Der März-Zug 2024 - Ab jetzt rauchfrei!

Verfasst am: 15.03.2024, 10:16
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 281 Tagen
Beiträge: 3288 Beiträge

Es ist ja vermutlich nicht die Zigarette. Wir haben 100.000ende geraucht.
Es ist das Gefühl versagt zu haben.
Nicht stark genug zu sein. Das macht Selbstzweifel. Bin ich ein Loser?
NEIN!
Rauchen ist nach WHO eine chronische Suchterkrankung. Da geht es nicht nach stark oder schwach.
Viele brauchen viele Anläufe. Bei mir...keine Ahnung wie oft ich das schon Versuche.

Also Amy, Kopf hoch und weiter machen.
Gruß Klaus

Verfasst am: 15.03.2024, 09:57
Kurai
Kurai
Dabei seit: 12. 03. 2024
Rauchfrei seit: 76 Tagen
Beiträge: 54 Beiträge

Sorry kann nichts mehr ändern...

Nur zur Ergänzung - mit einer Zigarette, meine ich die eine bewusste, die du geraucht hast, die andere rechne ich jetzt mal nicht, weil wenn es unterbewusst durch Tabletten geschah ist es zumindest ein wenig was anderes...

Und ich denke auch, alles wegwerfen oder verschenken ist besser - hätte ich hier was liegen, ich weiss nicht was ich tun würde (die E-Zigarette von meinem Mann zählt nicht, an das Ding gehe ich nicht, mag keinen Käsekuchen dampfen, den esse ich lieber xDD)...

Verfasst am: 15.03.2024, 09:53
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 281 Tagen
Beiträge: 3288 Beiträge

Hi Amy

Was für eine Geschichte.
Du hast diese Scheiß Zigarette angezündet und geraucht.
Das zieht dich jetzt total runter.
Aber überlege mal ganz ruhig.

Du warst in einer absoluten Stress Situation
Völlig verpennt ... Hund geht es schlecht ...
mitten in der Nacht.
Dann noch alles mit Distanz und Vernunft erledigen
..... wer kann denn sowas?
Das war ein Ausrutscher und kein Rückfall!

Hier wird immer geraten konsequent
alle Zigaretten, Aschenbecher und sonstiges Zeug zum Rauchen
weg zu werfen.
Richtig wegwerfen!
Nicht in eine Schublade tun.

Das macht zwei wichtige Dinge.
Es verhindert solche Kurzschluss Aktionen
Es hat einen rituellen Wert.
Etwas reinigendes und etwas entschlossenes.

Was bleibt Amy?
Weitermachen!
Luft holen, noch einmal über den Rauchstopp nachdenken.
Und dann weitermachen.
Ich drücke dir beide Daumen
Klaus

Verfasst am: 15.03.2024, 09:50
Fiordaliso
Fiordaliso
Dabei seit: 15. 10. 2023
Rauchfrei seit: 81 Tagen
Beiträge: 569 Beiträge

das ist FURCHTBAR, liebe Amy, auf den arzt bin ich wirklich sauer, es ist NICHT ok, nicht so, nicht dann! bin sehr froh, dass mein kleiner hund nachts nicht raus muss im moment, gestern abend hab ich mit grausen gedacht, ob/wie ich es schaffen würde, wenn doch. und wenn da eine schachtel gewesen wäre, es wär mir grad so gegangen. deshalb: gräm dich nicht: wir versuchen es weiter, bis es eben klappt und DANKE für dein vertrauen und deine ehrlichkeit, liebe Amy, (auch) für dich werd ich auch heute versuchen, nicht zu rauchen

Verfasst am: 15.03.2024, 09:46
Kurai
Kurai
Dabei seit: 12. 03. 2024
Rauchfrei seit: 76 Tagen
Beiträge: 54 Beiträge

Hallo liebe Amy,

oh man, du Ärmste, da hast du ja etwas durchgemacht - du hättest ruhig schreiben können, ich denke solange hier nichts schön geredet wird, macht das sicher keinem was aus und man liest ja auch sehr deutlich raus, wie sehr du darunter leidest.

