Rauchfrei-Zug Februar 24: Mit Begeisterung endlich nikotinfrei

Verfasst am: 24.02.2024, 22:08
Peggy123
Peggy123
Dabei seit: 20. 01. 2024
Rauchfrei seit: 16 Tagen
Beiträge: 199 Beiträge

Hallo Le@Mo,

da hast du wirklich Recht, das jahrelangen tägliche Gift und alles was damit zusammenhängt lässt sich nicht von heute auf morgen abschütteln. Also Geduld... Ohje, nicht gerade meine Stärke ????

Schlafstörungen in Form von schlechten Träumen und ständig wach werden habe ich auch. Und morgens eine Laune da werde ich jetzt.al dran arbeiten, morgens nicht nur negativ zu denken, vor allem unnötige negative Gedanken

Langeweile... ich bin zurzeit fast zu aktiv um mich abzulenken, ist auch nicht das Wahre. Eigentlich sollte sich etwas Normalität einspielen, wo wir wieder bei der jahrelangen Giftzufuhr sind

Alles Gute weiterhin

Verfasst am: 24.02.2024, 19:51
Le@Mo
Le@Mo
Dabei seit: 17. 02. 2024
Rauchfrei seit: 12 Tagen
Beiträge: 6 Beiträge

Waren wohl die falschen Ballons …aber ihr habt mich sicher verstanden.

Verfasst am: 24.02.2024, 19:49
Le@Mo
Le@Mo
Dabei seit: 17. 02. 2024
Rauchfrei seit: 12 Tagen
Beiträge: 6 Beiträge

Einen wunderschönen guten Abend an alle und ein herzliches Willkommen an alle Zugestiegenen ,

auch ohne Posts bin ich jeden Tag dabei, lese fleißig mit und bin somit nicht ausgestiegen . Warum auch, jetzt auch nicht mehr. Das kleine Suchtmonster wird in unregelmäßigen Abständen zum Teufel geschickt, ich finde die Momente in denen es vorbeischaut interessant. Heute habe ich erstmalig gemerkt, dass ich früher teilweise aus Langeweile geraucht habe. Gesundheitlich geht es mir allmählich auch besser. Das habe ich gleich ausgenutzt und habe meinem Heißhunger nachgegeben, es war mir egal, denn es hat der Seele einfach gutgetan . Gab sogar ein schönes Stück Käse-Blaubeer-Kuchen .
Sonst begleitet bzw. machen mir wirklich die Schlafstörungen zu schaffen, ich bin teilweise ab 03:00 Uhr nachts wach . Ich hoffe das hört bald auf, leider liest man dahingehend wirklich unterschiedliche Zeiträume bis sich das einpendelt. Vielleicht probiere ich mal etwas Melatonin aus.
Wer viele Jahre seinem Körper mit Gift füttert, kann natürlich keine Wunder erwarten…Aber schön wäre es schon .
Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Abend .

Verfasst am: 24.02.2024, 18:52
Peggy123
Peggy123
Dabei seit: 20. 01. 2024
Rauchfrei seit: 16 Tagen
Beiträge: 199 Beiträge

Belohnungen, da ist das Wort wieder, mit dem ich mir schwer tue
Warum?
Auch als Raucherin habe ich mir hin und wieder etwas gegönnt oder mir was gutes getan. Wenn es mir richtig schlecht geht finde ich selten etwas, was mich aufbaut. An einem normalen Tag wie heute freue ich mich natürlich, dass ich es geschafft habe. Aber wenn ich jetzt wie ein kleines Mädchen, das schön brav war, eine Belohnung abhole, dann komme ich mir recht besch... vor.

Und die eingesparten Euros kann ich so oder so sinnvoller anlegen, ist mir unangenehm genug, was ich verqualmt habe. Das Geld habe ich irgendwo anders eingespart und hatte es ja nicht übrig.

Verfasst am: 24.02.2024, 17:34
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3905 Tagen
Beiträge: 8856 Beiträge

Zitiert von: DanielaB
Vielen Dank.

Auf die nächsten 7 Tage

Ich schicke euch einen Glückskäfer




Eine Woche ist doch schon eine tolle Leistung. Gelegentliche Belohnungen tun auch der Seele gut und erhalten die Motivation.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 24.02.2024, 16:44
Rooni75
Rooni75
Dabei seit: 04. 03. 2019
Rauchfrei seit: 20 Tagen
Beiträge: 294 Beiträge

Ja wir schaffen das!
Wir sind stark und wollen frei sein.

@Peggy
Nein so gut im daran denken bin ich leider nicht… vergesse sogar meinen Geburtstag.
Gib mir hier aber mühe, weil ich von meinem letzten Rauchstopp, weiss wie gut es tut, dass man sich mitfreut.

Also wenn ich jemanden vergessen habe, tut es mir leid, ich freue mich wirklich für jeden einzelnen hier der es schafft. Schliesslich sitzen wir alle im gleichen Boot und kämpfen den selben Kampf. Auch wenn es dem einen schwerer fällt, als dem anderen, es lohnt sich.

Allen ein wunderschönes Wochenende
Rooni75

Verfasst am: 24.02.2024, 14:12
DanielaB
DanielaB
Dabei seit: 18. 02. 2024
Rauchfrei seit: 8 Tagen
Beiträge: 12 Beiträge

Ich habe das Pflaster nur 3 Tage benutzt (25 mg/16 Std) ich habe festgestellt, dass es bei mir nur Kopfsache ist. Ich habe nachdem ich das Pflaster weg gelassen habe mit Dr. Bach Rescue lutschpastillen Oder Tropfen gearbeitet. Ich denke, dass mir die Sachen auch geholfen haben das ich nicht so nervös war.

Ich habe viele Bonbons gelutscht und 10 mal tief durchgeatmet. Und es wird jeden Tag weniger. Gestern hatte ich nur 2 Bonbons


Wenn mich der Gedanke überkommt, dass ich doch mal ausprobieren könnte wie es ist jetzt eine zu rauchen….

Ich sage mir: es wird dir schwindlig und schlecht und ausprobieren muss ich es net, denn ich hab lange genug geraucht um zu wissen wie es ist.

Jetzt hatte ich auch mal „Schreibbedarf“

Verfasst am: 24.02.2024, 13:56
DanielaB
DanielaB
Dabei seit: 18. 02. 2024
Rauchfrei seit: 8 Tagen
Beiträge: 12 Beiträge

Vielen Dank.

Auf die nächsten 7 Tage

Ich schicke euch einen Glückskäfer

Verfasst am: 24.02.2024, 13:52
Peggy123
Peggy123
Dabei seit: 20. 01. 2024
Rauchfrei seit: 16 Tagen
Beiträge: 199 Beiträge

@Daniela
1 Woche geschafft, Klasse!

Als ich 2005 das erste Mal aufgehört habe,hatte ich Nikotinhaltige Lutschtabletten für den "Notfall",
war, gerade beim Arbeiten, hilfreich.

Nur so als Info bezüglich Pflaster etc

Liebe Rooni, du denkst einfach an jedes Jubiläum

Verfasst am: 24.02.2024, 13:41
Rooni75
Rooni75
Dabei seit: 04. 03. 2019
Rauchfrei seit: 20 Tagen
Beiträge: 294 Beiträge

Liebe Daniela

7 Tage!!!!!

Gut gemacht.

Lg
Rooni