Thorsten s Wohnzimmer Austausch

Verfasst am: 25.02.2022, 13:44
Rainer2021
Rainer2021
Dabei seit: 09. 12. 2021
Rauchfrei seit: 2303 Tagen
Beiträge: 103 Beiträge

Hallo Thorsten,
Vielen Dank für Deinen Besuch und herzlichen Glückwunsch zu mächtigen 85 Tagen Rauchfreiheit.
Ja, die elektrischen Zigis waren für mich auch nichts. Dann habe ich aber gelesen, dass Nikotin in
geringen Mengen die Stimmung hebt. Und ich habe das Liquid gelutscht.
Zufrieden konnte ich damit auch nicht sein. Jetzt mit den Tabletten geht es mir besser,
möchte aber noch nicht ganz darauf verzichten. Ich bin halt durch und durch ein Suchtmensch.
Andererseits bin ich froh, dass ich 2016 mit dem Trinken und dem Rauchen aufhören konnte.
Da ich Intervall Fasten mache ist es auch mit meinem Gewicht moderat.
Weiterhin viel Erfolg mit Deinem Rauchstop.
liebe Grüße Rainer

Verfasst am: 10.12.2021, 09:35
Thorsten7
Thorsten7
Themenersteller/in
Dabei seit: 06. 12. 2021
Rauchfrei seit: 434 Tagen
Beiträge: 13 Beiträge

Danke Meikel ,ich bin ja noch am Anfang und habe alle anderen Gewohnheiten noch nicht durch gespielt ,wie es ist wenn man geimeinsam ein Bier trinkt ,diese Situation hatte ich bisher noch nicht .Oder falls Probleme auftauchen in dieser Situation habe ich auch immer geraucht .Noch sind nicht alle Hürden überstanden .

Verfasst am: 09.12.2021, 18:32
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3498 Tagen
Beiträge: 3533 Beiträge

Lieber Thorsten,

willkommen im Kreise der Nichtmehrraucher. Uns alle vereint der Wunsch, ein rauchfreies Leben zu führen und auf dem Weg in diese Un-Abhängigkeit die Kraft der Gemeinschaft zu nutzen. Niemand sonst weiß, wie schwierig sich das an mancher Stelle gestalten kann. Und trotzdem ist es die allerbeste Entscheidung - um nicht zu sagen: " die einzig richtige Entscheidung." Es gibt nur "hopp" oder "topp". Ich kenne keinen, der vom Suchtraucher zum Genussraucher werden konnte.

"Für immer", wie du schreibst, kann ein verhältnismäßig langer Zeitraum sein. Je nach Lebensalter. Wie du beschreibst, fällt es dir nach sieben rauchfreien Tagen sehr viel leichter, nicht mehr ans Rauchen zu denken. Das finde ich sehr, sehr gut. Die härtesten ersten Tage hast du erfolgreich hinter dich bringen können, das ist schon eine enorme Leistung, für die du dir kräftig auf die Schulter klopfen kannst.

Wenn doch aber ein rauchfreies Leben inzwischen in so geordneten Bahnen verläuft, was wäre es, was wir hier noch für dich tun können? Nicht falsch verstehen, bitte. Hier bist du in Sicherheit, hier bist du gut aufgehoben. Was denkst du, was wünscht du dir und womit können wir dich zusätzlich unterstützen? Vielleicht könntest du dazu noch ein paar Zeilen schreiben.

Ich wünsche dir einen schönen, entspannen Abend,
herzliche Grüße
Meikel

Verfasst am: 09.12.2021, 18:05
Thorsten7
Thorsten7
Themenersteller/in
Dabei seit: 06. 12. 2021
Rauchfrei seit: 434 Tagen
Beiträge: 13 Beiträge

Guten Abend zusammen ,

Ich bin der Thorsten mittlerweile 47 Jahre und habe mich kurz und bündig entschlossen endgültig mit dem Rauchen aufzuhören .

Als ich noch nicht hier auf dieser Seite war hatte ich schon 2 Austiege mit ein paar Wochen und 3 Monaten

Ich habe am 02.12.2021 die letzte Zigarette in der Schachtel geraucht und mir aber Tage zuvor gesagt ,sollte die Schachtel leer sein ist Schluss .So war es es auch .

Dieses Mal soll es für immer sein und auch bleiben .

Ich hatte unterschiedliche Mengen geraucht war Alkohol mit dabei waren es mehr ,der Duchschnitt zwischen 10-15 Pro Tag

Die ersten 3 Tage waren für mich die härtesten ,das Niktoin scheinte noch in jeder Körperregion zu stecken und mein Kopf war ganz durcheinander mit ein wenig Druck als meldete er sich zum Anstecken einer Zigarette aber ich widersprach und blieb hart .

Heute am 7 Tag fällt es mir immer leichter gar nicht mehr ans Rauchen zu denken als wäre es jetzt restlos verschwunden diese giftige Gewohnheit .