COPD - eure Erfahrungen und Fragen zur Erkrankung

Verfasst am: 25.05.2023, 00:08
Romina68
Romina68
Dabei seit: 02. 04. 2023
Rauchfrei seit: 375 Tagen
Beiträge: 76 Beiträge

Hallo Josef,

muss echt anstrengend sein für dich, Nacht für Nacht nicht gut schlafen zu können, keine Luft zu kriegen….
Ist schlimm was diese blöde Raucherei anrichtet.



Aber der Raucher, raucht weiter…unbewusst und gefangen, so wie in Traum.

Ich frage mich auch oft, warum ich das getan habe.

Jahre lang, mein Körper missbraucht….nicht geachtet, beschmutzt…

Es ist so wie es ist! Weiter machen und bewusster werden. Akzeptieren was gerade da ist und das beste draus machen.

Meine Tochter ist gut angekommen in Montreal.
Es geht ihr sehr gut und ich bin glücklich.
So einfach kann Glück sein!



Wünsche dir eine angenehme Nacht mit Hesse…

Nacht

Ich habe meine Kerze ausgelöscht;
Zum offenen Fenster strömt die Nacht herein,
Umarmt mich sanft und läßt mich ihren Freund
Und ihren Bruder sein.

Wir beide sind am selben Heimweh krank;
Wir senden ahnungsvolle Träume aus
Und reden flüsternd von der alten Zeit
In unsres Vaters Haus.

Schlaf gut und stur bleiben!



Lg Romina

Verfasst am: 24.05.2023, 01:57
King-Joe
King-Joe
Dabei seit: 25. 03. 2023
Rauchfrei seit: 924 Tagen
Beiträge: 101 Beiträge

Hallo Romina ,

Die blöde COPD gibt mir keine Ruhe, nachts läßt sie mich nicht schlafen und am Tag bin ich kaputt und habe schon bei der kleinsten Anstrengung Atemnot. Bin in letzter Zeit hier nicht rein gekommen, konnte mich nicht anmelden, war irgendwie ne Störung ! Naja, wenn Deine Tochter kommt ist es ja gut, dann kannst Du Dich freuen und Deiner Tochter stolz berichten daß Du nicht mehr rauchst, bist also ein gutes Beispiel ! Deine Mutter freut sich sicher auch wenn Ihre Enkelin wieder da ist, vielleicht kann sie sich da bischen erholen und alles wird wieder gut. So Du, ich gehe wieder ins Bett, habe inhaliert, krieg im Moment auch wieder Luft. Sei stark und viel Glück ! Gute Nacht !

LG Josef

Verfasst am: 20.05.2023, 23:35
Romina68
Romina68
Dabei seit: 02. 04. 2023
Rauchfrei seit: 375 Tagen
Beiträge: 76 Beiträge

Hallo Josef,

meiner Mutter geht es momentan nicht so gut…
Weiß nicht genau was ist…Verdauungsstörungen…
Hat schon literweise Tee getrunken und Suppen gegessen…
Heute scheint ein wenig besser zu sein.
Bin echt froh und erleichtert.
Manchmal sagt sie….Ist halt genug und möchte gehen…Der Körper ist alt und sie war immer so beweglich…Jetzt geht es vieles nicht mehr..,
Bin traurig und nachdenklich…So ist das Leben und ich kann es nicht aufhalten.

Meine kleine Tochter fliegt jetzt doch nach Kanada und kommt bald wieder nach Hause.
Freu… Ich vermisse sie sehr…

Wie geht es dir? Kannst schon besser atmen in der Nacht?

Trotz allem fühle ich mich stark und meine Energie kommt langsam wieder zurück.

Wünsche dir eine erholsame Nacht und bis bald!

Stur bleiben!



Lg Romina

Verfasst am: 18.05.2023, 06:33
King-Joe
King-Joe
Dabei seit: 25. 03. 2023
Rauchfrei seit: 924 Tagen
Beiträge: 101 Beiträge

Hallo Romina ,

naja, bei mir war es ja auch nicht gleich COPD, es war ja lange echt nur ein "Raucherhusten" der wieder weg ging wenn ich nicht mehr so viel rauchte und Hustenbonbons lutschte. Nur irgendwann da ging es halt nicht mehr so einfach weg, mir fehlte die Luft bei der kleinsten Anstrengung und das wurde immer schlimmer, da saß ich in der Falle !!! Das mit dem schlafen ist bei mir auch so ne Sache, wenn ich zuwenig Luft kriege, egal aus welchem Grund, dann wach ich auf, kriege Atemnot, Panik, dann muß ich aufstehen. Seit ich weiß wie ich mich verhalten muß, mit Lippenbremse und inhalieren, war es nicht mehr ganz so schlimm, aber ich hatte davor auch schon Panikattacken und Angst zu ersticken, das war nicht mehr lustig.
Wenn natürlich im Umfeld, Familie, Freunde, Arbeitsplatz u.s.w. geraucht wird, dann ist das nicht einfach, andererseits können wir das nicht ändern und müssen damit leben, aber wir für uns können das meiden und eben "nicht rauchen" !!! Wir wissen doch daß rauchen uns nur schadet, wir sind doch nicht blöd, wir sind Stark !!!
Wünsche einen schönen Tag.

