monaten habe ich heute ein Nikotinkaugummi gekaut.
Seit über eine Woche bin ich nur noch am Schmachten.
Besser als zu rauchen
Da stellt sich mir die Frage, wie bei so vielen:
Hört das irgendwann auf???

Verfasst am: 12.11.2022, 17:31
daufi
daufi
Dabei seit: 17. 01. 2014
Rauchfrei seit: 3702 Tagen
Beiträge: 6232 Beiträge

Zitiert von: XT600E
Hallo,
nach über 4 Monaten habe ich heute ein Nikotinkaugummi gekaut.
Seit über eine Woche bin ich nur noch am Schmachten.
Besser als zu rauchen
Da stellt sich mir die Frage, wie bei so vielen:
Hört das irgendwann auf???


Hallo Ja das hört schon auf ich habe immer scharfe *Fisher..... mint * gelutscht das hat geholfen über das

schmachten weg zu kommen.... kannst ja mal probieren

Lg die daufi

Verfasst am: 12.11.2022, 19:19
Nie mehr rauchen
Nie mehr rauchen
Dabei seit: 09. 08. 2022
Rauchfrei seit: 477 Tagen
Beiträge: 780 Beiträge

Hallo an alle im November-,

hier ist ja soooo viel los.

Liebe Monty, liebe Linschgo, liebe Claud,
wie ich sehe, habt ihr den Einstieg geschafft. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass es weiterhin für euch gut läuft.

Ich habe die schlimmsten ersten Tage nach meinem Rückfall auch wieder hinter mir. Was mir sehr hilft ist Bewegung und Sport. An meinem ersten Wiederrauchfreitag bin ich 10 Kilometer gelaufen. Vielleicht ist das auch für einige von euch ein guter Tipp.
Ansonsten hilft mir auch eine App sehr...
Gefühlt schaue ich da 50 Mal am Tag drauf.

Beate: heute 133 Tage. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Zahl
und ein paar Blümchen dazu.



Gehörst du jetzt schon zu den siegessicheren Exrauchern? Dein Kommentar hört sich so abgeklärt an…..

Liebe Grüße an euch alle und einen schönen rauchfreien Abend....

Wir schaffen das!!!! Wir machen den Teufel fertig.

Verfasst am: 12.11.2022, 21:05
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 13.11.2022, 01:01
PrinzRalf
PrinzRalf
Dabei seit: 25. 08. 2017
Rauchfrei seit: 1645 Tagen
Beiträge: 3195 Beiträge

Willkommen Wusch, du bist hier so was von richtig. 5 Tage hast du schon, guter Anfang. Ich wünsche dir weiterhin einen guten Start in ein selbstbestimmtes suchtfreies Leben.



LG Ralf

Verfasst am: 13.11.2022, 01:20
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3880 Tagen
Beiträge: 3598 Beiträge

Hallo & herzlich willkommen hier, liebe Wusch, im weltbesten Nichtmehrraucher-Forum der Welt!

Hier triffst du auf alle die Menschen, die diese Community als Hilfestellung nutzen wollen, um gemeinsam mit Gleichgesinnten den Weg ins Nichtmehrraucher-Land gehen wollen. Du bist herzlich eingeladen, liebe Wusch, dir die vielfältigen Erfahrungen, die dir hier von diesen großartigen Menschen geschildert werden, für dich und deinen Weg nutzbar zu machen. Und deine Beiträge sind es wiederum, die für Andere eine wertvolle Hilfestellung darstellen können.

Damit du dich besser einfindest, schicke ich dir mit diesem Link schon mal das "kleine 1x1" zu den wichtigsten Themen

http://rauchfrei-info.de/no_cache/community/forum/Topic/show/DESC/T/neu-im-forum-tipps-fuer-die-ersten-schritte-9568

Ein guter Schachzug, wie du es geschildert hast. Den Ortswechsel zum Anlass zu nehmen, Altlasten abzuschütteln und nochmal ganz von vorn zu beginnen, das finde ich genial gut. Dass es funktionieren kann, belegt dein Beispiel sehr anschaulich.

Deinen Rauchstopp hast du bereits vollzogen. Diese ersten Tage, die vielfach als die schwersten der ganzen Reise beschrieben werden, konntest du inzwischen hinter dir lassen. Das ist ja schon mal eine wesentliche Etappe.

