Oh je… da bin ich wieder

Verfasst am: 11.04.2024, 09:38
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 2307 Tagen
Beiträge: 2741 Beiträge

Na Caro, der Beruf prägt setzen - Sechs! Das hast du dann im Zeugnis und trägst es ein Leben lang mit dir. NEIN so ist das nicht. Dein Zeugnis (selbst erstellt) vom letzten Rauchstop ist bedeutungslos. Was hinter dir liegt ist nicht mehr zu ändern, was vor dir liegt kannst du beeinflussen. Und deshalb kannst du schreiben
"Hurra, da bin ich wieder. Und ich werde nicht nachgeben. Auch wenn es mir schwerfällt, ich Rückschläge erleide usw."
Manchmal hilft eine kleine Änderung des Blickwinkels.
Viel Erfolg

Verfasst am: 11.04.2024, 09:01
Steini68
Steini68
Dabei seit: 01. 04. 2024
Rauchfrei seit: 88 Tagen
Beiträge: 102 Beiträge

Hallo Caro,
Es ist gut, dass du hier bist und es ist noch besser, dass du NEIN sagen willst.

Ähnlich war es bei mir... Nach 10 Jahren Abstinenz fing ich nach dem Krebstod meines Vaters wieder an und die unglaubliche Dämlichkeit dessen ist mir heute sehr bewusst. Ich bin jetzt seit einem halben Monat rauchfrei und freue mich jeden Tag über die Entscheidung hier im Forum dabei zu sein. Die moralische Stütze, die dir/uns hier gegeben wird/ die wir evtl. auch selber geben können ist mE ein sehr wichtiger Faktor das gesetzte Ziel zu erreichen.

Also, Kopf hoch und zusammen schaffen wir das!

LG
Steini

Verfasst am: 11.04.2024, 06:34
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 4024 Tagen
Beiträge: 8926 Beiträge

Hallo Caro, herzlich Willkommen. Schön, dass Du wieder hier bist. Sicherlich kannst Du auf Deine damaligen Erfahrungen aufbauen. Vier Jahre ist eine beachtliche Leistung. Leider sind es dann oftmals Schicksalsschläge, die uns schwach werden lassen. Was hat Dir damals geholfen?

Kennst Du schon die Monatszüge? Hier bist Du mit gleichgesinnten unterwegs, die auch im April gestartet sind oder diese vorhaben. http://rauchfrei-info.de/community/forum/Topic/show/DESC/T/der-aprilzug-2024-bahn-frei-fuer-ein-rauchfreies-leben-mit-andrea-und-lix-d-11245/ Schau mal rein, hier findest Du immer Unterstützung.

Auch gibt es wöchentlichen Chat am Dienstag noch, von 20-22 Uhr.

Gerne begleite wir Dich auf Deinem Weg.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 11.04.2024, 06:25
Jemilili
Jemilili
Dabei seit: 10. 06. 2023
Rauchfrei seit:
Beiträge: 440 Beiträge

Hallo und herzlich willkommen zurück.
Am meisten bewundere ich die Menschen die nicht aufgeben und sich Hilfe holen.
Daher : ist doch spitze dass du es schon mal so lange geschafft hast.
Und toll dass du wieder startest....
Ich hab nach meinem versucht vor 9 Jahren 6 Monate oder so geschafft. Und dann erst vor kurzem spontan aufgehört.
Grad wurschtel ich mich so durch. Das forum bzw die Leute hier helfen tatsächlich bei allen Widrigkeiten....Stress, downs, Angst, craving, Leere,....Daher
Schön, dass du da bist.
LG
Jemi

Verfasst am: 11.04.2024, 05:58
rauchfrei-lotse-paul
rauchfrei-lotse-paul
Dabei seit: 22. 02. 2024
Rauchfrei seit: 2172 Tagen
Beiträge: 248 Beiträge

Wie gut, dass du wieder hier bist Caro, auch wenn deine Sucht dir gerade versucht einzureden, dass es eine Schwäche wäre sich Unterstützung zu holen.
Ganz im Gegenteil.
Du bist hier in bester Gesellschaft und das weißt du ja auch aus eigener Erfahrung.

Also
Welcome back!

Nun könnte man denken (also Nichtraucher‘in könnte denken) dass nach 3,5 Jahren der ganze Raucherkram hinter einem liegen müsste.
Aber so ist es wohl nicht.
Die Sucht, das süchtig sein, ist ein Teil meiner Persönlichkeit und ich habe über 30 Jahre auf nahezu alle Probleme mit einer Zigarette reagiert.
Sie hatte in meinem Leben die Machtposition erlangt, dass ohne Rauchen eigentlich nichts ging.
Im Rauchstopp habe ich langsam gelernt, dass es auch anders geht, sogar für einen so süchtigen Menschen wie mich.
Dabei lernt man die Dinge, die im Leben häufig vorkommen am schnellsten z.B. den Kaffee auch ohne Zigaretten zu trinken.
Die Ereignisse, die nicht so häufig vorkommen dauern länger bis wir sie sicher ohne Rauchen meistern können; z.B. wenn ich mich geärgert habe. Nur durch Wiederholung kann ich üben, das ist ja klar und eine Lehrerin weiß das.
Ereignisse die so selten und emotional so herausfordernd sind, wie das Sterben eines geliebten Menschen, bleiben Situationen auf die wir uns nicht vorbereiten können.
Und da die Sucht nicht verschwindet sondern sich nur lange ganz still verhält, ist sie in so einer Situation sofort wieder da und bietet uns ihre vermeintliche Hilfe an.
Nach 400 Tagen meines Rauchstopp erkrankte mein Mann so schwer, dass ich nicht wusste ob er das überlebt. Ich habe dann wieder geraucht, weil ich mir wünschte ich könnte die Zeit zurückdrehen oder was auch immer ich mir dabei dachte.

