Rauchfrei - komme was wolle

Verfasst am: 21.02.2024, 20:18
Klauser1313
Klauser1313
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 199 Tagen
Beiträge: 2217 Beiträge

Hi Julia

Sorry für meine Fragerei
und Danke für deine Antwort

Ich bin immer neugierig, deswegen frage ich.
In der Tat, morgen ist das symbolische halbe Jahr gelaufen
und hoffentlich ist es jetzt schon leichter als nach 4 Wochen.

Ich habe immer noch Craving, aber viel weniger als es mal war.
Bleiben wir optimistisch und rauchen heute nicht.
Herzliche Grüße Klaus

Verfasst am: 21.02.2024, 20:12
rauchfrei-lotsin-monika
rauchfrei-lotsin-monika
Dabei seit: 12. 03. 2022
Rauchfrei seit: 794 Tagen
Beiträge: 819 Beiträge

Liebe Julia,
Mal gut, dass der Ausrutscher kein Rückfall geworden ist. Gerade nach 6 Monaten hatte ich auch ganz großes Verlangen und ich habe mir eine ehrliche Liste erstellt und war fest entschlossen, wenn die keine merklichen Pluspunkte bringt, werde ich wieder rauchen. Irgendwie war ich es so leid, immer wieder mit mir zu kämpfen. Die Liste brachte erstaunlich viele Pluspunkte und ich beschloss weiterzumachen. Heute bin ich darüber sehr froh und dankbar. Was ist anders geworden?
Ich bin gelassener in aufregenden Situationen, mein Schlaf ist erholsamer und die ganze Schnuckerei hat nach einem Jahr fast von allein wieder Normalität angenommen. Für mich heißt das, mal eine Schoki, mal ein Stück Kuchen und wenn ich richtig süß möchte, dann gibt es mit Walnuss gefüllte Dattel.
Du hast soviel Einsatz gezeigt und du wirst es schaffen, rauchfrei zu bleiben.
Morgen geht es für dich nach 180 Tagen auf die Trauminsel. Jetzt schon mein Glückwunsch dazu.
Welches Perlenarmband wird dich begleiten?
Herzliche Grüße von Monika

Verfasst am: 19.02.2024, 09:23
schmetterling_23
schmetterling_23
Themenersteller/in
Dabei seit: 11. 09. 2023
Rauchfrei seit: 188 Tagen
Beiträge: 303 Beiträge

Hi Klaus,

das hatte ich jetzt nicht geschrieben, weil ich dachte es wäre klar, aber eklig fand ich es schon und der Gestank hinterher war unangenehm. Es war aber auch nicht extrem widerlich und mir war nicht schwindelig oder so, so dass ich umgekippt wäre oder ähnliches.

Es war also einfach schlecht und ich würde es nicht wiederholen wollen, auch, weil es halt total unnötig ist.

Liebe Grüße
Julia

Verfasst am: 18.02.2024, 22:28
Klauser1313
Klauser1313
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 199 Tagen
Beiträge: 2217 Beiträge

Hi Julia
Merkwürdig, das es keine Wirkung hatte.
Ich würde erwarten:
Mir war schwindelig
Mir war furchtbar schlecht
Das hat furchtbar geschmeckt

Aber nein....nix ... einfach nix.

Hauptsache, du bist wieder da und machst weiter.
Gruß Klaus

Verfasst am: 18.02.2024, 12:42
Trudelinse
Trudelinse
Dabei seit: 19. 08. 2023
Rauchfrei seit: 195 Tagen
Beiträge: 301 Beiträge

Liebe Julia,
ich freue mich für dich, dass der Ausrutscher keine weiteren Konsequenzen für dich hatte und dich sogar noch bestärkt hat!
Ganz bestimmt gelingt es dir von Mal zu Mal besser, traurige, stressige oder wütende Situationen zu lösen, ohne dabei an eine Zigarette denken, geschweige denn, sie anzünden zu müssen!!!
365 Tage- yes!
Das schaffst du!

