Infarkt mit 32, aber trotzdem

Verfasst am: 03.12.2010, 21:35
SchnuffelHB
SchnuffelHB
Dabei seit: 06. 07. 2009
Rauchfrei seit:
Beiträge: 279 Beiträge

Hallo Stefan,

auch von mir herzliche Glückwünsche zu Deinem Projekt Rauchfrei.

Ich persönlich bewundere alle, die kalt entzogen haben. Ich selbst habe 37 Jahre recht intensiv geraucht und "brauchte" Kaugummis und Lutschtabletten, um trotzdem noch funktionieren zu können. Aber auch die brauche ich immer weniger, habe aber immer welche als "Notfallmedizin" in der Tasche.

Probier am Besten einfach mal die Palette der Möglichkeiten aus, bevor Du auf "andere Ideen" kommst.

Und falls Du es kalt schaffst, umso besser.

Ganz liebe Grüße
Peter

Verfasst am: 03.12.2010, 21:35
Maria2010
Maria2010
Dabei seit: 07. 01. 2010
Rauchfrei seit:
Beiträge: 245 Beiträge

Hallo Stefan, Glückwunsch zum Aufhören und viel Durchhaltewillen,
Du hast ja wirklich allen Grund aufzuhören.
ich selbst bin seit 24 Tagen rauchfrei und habe bei einem Lebensalter von 52 J. davon ca 30 geraucht.
Und diesmal mit Pflastern entzogen bzw. bin noch dabei.
Ich bin/war stark abhängig und das unterstützt.
Klaus hat recht, wenn er schreibt, dass das entscheidende das wollen ist; auch wenns Krücken sind, was solls.
Vielleicht hilft es dir ja auch, klar ist aber, Pflaster gehen nur mit null Zigaretten.
Bei mir klappt es.
Und ansonsten kann ich nur raten, mach alles, was die helfen kann,
fernhalten von Rauchern, geht das?
Viel entspannung, Ablenkung, Bewegung.
In den ersten tagen dreht sich alles ums Nichtmehrrauchen, nimm das einfach hin.
Viel Glück
Maria2

Verfasst am: 03.12.2010, 21:35
ikslow
ikslow
Themenersteller/in
Dabei seit: 14. 01. 2010
Rauchfrei seit:
Beiträge: 4 Beiträge

Hallo,
ich hatte vor kurzem einen kleinen Herzinfarkt (bin 32J.) und kanns trotzdem nicht ganz lassen. Hab vorher ca 25-30 Zigaretten am Tag geraucht. jetzt sinds immerhin nur noch bis 8 St. am Tag. Aber ganz gehts nicht.
Was helfen denn die Herlferlein so? (Pflaster, Kaugummi, etc...)

Verfasst am: 03.12.2010, 21:35
harke73
harke73
Dabei seit: 14. 01. 2010
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1 Beiträge

Hallo,
Nikotinersatz kann sehr gut helfen aber ist nur die eine Seite der Medaille. Der Schlimmste Feind ist meiner Meinung nach die Gewohnheit bei Streß, bei Freude, nach dem Essen etc zur Zigarette zu greifen, weil man das jetzt braucht. Habe schon mal Nikotinpflaster ausprobiert und trotzdem weitergeraucht, wenn auch weniger. Habe es diesmal ohne probiert und bin mit zwei kleinen Rückfällen seit zwei Wochen rauchfrei. Gerade wenn Du schon Probleme mit dem Herz hast, gilt es sehr vorsichtig zu sein mit dem Nikotinpflaster, denn auch dabei werden ja die Gefäße verengt. Sprech es am besten mit dem Arzt ab was geht.

Verfasst am: 03.12.2010, 21:35
Ausbrecher
Ausbrecher
Dabei seit: 26. 01. 2009
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1073 Beiträge

Hallo Ikslow,

im Moment scheint hier Essensvorbereitungspause o.ä. zu sein. Also erstmal herzlich Willkommen bei uns im Forum. Hier findest Du sehr viele Nichtmehrraucher, die es schon geschafft haben, andere die fast überm Berg sind und eben viele Newbies, die gerade die erste Zeit des Nichtmehrrauchens erleben.

Mit Pflaster und Co. kann ich Dir leider nicht raten - mein Mann und ich haben kalt nur mit Hilfe des Forums entzogen. Das Wichtigste ist ein eiserner Wille und das Wissen, dass die Entzugserscheinungen immer weniger werden ! Wir "Oldies" haben es hinter uns gebracht und überlebt - und wir sind super zufrieden damit !

Eines ist Tatsache - jetzt rauchst Du aufgrund des Schocks weniger - aber das wird nicht so bleiben, Du weißt es genau wie ich. Auch ich habe diese Erfahrung hinter mich gebracht - entweder keine oder altes Pensum - und das dürfte bei Dir leider reichlich lebensverkürzend sein !!!

Mit den Helferlein von Pflaster und Co. denke ich wirst Du von anderen von uns bestimmt den einen oder anderen Rat erhalten. Du findest hier auch so gut wie immer jemanden, der mit Dir "spricht", Dich versucht aufzufangen und Dir virtuell zu helfen. Und glaube mir, das hat uns allen richtig gut getan.

Lies viel bei uns und wenn Du Lust hast, schreibe und helfe den anderen - es wird Dir selber immer helfen, wenn das Gefühl "jetzt aber eine" mal wieder zu aufdringlich ist.

