blue

Verfasst am: 07.03.2024, 13:15
Fiordaliso
Fiordaliso
Themenersteller/in
Dabei seit: 15. 10. 2023
Rauchfrei seit: 79 Tagen
Beiträge: 551 Beiträge
Verfasst am: 07.03.2024, 13:17
Fiordaliso
Fiordaliso
Themenersteller/in
Dabei seit: 15. 10. 2023
Rauchfrei seit: 79 Tagen
Beiträge: 551 Beiträge

Für mich, zum nicht mehr vergessen:

Zitiert von: Dubidu :-)
Raucherkabinen an Flughäfen.
Wunderbar beschrieben von
Benjamin von Stuckrad-Barre

An manchen Flughäfen gibt es Raucherkabinen, ich habe es ein paarmal probiert, aber so gern ich auch rauche, dort geht es nicht. Keine Werbekampagne des Gesundheitsministeriums, keine Preiserhöhung, kein Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden, keine großlettrige Warnung auf der Zigarettenpackung hat so viel Kraft, einem das Rauchen zu vermiesen, wie diese Kabinen, die die Behaglichkeit eines Gefangenentransporters in einem Unrechtsstaat verströmen. Man steht in einem blindgerauchten Glaskasten, registriert durch den Nebel aber noch die völlig zu Recht mitleidigen Blicke der drum herum von da nach dort Eilenden, niemand spricht ein Wort in diesen Kabuffs des Grauens, es ist die reine Sucht, die da verwaltet wird, die in diesen Kabinen tapfer gerauchten Zigaretten sind keine Anlass-Zigaretten, sie stehen für nichts als sich selbst, werden nur um des Rauchens willen geraucht, ohne jeden Zauber. Man blickt sich um in diesem unmenschlichen Freak-Terrarium und denkt, exakt so sieht es wahrscheinlich im Kopf von Helmut Schmidt aus. Man erkältet sich sofort dort, weil der Rauch mittels rabiater Entlüftungsanlagen weggesaugt wird. Die Zigaretten schmecken anders als sonst in diesen Kabinen, nämlich gar nicht, kaum einer dort raucht seine Zigarette zu Ende, aus den Aschenbechern qualmt es, weil die Raucher nicht mal den normalerweise so kontemplativen Moment des Zigaretteausdrückens hier erleben wollen, gedemütigt und mit tränenden Augen wanken die Raucher hinaus, noch deprimierender ist das Rauchen wirklich nur noch neben an Beatmungsschläuchen angeschlossenen, bademanteltragenden Rauchern, am Hintereingang einer Krebsstation.


Merci, Dubidu, und Merci, Benjamin von Stuckrad-Barre

Verfasst am: 08.03.2024, 09:00
Fiordaliso
Fiordaliso
Themenersteller/in
Dabei seit: 15. 10. 2023
Rauchfrei seit: 79 Tagen
Beiträge: 551 Beiträge

irgendwie ist mein gehirn und ist mein ganzer körper voller sucht. stehe zugleich ein bisschen erstaunt neben mir, weil da sechs tage rauchfrei steht und es ja stimmt. morgens scanne ich die erde, ob nicht jemand eine oder wenigstens doch eine halbe zigarette weggeworfen hat. für mich. gehe aber ohne geld aus dem haus, der kiosk davor scheint nicht teil meines plans zu sein. und wenn ich mit geld unterwegs bin, fahre ich an jeder tankstelle vorbei als würd die da nicht stehen. ein bisschen traumtänzerisch. aber wohin und wie lange und wer tanzt hier überhaupt?