Nichtmehrraucher zu werden ist eigentlich gar nicht so schwierig.
Nichtmehrraucher zu bleiben ist es schon.
Wie oft erinnern wir uns in bestimmten Momenten zurück, als eben stets die Zigarette mit dabei war. Bei mir gab es auch diese typischen Verknüpfungen, die loszuwerden sehr, sehr lange gedauert hat. Tasse Kaffee nur mit Zigarette. Ins Auto, Kippe an. Usw usf.
Gerade am Anfang kann das ganz schön herausfordernd sein. Dass du mehrfach mit dem Ausstieg aus der Sucht "gescheitert" bist, wie du es nennst, kann sich vielleicht ins Positive umkehren lassen. Was waren es denn jeweils für Situationen, als du doch wieder zu rauchen angefangen hast? Gab es besondere, emotionale Umstände? Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, finde ich.

Was sind deine Gründe, mit dem Rauchen Schluss zu machen? Das wäre glaube ich auch eine wichtige Frage.

Liebe Wusch, ich wünsche dir eine Extraportion Geduld. Was über eine so lange Zeit - Jahre, vielleicht Jahrzehnte - mit zum Leben dazugehörte, lässt sich eben nicht so einfach aus dem Hemd schütteln.

Dass du Mut hast, ist großartig! Nach meiner Überzeugung ein ganz wesentlicher Punkt. Nehmen wir zum Mut, zur Geduld noch eine dritte Energie dazu, hast du unfassbar wertvolle Energie in deinem Rucksack: die Sturheit, nämlich.

Lass uns dich begleiten auf deiner Reise ins Nichtmehrraucher-Land. Es gibt so schönes zu entdecken und als Teil dieser tollen Community, gibt es immer ein offenes Ohr und eine Schulter zum anlehnen. Wenn es denn erforderlich sein sollte.
Ich kann!
Ich will!
Ich werde!


Wäre das ein passendes Mantra für dich?

Ich wünsche dir einen guten Start und freue mich schon sehr, weitere Beiträge von dir zu lesen. Wenn du magst (aber nur, wenn du magst!) Erzähl ein bissel von dir. Wer ist der Mensch, hinter Musch.

Herzliche Grüße
schickt dir
der meikel

Verfasst am: 13.11.2022, 12:01
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3906 Tagen
Beiträge: 8856 Beiträge

Hallo Wunsch, herzlich Willkommenund Glückwunsch zum erfolgreichen Start. 5 Tage geschafft, das ist doch eine tolle Leistung, die erste Woche ist bald erreicht.

Kleine Belohnungen ,zwischendurch. tun der Seele ganz gut und erhalten die Motivation.

Gerade der Austausch hier ist enorm wichtig, schreib uns doch mal, was Du diesmal gemacht hast. Was ist Dein Erfolgsrezept?

Siehe bitte bisherige Versuche nicht als scheitern an, denn Du bist nicht gescheitert. Es ist völlig normal, wenn man mehrere Versuche benötigt. Welche Momante fallen bzw fielen Dir denn besonders schwer?

Gerne hören wir wieder von Dir.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 13.11.2022, 13:37
Mactipp000
Mactipp000
Dabei seit: 21. 08. 2021
Rauchfrei seit: 560 Tagen
Beiträge: 408 Beiträge

Hallo Wusch,

ich bin ja noch nicht lange rauchfrei, kenne aber Deinen Weg, als wäre es meiner (zahlreiche nicht erfolgreiche Versuche).
Ich hab mir dieses Mal bei der Vorbereitung intensive Gedanken gemacht, warum es in der Vergangenheit nicht geklappt hat.
Und dann wusste ich, für ein erfolgreiches Nichtrauchen bedarf es bei mir dreier Dinge:

Schwachstellen kennen
Risikosituationen vermeiden
aus den Rückfällen lernen


Insbesondere der letzte Punkt ist für mich der Wichtigste.
So bin ich mir nun bewusst, dass es die eine Zigarette auf keinen Fall geben darf. Die war der Grund in der Vergangenheit, warum es nicht mit dem Nichtrauchen klappte.