Wenn es nur die Eine war, wäre einfach weiter machen und als blöden Ausrutscher hinnehmen nicht auch eine Möglichkeit?
Schachtel weg und weiter? Nur ein Vorschlag, wenn du lieber nocheinmal von vorne anfangen magst ist das ja auch überhaupt kein Problem.

Kopf hoch, du schaffst das schon noch den bösen Nikotinteufel zu vertreiben!
Es wird ja auch etwas leichter mit der Zeit, der Wille ist das Wichtigste und den hast du ja!^^

LG
Jasmin

Verfasst am: 15.03.2024, 09:36
Mama Amy
Mama Amy
Dabei seit: 01. 03. 2024
Rauchfrei seit:
Beiträge: 229 Beiträge

Hallo Ihr Lieben, auch ein ganz herzliches Hallo an alle Neuzugänge,

Fio die hast an mich gedacht, so lieb von dir.

Ich mache meinen Zähler erstmal aus. Habe mich nicht getraut hier zu schreiben, ich wollte euch motivieren, aber das konnte ich nicht. Es ging mir so schlecht. Rasende Kopfschmerzen, Launen die nicht zu ertragen waren. Aber ich wollte da durch.

Nun zu der Geschichte, warum ich den Zähler ausmache.
Mein Hund hat mich gestern Nacht gegen 2.30 Uhr lautstark geweckt, ihr ging es schon am Tag nicht gut. Da musste ich schnell aus dem Bett und habe, weil ich ja im Schlafzeug war, meinen Mantel geschnappt und den Hund und dann nix wie raus. Dann stand ich da, habe wie automatisch in die Manteltasche gegriffen und da war sie, eine Schachtel! Ich nehme zur Nacht Tabletten, damit ich schlafen kann. Keine Schlaftabletten, sondern welche, die meinen Kopf quasi ausschalten. Also habe ich die scheiss Zigarette angezündet. Nach ein paar Zügen wurde mir schwindelig und sie schmeckte furchtbar. Da erst wurde mir bewusst, was ich da mache! Habe sie sofort fallen lassen.
Als ich wieder drinnen war, habe ich mir die Zähne geputzt und gedacht…. Neinneinnein, ich tue so, als ob das jetzt nicht passiert ist. Als ich dann aufstehen musste, ging gar nix mehr und ich wusste, da ist noch die Schachtel in der Tasche. Das war dann natürlich bewusst. Wie blöd ich mir vorkomme muss ich wohl nicht schreiben.

Jetzt geht es mir auch nicht besser, im Gegenteil. Habe nun zu den Kopfschmerzen und den Launen auch wieder diese dreckige Zigarette am Hals.

Ich muss mir die Wahrheit vor Augen halten, die habe ich immer schön in die Schublade gesteckt.
Ich habe einiges verdrängt, das darf nicht sein.
Es war Pfingsten 2019, da lag meine Mama auf der Intensivstation, wie so oft. Diesmal ging es um die Nächtliche Beatmung die sie abgelehnt hat und mein Papa wollte das dann auch nicht mehr. Das hieß, das beide nicht mehr lange leben. Ich war so verzweifelt. Der Arzt fragte mich, ob ich Kinder habe und ob ich rauche. Ja sagte ich. Da sagte er, dann wird ihr Kind eines Tages bei ihnen am Bett sitzen und weinen, sie sind die nächste. Das habe ich noch nie jemanden erzählt. Seitdem quält mich dieser Gedanke.
Ich möchte das schaffen, so sehr.

Entschuldigt meinen langen Post, es soll keine Rechtfertigung sein, ich habe die scheiss Kippe angemacht.

Ich möchte gerne bei euch im Zug bleiben, ihr kämpft euch da so tapfer durch.
Bald sind Osterferien und da wäre mir viel Stress genommen. Da habe ich jetzt den 23.03 fest eingeplant.

Bitte bleibt alle standhaft, es bringt absolut gar nichts. Die Sucht treibt einen in den Wahnsinn und gaukelt Sachen vor die gar nicht existieren.