Verfasst am: 18.02.2024, 11:28
schmetterling_23
schmetterling_23
Themenersteller/in
Dabei seit: 11. 09. 2023
Rauchfrei seit: 188 Tagen
Beiträge: 303 Beiträge

Tag 176

Bei mir ist es mit dem NMR sein doch leichter geworden. Ich habe viele Tage, an denen ich kaum bis gar nicht an Kippen denke. Und doch, manchmal kommt die Sucht wieder um die Ecke und dann direkt mit voller Power. Immer wenn ich denke, ich habs endlich gepackt, ist sie doch wieder da.

Wie ich schonmal geschrieben habe, geht da eigentlich immer eine traurige Situation voran oder ein negativer Tag. Und dann kommt der Schwall der Gefühle wieder stark ins Spiel.

Mittlerweile kann ich es aber besser handeln muss ich sagen. Es fühlt sich auch langsam normal an mit den Emotionen. Ich weiß, sie sind stärker als früher und das bin jetzt nun mal ich. Und das ist ok so. Hab ich jetzt auch schon zig mal geschrieben, aber an manchen Tagen kämpfe ich da noch mit. Radikale Akzeptanz zu üben hilft aber dabei.

Trotzdem hat die Sucht letzte Woche kurz gesiegt und mich zu einer Kippe überredet. Und das klingt jetzt seltsam, aber für mich war sie genau das richtige, um weiter rauchfrei zu bleiben. Ich empfehle trotzdem nicht, das nachzumachen

Ich habe an diese Zigarette so eine hohe Erwartungshaltung geknüpft (so nach dem Motto „Jaa dann geht es mir sofort besser und alles ist leichter bla bla“). Soll ich euch was verraten? Ich hab mich gar nicht anders gefühlt. Null. Es war genauso wie vorher. Die Kippe hat nichts geändert. Aller höchstens hab ich mich beruhigt, aber das schaffe ich auch ohne Asche und Teer. Und das war irgendwie ein sehr befreiendes Gefühl. Zu realisieren, dass man die Kippe nicht braucht. Das es bloß eine Illusion ist. Ich wusste es vorher schon, hab es aber jetzt nochmal richtig gemerkt.

Ich fühle mich jetzt irgendwie befreit und bereit, weiterzumachen. Meine Zuckersucht, die ich mir als Ersatz gesucht habe, werde ich jetzt auch mal langsam angehen.

Mal schauen, ob ich nochmal zurückfalle auf meinem Weg, aber selbst wenn wird das schon werden. Ich krieg das bestimmt hin.

Verfasst am: 31.01.2024, 15:08
Soissesnuma
Soissesnuma
Dabei seit: 20. 01. 2023
Rauchfrei seit: 435 Tagen
Beiträge: 1743 Beiträge

Liebe Juli,
was für ein netter Besuch in meiner "Stube" !!
Danke dir für den Glückwunsch und noch mehr für die lieben Worte ! Wenn ich meinem Mann erzähle, dass du mich gelassen nennst, der würde so laut lachen !!!
Aber ja, du hast mich zum Nachdenken gebracht und wenn ich zwei Jahre zurückdenke, da war ich tatsächlich unruhiger, getriebener. Immer auf der Suche nach der nächsten Gelegenheit zu Rauchen. Ich bin wohl doch gelassener geworden.....werde das heute Abend mit meinem Göttergatten mal diskutieren !

Du bist mittlerweile 158 Tage Rauchfrei, das ist eine enorm lange Zeit, Julia, und bis zu 400 RF-Tagen ist es dichter als du dir vorstellen kannst. Je mehr der Alltag das Denken an die Zigarette verdrängt, desto schneller vergeht die Zeit.

Bis dahin sei einfach weiter ein Schmetterling!!

Liebe Grüße und heute gibt es Torte ! Hast du Lust ?


Birgit

Verfasst am: 24.01.2024, 12:16
Marikka
Marikka
Dabei seit: 11. 09. 2023
Rauchfrei seit: 151 Tagen
Beiträge: 159 Beiträge

Julia, was sehe ich da????