Ich drücke Dir sämtlliche Daumen, dass Du den Absprung schaffen wirst, nur lege Dir einen bestimmten Tag fest und bereite Dich gut darauf vor mit entsprechenden Knabbersachen, viel zu trinken und Beschäftigungstherapie. Und vergiss nicht, Du hast einen sehr guten Grund sofort aufzuhören !

LDG Angie

Verfasst am: 03.12.2010, 21:35
brunhild
brunhild
Dabei seit: 01. 09. 2008
Rauchfrei seit:
Beiträge: 2581 Beiträge

Hallo Isklow,

willkommen im Forum. Gut, dass Du zumindest reduziert hast, aber Du weißt ja selbst, dass Du es ganz lassen solltest.

Sprich wegen der Hilfsmittel mit Deinem Arzt, den würde ich an Deiner Stelle wegen des Entzugs eh informieren, weil der den Körper (vorübergehend) belastet.

Guten Einstieg in den Ausstieg
Bruni

Verfasst am: 03.12.2010, 21:35
Helferlein
Helferlein
Dabei seit: 18. 09. 2007
Rauchfrei seit: 6158 Tagen
Beiträge: 3321 Beiträge

Hey ikslow,

ich begrüße Dich bei uns und wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Abenteuer RAUCHfrei... werden!

Trotz dieses enormen WARNHINWEISES Deines Körpers bist Du noch immer nicht hellhörig geworden? Solltest Du aber, denn WAS müßte passieren bis auch diese 8 von Deiner Liste gestrichen werden?

Pflaster, Kaugummis oder was es das sonst noch gibt sind KRÜCKEN, Hillfsmittel mit denen man zwar die Entzugserscheinungen dämpfen kann, mit ihnen aber nicht RAUCHfrei wird! Das solltest Du bedenken denn dieser Prozess des Entzuges spielt sich im Kopf ab und muß aus Deinem Innern geWOLLT und sogar erLITTEN werden! Leider ist das so denn DIE Pille der "Heilung" gibt es nicht, denn sonst bräuchten wir uns hier nicht austauschen!

Erzähl' uns doch (falls Du magst) etwas mehr von Dir, ansonsten viel Erfolg und Spaß an und mit Deinem Projekt wünscht der Klaus !

Verfasst am: 03.12.2010, 21:35
ikslow
ikslow
Themenersteller/in
Dabei seit: 14. 01. 2010
Rauchfrei seit:
Beiträge: 4 Beiträge

Nun ja, ich erzähl mal ein bisschen. Ich bin 32, Gärtner von Beruf. Rauche seit ca. 12 Jahren. Rauchen ist für mich in der Arbeit immer ein Stück Stressbewältigung....
"Einen Tag X" hab ich mir auch schon ausgesucht. Übermorgen, Sonntag. Morgen fahr ich zum Skifahren, da nehm ich schon mal keine mit. Toi toi toi....
Ich hab schon des öfteren versucht, aufzuhören, mit bekanntem Ergebnis.
Mit dem Herzen sollte es keine Probleme geben, sagt mein Arzt, sollte aber Blutdruck und Puls beobachten und notieren.
Schade, dass es kein Patentrezept gibt.
Ich erinnere mich noch, als wir als Kinder immer Nägel gekaut haben. Da wurden von der mama die Nägel mit einer ekligen Flüssigkeit eingestrichen, und Schwupdiwup - wir habens gelassen. Das wär fürs Rauchen auch recht ;-)

Nun denn, freu mich auf nette Kontakte und bedank mich schon mal für eure Hilfe

Verfasst am: 03.12.2010, 21:35
hermine
hermine
Dabei seit: 31. 10. 2008
Rauchfrei seit:
Beiträge: 2493 Beiträge

Hallo Ikslow,

herzlich willkommen in unserer "family" und Glückwunsch zu Deinem Entschluß, Nichtmehrraucher zu werden!

Für morgen, Sonntag, wünsche ich Dir viel Kraft und Willen.

Ich hoffe, Du hast Dir viel zu Trinken bereitgestellt, Möhrchen geschält und die Laufschühchen vor der Türe stehen, damit Du der Versuchung davonjoggen kannst? Nein - ernsthaft: viel trinken, Tiiiiiif einatmen hilft und natürlich hier viel lesen und schreiben.

Meld Dich, wenn Du gestärkt, getröstet, gelobt werden willst , oder wenn Du einfach mal einen Tritt in den Allerwertesten benötigst!
Wir helfen Dir so gut wir können!

Für morgen drück ich Dir die Daumen
LG. Hermine

Verfasst am: 03.12.2010, 21:35
ikslow
ikslow
Themenersteller/in
Dabei seit: 14. 01. 2010
Rauchfrei seit:
Beiträge: 4 Beiträge

Vielen Dank für´s Daumendrücken.
ich hab also gestern meine letzte Zigarette geraucht.
Bisher läufts eigentlich ganz gut. Nunja, sind ja erst 5 Stunden ....
Werd jetzt Nachmittag meinen Raucherplatz aufräumen und alles entsorgen, vom Aschenbecher bis Feuerzeug .
Und mich mit Fussball kucken ablenken.
Wie habt Ihr das mit dem gespaarten Geld gemacht?
Hilfts was, wenn man es jeden Tag sieht? Ich denk schon, oder?
Ich werd mir einen GlasKrug aufstellen, in den ich jeden Tag einen 5 Euro schein werfe.
Bis später
Heisse übrigens Stefan