Ein Tagebuch

Verfasst am: 04.09.2023, 18:06
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 282 Tagen
Beiträge: 3296 Beiträge

Tag 19 Samstag

Bin mit Freunden zum paddeln auf der Brda.
Funkloch
Kein Netz
Es ist wunderschön

Tag 20 Sonntag
Paddeln auf der Brda.
Immer noch alles super.

Tag 21 Montag
Wieder in Berlin.
Ich entdecke ein ne furchtbare Eigenschaft an mir.
Der Missionarismus.
Ich fange an, allen möglichen Leuten auf den Keks zu gehen, weil ich sie überzeugen will, das Rauchen zu stecken.

Ich muss damit sofort aufhören, es würde mich zu Tode nerven, wenn das jemand mit mir machen würde.

Ich komme mir schon vor, wie ein Fanatiker, der vom Christentum infiziert wurde.

Ansonsten ist es relativ gut verlaufen am WE.
Attacken waren schon schlimmer.
Schön, das sich alle hier über meine Grüße gefreut haben.

Verfasst am: 01.09.2023, 18:33
rauchfrei-lotsin-monika
rauchfrei-lotsin-monika
Dabei seit: 12. 03. 2022
Rauchfrei seit: 877 Tagen
Beiträge: 891 Beiträge

Grüß dich, Klauser,
Tag 17 und es ist endlich ein klitzekleiner Fortschritt erreicht. Prima!
Ich lese gern deine Tagesberichte und deine so treffenden Beschreibung des Forums.
Ich habe auch Tagebuch geschrieben. Mehr für mich, denn als ich aufgehört habe, hatte das rauchfrei-Forum gerade technische Schwierigkeiten und war lange Zeit nicht erreichbar. Nichtsdestotrotz wären meinen ersten Wochen auch nicht vorzeigbar gewesen. Im Gegensatz zu dir konnte ich gar nicht schlafen und wusste nicht wohin mit meiner innerlichen Wut und Verzweiflung. Ich habe meine Aggressionen mit stundenlangen Fahrradfahren bewältigt. Und wenn ich meinte, keiner hört es weit und breit ganz laut beim Strampeln Sch ... geschrien
Und dann ab 6. Woche kam sie, die Traurigkeit und nichts machte mehr Spaß . Da habe ich gelernt, es zu akzeptieren, anzunehmen und alles dem langjährigen Zigarettenkondsum (50 Jahre) in die Schuhe geschoben. Das Annehmen hat mich dann gelassener werden lassen und ich gab mir das Versprechen, meinem Körper so viel Zeit wie nötig zu geben, um sich zu erholen. Auch der Seele gab ich selber Streicheleinheiten in Form von Musik, Tanz, Sport und Sauna. Endlich klappte auch die Anmeldung im Forum und somit fühlte ich mich gut angenommen und aufgehoben im Austausch mit Gleichgesinnten.
Heute geht es mir besser als jemals zuvor. Die krassen Stimmungsschwankungen, die ich auch mit Rauchen hatte, sind weg! Natürlich habe ich genau wie jeder andere Mensch mal den ein oder anderen schlechten Tag, aber mittlerweile kann ich das auch ohne Rauchen akzeptieren und lieber erstmal die berühmte Tasse Tee in Ruhe trinken. Manchmal brauchts auch zwei
Und wie du es richtig beschreibst, Rauchern gerade älteren Semesters, sieht man es an. Auch ich dachte immer, meine Haut wäre schön Heute ist sie nicht mehr so grautönig und Make up brauche ich nicht mehr.
Ich wünsche dir sehr, dass du dir selbst Vertrauen und Zeit schenkst, um der Sucht weiterhin den Stinkefinger zu zeigen. Deine Geduld wird sich auszahlen ... in der Gesundheit, ebenso auch finanziell.
Übrigens, das Geld war mir anfangs ziemlich egal und ich pinnte jeden Tag 5 € an die Wand, so richtig lustlos und ohne Feierlaune

Herzliche Grüße von Monika

Verfasst am: 01.09.2023, 15:44
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 282 Tagen
Beiträge: 3296 Beiträge

Tag 18 Freitag II

Endlich ist es wieder etwas wärmer geworden und wie ihr euch denken könnt,
habe ich eine großen Teil des Tages mal wieder verschlafen.

Heute ist es auch etwas ruhiger als sonst. Die Attacken sind seltener und meine Laune ist viel besser.
Auch im Forum ist es ruhiger und gelassener. Die Veteranen feiern ihre rauchfreien Monate und Jahre. Die Newbees sind verhalten optmistisch.

