Sonntag, 11.10.2015

Verfasst am: 08.10.2015, 17:00
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 08.10.2015, 17:15
Idefix61
Idefix61
Dabei seit: 04. 01. 2015
Rauchfrei seit: 3347 Tagen
Beiträge: 1409 Beiträge

Hallo Sunrise,

Herzlich willkommem! Eine weise Entscheidung!

Aller Anfang als "Nicht(mehr)raucher" ist schwer. Mir hat es bereits am Anfang geholfen, "Schmachtattacken" mit einem lauten "Jetzt nicht!" zumindest kurzfristig zu vertreiben. Immer etwas zu trinken in der Nähe zu haben, scharfe Pefferminzbonbons, Salzstangen als Ersatz für den Griff zur Zigarette usw können hilfreich sein. Bereite dich gut vor, stärke deine Motivation und lese hier im Forum alles unter dem Karteireitern Informieren und Aufhören. Was du noch brauchst? Sturheit, Durchhaltewillen, Kraft und auch eine gewisse Leidensfähigkeit. Auch das angebotene Starterpaket ist sehr hilfreich.

Ich wünsche dir viel Erfolg. Es lohnt sich in jeder Hinsicht (Geld, Gesundheit, Wohlbefinden usw.)

LG Dagmar

Verfasst am: 08.10.2015, 23:51
Reggy
Reggy
Dabei seit: 29. 09. 2015
Rauchfrei seit: 3162 Tagen
Beiträge: 277 Beiträge

Hej Sunrise,
in diesen Minuten beginnt mein 10. rauchfreier Tag und mein Aschenbecher steht immer noch so auf dem Balkon wie ich ihn am 29.9. hab stehen lassen. Ich sitze oft daneben und geniesse die frische Luft und freue mich, dass ich die Luft nun riechen kann. ... als Mahnmal an den Irrsinn, den ich betrieben habe.

Mein Rauchende war lange vorbereitet, aber dann doch ungeplant. Meine Schachtel war zu Ende - spätabends!! oh Schreck!! - die letzte wollte ich morgens rauchen. Die war aber dann schon weg!! Mist. Ich war mega dick erkältet, bin geradewegs wieder einmal in eine dicke eitrige Bronchitis reingelaufen. (konnte ich mit den Rauch-Stopp abbiegen! echt wahr!!)

Als guter sparsamer Schwabe würde ich an deiner Stelle den Tabak rationieren bis zum Tag X. oder eben früher aufhören. Wegwerfen geht gar nicht. *zwinker*
"Dämlich drüber nachzudenken" schreibst du. Das sind nicht DEINE GEdanken, das ich der kleine Sucht-Teufel!! Kenn ich nur zu gut!!

Meine Feuerzeuge habe ich alle behalten. Sie sind z.T. noch in den Taschen verteilt. Was solls. Für Kerzen, Gas-Herde kann man sie gut brauchen. Sobald kein Strom da ist, werden sie sehr wertvoll!!

Ich hänge es nicht an die große Glocke, dass ich nicht mehr rauche. Viele wissen es noch nicht. Hej, und das nach fast 10 Tagen!! Mit meinem Kollegen gehe ich immer noch in die Raucherecke - er raucht, ich ess nen Apfel. Und ich bin soooo stolz (er ist glaube ich neidisch!)

So, wie kann ich dich noch ermuntern?
Zieh es durch!! Sei gut und lieb zu dir. sie so geduldig zu die selber wie deine beste Freundin es wäre

Grüßle, Reggy

Verfasst am: 09.10.2015, 05:45
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3997 Tagen
Beiträge: 8903 Beiträge

Hallo Sunrise, herzlich Willkommen. Toll. wie Du dich schon vorher mit dem Thema beschäftigst und schon den Ausstieg planst. Eine gute Vorbereitung ist unendlich hilfreich.

Man sagt, der körperliche Entzug ist nach 3-5 Tage etwa überwunden und die mentale Abhängigkeit dauert ein paar Wochen, neue Gewohnheiten müssen entwickelt werden. Allan Carr hat damals die Regel aufgestellt "3 Tage, 3 Wochen, 3 Monate", das soll zeigen, dass der Entzug in verschiedenen Wellen verläuft.

Hast Du auch das kostenlose Starterpaket bestellt? Es ist eigentlich ganz hilfreich, dauert etwa eine Woche : http://www.bzga.de/botmed_31350100.html

Vor dem Entzug brauchst Du keine Angst zu haben, jeder Entzug verläuft anders. Oftmals verläuft der Entzug einfacher als befürchtet. Natürlich können die ersten Tage schwer sein und Entzugserscheinungen auftreten, aber schnell wirst Du auch Verbesserungen merken.

