Hilfe, einfach nur Hilfe!

Verfasst am: 15.11.2019, 19:08
NoName89
NoName89
Themenersteller/in
Dabei seit: 15. 11. 2019
Rauchfrei seit:
Beiträge: 6 Beiträge

Hallo ihr Mitleidenden,

ich bin weiblich, 30 Jahre alt. Wie wahrscheinlich viele hier, habe ich mich hier angemeldet, um nicht allein leiden zu müssen

Ich berichte mal eben von meinem heutigen Tag. Ich war heute beim Lungenarzt. Er hat einen Lungenfunktionstest gemacht... mit fatalem Ergebnis. 56,7 % Lungenfunktion! (glaube ich! Irgendwas mit Lungenbläschen und Sauerstoff hat er erzählt) Hallo? ich bin 30! und halb tot. Also dass meine Lunge nicht 100 % in Ordnung ist nehme ich ja hin, aber so schlimm?
Was mich jetzt wundert... vor einem halben Jahr Hat meine Hausärztin auch einen Test gemacht (nehme an einen kleineren?!) Ohne Ergebnis. Man merkt ich bin Raucher, aber nicht halb tot! Hätte bei dem Test nicht auch schon was rauskommen müssen? Und bei 56,7% müsste ich doch extreme gesundheitliche Einschränkungen haben oder? Beim Sport bin ich beim Aufwärmen selten aus der Puste. Was anstrengend ist, ist Krafttraining. Aber ich habe danach mehr Herzrasen als Atemprobleme. Ich verstehe das Ergebnis echt nicht. Die Überweisung von der Hausärztin war nur um Asthma auszuschließen und es stand dort drin, dass der Lungenfunktionstest nichts ergeben hat. Asthma hab ich auch nicht. Heute bei dem Test hab ich mich mehrmals erschrocken, als diese Klappe in dem Gerät zu ging und ich glaube ich habe 2x das Mundstück losgelassen. Die MFA, die das gemacht hat, hat auch meeega schlechte Anweisungen gegeben. Mich in die Kammer gesetzt und gesagt atmen. Die einzelnen Anweisungen kamen ohne jede Vorwarnung. Wusste nicht mal das mit der Klappe. Damals beim Hausarzt wurde mir jeder Schritt erklärt. Jmd Erfahrungen, ob das den Test verfälschen kann? (Zudem muss ich sagen, dass ich seit einigen Monaten recht panisch auf manche Sachen reagieren. Panisch ist vll übertrieben, eher irgendwas zwischen unangenehm und panisch.)

Naja, lange Rede kurzer Sinn. Seit um 9 heute früh habe ich keine Zigaretten mehr geraucht. Und ich bin so extrem gereizt. Vorhin war ich in der Stadt und jeder Mensch, der geredet hat, hat mich einfach nur genervt. Hätte ein Kind geschrien, ich wäre ausgerastet. Zuhause denke ich nur daran in die Küche zu gehen und eine zu rauchen. Versuche mich schon den ganzen Tag abzulenken. Nur Womit noch? Vor ein paar Stunden habe ich geheult, weil ich eine rauchen wollte und es so schlimm war.
Hatte das auch jmd? Bitte schreibt einfach irgendwas, damit ich nicht ausraste.

Verfasst am: 15.11.2019, 19:35
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 3960 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Hallo Noname,

Ein herzliches Willkommen hier in der Runde.

So nun komm mal her, gerne setzte ich mich etwas zu dir, wenn du magst. Was du da heute erlebt hast ist wirklich nicht schön. Für mich wäre dies auch ein Schock. Das du dadurch natürlich etwas leichter gereizt bist, ist auch vollkommen normal. Wer wäre das nicht? Zu den ärztlichen Sachen kann dir hier leider keiner etwas sagen. Aber vielleicht magst du ja um Schiecher zu gehen einen zweiten Test bei einem anderen Lungenfacharzt machen. Einen Termin zu bekommen dauert sicherlich.

Also was hältst du davon wenn wir schauen, was dir gerade jetzt gut tun würde? Gerne kannst du hier auch toben, zetern, deinen Frust ablassen, alles was dir hilft ist OK. Was würde dir da einfallen, was dir gut tun würde?

LG Bine

Verfasst am: 15.11.2019, 19:39
Baum68
Baum68
Dabei seit: 23. 05. 2019
Rauchfrei seit: 1812 Tagen
Beiträge: 669 Beiträge

Hallo No Name.
Die ersten Tage sind bei vielen hart. Das muss man einfach aushalten. Ich habe sehr viel im Forum gelesen.
Lies die tips im Reiter aufhören und lese doch durch Verschiedene Wohnzimmer. Bei neu aufhörer und bei ‚älteren Hasen. Empfehle auch dir das Buch von Joel Spitzer. Habe es eben auch einem Neuling im wz geschrieben
Ablenken und durchhalten. Es wird oft auch von kleine Aufgaben geschrieben. Zur Ablenkung. Schreib dir welche auf. Tu sie in Glas und wenn es schlimm wird erledige eine davon
Du schaffst das. Denk an deine Gesundheit
Lass dir das nochmal genau erklären vom Arzt . Aber vielleicht meldet sich jemand im Forum der sich auskennt
Es sind einige im Forum die sich da etwas auskennen. (Leider muss man sagen )Aber wir sind keine Ärzte

Leg dir ein Mantra zu das du dir immer wieder vorsagst
Ich hab mich die erste Zeit viel auf meine Couch verzogen. An Orte wo ich nie geraucht habe

Du schaffst das

Verfasst am: 15.11.2019, 19:52
hannawillaufhören
hannawillaufhören
Dabei seit: 26. 10. 2019
Rauchfrei seit: 1626 Tagen
Beiträge: 25 Beiträge

Hallo Noname,

das Ergebnis des Lungentests hätte mich auch nachdenklich gemacht. Es zeigt, wie schädlich Zigaretten sind. ABER : du hast sofort reagiert und das rauchen eingestellt!!!! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH dazu! Du bist auf dem richtigen Weg und ich glaube das die Lungenfunktion sich nach dem rauchstopp auch verbessert. Der Körper ist zum Glück zäh.

Ich bin heute bei Tag 10. Ich hab wirklich gern und viel geraucht - wenn sogar ich es schaffe 10 Tage durchzuhalten, schaffst du das locker!

Ich drück dir ganz fest die Daumen!

Verfasst am: 15.11.2019, 20:34
NoName89
NoName89
Themenersteller/in
Dabei seit: 15. 11. 2019
Rauchfrei seit:
Beiträge: 6 Beiträge

Danke für eure Antworten.
@ Hannawillaufhören in 10 Tagen hab ich wahrscheinlich schon meine Wohnung zerlegt Ich rauche doch eigentlich sooo gerne.
Ja, irgendwie will ich das Ergebnis nicht akzeptieren... nicht weil ich nicht wahr haben will, dass rauchen schlecht ist.. ich bin ja nicht bescheuert Aber in einem halben Jahr plötzlich halb tot ohne, dass man sich auch so fühlt?

@ baum68 Das mit den Aufgaben versuche ich quasi in form von aufräumen. Mein Problem ist nur, dass ich beim Aufräumen immer gerne zwischendurch eine geraucht habe und sobald ich die Küche betrete... naja du weißt schon..

Es ist so anstrengend. Wie viele Tage muss man denn so leiden?

Verfasst am: 15.11.2019, 20:49
Baum68
Baum68
Dabei seit: 23. 05. 2019
Rauchfrei seit: 1812 Tagen
Beiträge: 669 Beiträge

Hallo noname
Denke nicht so weit im Voraus. Sag dir immer die nächste rauche ich nicht
Oder heute rauche ich nicht
Sonst überfordert man sich