Rauchfrei in die Weihnachtszeit 2020 " Komm steig ein - fahr doch mit"

Verfasst am: 30.12.2020, 16:46
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Themenersteller/in
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 4021 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Liebe Marie,

Was kämpft in dir? Kannst du das genauer beschreiben?

Ja es ist ein blöder Tag, es ist draußen grau, es ist kalt, es wird früh dunkel… was können wir dem Tag heute noch schlechtes zu schreiben? Mhhhh, lass uns mal überlegen?...

Wir können uns über den Tag ärgern und ärgern und ärgern und mit ihm Kämpfen, jedoch, macht uns das glücklicher?

Wenn wir dem Tag genug Schlechtes zugeschrieben haben (dies ist super befreiend), können wir überlegen, was können wir UNS Gutes tun? Was würde DIR Freude bereiten? Vielleicht eine Tasse heiße Schokolade? Ein schönes Duft Bad, zum Verwöhnen? Einen Blumenstrauß kaufen gehen. Was fällt dir noch alles dazu ein? Was bringt dir Freude?
Ich bin gespannt!!

LG Bine

Verfasst am: 30.12.2020, 17:02
Svenner76
Svenner76
Dabei seit: 28. 12. 2020
Rauchfrei seit: 1270 Tagen
Beiträge: 44 Beiträge

Kennt ihr das....
Alle Jackentaschen noch mal nach einer Schachtel Kippen durchsuchen???! Aber es ist wirklich keine mehr da! Nur 4022 Feuerzeuge! Mein Gott was habe ich Feuerzeuge zu Hause. Alles nur wegen dem Sch...

Verfasst am: 30.12.2020, 17:09
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Themenersteller/in
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 4021 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Hallo liebe Svenner,

Na was kannst du mit den Feuerzeugen machen? Ich habe nach 7,5 Jahren noch Tüten voll damit. Aber hin und wieder geht eins beim Kerzenanzünden leer.

Was suchst du denn genau? Schau mal in dich hinein. Welches Gefühl würde jetzt eine Zigarette befriedigen wollen?

LG Bine

Verfasst am: 30.12.2020, 17:58
RabeSocke1977
RabeSocke1977
Dabei seit: 02. 12. 2020
Rauchfrei seit: 1295 Tagen
Beiträge: 185 Beiträge

Hallo Bine,

das man nur ein "trockener" Raucher wird war mir bewusst. Grob ein Jahresverlauf und einige zusätzliche Trigger ist doch schonmal eine nicht so deprimierende Aussicht. Ich wünsche mir und allen hier bei Deinen Millisekunden anzukommen.

LG Ingo

Verfasst am: 30.12.2020, 18:01
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 30.12.2020, 18:05
Mimi2020
Mimi2020
Dabei seit: 20. 12. 2020
Rauchfrei seit: 1275 Tagen
Beiträge: 256 Beiträge

Liebe Bine,
gut, dass Du gerne fragst.

Was könnte mich von meinem Weg abbringen?
Ganz viel. Zweifel am meisten, denke ich. Also, wenn ich in Frage stelle, ob es der richtige Zeitpunkt war oder ob ich das überhaupt will, nie mehr rauchen.
Und Momente, in denen man gar nicht mehr denkt, in denen man auf Autopilot ist. Wie nach einem Streit oder sonst einem emotionalen Ausbruch.

Warum ich entschlossen klinge?
Das klingt so, weil ich mir am besten helfen kann, wenn ich diese destruktiven Gedanken zwar nicht unterdrücke, aber nicht hinschreibe, um sie noch zu bestärken.

So gefestigt bin ich nicht. Es bringt mich schon ins Wanken, wenn jemand von seinem Scheitern oder Entzugserscheinungen schreibt. Dann denke ich z.B. bei mir geht es so leicht, das kann nicht klappen. Da kommt noch was ganz Schlimmes auf mich zu.

Und weil ich selbst weiß, wo das herkommt und wie doof das ist, möchte ich es schon gar nicht mehr schreiben und schreibe dann eher sowas wie: Ich glaube, bei mir gibt es diesmal diese schlimmen Entzugserscheinungen nicht, weil ich so sicher bin.

