Rauchfrei und atemlos?

Verfasst am: 30.08.2011, 20:43
Smiley
Smiley
Dabei seit: 11. 11. 2010
Rauchfrei seit:
Beiträge: 2046 Beiträge

Die Atmung hat sich bei mir auch verändert,
da hängt schon noch etwas Nikotin drinnen, könnte bei mir auch manchmal davon kommen, wenn ich mit rauchern unterwegs bin,

Das weiß ich noch nicht.
Am besten du schaust mal beim Arzt vorbei

Ute

Verfasst am: 30.08.2011, 13:03
natifo
natifo
Dabei seit: 09. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4583 Tagen
Beiträge: 2378 Beiträge

Hey Kyra, wenn du's genau wissen willst, dann musst du dich
vielleicht untersuchen lassen.
Allerdings hat mein Arzt mir gestern gesagt, dass der Husten (der bei mir
im Moment fast völlig weg ist) wieder schlimmer werden würde, da dieser "Reinigungs-
prozess" der Bronchien in vollem Gang ist und sich erst mal diese Flimmerhärchen
neu bilden müssen. Hast du 'ne Ahnung, wie unsere Lungen aussehen??? Die sind doch völlig verklebt und verdreckt mit diesem ganzen Teerzeugs und anderem giftigen Geschmiere...
Ist doch klar, dass die Regeneration eine ganze Zeit braucht.
Ich denke, dass auf jeden Fall weiterhin viel, viel trinken sehr wichtig ist :!::!::!:

Mehr weiß ich zu dem Thema leider auch nicht. Aber da kommen sicher noch
interessante Details von unseren "alten Hasen". Die müssens ja schließlich
wissen
LG Nati

Verfasst am: 30.08.2011, 10:36
Kyra
Kyra
Themenersteller/in
Dabei seit: 24. 08. 2011
Rauchfrei seit:
Beiträge: 54 Beiträge

Hey Leute, erstmal lieben Dank für eure schnellen Antworten u. eure liebe Unterstützung zu meinen Threads zuvor (speziell auch an meine kölsche Kollegin Nati :-)) ...
Heute hab ich mal eine Frage zu einem Umstand, den ich nach 7 Wochen nichtrauchen seit ca. 2-3 Wochen erlebe. Zunächst, also in den ersten 14 Tagen ohne Ziesen habe ich regelrecht aufgeatmet u. hatte eine bomben Kondition! Bin mit dem Hund sogar um den See gejoggt, ganz ohne training zuvor ... okay, aber mit nem Mordsmuskelkater danach ;o))Jedenfalls beobachte ich so seit der 3. Nichtraucherwoche, dass ich schlechter atmen kann. Der Arzt sagte mir am Telefon, das wäre normal, die Lunge transportiert durch vermehrte Schleimbildung den Teer & die Schadstoffe heraus, dadurch hat man subjektiv das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können. Meine Frage nun: Muss das nicht irgendwann mal aufhören bzw. besser werden? Im moment kommts mir so vor, als wäre meine Atmung schlechter als zuvor als Raucher! Ist natürlich bullshit und NIEMALS ein Grund, wieder anzufangen, durch den Mist, BIN ich ja erst in der miesen Situation.... Hatte mal nen Lungenfunktionstest, der war super, aber das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können, bleibt leider. Wie lange? Kennt ihr diese Symptomatik? Wer kann mir da weiterhelfen? Liebe kölsche Grüße von Kyra :-)