Ich bin der Meinung, dass wir unsere Veranlagung uns süchtig zu verhalten nicht verlieren.
Deshalb bleibt meine Sucht, die ich Paulchen nannte, immer schön an meiner Seite, sodass ich ihn (also mich) beobachten kann und manchmal sage: „was biste denn schon wieder so zappelig?“

Liebe caro, schön, dass du wieder hier bist
Ich wünsche dir viel
„Ich will…“ und „Ich kann…“
LG Paul

Verfasst am: 11.04.2024, 01:48
Ravenclaw
Ravenclaw
Dabei seit: 31. 03. 2024
Rauchfrei seit:
Beiträge: 15 Beiträge

Hallo Caro,
ich bin nun auch im 11 Tag meines Nichtraucher das ein , nach über 35 Jahre Rauch Karriere.
(muss ich jetzt auf die Rechtschreibung achten sonst krieg ich einen Rüffel von der Lehrerin gggggg )
Ich habe sicherlich 100 mal versucht aufzuhören was so 1 bis 2 Tage hielt , 2 mal 6 Wochen... und dann wieder losgequalmt... klar nur die eine ... Pustekuchen ..
Dieses Mal hab ich mir schon lange über das wie und das warum Gedanken gemacht, auf youtube viele Reportagen und Berichte angeschaut .. stell dir vor nur max 20% schaffen es ein Jahr nicht mehr zu rauchen und das nur bei
Rauchentwöhnungsbetreuung und oder Nikotin Ersatzmitteln... und du du hast es schon einmal über 3 Jahre geschafft .. das ist Klasse ..wow...
Und nun bist du gefallen und rappelst dich wieder hoch ... mein Respekt !!!!

Für mich waren all die guten Motivationen wie Geld, Gesundheit etc. nicht wirklich ein Gutes Mittel ..

Die Frage die wir uns nun mal ganz ehrlich beantworten müssen ist warum rauche ich ...
Ich bin nun nach Jahrzehnten für mich auf meine Antwort gekommen .. weil ich süchtig bin , weil mein Bewusstsein ständig dieses "Glückshormon" will, egal ob dabei deine Gesundheit und dein Geldbeutel schrumpft.
(Ist ei allen Suchtmitteln gleich ..denke ich)
Und genau das ist mein Grund nun wirklich süchtig sein zu wollen. Frag nicht dein Bewusstsein was es will, frag dein innerstes .. ich sage Unterbewusstsein ... den das ist zwar ganz leise aber wenn das Laut wird ist es drastisch und 5 vor 12 ...
Es ist mein Weg vielleicht hilft es dir, oder für dich muss es anders sein.
Nur eines ist mir heute bewusst es ist ein kompletter Wandel unseres Lebens und es ist nicht leicht und es ist keine Schande zu straucheln, aber es ist eine Schande es nicht wieder zu versuchen .. den irgendwann geht es und es geht dir dann besser ..
Gruß Raven ...warum schreib ich eigentlich immer soviel... sorry dafür

Verfasst am: 10.04.2024, 23:53
Mointsje1920
Mointsje1920
Dabei seit: 16. 01. 2021
Rauchfrei seit: 1269 Tagen
Beiträge: 380 Beiträge

Caro, ich bin Lehrerin gewesen. Das ist doch kein Hindernis zum Nichtmehrrauchenleben. Zu Beginn meines Berufslebens standen übervolle Aschenbecher im Lehrerzimmer. Dann kam die Zweiteilung in Raucher- und Nichtraucherlehrerzimmer. Danach mussten wir raus aus dem Gebäude und letztlich weg vom Schulgelände. Hab ich alles mitgemacht, kam mir auch ein bisschen vor wie der letzte Mohikaner, linientreu.
Den eventuellen Frust des so zerreißenden Lehrerlebens wegrauchen zu müssen, hmmm..

Verfasst am: 10.04.2024, 23:37
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 313 Tagen
Beiträge: 3632 Beiträge

Vielleicht kannst du dir sehr bald ein neues Wohnzimmer einrichten.
Das nennst du dann:
Huhu....ich freue mich wieder hier zu sein

Verfasst am: 10.04.2024, 23:35
Rooni75
Rooni75
Dabei seit: 04. 03. 2019
Rauchfrei seit: 139 Tagen
Beiträge: 756 Beiträge

Liebe Caro

Ich hatte 2019 meinen 1. Rauchstopp und wurde nach 3,5 Jahren wieder Rückfällig.
Jetzt bin ich wieder hier.

Also schämen, muss man sich hier nicht. Austauschen, dass tut gut.

Lg
Rooni

Verfasst am: 10.04.2024, 23:34
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 313 Tagen
Beiträge: 3632 Beiträge

Hi Caro
Ich unterrichte auch.
Und es macht mir große Freude weiter Raucherpausen zu verkünden
und mich wie früher mit meinen rauchenden Studenten zu unterhalten.
Inzwischen bin ich aus dem allergröbsten raus und
leide nur noch ab und zu unter Suchtdruck.
Wenn es passiert kannst du hier 1000 Tipps bekommen was am Besten zu tun ist.
Ja, toll das du hier bist!

Gruß Klaus