September 2022 - Für was lohnt es sich, rauchfrei zu werden?

Verfasst am: 24. 09. 2022, 16:31
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Themenersteller/in
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4065 Tagen
Beiträge: 7603 Beiträge

Hallo Ihr Lieben vom Septemberzug,

Ihr tauscht euch untereinander intensiv aus, das freut mich sehr für euch, nur zu! Ich hätte es auch nicht alleine geschafft! Aber mit meinem Rauchfrei-Zwilling Natifo gelang es endlich selbst mir, dieser lebensgefährlichen Sucht zu entrinnen. Und auch zu meiner Zeit gab es "alte Hasen", die immer wieder Zuspruch gaben und stur sagten: HALTET AUS, ES WIRD BESSER. Sie hatten so Recht damit!

Bestätigt findet Ihr die positiven Effekte der Gemeinschaftsarbeit in dem neuen Artikel: https://rauchfrei-info.de/informieren/news/detail/rauchstopp-die-erste-woche-ueberstehen/ Dort unter Punkt Vier. Ihr braucht gerade Ablenkung? Ihr wollt dazu lernen? Der Artikel bietet euch die Gelegenheit dazu.

Habt einen schönen Sonntag mit vielen sinnlichen Genüssen. Bei mir duftet es zur Zeit abends nach Rose (Rosenöl), ich bin immer noch so dankbar, um so vieles besser zu riechen als noch zu Rauchzeiten. welche Düfte sind ein Genuss für euch?

Herzliche und daumendrückende Grüße
Andrea

Verfasst am: 24. 09. 2022, 16:14
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Themenersteller/in
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4065 Tagen
Beiträge: 7603 Beiträge

Liebe Helen,

wie geht es dir Heute? Du hast ja schon einige Erfahrungen gesammelt auf deinem Weg in deine durchgehende und beständige Rauchfreiheit. Welchen Nutzen kannst du aus deinen vergangenen Anläufen ziehen? Mit deinem Kinderwunsch erhöhst du deine Motivation ungemein. Ich freue mich für dich und drücke dir die Daumen, dass es klappt. Hier mal ein Link zu IRIS, https://www.iris-plattform.de/ einem Begleitprogramm speziell für werdende Mütter. Du bist zwar "erst" in der Planung, doch eine gute Vorbereitung sichert auch da den Erfolg. Du kannst ja zweigleisig fahren, einmal mit IRIS, einmal mit dem Forum hier. Denn du hast so Recht: der Austausch mit gleich Betroffenen stützt, tröstet, motiviert. Kein Mensch kann dich so gut verstehen wie andere mit den gleichen Herausforderungen im selben Stadium.

Was tust du Heute Gutes für dich? Womit lenkst du dich Heute ab?

Herzliche und daumendrückende Grüße
Andrea

p.s. Hier noch ein kurzer Artikel zur Broschüre für die rauchfreie Schwangerschaft: https://rauchfrei-info.de/index.php?id=915&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bnews%5D=2511&L=0&cHash=d5e82a00c0ef386e17ef96dba75f8cc9

Verfasst am: 24. 09. 2022, 15:57
Bochow
Bochow
Dabei seit: 11. 09. 2022
Rauchfrei seit: 9 Tagen
Beiträge: 7 Beiträge

Hallo Anja,
Heute geht es mir schon ein wenig besser
Da mein Mann zuhause ist, bin ich abgelenkt und habe nicht soviel Zeit zum Grübeln. Er unterstützt mich sehr.
Wir waren lange spazieren und gleich gibt es erstmal einen schönen Kaffee.
Meine Psychologin hat auch gemeint, es wäre ein schlechter Moment, um mit dem Rauchen aufzuhören.
Das mag ja wohl stimmen, aber meine Lunge war anderer Meinung
Liebe Grüße zurück

Verfasst am: 24. 09. 2022, 15:44
anja204
anja204
Dabei seit: 06. 09. 2022
Rauchfrei seit: 23 Tagen
Beiträge: 9 Beiträge

Hallo Bochow wow, da hast du aber auch erschwerte Bedingungen. Hut ab das du auch das Rauch Thema parallel angehst. Richtig klasse! Wie geht es dir denn heute? Ich bin heute mal wieder guter Dinge, sitze auf der Terasse in der Sonne mit alkoholfreiem Radler. Richtig schön und es geht sogar ohne Kippe ganz gut Liebe Grüße

Verfasst am: 24. 09. 2022, 14:41
Bochow
Bochow
Dabei seit: 11. 09. 2022
Rauchfrei seit: 9 Tagen
Beiträge: 7 Beiträge

Hallo ihr Lieben,
erstmal allen ein schönes Wochenende und lasst euch vom Nikotin nicht verleiten.
Ich hatte gestern einen ganz schlechten Tag. Habe fast den ganzen Tag nur geweint .
Das ist aber auch meinen starken Depressionen geschuldet.
Bin deshalb auch schon fast ein ganzes Jahr krank geschrieben. Letztes Jahr war ich wegen meinen Depressionen 6 Wochen in einer Psychiatrie. Seitdem warte ich jetzt schon auf einen Platz in einer psychiatrischen Tagesklinik.
Nächsten Monat geht es dann endlich los. Dadurch hat sich mein Rauchverhalten natürlich verstärkt.
Aber ich bin und bleibe stark und kämpfe weiter.
Für mein und ein besseres Leben

Verfasst am: 23. 09. 2022, 17:19
Klara Fall
Klara Fall
Dabei seit: 13. 09. 2022
Rauchfrei seit: 12 Tagen
Beiträge: 15 Beiträge

Hi Anja

Danke Dir, aber bewundern brauchst Du mich beileibe nicht… die ersten Schritte sind für mich genauso schwer und wollen durchgestanden werden, egal ob man sich dazu eine kleine Krücke baut oder nicht. Aus der Erfahrung von ein paar früheren Aufhörversuchen weiss ich lediglich von mir, dass ich gleich ganz vom Nikotin weg muss, oder ich schaffe es gar nicht. Ich war leider auch eine sehr starke Raucherin.

Was bei mir speziell ist: Während der Arbeit habe ich nie geraucht. Ich konnte den ganzen Tag ohne Zigarette und hatte überhaupt keine Probleme. Aber danach ging‘s dann los, schon auf der Heimfahrt wurde ich unruhig. Am Abend war schliesslich locker ein Päckchen weg. An freien Tagen und Wochenende auch gerne einiges mehr. Diese Sache zeigte mir aber immer wieder, wieviel sich da eigentlich im Kopf abspielt. Die körperliche Abhängigkeit ist nur die klitzekleine Spitze des Eisberges, aber 98% befindet sich unter der Wasseroberfläche verborgen.

Ich habe eine E-Zigarette ohne Nikotin für kritische Zeiten vorbereitet. Meine Idee dabei war, dass ich trotzdem den Nikotinentzug hinter mich bringen kann, nur bei Bedarf so eine Art „rauchähnliche Beschäftigung“ habe. Bisher habe ich das Ding nicht eingesetzt, aber vor meinem Rauchstopp hat es mir schon ein paar Mal geholfen, wenn ich abends nichts mehr zu rauchen hatte. Da gab es dann ein paar Züge Iced Raspberry oder Melone. Ich darf wohl klar feststellen, dass die nikotinfreie E-Zigarette nach dem Rauchstopp nicht wirklich begehrenswert ist, liegt sie doch seit Tagen ungenutzt auf dem Tisch rum. Trotzdem gibt sie mir das Gefühl, ich hab noch was für alle Fälle.

Verfasst am: 23. 09. 2022, 09:44
anja204
anja204
Dabei seit: 06. 09. 2022
Rauchfrei seit: 23 Tagen
Beiträge: 9 Beiträge

Hallo ihr lieben danke für die nette Begrüßung und die lieben Worte. Ich bin hart geblieben... trotz langweiliger online Fortbildung... und abends war alles wieder gut. Ich muss mir erstmal eure ganzen Namen einprägen. Bin etwas unkonzentriert in letzter Zeit, denke aber das wird wieder. Das kennt ihr wahrscheinlich auch, oder? Mir ist teilweise richtig schwummerig im Kopf. Gestern hatte ich vier Kaugummis, mal schauen wie es heute geht. Der jieper auf Kaugummis ist meist morgens sehr stark... da hab ich auch oft viel geraucht (die Angst auf der Arbeit nicht rauchen zu können). Ich freu mich eure Texte zu lesen. Das hilft mir total zu wissen, dass es Menschen gibt, denen es gerade ähnlich geht. Das mit der Belohnungszigarette kenne ich übrigens auch sehr gut. Im Notfall greife ich auch da zum Kaugummi. Und Klara, ich bewundere es sehr, dass du es ohne Ersatzprodukte schaffst. Ich hab das nicht ausgehalten.
Ich versuche jetzt mal in den Garten zu gehen, hier ist tolles Wetter. Am Anfang hab ich mich gar nicht auf die Terasse getraut aus Angst das ich dann unbedingt rauchen will. Und ich glaube das stündliche draußen sein fehlt mir irgendwie

Verfasst am: 22. 09. 2022, 20:30
Klara Fall
Klara Fall
Dabei seit: 13. 09. 2022
Rauchfrei seit: 12 Tagen
Beiträge: 15 Beiträge

Ich finde es klasse, dass unser Septemberzug doch noch so voll wird!
Bald müssen wir einen Waggon dranhängen.
Herzlich willkommen alle Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger!

Bochow, 15 Jahre nicht geraucht. Da bekomme ich wieder deutlich gezeigt, dass wir bestenfalls trockene Raucher bleiben werden. Lese übrigens gerade gleichnamiges Buch, finde es sehr gut und hilfreich.

Helen, Homeoffice finde ich auch eine echte Herausforderung. Ich habe nie im Büro oder Firmengelände geraucht, zuhause dafür umso mehr.

Anja, Du hast 3 Wochen geschafft, wie toll ist das? Und Du schaffst es weiter, wenn nötig dann eben noch eine Weile mit Hilfsmitteln, alles ist besser als Rauchen. Kannst Du vielleicht schrittweise reduzieren, damit es leichter ist? Für mich persönlich ging es nur mit der Methode „Schluss und fertig“ , deshalb kenne ich mich mit NEP nicht aus.

Monty, auch Du hattest schon so lange Zeit nicht mehr geraucht. Wenn ich das lese, bekomme ich es immer etwas mit der Angst zu tun, dass man wirklich ewig der Gefahr ausgesetzt bleibt. Ich kann auch gut verstehen, dass einen ab und zu solche Egal-Gedanken verfolgen.

Linda, Glückwunsch zu Deinem neuen Familienmitglied! Sooo schööön!!

Verfasst am: 22. 09. 2022, 17:07
Evina
Evina
Dabei seit: 13. 03. 2022
Rauchfrei seit: 198 Tagen
Beiträge: 511 Beiträge

Kurzer Besuch aus dem Märzzug

Für die Freiheit!!!

Mir fehlt hier grad ein Superman Emoji...

das, bei dem Superman mit geballter Faust durch die Luft fliegt...falls das jemand kennt

Lieber Gruß

Evina Freyyy
fliegend mir geballter Faust

PS: Herzlich willkommen all den neuen, freiheitsliebenden Mitreisenden.

Ihr seid auf einem sehr guten Weg!!!

Fliegen will gelernt sein und nur wer fleißig übt, kann ein Meister werden.

Ich bin grad Rauchfreigeselle,
klingt doch auch schonmal ganz nett

Verfasst am: 22. 09. 2022, 16:32
Linda63
Linda63
Dabei seit: 02. 09. 2022
Rauchfrei seit: 22 Tagen
Beiträge: 55 Beiträge

Die Zahnaufhellung durch den Zahnarzt habe ich hinter mir. War sehr peinlich,als er mir meine Zähne auf dem Bildschirm zeigte. So dunkel kamen sie mir gar nicht vor.
Nun sind sie deutlich heller,sehr schön.
Im Tierheim waren wir auch, Welpen geben sie an über 60 jährige nicht ab. Ist auch richtig,hatte ich nur nicht drüber nachgedacht beim 1. Besuch.
Mir hatte es aber ein 5 jähriges Hundemädchen angetan und sie verträgt sich sehr gut mit meinem Rüden.
Endlich ist sie nun bei uns zu Hause,sie ist ein kleiner Wirbelwind,da bin ich gut ausgelastet.
Beide Hunde niesen,wenn mein Mann raucht. Ich habe irgendwo mal gelesen,das Nikotin setzt sich am Fell fest,die lecken sich und können sehr krank werden davon. Da habe ich mir nie Gedanken drüber gemacht. Schlechtes Gewissen pur,auch bei meinem Mann. Er wird wohl oder übel weiterhin draußen rauchen.
Ich hatte im Forum geschrieben,dass meine Falten über der Oberlippe weniger werden. Es ist wirklich so,ich hatte tiefe Furchen,die schon deutlich abgeflachter sind. Wenn die anderen Falten auch noch minimaler werden,wäre das sehr schön. Träumen darf man ja.
Mir fehlt aber dennoch die Belohnungszigarette ab und zu. Hustenbonbons tun es auch.
Alles in allem geht es aufwärts!