Es ist zu schaffen...oder?

Verfasst am: 13.09.2019, 19:48
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 13.09.2019, 14:09
sosprosse1118
sosprosse1118
Dabei seit: 23. 03. 2019
Rauchfrei seit: 1831 Tagen
Beiträge: 1809 Beiträge

Hallo Carbonara,

Mein Sohn ist zwar schon minimal älter als deine Tochter (so ca. 22 Jahre älter) aber er meinte letztens zu mir: kannst mich gerne wieder wecken, jetzt stinkst du ja nicht mehr, wie ein Aschenbecher
Sei froh, dass du früh genug aufhörst mit dem Rauchen, bevor deine Tochter dich mit erschreckenden Ehrlichkeiten begrüßt

Übrigens, meinen Respekt zu 6 Tagen. Die ersten Tage waren bei mir die schwersten Tage

LG Rita

Verfasst am: 13.09.2019, 14:03
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 2241 Tagen
Beiträge: 2711 Beiträge

Hallo Carbonara,
die Frage nach dünn und bleich fand ich nicht so passend. Du hast dich ja Carbonara genannt was etwas mit Kohle oder Kohlenstoff zu tun hat und nicht Spaghetti auf die dünn und bleich passt. Und du wirst dich sicher bald bestens zurecht finden in diesem Forum. Wir "Alten" mussten uns da auch erst eingewöhnen, ich zumindest
Ich lese positives bei dir, dass sich der Nebel langsam lichtet, dass dir jeden Tag eine kleine positive Veränderung auffällt. Das ist sehr gut. Behalte diese positive Grundeinstellung. Das hilft. Und freue dich über deine durchgehaltenen Tage. Sei ein wenig stolz auf dich selbst. Das hilft auch. Morgen bist du schon bei einer ganzen Woche angelangt. Das ist doch toll.
Hab ein schönes Wochende.
Bolando

Verfasst am: 13.09.2019, 12:19
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 13.09.2019, 12:11
Nomade
Nomade
Dabei seit: 02. 09. 2017
Rauchfrei seit: 2421 Tagen
Beiträge: 3723 Beiträge

Moin Carbonara,

alles perfekt - habe mich sehr über Deinen Besuch, Grüße und Anerkennung gefreut.
Ja, 'n paar Tage mehr habe ich schon auf der Uhr - hat aber nich sooo viel zu bedeuten - nichtrauchende Raucher sind und bleiben wir (vergleichbar trockenen Alkoholikern) und müssen immer achtsam sein - "Nie wieder einen einzigen Zug", wie Joel Spitzer sein kostenloses Ebook genannt hat.... http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf

Einen schönen, rauchfreien Freitag, den 13.
wünscht
de Nomade

Verfasst am: 12.09.2019, 23:01
Nomade
Nomade
Dabei seit: 02. 09. 2017
Rauchfrei seit: 2421 Tagen
Beiträge: 3723 Beiträge

Moin Carbonara,

ich weiß nich - hast Du Dich nach den Spaghetti benannt (biste dünn und bleich : ) oder nach dem Ohrwurm....
Na, egal - sollte nur zur Auflockerung dienen....

Paar Forumstips:
- das hier ist Dein persönliches Wohnzimmer, wo Du 'ne Art Tagebuch führen kannst, immer mal darüber berichten, wie's Dir geht, was Du fühlst, in welchen Situationen Du Dich wie geschlagen hast
- der "September-Zug 2019" ist 'ne Art Gruppen-WoZi für die September-AufhörerInnen.... gibt's (glaub' ich) seit Monat Juni - weil sich Menschen mit annähernd gleichem Stand oft besser ineinander hineinversetzen können, sich "auf einer Ebene" austauschen etc. - was nicht heißt, daß solche Fossilien wie ich da nich auch mal 'n Kommentar oder Hinweis hinterlassen
- da sich wirklich jede/r über Besuch in seinem Wohnzimmer freut, kannst Du - wenn Du jemandem direkt und persönlich antworten möchtest - dies zwar auch in Deinem oder dem Gruppen-WoZi tun.... damit es die Person aber garantiert erreicht, könntest Du auf das kleine blaue "Profil" unter der Nachricht der-/desjenigen klicken und findest dort "eröffnete Themen"
- gibt es derer mehrere (was nicht oft der Fall ist), ist häufig das jüngste auch das aktuelle WoZi - außer, die Person hat sogenannte Thementhreads eröffnet - wie ich z.B. - mit ein wenig Überlegung oder einfach reinschauen findest Du - an Hand der letzten Nachrichten nämlich - aber ganz schnell das richtige, aktuelle WoZi - jedenfalls, wenn Du bereit bist, diese kleine Aufgabe zu lösen

