Hab riesige Angst!

Verfasst am: 09.05.2014, 09:18
Tinchen82
Tinchen82
Themenersteller/in
Dabei seit: 07. 05. 2014
Rauchfrei seit:
Beiträge: 4 Beiträge

Huhu,

so, ich habe meinen ersten Tag irgendwie überstanden. Aber leicht war es ja mal so überhaupt gar nicht! Ich war ja vor allem nach dem Aufstehen ein starker Raucher....Ehrlich, es verging gestern nicht eine Sekunde ohne das ich an eine Zigarette denken musste! Aber ich hab versucht mich abzulenken

Da ich ja keinen Balkon habe, hatte ich ja in der Wohnung geraucht. Also habe ich gestern den ganzen Tag meine Wohnung geschrubbt und ausgemistet. Ich hab wirklich jeden einzelne Ecke geputzt, selbst meinen Fliegengitter hab ich per Hand gewaschen!!!!!!!
Und mein Hund war tatsächlich auch etwas länger draußen gestern wie sonst aber keine Sorge, er hat noch keine Blasen

So, und heute ist Tag zwei.....Ich meide gerade sehr bewußt meine Küche, meine sog. "Raucherecke"! Jetzt gerade ist es echt schwer, ich würde soooooooooooooo gerne eine rauchen
Sollte es nicht mehr gehen, dann werd ich mir wohl auch Pflaster besorgen......

Aber ich weiß nicht, ob ich mir das jetzt einbilde aber erstaunlicherweise bin ich der Meinung, dass es meiner Lunge etwas besser geht und das obwohl ich nur einen Tag nicht geraucht habe.... Es ist schön nicht mehr dieses Gefühl zu haben zu "ersticken", wisst ihr was ich meinen?! Und das motiviert mich gerade ein bisschen weiter zu machen.......und mir ist auch aufgefallen wie viel Zeit man plötzlich hat! Mir war es echt nie bewusst, dass ich wirklich so viel Zeit rauchend in der Küche verbracht habe.....

@Lizzy: Kopf hoch, du hast es schon einmal geschafft also wirst du es jetzt auch schaffen! Schau dir einfach nur dein Kind an! Klar, damals warst du schwanger aber dein Kind sollte dir nach wie vor wichtiger als das Rauchen sein. Auch wenn du vielleicht nicht direkt vor deinem Kind rauchst aber es reicht schon alleine wenn du dein Kind umarmst, damit dein Kleiner dieses Gift mit einatmet! Mein Vater war sehr starker Raucher, in der Wohnung, im Auto, einfach überall und vor allem auch wenn wir dabei waren...Es war damals für mich so widerlich wenn er mal wieder im Auto rauchte und ich hinten saß......bis ich selbst angefangen habe......

@Scheila: Ja, welch ein Zufall, dass du mir dann auch noch geschrieben hast.....Ich halte mir das tatsächlich vor Augen, dass wenn du es nach über 40 Jahren geschafft hast, ich es doch auch schaffen könnte.....und ich musste gestern wirklich sehr oft beim Aufräumen an deine Gartenarbeit denken Dementsprechend werd ich heute einfach meine Blumen umpflanzen und auch endlich ein paar Kräutern einpflanzen. Das hab ich mir schon so lange vorgenommen aber irgendwie war nie die Zeit dafür da....

LG Tina

Verfasst am: 09.05.2014, 09:45
scheila
scheila
Dabei seit: 18. 04. 2014
Rauchfrei seit: 3720 Tagen
Beiträge: 706 Beiträge

Guten Morgen Tinchen,

der erste Tag ist vorüber, das ist der aller schwerste Tag überhaupt. Und den hast du schon geschafft!

Gratulation!!!!
[color=blue][/color]
Mit jedem weiteren Tag wird es ein wenig besser, deshalb bleibe dran, auch wenn du mit der Zahnbürste alles putzen musst. Egal, Hauptsache du findest Ablenkung.

Dein Hundchen freut sich bestimmt auch über 10 Gassigänge am Tag!

Ob ich nun über 40 Jahre geraucht habe und du "nur" 17 spielt für den Ausstieg keine so große Rolle. Wir beide sind hochgradig süchtig und deshalb ist es für dich genauso schwer wie für mich. In sofern bin ich zuversichtlich, dass du es genauso hinbekommst wie ich!

Herzliche rauchfreie Grüße

Scheila

Verfasst am: 09.05.2014, 09:48
Ace79
Ace79
Dabei seit: 06. 05. 2014
Rauchfrei seit: 3708 Tagen
Beiträge: 34 Beiträge

Es wird mit jedem Tag, den du schaffst etwas einfacher. Nach den ersten 3 Tagen hast du das schlimmste geschafft. Mir hat es auch unheimlich geholfen, wenn ich das Gefühl hatte besser zu schmecken und zu riechen. Und wenn ich im Auto sitze und ins Büro fahre, rieche ich immer mal an meinen Fingern und bin stolz, dass sie nicht nach Zigarette riechen. Ebenfalls atme ich immer mal bewusst tief ein und aus. Das verstärkt das positive Gefühl.

LG

Ace

Verfasst am: 09.05.2014, 10:44
Nadini
Nadini
Dabei seit: 07. 05. 2014
Rauchfrei seit: 3705 Tagen
Beiträge: 1230 Beiträge

Hallo Tina,

sei mal stolz auf dich. Du hast es ja angepackt und das ist die größte Hürde glaube ich. Und wie ich lese hast du vieles erreicht. Die Wohnung blitzt und blinkt. Bald wird dich deine Raucherecke nicht mehr interessieren, wenn erstmal ein frischer herrlicher Duft dort schwingt. Ich habe auch morgens meine schlimmsten Schmachtattacken. Aber ich habe es nun bereits den 5. Tag geschafft diese Momente zu überwinden. Ablenken und stur sein hilft mir sehr. Ich sitze diese "Anfälle" also irgendwie aus. So wie heut. Bis vor einer halben Stunde hab ich wieder durchgeatmet, Fäuste geballt, innerlich auf die Zigarette geschimpft, hier ins Forum geschrieben und schwupsdiwups, der Moment ist erstmal wieder vorbei. Wenn es so bleibt sind es also immer nur die gewissen Momente die es zu überstehen gilt. Das motiviert mich, denn die sind überschaubar. Ich hoffe deine sind auch überschaubar. Du schaffst das. Wenn du heut nicht rauchst, dann nimm dir morgen wieder aufs neue vor den Tag ohne Rauchen auszukommen. Ich schicke dir viiiiel positive Energieeeeee