Weitersegeln im Gleitflug...

Verfasst am: 07.01.2021, 10:05
VenezianischerKarneval
VenezianischerKarneval
Themenersteller/in
Dabei seit: 30. 12. 2016
Rauchfrei seit: 3260 Tagen
Beiträge: 4663 Beiträge

Ihr Lieben
inzwischen bin ich meiner Zeit voraus:
:2022 Tage ohne Rauch und Qualm:
Bis dahin halte ich durch und hoffe, unser Leben hat sich bis dahin normalisiert.
Wie lieb, dass ihr an mich gedacht habt; ich komme noch in eure Wohnzimmer!
Bis denne sagt Claudia

Verfasst am: 07.01.2021, 14:13
Petra_NMS
Petra_NMS
Dabei seit: 03. 01. 2020
Rauchfrei seit: 1609 Tagen
Beiträge: 2625 Beiträge

[quote="VenezianischerKarneval"]
Ihr Lieben
inzwischen bin ich meiner Zeit voraus:
:2022 Tage ohne Rauch und Qualm:
[/quote]

Das ist phantastisch, liebe Claudia!!

e: t:



LG Petra

Verfasst am: 08.01.2021, 09:41
frido
frido
Dabei seit: 08. 08. 2017
Rauchfrei seit: 2488 Tagen
Beiträge: 5502 Beiträge

Guten Morgen Claudia,
Dankeschön für deine lieben Zeilen und Gratulation.

Wohin geht die Zeit, ist im Moment etwas, das mich beschäftigt.
Unsere Tage absitzen und darauf warten, dass endlich alle Menschen begriffen haben, dass Unvernunft uns alle gefährdet. Wobei....ich lasse das Thema besser.

Ich hab mir einen Schrittezähler auf meinem Smartphone installiert, das ist mein tägliches Highlight - Spaziergang oder Gassirunde, wenn möglich mit einer Freundin.
Nachdem ich mich online mit einem Fitnessprogramm nicht anfreunden kann, ist ein ausgedehnter Spaziergang, derzeit die einzige Bewegung. Ich denke mir, dass meine Motivation steigt, wenn ich sehe, was ich geleistet habe.

Unsere Singstunden dagegen, finden in den nächsten Wochen weiter per Zoom statt.
Im Netz gibt es außerdem sehr gute Anleitungen,wie die Stimme trainiert werden kann.
Stimmbildung- Basics üben
http://youtu.be/37d6DfA9jfA
Schau es dir doch mal an, wenn du magst.

Jetzt gibt es einen Espresso, für dich gerne auch etwas anderes.
und glaube mir, ich wäre gerne öfter mal alleine. Geht nicht, ich teile meine Zelle mit einem "Mitgefangenen...(der arme Mann :riesengrinser

Bleibt mir nur, dir eine gute Zeit zu wünschen.
Bleib guter Dinge, bleib gesund!
Ich denke mir, die Hoffnung ist das, was uns bleibt!


Liebe Grüße
Herta

Verfasst am: 09.01.2021, 08:48
Asbachgirl
Asbachgirl
Dabei seit: 03. 01. 2018
Rauchfrei seit: 2280 Tagen
Beiträge: 3761 Beiträge

Meine liebe Claudia!
Ja, wir haben in der Tat länger nichts voneinander gehört... Ich glaube, ich war "dran", jetzt bist du mir zuvor gekommen... Nein, an mangelnder Wertschätzung liegt es wirklich nicht. Wir sind eben nicht mehr so viel im Forum, wie du gesagt hast... Freut mich, dass du dich auch mit Sprachen beschäftigst - das mit der französischen Zeitung klingt super! Ich musste mit Französisch fast noch mal ganz von vorne anfangen, hatte einfach seit der Schulzeit zu viel vergessen... Im Schwedischen fühle ich mich schon sicherer, habe zu Weihnachten ein Buch mit schwedischen Kurzgeschichten bekommen... Und da verstehe ich wirklich schon viel.
Ja, Weihnachten konnte ich meine Eltern noch sehen, jetzt wird uns von Treffen abgeraten, obwohl es nicht verboten ist. Silvester war bei mir ruhig, aber ganz nett. Du hast Recht, es sind schwierige Zeiten und das neue Jahr hat nicht gerade gut begonnen. Jetzt auch noch das mit den USA... Ich vermisse auch meine Freundinnen, Umarmungen, Kino, Kneipe... Ich hoffe, dass es sich durch den Impfstoff etwas verbessern wird. Wäre ja schlimm, wenn es nie wieder gut werden würde...



Gestern hat es hier ziemlich geschneit! Matthias und ich haben einen schönen Schneespaziergang gemacht!

Jetzt wünsche ich dir trotz allem nur das Beste für 2021, viel Glück und Gesundheit! Wir lassen uns nicht unterkriegen!