Verfasst am: 08.03.2024, 10:23
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 279 Tagen
Beiträge: 3249 Beiträge

HI Fiordaliso

Mir ging es auch nicht viel besser in der ersten Zeit!
Toll das du durchhältst!
WEiter so, es wird alle besser!
Gruß Klaus

Verfasst am: 08.03.2024, 10:27
Fiordaliso
Fiordaliso
Themenersteller/in
Dabei seit: 15. 10. 2023
Rauchfrei seit: 79 Tagen
Beiträge: 551 Beiträge

fast mein ganzes leben habe ich gedacht, ich würde von bananen sodbrennen bekommen. seit einem knappen jahr esse ich fast jeden tag eine banane, sodbrennenfrei

Verfasst am: 09.03.2024, 13:52
Fiordaliso
Fiordaliso
Themenersteller/in
Dabei seit: 15. 10. 2023
Rauchfrei seit: 79 Tagen
Beiträge: 551 Beiträge

bin beim feeling blue über creedence clearwater revival gestolpert, einfach nicht meine musik. nun ist es bald sieben tage her, dass ich aufs ende meiner rauchzeit hin geraucht habe. eigentlich wollte ich alle zigaretten schaffen, aber nach der 11 um 17h ist mir der qualm aus den ohren und dem gehirn gestiegen, ging einfach nichts mehr rein. schutz von einem guten tag hatte ich eingezogen, ich wusste, dass ich wg. besuch ziemlich sicher 24 stunden nicht würde rauchen könnenwollen. hat ja auch geklappt, und zu meiner überraschung klappt es bis heute. auch nicht mehr so ne gedankenüberflutung, dass ich dachte, ich muss ganz schnell losrennen und zigaretten kaufen, nur damit der lärm endlich aufhört. es geht vorbei, meine liebe, die flut geht vorbei. ist vorbeigegangen. und ja, der lautlose lärm ist weg. grade eher zwischen gleichgültigkeit und EINE zigarette wär schon schön. lügnerin. weiss sie doch viel besser. weil musik die suchtteufelin vertreibt, in youtube rumgeschlendert -> https://youtu.be/PjguNK5HiAA?list=RDPjguNK5HiAA <<Bei "Christian, der Kampf geht weiter" hätte ich fast den Champagner auf die Kaschmir-Decke gespuckt! ">>

Verfasst am: 09.03.2024, 13:57
rauchfrei-lotse-paul
rauchfrei-lotse-paul
Dabei seit: 22. 02. 2024
Rauchfrei seit: 2138 Tagen
Beiträge: 133 Beiträge

Zitiert von: Fiordaliso
fast mein ganzes leben habe ich gedacht, ich würde von bananen sodbrennen bekommen. seit einem knappen jahr esse ich fast jeden tag eine banane, sodbrennenfrei


also ich arbeite noch dran, aber die Kurve zu rauchfrei habe ich noch nicht...

Heißt Dein Zimmer blue wie blues oder die blaue Stunde?

Ist Dein Avatar eine Kornblume oder eine Flockenblume?

Nichts davon musst Du beantworten.
Ich gratuliere Dir zu eine ganzen Woche Rauchfreiheit

Bei einer Atemfrequenz von 15 Atemzügen pro Minute sind das gut und gerne 150.000x einatmen von reiner Luft.




LG von Paul

Verfasst am: 09.03.2024, 14:13
Fiordaliso
Fiordaliso
Themenersteller/in
Dabei seit: 15. 10. 2023
Rauchfrei seit: 79 Tagen
Beiträge: 551 Beiträge

Zitiert von: rauchfrei-lotse-paul
Zitiert von: Fiordaliso
fast mein ganzes leben habe ich gedacht, ich würde von bananen sodbrennen bekommen. seit einem knappen jahr esse ich fast jeden tag eine banane, sodbrennenfrei


also ich arbeite noch dran, aber die Kurve zu rauchfrei habe ich noch nicht...


na, jetzt verunsicherst du mich aber, mein lieber paul, ich fand die so glaskar: fast mein ganzes leben habe ich gedacht, ich könnte ohne zigaretten keinen tag sein. jetzt bin ich fast sieben tage ohne und lebe immer noch ... oder steh ich mal wieder fest auf irgend einem besonders dicken schlauch?

blau wie blau wie blue wie blues und blaue stunde und blaue blume auch, gleich ob sie korn- oder flockenblume oder vanillepflanze ist