Du hast die 150 Tage erreicht!!!!



Ich freue mich sehr für Dich! Du hast genau im richtigen Moment aufgehört. Glaub es mir (die ich ja ein paar Jahre älter bin als Du...): schöner wäre das Rauchen sowieso nicht mehr geworden.

Du hast geraucht, o.k., es hat zu Deiner Jugend gehört, o.k., aber Du hast rechtzeitig den Absprung geschafft und darauf kannst Du sehr stolz sein.

Ich bin sicher, dass Du den Weg weitergehst, und zwar so wie bisher: manchmal hadernd, manchmal sauer, manchmal unzufrieden oder sogar unglücklich, aber immer beharrlich.

Und ich denke, Beharrlichkeit ist eine sehr wichtige Eigenschaft, um diesen Weg erfolgreich zu gehen.
Der Lohn für die all die Mühen wird sein, wenn Du irgendwann - in nicht allzuferner Zukunft- den Rauchstopp dankbar als Geschenk, und keinesfalls als Verzicht oder Opfer betrachten wirst.

Also, weiter so, mit Beharrlichkeit in die Freiheit!

Liebe Grüße, und gönn Dir was Tolles !!!!

Verfasst am: 24.01.2024, 08:40
schmetterling_23
schmetterling_23
Themenersteller/in
Dabei seit: 11. 09. 2023
Rauchfrei seit: 188 Tagen
Beiträge: 303 Beiträge

Tag 151

Wow, nun sind es schon mehr als 150 Tage. Bald dann auch ein ganzes halbes Jahr. Wahnsinn!

Das hätte ich mir vor einem Jahr kaum vorstellen können. Ich dachte immer, ich brauche die Zigaretten. Ich brauche sie zum Durchatmen, nach einem Streit, nach einer Prüfung. Und jetzt brauche ich sie schon 150 Tage nicht mehr. Das freut mich sehr.

Ich bin ehrlich: Es ist für mich noch nicht immer leicht. Gerade habe ich auch wieder so eine Phase, wo mir die Zigaretten fehlen und ich sie vermisse. Aber das ist ok, es ist wie es ist. Geraucht wird trotzdem nicht, zu stolz bin ich auf meine 150. Irgendwann wird auch der Tag kommen, an dem es nicht mehr so ist. Ich bleibe am Ball und freue mich in weniger als 30 Tagen über die Trauminsel. Am Anfang war es unvorstellbar für mich, dass ich mal so locker flockig sage, die 30 Tage schaffe ich. Aber es ist so. Ich bezweifle das gar nicht.

Also an alle neuen Mitglieder: Ihr könnt das auch schaffen.
Am Anfang erscheint der Berg groß und unbezwingbar. Jeder Tag ist ein Kampf. Und irgendwann kommt der Punkt, an dem ihr aufhört zu kämpfen. Und es einfacher wird. Den erreicht ihr auch, da bin ich mir sicher. Und bis dahin gilt die Devise: JETZT in diesem Moment rauche ich nicht. Damit aus einem Moment ein Tag wird, eine Woche oder ein Monat. Das einzige, was ihr dafür tun müsst, ist JETZT nicht zu rauchen.

Verfasst am: 15.01.2024, 10:28
SternchenSpeedy
SternchenSpeedy
Dabei seit: 26. 06. 2023
Rauchfrei seit: 249 Tagen
Beiträge: 395 Beiträge

Liebe Julia,

vielen Dank für deine lieben Glückwünsche in meinem Wohnzimmer.

Momentan bin ich sehr zuversichtlich aber weiterhin achtsam. Denke das muss ich mein Leben lang bleiben. Aber das macht nichts: der Gewinn ist soooooo groß, nämlich die Freiheit nicht mehr rauchen zu müssen.

Ich erinnere mich, dass du anfangs "nur" 50 Tage erreichen wolltest. Ich bin sehr stolz auf dein durchhalten.

Wir rauchen nicht weil wir es nicht wollen

Ganz herzliche Grüße, Sternchen Eva