Lg Amy

Verfasst am: 15.03.2024, 09:05
Kurai
Kurai
Dabei seit: 12. 03. 2024
Rauchfrei seit: 76 Tagen
Beiträge: 54 Beiträge

Guten Morgen @all^^

und ein herzliches Willkommen im März-Zug an die Neuzugänge
Schön wie sich der Zug immer mehr füllt^^

Kopfschmerzen sind weg, mein allmorgendlicher Stress ist vorbei und damit ist auch der Nikotinteufel erstmal wieder weg (ist morgens am schlimmsten bei mir) und morgen ist WE + Ferienstart, sprich ausschlafen und damit keine bösen Verknüpfungen am Morgen, die starten erst wieder nach Ostern, das fühlt sich grade echt befreiend an

Hab ein wenig bammel vor nächster Woche - mein Mann ist von Mo Abend bis Do Abend am anderen Ende von Deutschland, Arbeitsbedingt, eigentlich hatte ich den Rauchstopp extra in seine HomeOffice Zeit gelegt, aber nu muss er halt doch hin und da Zeiten in denen er nicht da war, immer mit deutlich mehr rauchens meinerseits verknüpft war, macht mir das ein wenig Bauchschmerzen, aber nya muss ich halt früher da durch wie gedacht...

@Stefan
Ich glaube es ist die schlechte Stimmung, bei guter Laune kann ich futtern wie nichts gutes, aber wenn es mir nicht gut geht, schlägt das immer auf den Appetit x.x
Problem ist, ich nehme vom "fressen" in der Guten Zeiten nicht zu und Kilos die in schlechten Zeiten purzeln sind so natürlich extrem schwer wieder drauf zu bekommen, dauert meist n halbes Jahr...

@Katt_Ka & Jemi
Kopf hoch ihr beiden. Ihr schafft das ganz sicher!
Ich wünsche euch beiden ganz viel Kraft zum Durchhalten für heute und wer weiss, vielleicht bessert sich euere Stimmung ja auch noch ein wenig.

LG
Jasmin

Verfasst am: 15.03.2024, 08:43
Jemilili
Jemilili
Dabei seit: 10. 06. 2023
Rauchfrei seit: 73 Tagen
Beiträge: 419 Beiträge

Oh du bist ja süß, danke! Heute kann ich jede Aufmunterung gebrauchen.
Dank Schlafmangel hänge ich einfach nur durch…

Verfasst am: 15.03.2024, 08:34
Fiordaliso
Fiordaliso
Dabei seit: 15. 10. 2023
Rauchfrei seit: 81 Tagen
Beiträge: 569 Beiträge

nein, liebe Kat_Ka, alleine bist du nicht, sagt dir eine jüngere nichtraucherin (na, das wort sitzt aber [noch?] nicht richtig), die gestern definitiv nur wg. der lieben begleitung zweier mitfahrerinnen nicht gestrauchelt ist, danke nochmal

gestern hats mal nicht rosen, aber rauchfrei-zwillinge geregnet:

*** eine für die liebe Leena -- hallo Frau Wolf -- und glückwunsch euch beiden für eine woche ohne zigaretten!
*** eine für die liebe Jasmin -- hallo Maja -- eine woche und ein tag
*** und einen für die ebenfalls liebe Fio: was AC/DC angeht, sind wir eher zweieiige zwillinge, lieber frank, aber 13 tage ist nicht das schlechteste

und Jem und Amy sind als zwillinge ja schon länger an bord: für euch und für alle anderen und für alles, was ich falsch gerechnet oder übersehen oder was weiss ich was habe, nun doch noch ->

Verfasst am: 15.03.2024, 07:43
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3992 Tagen
Beiträge: 8903 Beiträge

Zitiert von: Kat_Ka
Guten Abend an alle.

Auch für mich war’s heute kein einfacher Tag. Hat sich aber im Rückblick auch etwas angekündigt. Ich weiß gar nicht wirklich warum. Mit dem rauchen aufhören ist nix für ungeduldige - ich hab’s fast befürchtet, haha.

Aber man ist nicht alleine und die „älteren“ Nichtraucher machen Mut. Danke.

Was soll’s, morgen is wieder Tach. Gute Nacht


Guten Morgen "nix für ungeduldige" trifft es recht passend. Hier hat mal jemand so schön geschrieben, es sei mehr ein Marathon als ein Sprint. Es läuft oft in Wellen ab, wo auch die Motivation unterschiedlich ist. Mit 18 Tagen hast Du schon eine wirklich tolle Leistung gebracht.

Viele Grüße

Andreas