Hallo zusammen

Verfasst am: 28.01.2015, 21:24
Agrippina2912
Agrippina2912
Themenersteller/in
Dabei seit: 08. 12. 2014
Rauchfrei seit: 3485 Tagen
Beiträge: 16 Beiträge

Huhu, hallo liebe Sabine und alle anderen. Bin ab dem WE wieder regelmäßig online, hab grad viel zu tun und schau nicht regelmäßig hier rein.

Ich lass mal nen lieben Gruß hier. Bis bald wieder

Verfasst am: 13.01.2015, 23:55
rauchfrei-lotsin-brigitte
rauchfrei-lotsin-brigitte
Dabei seit: 17. 09. 2020
Rauchfrei seit: 4100 Tagen
Beiträge: 4045 Beiträge

Liebe Agrippina,

dann wohnst Du wohl im Rhein-Main-Gebiet, bei uns war´s heute himmlisch frühlingshaft: zwar ganz schön windig, aber Sonne ohne Ende.

Zu Deinem Belohnungssystem kann ich nicht so viel sagen, weil ich Deine Interessen nicht kenne. Generell kommt eigentlich jeder auf die Idee, sich etwas zu gönnen, was er sich sonst gar nicht oder nur ganz selten gönnen würde: ein schöner Blumenstrauß, ein Friseurbesuch, ein Essen mit guten Freunden, ein Wellness-Wochenende mit dem Partner, einen sensationellen Fernseher, einen Kurzurlaub... usw. usf. Dahinter verbirgt sich ein ganz einfacher Gedanke: Mach´ Dir selbst eine Freude, denn mit guter Laune kommst Du einfach viel, viel weiter!

Bei der Frage nach dem geeigneten Sport reiche ich lieber an andere Mitkämpfer weiter - für mich ist einstündiges hochgradig flottes Gassigehen mit Wuffi bereits Sport. Jetzt schweige ich aber lieber zu diesem Thema...

Für heute Nacht wünsche ich Dir erst einmal einen erholsamen Schlaf, damit Du morgen früh in einen tollen weiteren Nicht-mehr-Raucher-Tag starten kannst:



Liebe Grüße, Brigitte

Verfasst am: 13.01.2015, 19:57
Agrippina2912
Agrippina2912
Themenersteller/in
Dabei seit: 08. 12. 2014
Rauchfrei seit: 3485 Tagen
Beiträge: 16 Beiträge

Hi,

ja, ich gehöre auch zu denjenigen, die auf keinen Fall von äußeren Umständen welcher Art auf immer fremdbestimmt werden wollen. Mein Vorrat ist aus genau diesem Grunde sehr wichtig. ICH entscheide, nicht zu rauchen - nicht die Abwesenheit des Objekts!
- @Stefan: prosit: so sei es. Danke für den Champagner.

Übrigens, ich dachte ja, es wird mit dem Nichtrauchen am schwierigsten bei Glühwein, Sekt und Co... Weit gefehlt.
Ich hab , wie ich feststellen durfte/darf, Probleme mit Leerstellen in meinem persönlichen Belohnungssystem. Ich hab da noch nicht die ultimative Idee. Vielleicht habt ihr Inspirationen für mich?

Ansonsten genieße ich es wirklich, nicht mehr zu rauchen. Ich hab auch schon etwas zugenommen - gewollt! Ich möchte auch Sport machen. Hier hab ich auch noch keine so richtige Idee...

Ich freue mich auf den Frühling, war ja schon so Vorfrühling heut bei uns

Verfasst am: 12.01.2015, 23:13
kumulus
kumulus
Dabei seit: 11. 10. 2014
Rauchfrei seit: 3543 Tagen
Beiträge: 1714 Beiträge

... Hut ab Agrippina! Ich hatte ein volles Päckchen Tabak im Schrank.
Hatte.
Vor drei Wochen flog es aus der 3. Etage in den kölner Nachthimmel sprichwörtlich "aus dem Fenster".
Ich kann Dir nicht sagen, wie gut das tat und wie sehr es dennoch schmerzte. Aber es war halt nur Platz für einen von uns .

en:

Verfasst am: 12.01.2015, 23:05
adelelistig
adelelistig
Dabei seit: 12. 10. 2014
Rauchfrei seit: 3549 Tagen
Beiträge: 624 Beiträge

Ja. So ungefähr wars auch bei mir mit dem notbestand. Nach ca. 14 Tagen habe ich ihn dann ohne Angst gern entsorgt. Bis heute nie bereut! Liebe grüße!

Verfasst am: 12.01.2015, 21:16
rauchfrei-lotsin-brigitte
rauchfrei-lotsin-brigitte
Dabei seit: 17. 09. 2020
Rauchfrei seit: 4100 Tagen
Beiträge: 4045 Beiträge

Liebe Agrippina,

das, was Stefan und Julia gesagt haben, kann ich aus meiner eigenen Erfahrung heraus nur unterstützen. Ich gehöre eindeutig zur Gattung der Suchtraucher und bekam schon bei dem Gedanken, nie wieder Rauchen zu dürfen, eine Panikattacke. Also drehte ich den Spieß um - ich hatte wirklich überall Zigaretten, auf dem Wohnzimmertisch, in der Küche, im Schreibtisch im Büro, in verschiedenen Handtaschen, im Handschuhfach meines Autos natürlich auch. Ich hätte also zu jeder Tages- und Nachtzeit völlig problemlos zugreifen können, aber genau das wollte ich ja nicht! So war es für mich immer wieder eine freie Entscheidung gegen das Rauchen, ohne Zwang, nur aus dem Willen heraus, und es hat hervorragend geklappt!