Zitiert von: rauchfrei-lotse-paul
Bei einer Atemfrequenz von 15 Atemzügen pro Minute sind das gut und gerne 150.000x einatmen von reiner Luft.


das ist ne menge, wobei mit dem reinen: it depends, mein hund hat grade blähungen

Verfasst am: 10.03.2024, 11:25
Fiordaliso
Fiordaliso
Themenersteller/in
Dabei seit: 15. 10. 2023
Rauchfrei seit: 79 Tagen
Beiträge: 551 Beiträge

etwas unglücklich. vor ca. 1 stunde eine 8,70 EUR teure zigarette geraucht. ganz geplant: 10 EUR ausgepackt und auf den beifahrersitz gelegt. an der tankstelle gehalten. meine gabs nicht, also die langen. long line, euphemismus, was sonst. beim an der ampel stehen aufgemacht, 19 rausgenommen, in kotbeutelchen zerbröselt; nicht meiner, der von meinem hund ... kotbeutelchen mit zigarettenbröseln zuhause ganz tief in mülltonne versenkt, frau kennt sich ja. in der wohnung tasche ausgepackt, hund versorgt, mit zigarette auf den balkon. sie in 2 abschnitten geraucht: zum einen wollt ich nicht, dass es gleich wieder vorbei ist (deshalb hatte ich erst vor, 2 zu behalten, hatte es mir aber untersagt schon in meinem plan, dem ich gefolgt bin), zum andern schaff ich ne long line einfach nicht in einem (hatte eh die ganzen letzten monate immer nur halbe geraucht, die kleine sich ab und zu gerne in die tasche oder wohin immer lügnerin). versucht, mich darauf zu konzentrieren, wie es mir beim rauchen geht. wie SIE schmeckt. eigentlich gar nicht. ziemlich heftig gezogen. wieso ist mir dies immer wieder so wichtig (gewesen), dieses gefühl, das ja im grund keines ist ausser ziehen und ziehen und eben viel dampf um fast nichts. leichtes brennen auf der zunge. zweimal leichtes hüsteln. ein bisschen enttäuscht (weil ich es gemacht habe) und ein bisschen erleichtert (weil ich nicht weiss, warum ich es wieder tun sollte) und traurig (über mich und diese ganze suchtscheisse). angst, dass nun der ganze stress der letzten woche wieder anfängt (2 std. bis normalisieren blutdruck, 12 std. sauerstoff, 1 tg. blutnikotin, 2 tg. geruchgeschmack, 3 tg. atmungssystem, 4 tg nikotinabhängigkeit na usw.) und eben das ganze stumme kopfgeschrei, um mich zur nächsten zigarette zu zwingen. mir gut zugeredet, dass dies keinesfalls so sein muss. vorfall, nicht rückfall, hatte irgendwer geschrieben. nach einer pause die 2. hälfte geraucht. bei den letzten zügen immer gedacht ojeojeoje, das soll nun der letzte zug an der letzten zigarette gewesen sein? ganz runter geraucht und trotzdem die kippe noch mal unter wasser ertränkt, frau kennt sich ja. hätt ich es lassen sollen? ich weiss es nicht. soll ich es lassen? ja, es wäre SO SCHÖN ...

Verfasst am: 10.03.2024, 11:37
Jutta M
Jutta M
Dabei seit: 16. 11. 2022
Rauchfrei seit: 542 Tagen
Beiträge: 673 Beiträge

Zitiert von: Fiordaliso
bei den letzten zügen immer gedacht ojeojeoje, das soll nun der letzte zug an der letzten zigarette gewesen sein?

Da fällt mir ein ganz einfaches Rezept ein: Nicht denken, dass dies die letzte Zigarette in meinem restlichen Leben ist, sondern: Nur die nächste Stunde werde ich nicht rauchen. Oder die nächsten 24 Stunden.

Das ist ein bewährtes Konzept, das viele Selbsthilfe-Gruppen bei Sucht anwenden. Nicht in großen zeitlichen Dimensionen denken, sondern in kleinen: Nur heute bin ich rauchfrei.

Viele Grüße
Jutta