Wenn nicht jetzt, wann dann....

Verfasst am: 31.08.2020, 09:32
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 31.08.2020, 10:51
turmalin
turmalin
Dabei seit: 02. 07. 2020
Rauchfrei seit: 1465 Tagen
Beiträge: 1158 Beiträge

...........wenn nicht hier sag mir wo und wann.........

Guten Morgen Silke,

ein kurzer Sprung zu dir ins Wozi - da du nicht da bist, stelle ich ein kleines Blümchen auf den Tisch als Gruß



Ich wünsche dir einen schönen, frischluftigen Tag - herzlichst - Ulrike

Verfasst am: 31.08.2020, 12:24
turmalin
turmalin
Dabei seit: 02. 07. 2020
Rauchfrei seit: 1465 Tagen
Beiträge: 1158 Beiträge

Hallo Silke,
danke dein Kaffee ist super.

Stimmungsschwankungen sind schwer auszuhalten für sich selbst und für die Umwelt.
Von Stimmungssschwankungen kann ich ganze Opern singen und sie haben mich einige Male scheitern lassen. Meine Umwelt habe ich vor und während meiner "Frischluft-Challenge" vorgewarnt und dann hieß es aussitzen und nicht seekrank werden.
Die gute Nachricht - auch bei mir - ging es vorbei und alle haben überlebt und nicht zuletzt mein Frischluft-Projekt.
Also halte durch es wird sicher besser, vielleicht kannst du zwischendurch über die eine oder andere Ärger-Attacke lachen, das entspannt die Situation enorm.

Schwanke dich gut durch den Tag, das stärkt den Gleichgewichtssinn:

Ich schwanke jetzt endlich zur Arbeit - herzlichst - Ulrike

Verfasst am: 31.08.2020, 14:48
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 2308 Tagen
Beiträge: 2741 Beiträge

Hallo Silke,
ich habe mich mal kurz durch dein noch übersichtliches WZ gelesen. Da ist mir aufgefallen dass du mit

Zitiert von:
reduzierter Ernährung, 2x wöchentlich joggen, Bodyworkout und reiten
einige gute Pfeile im Köcher hast die dir helfen rauchfrei zu bleiben und auch dein Gewicht zu halten. Sport ist gut für die Stimmung. Habe keine Sorge - du schaffst das bestimmt. Die schlimmen ersten Tage hast du ja schon geschafft. Also: weiter so!
Viele Grüße

Verfasst am: 02.09.2020, 15:51
hanau2017
hanau2017
Dabei seit: 17. 09. 2018
Rauchfrei seit: 2366 Tagen
Beiträge: 171 Beiträge

Hallo Silke,

alles wird gut. (ich hatte 40+ Raucherjahre)

es dauert ...aber der Erfolg kommt...hier sende ich ein bisschen KRAFT zum Durchhalten

take care

Verfasst am: 03.09.2020, 10:51
rauchfrei-lotsin-silke
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11. 03. 2018
Rauchfrei seit: 2306 Tagen
Beiträge: 2707 Beiträge

Liebe Silke (schöner Name...:wink,

sieben Tage rauchfrei... und? Heute ein bisschen besser?
Das kann nämlich ein ziemliches Wechselbad sein, heute gut, morgen- sagen wir mal "herausfordernd".
So ein Entzug ist wirklich eine besondere Zeit mit viel Arbeit an sich selbst. Und das ist hart zwischendurch. So habe ich das jedenfalls erlebt.

Kleine Belohnungen zwischendurch tun gut. An Zeit und Geld dürfte das ja jetzt nicht scheitern.....
Hast Du Ideen?
Und es muss ja nichts sein, dass den Zeiger der Waage nach oben schnellen lässt. Eine Zeitschrift, ein schöner Schmöker?

Auch eine Portion Sauerstoff in Form einer Atemübung am offenen Fenster können Wunder bewirken. Versuch`s mal. Hier stehen auch noch ein paar Tipps:
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/hilfe-bei-entzugserscheinungen/

Und hanau hat absolut recht- alles wird gut.
Halt durch, das lohnt sich so sehr!

LG, Silke

Verfasst am: 03.09.2020, 22:08
Adamul
Adamul
Dabei seit: 28. 10. 2019
Rauchfrei seit: 1321 Tagen
Beiträge: 1390 Beiträge

Liebe Silke!
t: 1 Woche!
Meine herzlichen Glückwünsche zu deiner Leistung.

Deine Einstellung gefällt mir: Keine schlechte Laune zulassen.
Statt dessen stolz auf das Erreichte sein.
So schlägst du dem ein Schnippchen.

Ich lese, du machst Sport. Was genau?
Bei mir ist da wenig los. Lieber lese ich gemütlich.

Viele Grüße
Uli

Verfasst am: 04.09.2020, 09:27
rauchfrei-lotsin-silke
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11. 03. 2018
Rauchfrei seit: 2306 Tagen
Beiträge: 2707 Beiträge

Guten morgen liebe Silke,

wow, heute sind es schon acht Tage!!! Das ist wirklich eine super Leistung.
Und meinen Respekt, dass Du das durchziehst, obwohl Dein Partner weiter raucht. Ich weiß hier von vielen aus dem Forum, dass das durchaus möglich ist. Trotzdem finde ich das einfach stark. Aber wer weiß, vielleicht kriegt er ja auch noch die Kurve (irgendwann).

Wenn Du Dich über Deine schlechte Laune, vielleicht auch schnelle Reizbarkeit, Ungeduld oder Streitlust wunderst- also das eigentlich nicht Dein Naturell ist , und durch keine anderen äußerlichen Einflüsse begründet sein könnte, dann kannst Du es sicherlich ganz geflissentlich auf den Entzug schieben....
Denn auch wenn Du diese Gefühle nicht unbedingt zusammen mit Schmachtern erlebst, arbeitet es dennoch mitunter heftig in Deinem Körper. Da gerät gerade einiges in Wallung.... Dein Hormonhaushalt ist zu Beginn etwas im Ungleichgewicht, die Glückshormone im Keller. Das ist ganz normal und pendelt sich wieder ein.
Mir ging`s nicht anders.....

Was die Kommunikation hier im Forum angeht- ja, meistens ist es üblich, im "Wohnzimmer" desjenigen zu antworten. Natürlich reißt dann immer die Gesprächsfolge ab, das ist klar (aber dafür gibt es auch die offenen Threads in Form der Monatszüge). So ist es aber gewährleistet, dass jeder eine Art "eigenen Faden" hat, einen eigenen Bereich sozusagen. Das ist ja gerade im Zusammenhang mit der individuellen Rauchfrei- Geschichte ganz wichtig.

Jetzt wünsche ich Dir einen schönen Tag mit Deinen Tieren,

LG, Silke

Verfasst am: 06.09.2020, 11:31
Adamul
Adamul
Dabei seit: 28. 10. 2019
Rauchfrei seit: 1321 Tagen
Beiträge: 1390 Beiträge

Liebe Silke!
10 Tage!
Nun bist du zweistellig. Ich gratuliere dir herzlich.

Sportlich bist du sehr aktiv. Das bewundere ich.
Früher einmal habe ich Tennis gespielt.
Jetzt schaue ich mir die US-Open im Fernsehen an.

Wenigsten spazieren gehen sollte ich.
Doch mein Mann. früher ein begeisterter Sportler,
mag nicht mitgehen. Allein macht es keinen Spaß.

Dir wünsche ich einen schönen Sonntag.
Viele liebe Grüße
Uli

Verfasst am: 07.09.2020, 18:30
rauchfrei-lotsin-silke
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11. 03. 2018
Rauchfrei seit: 2306 Tagen
Beiträge: 2707 Beiträge

Liebe Silke,

ich sehe Deine erste Schnapszahl, wow!

Diese Situationen, die Du beschreibst kenne ich natürlich auch.
Eine Situation in einem Cafe hätte mich auch ordentlich getriggert, das kann ich absolut nachvollziehen.
Und Du hast widerstanden! Das sind die Erfolge, die sooooo wichtig sind. Denn so löst Du Verknüpfungen mit der Zigarette, eine nach der anderen. Und das ist nachhaltig und effektiv. So funktioniert`s eben....
Soll heißen, im Grunde brauchen wir diese Situationen, um unsere Rauchfreiheit zu festigen.
Du wirst sehen, dass Du immer stabiler werden wirst, auch wenn niemand genau sagen kann, wie lange es dauern wird. Das ist ja individuell doch sehr verschieden.
Meistens kommt dieses Gefühl auch eher schleichend und nicht so krachend daher, so war es bei mir jedenfalls. Irgendwann hatte ich mal gemerkt- "huch, ich habe ja den ganzen Morgen nicht ans Rauchen gedacht". Die Stimmung wird wieder besser, die Lage entspannt sich.
Und diese Trigger- Momente strengen dann auch nicht mehr so an.

Super, dass Du Deine Erfahrungen hier mit uns teilst. Das hilft sicherlich Dir selbst und den anderen auch.

Freue mich immer, von Dir zu lesen!

LG, Silke