Psychotricks kann ich auch!

Verfasst am: 30.12.2020, 18:32
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Themenersteller/in
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 4021 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

@lieber Ingo, noch eine kleine Geschichte von meinem Rauchfreiweg.
Ich war noch unter 100 Tage in der Rauchfreiheit. Als es mir abends ganz komisch wurde. Nach dem Motto, irgendetwas hast du heute vergessen, irgendetwas ist heute anders. Jedoch konnte ich keine Zusammenhänge mit irgendetwas schließen. Ich überlegt, was ich den ganzen Tag gemacht habe. Am Morgen, am Mittag, am Nachmittag und schließlich am Abend. Nichts fiel mir ein, was ich vergessen hätte. Bis auf einmal wurde es mir klar. Ich habe den ganzen Tag kein einziges Mal ans Rauchen gedacht. Dies war für mich eine Erkenntnis, die mir sagte: „so kann es weiter gehen, es wird besser“ Stück für Stück, jeden Tag ein kleines bisschen.
Ihr seid auf einem guten Weg, Ihr werde auch bei der Millisekunde ankommen.
Was machen deine Lollys?

@VanNulle, herzlich Willkommen, na da hast du noch Glück gehabt. Gerade bevor wir auf große Fahrt gehen…
Na 16.00 Uhr ist schon mal ein Anfang. Immer Schritt für Schritt. Mit Kleine Schritten erreicht man oftmals das große Ziel. Was ist heute deine größte Motivation, den Weg in die Rauchfreiheit zu gehen? Was brauchst du für diesen Weg? Hast du dabei Unterstützung?
Ich weiß ich frage gerne.

@liebe Mimi, du bist schon ausgeklüngelt (das hochdeutsche Wort fehlt mir) evt. so etwas wie durchdacht. Und das ist gut so, sich mit der Sache auf seiner eigene Weise auseinander zu setzte. (die Antworten sind immer freiwillig)

Wenn du nun deine Zweifel und den Autopiloten nimmst, kannst du dich schon darauf vorbereiten. Du weißt, wo die Stolpersteine sein könnten.

Welcher Zeitpunkt sollte richtiger sein, als gerade den, den du jetzt gewählt hast? Natürlich hast du den Zeitpunkt ganz bewusst gewählt und dir mit vollen Selbstbewusstsein ausgesucht. Ja, ich werde rauchfrei!!

Was sind die positiven Aspekte des Nichtmehrrauchens?
Was kannst du im Falle eines Autopiloten machen? Ich fand schreien immer gut oder ausruhen! Aber das gibt es auch unendliche Möglichkeiten.

LG Bine

Verfasst am: 30.12.2020, 19:02
Svenner76
Svenner76
Dabei seit: 28. 12. 2020
Rauchfrei seit: 1270 Tagen
Beiträge: 44 Beiträge

Es gibt diese „eineschönezigarette“ nicht,ich weiß. Nie mehr zum Guten Morgen Kaffee oder nach einem deftigen Mittagessen,keine mehr zur Tagesschau oder zur „Belohnung“ wenn auf Arbeit etwas gut gelungen ist....

Auch Heute rauche hat Nico keine Chance!

Verfasst am: 30.12.2020, 19:05
Peachess
Peachess
Dabei seit: 30. 06. 2019
Rauchfrei seit: 1262 Tagen
Beiträge: 20 Beiträge

Guten Abend ihr lieben.

Vielen Dank für eure lieben Worte.

Ich habe erfreuliche Dinge zu berichten...
Also erst einmal etwas nicht so berauschendes. Ich habe Abendessen gekocht und dann so dermaßen geschlungen (das kenne ich gar nicht von mir ) das mir kurz darauf so übel das ich wirklich schon über der Schüssel hing. Zum Glück konnte ich mich gerade so zusammen reißen. Das gute

Ich habe seither nicht ans rauchen gedacht.

Aber solche Erlebnisse brauche ich gerade echt nicht

Liebe Grüße mimi

Verfasst am: 30.12.2020, 19:44
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin