Der März-Zug 2022-gemeinsam in die Rauchfreiheit

Verfasst am: 09.03.2022, 10:12
halva1000
halva1000
Dabei seit: 23. 02. 2022
Rauchfrei seit: 838 Tagen
Beiträge: 8 Beiträge

Guten Morgen Community!!!

Also gleich mal vorerst, danke für die Zuprüche, und es gibt genug zu lesen, wie es andere erging oder ergeht in der aktuellen Situation. Also ich bin derzeit öfters im Forum anwesend, mit Erfolg.

Mein Rauchstopp ist jetzt eine Woche her, es gab genug Stolperfallen, wo ich einfach durchmusste.

Als ich anfing nicht mehr zu rauchen, hatte ich noch Urlaub. Montag der erste Arbeitstag, und das mit vielen Raucherkollegen.
Schon in der Früh, eine eigene Situation. Da steigt ich aus dem Bus aus, daneben gleich ein Raucherplatz. Steht dort eine Raucherin, zieht dabei schnell mal an der Ziggi, die Wangentaschen ziehen sich dabei, ein Atemzug und der Rauch wird ausgeblasen, schnell danach noch zwei Züge und abgedämpft. Die Blicke verloren sich danach, ich dachte mir nur "Nein das will ich jetzt nicht und möchte auch nicht".

Auch während der Arbeit, der Teufel ließ nicht locker. Blieb jedoch stur. Kollegen glaubten sich sei krank, da ich jetzt nicht mehr den Raucherplatz aufsuche. "Magst eine haben, hab eh genug mit", "Ah eine geht noch", "Super, ab morgen bin ich dabei", "Spinnst jetzt, da können wir ja nicht mehr zusammen Pause machen"

Habe nicht geraucht auch am Dienstag nicht und heute wird auch nicht geraucht. Dem Ziggi keine Chance.

LG halva

Verfasst am: 09.03.2022, 19:24
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 09.03.2022, 21:14
rauchfrei-lotse-christian
rauchfrei-lotse-christian
Dabei seit: 01. 01. 2017
Rauchfrei seit: 2812 Tagen
Beiträge: 1390 Beiträge

Schönen Abend wünsche ich allen Mitreisenden im Zug.

halva1000: Gratulation zur ersten geschafften Woche! Eine erste Etappe ist geschafft. Sehr gut gemacht.
Welche konkreten Stolperfallen hast Du für dich ausgemacht? Wie umschiffst deine Klippen?
Geh ganz geradlinig deinen Weg in die Rauchfreiheit weiter. Das machst richtig gut.

Demi53: Das neben sich stehen, liegt daran das dein Nikotinspiegel im Körper stark abgefallen ist. Die Entgiftung nimmt eine gewisse Zeit in Anspruch. Nimm dir genügend Auszeiten. Hast Du dir Strategien überlegt mit denen Du Schmachtern gut parieren kannst. Bitte nicht alles irgendwie greifbare an Essbaren einfach verzehren. Denk daran, ein Raucher verbrennt am Tag durchschnittlich 200 kcal mehr, als jemand der nicht raucht. Kannst dir kalorienämere Alternativen, wie z.B. Gemüsesticks vorbereiten?
http://rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/gesund-ernaehren/
Teetrinken als kleine Auszeit ist ne richtig gute Idee.
Demi meine Daumen sind für dich gedrückt. Du schaffst das.

lg
christian

Verfasst am: 09.03.2022, 21:35
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 09.03.2022, 23:56
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 10.03.2022, 07:48
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 10.03.2022, 11:32
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 10.03.2022, 18:00
halva1000
halva1000
Dabei seit: 23. 02. 2022
Rauchfrei seit: 838 Tagen
Beiträge: 8 Beiträge

Hallo Evina herzlich willkommen in unserem Zug. Zusammen schaffen wir das.

Na Demi alles klar, den Teufel nicht zu nahe kommen lassen. Blas dem das Hirn aus. Heute vormittag wars ned gut bei mir. Müde, Aggro und dauernd der schxxxx Gedanke, eine würde jetzt schon gut tun. Schön stur bleibn, nix geraucht heute, soll auch so bleiben. Wie ist es euch zwei ergangen?

LG halva

Verfasst am: 10.03.2022, 18:25
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 10.03.2022, 20:29
Line70
Line70
Dabei seit: 10. 03. 2022
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1 Beiträge

Hallo in die Runde,

ich springe auf den März-Zug auf und habe mich dieses Mal hoffe ich besser vorbereitet.
Mein Start-Tag ist am Sonntag.
Nachdem ich jetzt 4 erfolglose Versuche hatte , gehe ich das Ganze diesmal etwas anders an: Ich fahre am Samstag für 10 Tage alleine in Urlaub - kleines Ferienhaus in Bayern und packe Bücher, Wellnesskram und meine Gymnastik-Übungen ein... Alles was mit Arbeit und Schreibtisch zu tun hat lasse ich da wo es hingehört: im Homeoffice
Das Rauchfrei-Buch hab ich mir schon mal runtergeladen und auch die Aktivitätenliste.
Für die Zeit, wenn ich in den Alltag zurück komme habe ich auch schon kleine Pläne, mit welcher Taktik ich mich von alten Rauch-Gewohnheiten abbringen kann.
Aber die größte Hilfe könnte vielleicht sein, das mit euch gemeinsam anzugehen.

Ich habe jetzt auch schon ein paar Mal hier auf den Rauchfrei-Info-Seiten geschmökert und hoffe einfach, dass ich meinen Inneren Schweinehund in den Griff bekomme.

Vielen Dank schon mal für die Tipps, die ich mir hier hab ablesen können...

Jetzt hab ich noch einen arbeitsreichen Tag vor mir und dann gehts los.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, bis die Tage