Ich habe mir vorgenommen viel und gut zu essen.
Ich brauche und suche ein gutes Körper Gefühl.
Tja, mehr gibts gerade nicht zu berichten.
Ich glaube, ich lege mich erstmal eine Stunde aufs Ohr!
Gruß Klaus

Verfasst am: 01.09.2023, 06:33
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 282 Tagen
Beiträge: 3296 Beiträge

Tag 18 Freitag I

Es ist 6 Uhr früh. Der Kiez schläft noch. Das Haus ist still. Ruhig ist es hier sowieso.
Aber jetzt sehe ich nicht einmal jemand mit dem Hund herumlaufen.
Ich bin früh wach geworden. Kein Wunder.
Gestern Nachmittag habe ich mehr als drei Stunden auf dem Sofa geschlafen
und bin trotzdem früh zu Bett.
Diese Müdigkeit!?

Immer am frühen Nachmittag.
Ich bin sogar schon auf meinem Schreibtisch Stuhl eingeschlafen.
Im Grunde gefällt mir das sehr gut.
Wenn ich dann wach werde, fühle ich mich OK.
So eine Art Mittagsschlaf.

Ich schaue auf die Zahl 18.
18 Tage ohne Zigaretten.
18 Tage, an denen sich viel verändert.
18 Tage die mir viel zu denken und zu lernen geben.

Ich schreibe und lese jeden Tag in dem Rauchfrei Forum.
Sehe, wie es anderen in der gleichen Situation geht.
Da gibt es Coole, Aufgeregte, Nervöse, Ängstliche, Heitere, Optimisten und Pessimisten.
Alle wollen im Grunde das Gleiche.
Nicht mehr rauchen müssen.
Jeder und Jede probiert das auf seine / ihre Art.
Klappt mal besser oder schlechter.
Schön, das sich hier alle gegenseitig unterstützen
Manche brauchen das gar nicht.

Die melden sich alle paar Wochen und vermelden sowas wie:
Alles OK
Schöne Grüße

Gestern fragte mich jemand, ob ich denn immer noch so zerknittert aussehe.
Rauchen lässt die Haut ja extrem altern.
Ehrlich gesagt weiß ich das gar nicht.
Heute morgen, nach der Dusche habe ich in den Spiegel geschaut, ohne Brille sah es OK aus.
Aber ich habe mir gestern im Café die Raucher etwas genauer angesehen.
Bei vielen ist es sofort sichtbar. Männer und Frauen mit zerfurchten Gesichtern.
Ist bei mir auch so, kenne ja Fotos von mir.
Ob das wieder besser wird?
Das wäre ja ganz schön.

Verfasst am: 31.08.2023, 21:41
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 282 Tagen
Beiträge: 3296 Beiträge

Katja, Danke für alle guten Wünsche

Verfasst am: 31.08.2023, 21:28
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 31.08.2023, 18:56
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 31.08.2023, 15:50
rauchfrei-lotsin-silke
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11. 03. 2018
Rauchfrei seit: 2274 Tagen
Beiträge: 2705 Beiträge

Hallo Klaus,

ganz kurz mal eben zu Deiner Anfrage in meinem Wohnzimmer (danke dafür….),

da meldet sich Leonie vom rauchfrei-Team bei Dir….

Liebe Grüße, Silke

Verfasst am: 31.08.2023, 14:37
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 2276 Tagen
Beiträge: 2724 Beiträge

Hallo Klaus,
schreiben, also so, dass man denkt es ist klar und logisch genug, dass Andere verstehen, was man meint und fühlt, bringt einem dazu seine Gedanken zu ordnen, Unsinniges wegzulassen und das Wichtige zu erkennen. So ist das schon eine Art Therapie. Das machst du richtig. In den Phasen, in denen ich antriebslos war, habe ich mir Zeiten eingeplant, in denen ich draußen etwas Sport betrieben habe (jeder nach seinen Möglichkeiten) oder zumindest ausgedehnte Spaziergänge absolvierte. Es kam mir auf die frische Luft und den Tapetenwechsel an. Das Wetter, wenn es nicht gerade "Katzen hagelte", war mir dabei egal. Vielleicht wäre das auch etwas für dich. Beim Sport heißt es werden auch stimmungsverbessende Hormone ausgeschüttet. Zumindest hättest du danach einen Grund müde zu sein
Ich schicke dir mal eine und hoffe es hilft

Verfasst am: 31.08.2023, 13:14
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 282 Tagen
Beiträge: 3296 Beiträge

Nachtrag Donnerstag Tag 17

Erstmal Danke für eure Anteilnahme. Wir sitzen ja alle im selben Boot.
Das Wetter ist kapriolisch zur Zeit. Das Boot schaukelt und schüttelt uns alle kräftig durcheinander.
Wir passen alle auf, das hier keiner über Bord geworfen wird.
Eieiei....nicht so einfach hier.

Wenn man so guckt...
die meisten Leute rauchen ja gar nicht.
Bald gehören wir auch dazu.