Genuss pur... mit allen Sinnen

Verfasst am: 25.08.2017, 01:51
karl63
karl63
Themenersteller/in
Dabei seit: 09. 06. 2017
Rauchfrei seit: 2502 Tagen
Beiträge: 530 Beiträge

habe es mir nicht träumen lassen. Nun bin ich schon 79 Tage rauchfrei. Die schauen hin und wieder vorbei. Sie haben eingesehen, dass es bei mir keinen Sinn macht.

Ich bin zu stur geworden.

Alle normalen, bekannten Sinne haben sich durch den Rauchstopp verbessert.

Am nächsten Dienstag habe ich einen Termin bei meinem Hausarzt. Dem habe ich bisher noch nichts von meinem Rauchstopp erzählt. Bin schon gespannt, wie er darauf reagieren wird. Schließlich hat er in den vergangenen zehn Jahren immer wieder versucht, mich zum Aufhören zu bewegen.
Ich genieße also diese Vorfreude in der Hoffnung, dass mein Gesundheitszustand sich verbessert hat.

Hab's scheinbar bisher noch nicht erwähnt, dass bei mir Ende 2010 COPD diagnostiziert wurde.

Ich kann jetzt aber wesentlich besser durchatmen und der morgendliche Husten gehört auch der Vergangenheit an.

Melde mich aus diesem Wohnzimmer am Dienstagnachmittag wieder.

Gruß
Karl-Heinz

Verfasst am: 01.07.2017, 00:23
karl63
karl63
Themenersteller/in
Dabei seit: 09. 06. 2017
Rauchfrei seit: 2502 Tagen
Beiträge: 530 Beiträge

nun sind 13 Tage vergangen, seit ich dieses Wohnzimmer eingerichtet habe.

Auch in meiner echten Wohnung sind alle Aschenbecher in irgendwelche Schränke verbannt. Zigaretten oder andere Rauchwaren stehen nicht mehr herhum. In einem meiner anderen Themen habe ich mich schon darüber ausgelassen, dass ich eine Bekannte ein paar Zigaretten in meiner Wohnung rauchen ließ. Hatte mir übrigens wenig ausgemacht. Aber es dauerte zwei Tage, bis ich den Gestank, trotz dauerhaft gekippter Fenster, wieder losgeworden bin. Fanatischer Nichtraucher will ich nicht werden. Aber der Nächste, der hier rauchen möchte, darf gerne meinen Balkon benutzen, allerdings nur, wenn er die Balkontür hinter sich schließt, damit der qualm nicht in die Wohnung zieht.
Ihr lieben da draußen, die Ihr immer noch nicht den Absprung geschafft habt, lasst Euch einen guten Rat geben:

Ich habe jetzt etwas mehr als drei Wochen geschafft, aber nur, weil ich entweder Nico-Kaugummi, Kauen auf Zahnstochern oder mit den Fingern auf der Tastatur klimpern, als Ablenkung nutzte. Allerdings und das muss ich hier auch betonen, ohne festen Willen gepaart mit so einer schönen Gemeinschaft Gleichgesinnter, wäre ich nicht so weit gekommen.

Deshalb hier mein Dank an alle, die in verschiedenen Wohnzimmern immer wieder ihre freundlichen Spuren hinterlassen.

Gruß
karl63

P.S.: das mit den bewegten Bildern kann ich noch nicht so richtig. Da muss ich noch etwas üben
blassen:

Verfasst am: 18.06.2017, 19:31
Lilalöffelchen
Lilalöffelchen
Dabei seit: 02. 06. 2017
Rauchfrei seit: 2158 Tagen
Beiträge: 253 Beiträge

Hallo Karl,

Danke für deinen Besuch bei mir
Deine Zeilen klingen schön

Ich hoffe meine Nase darf das auch bald erleben.

Gratuliere zu deinen rauchfreien Tagen und viel Spaß mit den schönen Dingen, die du erlebst, die keiner Erklärung bedürfen
Viele Grüße
LLL

Verfasst am: 18.06.2017, 02:20
karl63
karl63
Themenersteller/in
Dabei seit: 09. 06. 2017
Rauchfrei seit: 2502 Tagen
Beiträge: 530 Beiträge

Seit dem ich meinen Zigarettenkonsum von 30 auf 0 gesenkt habe, fühlt sich die Welt teilweise ganz anders an.
Ich bekomme es mit, wenn meiner Nachbarin scheinbar die Parfumflasche aus der Hand gefallen ist, und das Treppenhaus mit dem Duft erfüllt wird;
Wenn im Nebenhaus orientalisch mit Knoblauch gekocht wird. Nichts gegen Knoblauch oder andere Gewürze; habe ich auch sehr gerne; konnte das früher aber nicht so intensiv wahrnehmen
Wenn die Nachtigall ihr Lied anstimmt, oder nach Regen die Frösche quaken

Alles wesentlich intensiver
Rauchen gehörte mit für mich, mit ein paar Unterbrechungen , seit fast 50 Jahren mit zum schönen Leben dazu.
Schönheit liegt im Auge des Betrachters.
Vieles lässt sich schönreden. Aber das wirklich Schöne braucht, so wie die wahre Liebe, keine Erklärung