Hilfe, nach 16 Rauchfreien Tage überkommt mich eine Wahnsinns Lust zum Rauchen

Verfasst am: 26.06.2016, 12:05
Karen
Karen
Dabei seit: 09. 06. 2016
Rauchfrei seit:
Beiträge: 7 Beiträge

Mahlzeit alle Wünsche euch allen ein schon Sonntag
Genieße den Wetter so lange es noch warm ist LG karen

Verfasst am: 29.03.2016, 15:16
Idefix61
Idefix61
Dabei seit: 04. 01. 2015
Rauchfrei seit: 2866 Tagen
Beiträge: 1409 Beiträge

Liebe Mik,

danke für deinen Besuch und die lieben Worte zu meinem "Einjährigen". Wie ich lese, hast du es auch etwas schwerer wie andere. Aber glaube mir, es wird unmerklich jeden Tag leichter. Die "eine" Zigarette, die dir jetzt noch so vorschwebt gibt es nicht!!!! Es ist nur der Suchtteufel, der versucht dich wieder auf seine Seite zu ziehen. Lasse dich nicht wieder einfangen, es lohnt sich nicht.

Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft, Sturheit und Ausdauer um rauchfrei zu bleiben

LG Dagmar

Verfasst am: 23.03.2016, 15:53
mikka
mikka
Themenersteller/in
Dabei seit: 13. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2561 Tagen
Beiträge: 214 Beiträge

Danke für die lieben Worte. Ja Gisela, ich habe das Forum erst nach 16 Tagen gefunden. Ich hatte einen knallharten kalten Entzug ohne Hilfsmittel. Deswegen hab ich es vielleicht auch schwer. Naja, langsam geht es, doch der en: Lässt sich immer wieder blicken. Manchmal denke ich schon, ach komm Rauch doch wieder....ich will es aber nicht und irgendwie bin ich auch stolz Nichtraucher zu sein. Wünsche euch auch noch viel Schmachtfreie Jahre.

Liebe Grüße
Mik

Verfasst am: 23.03.2016, 11:25
Idefix61
Idefix61
Dabei seit: 04. 01. 2015
Rauchfrei seit: 2866 Tagen
Beiträge: 1409 Beiträge

Hallo Mikka,

Glückwunsch zur 5 Schnapszahl [color=red](55 rauchfreie Tage auf der Uhr) [/color]. Ein gutes Zeichen für Ausdauer und Durchhaltewillen. Es ist nach meiner Erfahrung wirklich nicht einfach, weil er nur darauf wartet und versucht jede Schwäche auszunutzen. Das einzige, was ich bisher bereut habe, es nicht bereits früher gepackt zu haben. Ich habe bis heute alle "Schmachter" mit einem "Jetzt nicht" auf "später" verschoben.

Bei mir wurde es allerdings auch von Tag zu Tag besser. Das zwingende Verlangen verschwand bei mir im Laufe der Zeit.

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg im Kampf gegen die Sucht. Es lohnt sich in jeder Hinsicht.

LG Dagmar

Verfasst am: 23.03.2016, 10:57
Paloma
Paloma
Dabei seit: 20. 01. 2016
Rauchfrei seit: 2564 Tagen
Beiträge: 951 Beiträge

Liebe Mikka,

zu 55 Tagen Rauchfreiheit gratuliere ich dir herzlich. Das hast du toll gemacht, zumal du lange ohne Hilfe des Forums warst. Wenn ich recht gelesen habe, hast du doch schon gut zwei Wochen nicht geraucht bis du hierher zu uns gekommen bist. Und dazu hast du es auch nicht immer leicht mit dem

Ich hätte es ohne die Hilfe des Forums -glaube ich -keinen einzigen Tag geschafft. Mir macht der schon auch noch zu schaffen, aber es ist nicht mehr so drängend und intensiv wie am Anfang.

Ich wünsche dir weiter guten Erfolg. Du schaffst es!

LG
Gisela :

Verfasst am: 22.03.2016, 13:57
Piet
Piet
Dabei seit: 07. 04. 2011
Rauchfrei seit: 4341 Tagen
Beiträge: 1152 Beiträge

Hallo Mike,
in einem Punkt bist Du mir gegenüber im Vorteil, Du kamst mit 49 Jahren zur Einsicht dass Rauchen scheiße ist, leider hatte ich die Einsicht erst mit 61 Jahren. In Deinem Alter hatte ich eine Schilddrüsen OP, hatte danach fürchterliche Angst die Wunde könnte aufplatzen wegen Husten. Drei Wochen habe ich durchgehalten und hatte beim Spaziergang schon bemerkt, dass ich besser Luft bekomme und trotzdem habe ich Trottel damals wieder angefangen. Deshalb appelliere ich an Dich bleibe stur, es ist wirklich sehr schön ohne.
Liebe Grüße aus dem sonnigen Südbaden

Piet

Verfasst am: 21.02.2016, 07:09
mikka
mikka
Themenersteller/in
Dabei seit: 13. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2561 Tagen
Beiträge: 214 Beiträge