Liebe Grüße und einen schmachtfreien Abend, Brigitte

Verfasst am: 12.01.2015, 18:20
Julia2
Julia2
Dabei seit: 16. 06. 2013
Rauchfrei seit: 4026 Tagen
Beiträge: 3890 Beiträge

Hallo Agrippina,

Also wenn es Beruhigt, ich habe Aufgehört nach dem ich in jeder Tasche und im Auto ein paar Ziggis deponiert hatte. Für den Fall der Fälle, bräuchte ich nicht zu suchen, überlegen wie ich an Ziggis dran komme sondern, konnte meine Gedanken sofort auf "Da sind welche aber NEIN, ich will das nicht" lenken. Es hat wunderbar geklappt. Somit habe ich für mich einen Stressfaktor umgangen.

LG Julia

Verfasst am: 12.01.2015, 18:00
MusicusCGN
MusicusCGN
Dabei seit: 05. 02. 2014
Rauchfrei seit: 1588 Tagen
Beiträge: 309 Beiträge

Hi Agrippina,

mal einen netten Gruß (noch) unbekannterweise aus Köln.
Ich dachte, ich poste jetzt auch einfach mal etwas dazu, denn was ich von Dir lese kann ich gut nachvollziehen und bewundere es gleichzeitig.

Zum Ersten aber erstmal: Gratulation zu fünf Wochen ohne! Das hat meinen Respekt, und falls es Dir wieder etwas besser geht, trink einen dadrauf.

Des weiteren reihe ich mich jetzt einfach mal mit ein die Sparte der (fast) 44jährigen (Wieder-)Aufhörer.

Bei meinem ersten Versuch vor knapp einem Jahr war ich noch keine 44, jetzt bin ichs

Die Chose mite den sechs Restkippen kann ich gut nachvollziehen, bei mir sind's drei, die fein säuberlich in einem Zigarettenetui in der Jacke schlummern. Bei meinem ersten Aufhör-Versuch bin ich bei Schmachtattacken immer wie ein zum Hospitalismus neigendes Zootier die Strasse vor dem Kiosk rauf- und runtergetapert - um mir dann irgendwann in meiner schwächsten Stunde doch ein Päckchen zu kaufen. Das Übliche: bei der ersten sacken einem die Beine weg und es wird einem speiübel, aber Du kannst das teure Zeug ja nicht einfach wegschmeissen...

Jetzt - nach knapp einem Jahr und einigen Lebenserfahrungen mehr - habe ich besagtes Etui, und wenn es unerträglich ist, klappe ich es auf, rieche dran und sage mir: nö, könnteste vielleicht, haste aber nicht nötig. Klappt!

Dazu kommt unterstützend, dass ich eben nicht mehr so angespannt bin. Ich MUSS nicht nie wieder eine rauchen. Ich könnte, aber ich WILL nie wieder eine rauchen... Da gibt's von NikNok einige schöne Anmerkungen dazu...

Soweit erstmal von mir...

Liebe Grüße,
der Stefan

Verfasst am: 12.01.2015, 16:47
Agrippina2912
Agrippina2912
Themenersteller/in
Dabei seit: 08. 12. 2014
Rauchfrei seit: 3485 Tagen
Beiträge: 16 Beiträge

Ja, das passt. Nur auf meiner persönlichen Seite hängt das irgendwie.

Verfasst am: 11.01.2015, 13:14
Agrippina2912
Agrippina2912
Themenersteller/in
Dabei seit: 08. 12. 2014
Rauchfrei seit: 3485 Tagen
Beiträge: 16 Beiträge

Hallo Brigitte,

danke für deine Nachfrage, auch für dein Statement. Ich hatte leider eine s.g. bakterielle Superinfektion. Deshalb das Fieber und die Nasenbluten kamen von einer entzündeten Nasennebenhöhle. Ich habe Antibiotika bekommen und hab mich dann recht schnell wieder erholt, gehe auch wieder arbeiten.

Und meine sechs Kippen hab ich noch

Dass ich hier nicht mehr so oft reinschaue, liegt daran, dass ich erstens so ziemlich übern Berg bin (hoff ich) und zweitens ich es schade finde, dass der Rechner nicht mehr weiterzählt. Da bin ich noch immer an Tag 20 - drückt etwas die Stimmung.

So, jetzt gibts Essen bei uns...
Allen, die noch am Anfang stehen, wünsch ich vor allem Durchhaltevermögen, denjenigen, die - so wie ich - den ersten Monat schon hinter sich haben, empfehle ich, sich jeden Tag etwa 20mal zu freuen, dass sie jetzt nicht raus in die Kälte, den Regen, den Sturm müssen, bei mir sorgt das für die nötigen Glückshormone

Und all den Glücklichen, die sich jenseits aller Schmachtphasen wähnen, sage ich: Bleibt wachsam - ich selbst bin nach mehr als 10 Jahren schonmal rückfällig geworden. Das wünsche ich niemandem.

LG
Agrippina