Was Feuerzeug und Aschenbecher betrifft: Kerzen können ja im Herbst viel Gemütlichkeit verbreiten und Gäste können ja anders frischen Luft auch einen Aschenbecher gebrauchen.

Verfasst am: 09.10.2015, 06:55
helen1988
helen1988
Dabei seit: 16. 09. 2015
Rauchfrei seit: 3171 Tagen
Beiträge: 214 Beiträge

Hi Sunrise,

toll das du dich entschieden hast das Rauchen an den Nagl zu hängen.
Ich hatte das selbe Problem mit dem Tabak (habe gestopft). Donnerstags noch eine große Dose in Luxemburg gekauft und dann stand ich sonntags da, mit einer fast vollen Dose (montags sollte es los gehen). Ich habe auch überlegt was mach ich nur damit. Ich habe es dann zu meiner Mutter gebracht (sie wohnt ca. 30 km entfernt und der Rhein ist auch noch dazwischen :riesengrinser Dort liegt es nun seit dem 20.09.2015 und ich habe montags (wie vorgenommen aufgehört). Mittlerweile würde ich sogar sagen, dass ich die Dose beim nächsten Besuch wegwerfe. Was solls... Die paar € tun jetzt auch nicht mehr weh und wegwerfen ist tausend mal besser als es zu rauchen
Für mich war es nur wichtig nicht die Möglichkeit zu haben an Zigaretten zu kommen, also in meinem nahen Umfeld. Und es hat gut geklappt. Feuerzeuge, Aschenbecher & Co. habe ich nach wie vor zuhause. Jetzt fängt ja die kalte Jahreszeit an, da kann man Feuerzeuge doch gut gebrauchen

Ich wünsche dir viel Kraft. Du kannst es schaffen und auch die "schlimmen" Tage gehen vorbei. Ich kann dir übrigens auch nur das Starterpaket empfehlen. Der Kalender ist toll. So hast du immer im Blick was du schon geschafft hast.

Liebe Grüße und ich freu mich von dir zu lesen

Verfasst am: 09.10.2015, 07:31
schnucke46
schnucke46
Dabei seit: 15. 10. 2014
Rauchfrei seit: 3175 Tagen
Beiträge: 2342 Beiträge

Guten Morgen,
so viele tolle und wertvolle Tipps hast du schon bekommen.
Ich drücke ganz klar, alle Daumen, du bereitest dich ja gut vor.

Einfach mal Hallo!
LG Conny

Verfasst am: 09.10.2015, 09:43
Frau-M
Frau-M
Dabei seit: 21. 06. 2015
Rauchfrei seit: 3221 Tagen
Beiträge: 751 Beiträge

Hallo Sunrise,

ich finde, das kling alles sehr gut bei dir!

Eigentlich ist es egal, ob du noch einmal Tabak kaufst oder Zigaretten oder den Termin vorziehst - mach das, was sich für dich richtig anfühlt! Ich fand es symbolisch wichtig, meine Zigaretten wegzuschmeißen, obwohl mein Mann sie bestimmt gerne aufgeraucht hätte Aber das ist bei jedem anders.

Ich wünsche dir viel Erfolg und noch eine gute Vorbereitung!

LG Julia

:

Verfasst am: 10.10.2015, 21:15
Reggy
Reggy
Dabei seit: 29. 09. 2015
Rauchfrei seit: 3162 Tagen
Beiträge: 277 Beiträge

Hallo Sunrise,

wie geht es dir?

Grüßle, Regine

Verfasst am: 10.10.2015, 21:29
Hekola4444
Hekola4444
Dabei seit: 26. 01. 2015
Rauchfrei seit: 3403 Tagen
Beiträge: 672 Beiträge

Hallo Sunrise,

Ich habe 40 Jahre geraucht und riesige Angst vorm Entzug gehabt.

Aber die Angst vorm aufhören ist größer als der eigentliche Entzug. Habe keine Angst es ist zwar nicht ganz einfach,
Aber du bist gut vorbereitet.

Ich könnte nie "meinen" Aschenbecher wegwerfen. Den habe ich von einer guten Freundin geschenkt bekommen.

Der hat einen Ehrenplatz auf der Terrasse.

Mir hat das lesen und schreiben hier im Forum sehr geholfen.

Liebe Grüße
Helga

Verfasst am: 10.10.2015, 22:46
rhada1
rhada1
Dabei seit: 02. 09. 2015
Rauchfrei seit: 3165 Tagen
Beiträge: 576 Beiträge

Hallo Sunrise,
Alles Gute für deinen Rauchstopp! Ich finde dies ist einer der besten und wesentlichsten ENtschlüsse die man im Leben treffen kann. So viel Verbesserung, und der Entzug ist zu schaffen.
Viele Grüße,
Riki