Hab ein schönes rauchfreies Wochenende!
Ganz liebe Grüße von Stefanie
❤️

Verfasst am: 12.01.2021, 20:23
turmalin
turmalin
Dabei seit: 02. 07. 2020
Rauchfrei seit: 1439 Tagen
Beiträge: 1158 Beiträge

Mein Angebot mit dem Hefeteigkurs steht, wenn wir wieder einigermaßen normale Zustände haben können wir darüber nachdenken. Komme aus BW. Wo wohnst du?

Klasse, dass es noch geklappt hat.

Verfasst am: 13.01.2021, 23:06
Française
Française
Dabei seit: 22. 09. 2020
Rauchfrei seit: 1344 Tagen
Beiträge: 3699 Beiträge

Ma chére Claudia,

Nun will ich mal durch Forumshausen spazieren und mich ganz herzlich bedanken für die vielen Glückwünsche und lieben Worte zu meinen 111 Tagen in der Frischluft-Challenge.
Wir haben gestern ganz spontan eine tolle Party gefeiert und ich habe mich so darüber gefreut. Eine spontane Fete ist manchmal besser wie eine geplante. Auf jeden Fall hast du auch dazu beigetragen und dafür hab

Tausend Dank

Wir haben so viel getanzt und es tut gut mal wieder richtig zu feiern. Im RL ist man ja doch viel allein in dieser Zeit, aber auch diese Zeit wird irgendwann vorbei sein und wir werden unsere Freunde wieder sehen und Partys feiern.

Liebe Grüße und einen schönen rauchfreien Abend

Wir gehen gemeinsam rauchfrei weiter....e:

Elli

Verfasst am: 16.01.2021, 16:04
Linaaaaaaa
Linaaaaaaa
Dabei seit: 01. 06. 2019
Rauchfrei seit: 3071 Tagen
Beiträge: 2006 Beiträge

Ooooo wie ich mich gefreut habe von Dir zu lesen!

Kooooooooooooomm her

Wie geht es Dir? Und ja Du hast sowas von Recht... ich bin auch sehr dankbar und glücklich, dass ich meine Lieben habe. Es ist nicht einfach eine Familie aufrecht zu erhalten... einfacher ist alles zu zerstören, auch wir hatten ein Kampf jahrelang, aber den haben wir mit LIEBE besiegt....

Uns geht es soweit gut. Ich habe meinen Kumpel wieder mal getroffen. Genaues habe ich bei mir beschrieben.

Wie geht es Deiner Mama?

Ich wünsche Dir eine Nachricht oder Anruf, der Dir ein zaubert.

Liebe Grüße und fühl dick geknuddelt

Deine Nadja



Verfasst am: 16.01.2021, 18:08
Linaaaaaaa
Linaaaaaaa
Dabei seit: 01. 06. 2019
Rauchfrei seit: 3071 Tagen
Beiträge: 2006 Beiträge

Hallo Claudia,

genauso habe ich auch gedacht an die Barmherzigkeit!

Vor einer Woche stand ich beim Bäcker, der ist im Einkaufsladen drin.

Vor mir 3 Personen und die Erste Dame war unsere Verkäuferin von unserem Haus.
Sie ist 86 Jahre alt. Dann kam eine junge Dame ca. 30 Jahre... noch ein Mann und dann ich...

Der Frau Sch... ist ein Handschuh runtergefallen, meinst Du die Dame hinter ihr wollte ihr helfen?
Mir war das egal, ich schrie auf den ganzen Laden (gefühlt :oops Haaaalt Stop Fr. Sch.... ich helfe Ihnen.
Die Dame hat Knieprobleme und sie versuchte vergeblich immer wieder sich zu bücken... .

Da dachte ich mir auch... geht´s noch?

Oder gestern stand eine ältere Dame an dem Einkaufswagen und er ging schwer rein, ich sagte zu ihr... gehen Sie bitte kurz zur Seite, mit dem Fuß nachgeholfen, Wagen war drin, meine kleine Tochter sagte später zu mir... ich habe es gewusst Mama, dass du nicht einfach vorbei gehst...
Natürlich gehe ich nicht vorbei...

Mein Kumpel hat sich so verändert, wenn Du ihn gesehen hättest, wie er sich gefreut hat, als er mich gesehen hat.

Als ich erfuhr wo er ist, habe ich meine Freundin angerufen und sie drum gebetet rüber zu fahren und zu schauen ob er dort schläft. Sie hat ihn dort vorgefunden. Es sind von ihr 18 km. Er wusste gleich als sie gesagt hat von wem sie kommt, wer sie ist. Wir hatten in der 2 jähriger Freundschaft viel miteinander gesprochen und stell dir vor, er hat mich nicht einmal angelogen. Ich musste ihm beichten, dass ich einmal ihm was verheimlicht habe und zwar dass ich damals seinen Bruder angerufen habe und er meinte gleich... ich hab´s gewusst... er fühlte es...

Er ist so ein wunderbarer Mann mit großem Herz und mein Herz hat die Ruhe gefunden, dass er jetzt im warmen schläft und es ihm gut geht.