Wenn Dir dazu etwas einfällt - es schadet nicht, das gedanklich mal zu überlegen

Toi-Toi-Toi

Christian

Verfasst am: 13.11.2022, 21:34
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3880 Tagen
Beiträge: 3598 Beiträge

Guten Abend Christian,

das, was du so kurz und prägnant auf den Punkt gebracht hast, ist die Strategie, mit der du diese großartigen Neunzig Tag Rauch-FREIHEIT erarbeitet hast.

Zitiert von:
Schwachstellen kennen
Risikosituationen vermeiden
aus den Rückfällen lernen


Du weißt, wie haarig es mitunter gewesen ist. Manchmal war es auch kurz vor knapp. aber du hast erfolgreich sämtliche Attacken abgewehrt. Das kann man gar nicht hoch genug aufhängen. Da, wo ich inzwischen bin, ist es pipileicht, nicht zu rauchen. Das lässt sich nicht unbedingt für die, die erst kürzlich aufgehört haben, sagen.

Vielleicht hast du sie schon gelesen. Für den Fall, dass nicht, hier die 4 A's:

1. Aufschieben
Das Verlangen wird auch ohne Zigarette vorbeigehen. Atmen Sie zum Beispiel zehnmal tief durch. Der Wunsch nach einer Zigarette wird allmählich schwächer. Oder machen Sie eine Entspannungsübung, zum Beispiel indem Sie einzelne Muskelgruppen wechselweise an- und entspannen (progressive Muskelrelaxation nach Jacobson). Nach der Entspannungsübung „schwenken“ Sie dann um und beschäftigen sich mit etwas ganz anderem (siehe auch vierter Tipp: Ablenken)

2. Ausweichen
Gehen Sie vorausschauend kritischen Situationen, wie Raucherpausen oder
Kneipenrunden, eine Zeit lang aus dem Weg. Geben Sie anderen, z. B. Kolleginnen und Kollegen, einen Hinweis, dass diese Situationen für Sie noch schwierig sind, und bitten Sie gegebenenfalls um Hilfe (z. B. keine Zigarette anbieten).

3. Abhauen
Entfernen Sie sich z. B. einfach aus einer Gruppe von Rauchenden bis Sie sich wieder besser fühlen. Ziehen Sie sich für einen Moment zurück und befolgen Sie Tipp 4.

4. Ablenken
Ersetzen Sie das Rauchen bewusst durch andere Tätigkeiten, die Spaß machen, Sie ablenken und auf keinen Fall mit dem Rauchen vereinbar sind. Rufen Sie beispielsweise jemanden an, der Sie auf Ihrem Weg in die Rauchfreiheit unterstützt hat. Wenn Sie zu Hause sind, können Sie auch für einige Minuten duschen. Oder machen Sie eine Atemübung. Legen Sie sich auf den Boden und entspannen Sie sich. In jedem Fall sollte die Tätigkeit ein angenehmes Gefühl in Ihnen auslösen.

Mein Favorit, damals, war Punkt 4. Gerade am Anfang, wo an jeder Ecke der Suchtteufel lauerte, musste ich schwer aufpassen, nicht auf seine Verlockungen reinzufallen. Aber es hat funktioniert. Und nach ungefähr zehn vergeblichen Anläufen konnte ich diese Mal abstinent bleiben. Bis jetzt.

Wie wäre es für dich, wenn du mal einen Brief schreibst? Einen "ABSCHIEDSBRIEF AN EINEN FALSCHEN FREUND!" Da kannst du alles, was dich beschäftigt, dich belastet, die Wut, die Trauer...einfach alles, was dir unnötig Kraft raubt, niederschreiben. Ich würde dir empfehlen, diesen Brief aufzubewahren. Wenn du den in ein, zwei Jahren nochmal liest, kannst du dich zurückerinnern, an diese Zeit. Oder du verbrennst ihn. Wie ein Ritual.

Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche und weiter Kraft und Mut auf deiner Reise in die Rauchfreiheit

Herzliche Grüße
Meikel

Verfasst am: 14.11.2022, 16:46
Nie mehr rauchen
Nie mehr rauchen
Dabei seit: 09. 08. 2022
Rauchfrei seit: 477 Tagen
Beiträge: 780 Beiträge

Liebe November-Zügler,

rein "fachlich" kann so ein Anfänger wie ich eigentlich gar nichts mehr ergänzen.

Aber: Herzlich willkommen an Wusch und herzliche Grüße an euch alle kann ich schon mal senden.