Falls das jetzt immer noch nicht besonders eingängig war - mein aktuelles WoZi heißt "Ich denk' nicht dran, zu rauchen!" - kannste ja daran mal testen

Ganz klasse wäre übrigens, trügest Du Dein Rauchausstiegsdatum in Dein Profil ein - das Sytem zählt für Dich weiter und die steigende Tageszahl motiviert einerseits - andererseits haben die ForumantInnen so die Möglichkeit, Dir zu Deinen erreichten Ergebnissen (eine Woche, zehn Tage....) zu gratulieren - was auch wieder motiviert....
Und dann noch ein schönes Avatar-Bild (kann ja 'n Teller Carbonara sein oder Deine Schildkröte, 'ne Blume.... Du selbst - alles wär schöner, als dieses bläßliche Etwas und hätte außerdem einen erhöhten Wiedererkennungswert) hochladen - wär' perfekt

Es grüßt herzlich
de Nomade

P.S. Die Frage Deines Titelthemas möchte ich auch noch beantworten: JA

Verfasst am: 12.09.2019, 22:07
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 11.09.2019, 21:56
Waldwuffel
Waldwuffel
Dabei seit: 19. 05. 2018
Rauchfrei seit: 952 Tagen
Beiträge: 258 Beiträge

Hey Carbonara,

ich habe hier auch Nikotinkaugummis liegen.
Die haben nicht nur einen medizinischen sondern auch einen psychologischen Effekt:
Zu wissen man könnte was gegen den Entzug tun, wenn es zu schlimm wird, man ist den Entzugserscheinungen nicht hilflos ausgeliefert, hat schon den Effekt, dass man deutlich entspannter ist.

Zumindest ist das mein Empfinden. Die Pakung liegt jetzt den 11 Tag hier und es fehlen 3 Kaugummis.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Grüßele
dat Wuffel

Verfasst am: 11.09.2019, 15:49
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 11.09.2019, 14:13
VenezianischerKarneval
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30. 12. 2016
Rauchfrei seit: 3219 Tagen
Beiträge: 4663 Beiträge

Hallo, Carbonara
ich habe über 40 Jahre lange 1-2 Päckchen am Tag geraucht. Und es mir, wie auch vor langer Zeit meine Suchttherapeutin, mit Nikotinkaugummis abgewöhnt. Diese sagte immer, das sind Krücken, wenn du sie nicht mehr brauchst, wirfst du sie weg. Wie Silke habe ich die niedrigste Dosierung genommen und von Anfang an nicht mehr als 4 oder 5 am Tag. Nur bei Extrem-Schmacht. Dafür habe ich sie seeeehr lange genommen - allerdings war auch mein Ausstieg voller Rückfälle und zog sich über Jahre hin. Das Absetzen selbst war für mich easy - umgestellt auf normale Kaugummis, die ich inzwischen auch schon jahrelang nicht mehr kaue.
Du siehst, jeder hat da seinen eigenen Weg - meine persönliche Meinung ist, Nikotinersatz lieber etwas länger, der Ausstieg ist hart genug (Verhaltensänderung). Und auch wenn du noch minimal Nikotin zuführst, fallen schon mal die ganzen körperlichen Belastungen durch den Verbrennungsprozess beim Rauchen weg.
Warum sollte man es sich schwerer machen als nötig?
Und bitte arbeite mal im Geiste an deiner Motivation - führ dir alle Vorteile des Nicht-Mehr-Rauchens vor Augen, schreib sie dir auf - letztendlich kommt es darauf an beim Rauchfrei-Bleiben, dass du diese Rauchfreiheit als den Gewinn sehen kannst, der sie ist.
Das wird, du wirst sehen.
Und die hilft wirklich.
Viel Glück auf dem rauchfreien Weg wünscht dir Claudia