Eli ist schwanger und muss aufhören

Verfasst am: 19.09.2015, 09:25
elli.t
elli.t
Themenersteller/in
Dabei seit: 18. 09. 2015
Rauchfrei seit:
Beiträge: 2 Beiträge

Hallo ihr lieben,

hatte ja schon in Peffis Thread gepostet. Wollte jetzt kein copy-paste machen aber im Titel steht ja schon mein Problem. Wer meinen ersten Text nicht gelesen hat....ich bin halt ein Riesen Zigaretten Junky Ich kann es einfach nicht lassen. Man müsste mich festbinden und mir einen kalten Entzug verpassen schätze ich...

Ja diese Rituale. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und ich bin in dieser Hinsicht sehr ängstlich was Veränderungen angeht und habe bestimmt schon seit einem Jahrzent kaum ein Ritual abgeschafft. Alles ist immer wie gewohnt und ich bin sicher daheim wo mir keiner was tun kann....So in der Art lebe ich wenn ich ehrlich bin. Ich erledige natürlich alle meine Verpflichtungen aber ansonsten bin ich eben gern daheim und geh meinen "Ritualen" nach.
Eine schlechte Voraussetzung um aufzuhören, ich weiß.

Und ich frage mich echt andauernd, bin ich so schwach im gegensatz zu so vielen anderen Riesen-Suchtis?

LG,
Eli

Verfasst am: 19.09.2015, 09:35
Peffi
Peffi
Dabei seit: 17. 09. 2015
Rauchfrei seit:
Beiträge: 23 Beiträge

Hallo Eli, wir werden das gemeinsam schaffen...

Verfasst am: 19.09.2015, 09:53
schnucke46
schnucke46
Dabei seit: 15. 10. 2014
Rauchfrei seit: 3175 Tagen
Beiträge: 2342 Beiträge

Ja, vielleicht habt ihr gemeinsam die Chance...

Ich drücke auf jeden fall alle Daumen!!!

Verfasst am: 19.09.2015, 12:31
Frau-M
Frau-M
Dabei seit: 21. 06. 2015
Rauchfrei seit: 3221 Tagen
Beiträge: 751 Beiträge

Hallo Eli,

du bist nicht schwach, sondern einfach süchtig! Ich empfehle dir auch, dich Schritt für Schritt vorzubereiten, denn gerade wenn du so an Ritualen hängst (willkommen im Club!), ist das eine gute Möglichkeit, sich von alten Ritualen zu verabschieden und neue bereits einmal im Kopf durchzuspielen.

Lies dich bei "Informieren" und "Aufhören" gut ein, da gibt es viele Tipps. Und ich habe mir ein Notizbuch zum Rauchausstieg angelegt und bin fast alle Möglichen Tagesabläufe durchgegangen und habe mir Alternative Rituale überlegt - ja, wenn ich angst habe, werde ich etwas zwanghaft - z.B. wo ich beim ersten Kaffee sitzen werde - Sofa statt Küchentisch - Nicht mehr hinten in die Bahn einsteigen, weil hinten an der Haltestelle der Mülleimer mit Aschenbecher steht, sondern vorne warten, während des Wartens auf die Bahn mit dem Handy spielen, usw.
Vieles von dem war unnötig, manche Rituale haben sich eingebürgert, aber vor allem hat es mir Sicherheit und Halt gegeben.
Vielleicht könnte ein ähnliches Vorgehen helfen.

LG Julia

Verfasst am: 19.09.2015, 21:16
Peffi
Peffi
Dabei seit: 17. 09. 2015
Rauchfrei seit:
Beiträge: 23 Beiträge

Hallo Jutta, wo finde ich denn dein Thema einmal Raucher immer Raucher?
Vg peffi

Verfasst am: 21.09.2015, 05:26
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3997 Tagen
Beiträge: 8903 Beiträge

Guten Morgen Elli, herzlich Willkommen. Ein großer Schritt ist ja schon gemacht, Du hast erkannt, das sich was ändern muss. Das ist eigentlich der wichtigste Schritt. Ich glaube nicht, das es hier um Schwäche geht, sondern vielmehr um die Frage, welcher Weg der beste für Dich ist. Wenn der final Cut für Dich nicht richtig ist, bleibt zu überlegen, ob Du Hilfsmittel nehmen kannst oder auch mal mit dem Hausarzt sprechen solltest. Auch bieten die Krankenkassen Entwöhnungskurse usw. an, einfach mal fragen

Richtig ist, die alten Gewohnheiten zu ändern und für Ablenkung zu sorgen. Hast Du schon über Alternativen nachgedacht?

Morgen Abend ist von 20 - 22 Uhr hier Chat, wo Du auch direkt mit anderen Teilnehmen dich austauschen kannst. Vielleicht findest Du ja auch hier Tipps, die Dir helfen.

Viel Erfolg.

Andreas