Habe ich Dir erzählt, dass ich vor einem Jahr im Diak. Krakenhaus war und einsame Menschen besucht habe am 24.12.2019? Dort habe ich einen Mann kennengelernt Herr L. den habe ich auch oft besucht im Altersheim. Auf meine Frage, ob er gläubig ist, meinte er... ich war... und nur weil er mit 70 krank geworden ist, hat er den Glauben verloren. Kurz und knapp in diesem Jahr unserer Freundschaft so fühlte ich, hat er den Weg wieder gefunden.
Am 10.12.2020 verstarb er davon wusste ich nicht, mein Mann kam am 12.12.2020 mit Notarzt ins Krankenhaus und er lag im Zimmer wo Herr L. vor einem Jahr lag.... ich war echt sprachlos....
Am nächsten Tag wollte ich es Herrn L. erzählen, kam nicht sofort dazu... und als ich anrief, habe ich erfahren, dass er friedlich eingeschlafen ist.

Und jetzt soll einer mir sagen, dass es kein Gott gibt....

ooooohe... das ist aber ein langer Text geworden...

Vielleicht bis später...

Liebe Grüße

Nadja

Verfasst am: 21.01.2021, 23:15
Julia2
Julia2
Dabei seit: 16. 06. 2013
Rauchfrei seit: 4001 Tagen
Beiträge: 3890 Beiträge

1,2,3, der Troll ist mit dabei,

Meine liebe alte venezianische Wegbegleiterin, ja viele Jahre die wir miteinander trollig Wandern. Über Stock und Stein. Durch dick und dünn. Immer ein wachsames trolliges Auge auf den anderen. Du warst schon trollig ein paar Tage hier, als ich plötzlich aus dem Wald in Trollhausen stand. Veränderung begleitet uns trollig unser Leben. Mal klein, mal groß, mal vollkommen neu. Doch trollig muss man immer achtsam sein, denn nicht trollig jedes ist wie es scheint. Oft spielt vorne lieb und nett und dann liegst auf´m Packet.

Der Troll in seinem Alter ist, gar inspirierend, von geistes Blitz. Schaut hier, schaut da und weiß genau, was wird da jetzt gebraucht. Hat schon viel neu erfunden, in seinem Kopf dem runden. Verbesserung und Aufwertung erzielt, das auch anderen trolligen Leuten gefiel. Der Troll ein originaler ist und macht auch damit keinen Witz. Doch achtsam war der Troll nicht immer und hatte plötzlich keine Stimme. Weg war der Blitz in anderer Hand. Der Troll dann nun alleine stand.

Liebe Venezianerin, ich freue mich trollig auf ein Wiedersehen in RL. Am trolligne Fluß mit trollig, kühler Hulunder Minze. Wir halten trollig die Waage.

Trollige Trollgrüße aus dem Trolldorf.
Deine Juli

Verfasst am: 25.01.2021, 16:05
VenezianischerKarneval
VenezianischerKarneval
Themenersteller/in
Dabei seit: 30. 12. 2016
Rauchfrei seit: 3260 Tagen
Beiträge: 4663 Beiträge

Ihr Lieben
herzlichen Dank für eure Besuche in meinem Wohnzimmer.
Oft schreibe ich nicht mehr hier: das heißt aber nicht, dass ich nicht hie und da mitlese - und das Bauchfreie, das wird sich hinziehen...
Akzeptiere, dass du akzeptiert bist - ein Satz, der, wenn man ihm nachgeht, ganz ganz in der Tiefe der Person, jedenfalls meiner Person, etwas auslöst. Selbstverständlich erscheint es, na klar bin ich akzeptiert. Vordergründig.
Die Unsicherheit, was denken die anderen von mir, und vor allem die wenig vorhandene Selbstakzeptanz, führt oft dazu, dass andere uns ad hoc mehr akzeptieren und selbstverständlicher so nehmen, wie wir sind, als wir selbst.
Wenn wir uns selbst zu sehr in Frage stellen, führt das dazu, dass andere es auch tun.
Uns selbst akzeptieren, uns nicht selbst zu verunsichern, führt dazu, dass andere uns - und sich selbst - mehr akzeptieren können.
Mein Highlight heute war, dass ich mir eine neue Brille leiste (ein Vorteil des Lockdowns ist, dass sich Geld ansammelt). Ich war also heute Vormittag beim Optiker und habe mir etwas Schönes geleistet.
Außerdem ist, 5 1/2 Jahre nach dem Rauchausstieg, meine Raucherküche neu gemalert.
Das hebt die Laune.
Außerdem dürfen wir auch einmal müde sein und geduldig abwarten, dass der Antrieb sich wieder einstellt.

Kommt gut durch diese trübe Zeit, es geht aufwärts, auch in der Natur.
Und vor allem: bleibt rauchfrei, es lohnt sich so sehr, meint
Claudia