Hallo an alle Nichtraucher und die, die es werden wollen,

Ich bin 49 Jahre und rauche seid 34 Jahren. Ein schlechtes Gewissen habe ich schon lange als Raucher und konnte trotz allem nicht aufhören. Am schlimmsten fand ich es gegenüber meinen Kindern. Als mein Vater vor einem Jahr an Lungenkrebs erkrankte brach für uns eine Welt zusammen. Mein Vater ist Nichtraucher, trinkt keinen Alkohol und hat immer sehr gesund gelebt.
Im Krankenhaus habe ich viel schockierendes erlebt. Auch im Internet erkundigt man sich viel über Lungenkrebs. Dabei wurde mir ganz bewusst klar wie schlecht es gesundheitlich ist zu rauchen.
Als ich Zahnprobleme bekam, riet mir mein Zahnarzt auch dringend vom Rauchen Abstand zu nehmen. Am 28. 01. hatte ich meine Zahn OP . Habe am Morgen noch meine Zigaretten geraucht und danach keine mehr angefasst. Ich hoffe es bleibt so.
Habe mich aber hier angemeldet, da die Sucht riesig ist und mein Rückfallrisiko auch enorm hoch ist.
Denke das ich hier viel Motivation erhalte und viel geholfen werde,

Liebe Grüße
Mik

Verfasst am: 14.02.2016, 13:25
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3516 Tagen
Beiträge: 8663 Beiträge

Hallo mikka, herzlich Willkommen in unserer Gemeinschaft. Es passiert leider wirklich öfter, das ein Beitrag "zerschossen" wird. Ich habe mir angewöhnt, erst im Word zu schreiben und dann mit mit Kopieren und Einfügen zu arbeiten - ist einfach sicherer.

Aus Deiner Überschrift leite ich mal ab, das Du momentan gegen Schmachtanfälle kämpfen musst. Das ist ganz normaler Entzugsverlauf, die Attacken kommen immer in Wellen, wo man in gewissen Abständen mehr kämpfen muss als an anderen Tagen. Die gute, alte Regel von Allan Carr "3 Tage, 3 Wochen,3 Monate" passt schon ganz gut. Wie lenkst Du dich ab, um auf andere Gedanken zu kommen.

Das von Mäggi erwähnte Buch "Nie wieder einen einzigen Zug", kannst Du hier als kostenlose PDF-Version bekommen: http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf.

Viel Erfolg

Andreas

Verfasst am: 14.02.2016, 12:40
mikka
mikka
Themenersteller/in
Dabei seit: 13. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2561 Tagen
Beiträge: 214 Beiträge

[quote="Mäggi"]
Hallo Mikka,

das passiert schon mal, vor allem den Neuen hier. Kenne mich leider nicht so gut aus, warum das so ist, aber da kann dir bestimmt ein Lotse weiterhelfen- wie das geht mit Zwischenspeichern zum Beispiel.

Möchtest du mal sagen, wieviel du rauchst, warum du aufgehört hast und was deine Motivation ist, rauchfrei zu sein.

Ich habe dir gestern schon im anderen Thread geschrieben und kann das nur wiederholen: Bitte bleib standhaft und denke bei so starkem Verlangen nur von Moment zu Moment. Nur die nächste nicht rauchen. Warst du starke Raucherin?

Trinkst du genug? Ich bin noch etwas unbeholfen, um viel Hilfestellung zu geben, da ich erst wieder vier Tage rauchfrei bin, aber ich möchte dir einfach Mut machen. Mir hilft auch immer wieder Joel Spitzer- Nie wieder einen einzigen Zug- das kannst du kostenlos herunterladen. Ist zwar schon etwas verstaubt, aber hat eine sehr klare Linie und ich neige dazu, diese Klarheit zu üben.

Leider ist es so, das habe ich dir gestern schon geschrieben, dass ich die Erfahrung machen musste, dass jeder Rückfall in die Sucht- und ich hatte im Lauf des letzen Jahres etliche- es mir umso schwerer machte, den Absprung wieder zu schaffen. Wenn es irgendwie geht, erspare dir das, ist echt nicht schön.

Bei mir ist es gerade abends am Schlimmsten, da sehe ich mich täglich vor meinem geistigen Auge wieder rauchen und aaah sagen. Aber das ist der absolut süchtige Teil des Gehirns, der folgerichtig seine Belohnung und seinen Kick will. Dazu lässt er sich vieles einfallen. Es ist aber möglich dagegenzuhalten, indem man sich die eigenen Argumente vor Augen führt, warum es viel viel besser ist, nicht zu rauchen und wenn das auch nicht so recht funktioniert, weil manchmal denken nicht hilft, ist bei mir der Totstellreflex gefragt. Ich lege mich dann in meine Sofaecke und mache nichts weiter als meinen Atem zu spüren. Dann geht es zumindest bei mir ziemlich schnell vorbei. Ich habe nicht die Kraft, mich ständig dagegenzustemmen, also lass ich es ins Leere laufen, bzw. aus meiner momentanen Verfassung herauslaufen.

Ich hoffe, ich konnte dich ein wenig unterstützen. Nimm dir, was du brauchen kannst und den Rest lass stehen. Schreibe dir hier die Finger wund, das wirkt oft Wunder

Drücke dir ganz fest die Daumen
Dir auch einen schönen Valentinstag!

Mäggi
[/quote]

Hallo Mäggi,

Ich habe fast zwei Packungen geraucht. Rauche seid 34 Jahren mit einer Unterbrechung von einem Jahr. Meine Sucht ist sehr sehr gross
Doch ich will es schaffen.
Wie oft hast du denn schon versucht aufzuhören?
Schade das du es nicht geschafft hast. Bleibe jetzt stark genauso wie ich!!!!

Liebe Grüße
Mik

Verfasst am: 14.02.2016, 09:57
mikka
mikka
Themenersteller/in
Dabei seit: 13. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2561 Tagen
Beiträge: 214 Beiträge

Mein Beitrag ist weg???