LG Josef

Verfasst am: 17.05.2023, 12:06
Romina68
Romina68
Dabei seit: 02. 04. 2023
Rauchfrei seit: 375 Tagen
Beiträge: 76 Beiträge

Hallo Josef,

habe auch so stark gehustet…
Ich dachte schon, COPD
Ist aber schon längst weg!
Habe mir den Trank gemacht mit Zwiebeln, Honig und Kurkuma…und ein Hustensirup gekauft aus frischen Tannenwipfeln mit Thymian und Spitzwegerich…
Alles ganz natürlich und ohne Chemie…
Schlafen tue noch immer nicht optimal…
Bleibe aber zuversichtlich…
Über den Berg bin ich immer noch nicht…
Habe ein Freund der raucht und letztens Mal, wo ich über ein Jahr rauchfrei war,
habe mir Zigaretten von ihm genommen…
Muss also immer achtsam bleiben…

Hoffe auf Reha nicht schwach zu werden.

Stur bleiben und bis bald!



Lg Romina

Verfasst am: 17.05.2023, 02:16
King-Joe
King-Joe
Dabei seit: 25. 03. 2023
Rauchfrei seit: 924 Tagen
Beiträge: 101 Beiträge

Hallo Romina ,

Bin wieder wach geworden, da geht wieder was ganz tief in meinem Hals, das rasselt so komisch und ein bischen Schleim hab ich schon wieder raus gehustet. Hab wieder inhaliert mit meiner hypertonen Kochsalzlösung und jetzt fühlt es sich wieder besser an. Es ist zum Mäusemelken, ich spüre da ist was ganz tief in meinem Hals, das rasselt und kitzelt und dann kommt wieder bischen davon raus aber nie so richtig. Das müßte am unteren Eingang vom Hals sein, jedenfalls fühlt es sich so an.

Naja, Mütter, und Du wirst ewig ihr kleines Mädchen sein egal wie alt Du bist ! Und ganz ehrlich, geht es Dir mit Deinen Töchtern nicht irgendwie genauso ? Mutterliebe halt !!!

Sei blos froh daß Du das mit dem rauchen hinter Dir hast, da bleibt Dir einiges erspart wenn Du keine COPD kriegst. Das gemeine ist ja bevor Du richtig merkst was los ist hast Du sie am Hals und kriegst sie nicht mehr los, am Anfang ist es ja nur ein Raucherhusten, nicht schlimm, und irgendwann heißt es dann COPD, tödlich und unheilbar ! Also bleib stark, Du wirst noch gebraucht !!!
Wünsche eine gute Nacht !

LG Josef

Verfasst am: 16.05.2023, 11:45
Romina68
Romina68
Dabei seit: 02. 04. 2023
Rauchfrei seit: 375 Tagen
Beiträge: 76 Beiträge

Hallo Josef,
gut das du hier schreibst.
So wissen wir, wie schwer die Krankheit ist.

Der ist heute ruhig und so lange ich zu Hause bin, habe kein Problem damit.

Hatte so eben eine Diskussion mit meiner Mutter.
Die kann es noch immer nicht lassen und behandelt mich wie ein kleines Mädchen.

Mütter eben…

Hat mir nichts ausgemacht und ich brauche keine Zigaretten…

So lerne ich Stück für Stück,
das Leben ohne zu meistern.

Wünsche dir viel Kraft und stur bleiben!



Lg Romina

Verfasst am: 16.05.2023, 05:34
King-Joe
King-Joe
Dabei seit: 25. 03. 2023
Rauchfrei seit: 924 Tagen
Beiträge: 101 Beiträge

Sodele, da sitz ich wieder,

das mit der Luft ist einfach besch...eiden ! Naja, ich kann ja froh sein daß es nicht schlimmer ist, sag ich mir immer, immerhin brauch ich noch keinen Sauerstoff zusätzlich. Habe heute wieder beim inhalieren gespielt, naja oder wie soll ich es nennen ? Eine Zeit lang durch den Mund einatmen und durch die Nase ausatmen und danach eine Zeit lang andersrum, das geht mit Maske ganz gut, mit einem Mundstück wohl nicht so. Wobei die eigentlich immer empfehlen mit dem Mundstück zu inhalieren, verstehe ich nicht und hab ich nie verstanden, bei der "Lippenbremse" z.B. da wird das auch genau andersrum gemacht und je nachdem was ich erreichen will geht das mit ner Maske eben besser. Ich inhaliere fast immer mit Maske und komme damit am besten klar, wobei es verschiedene Masken gibt, von Marke zu Marke verschieden, Namen soll man hier ja nicht nennen, aber ich finde die die sehr geschlossen sind am Besten ! Auch ist es ein Unterschied ob ich mehr die unteren oder die oberen Atemwege behandeln will, wenn ich z.B. nur mal die Nase frei kriegen will ist es ja mit dem Mundstück schon bischen .... naja ! Wenn ich aber meine COPD behandeln will brauch ich einen ganz feinen Nebel der lungengängig ist und da ist das mit dem Mundstück natürlich besser, geht aber auch mit der Maske über die Nase, warum nicht ? Das verstehen wohl nur die Ärzte, zumindest glauben die es, im Endeffekt mach ich es so wie es mir gut tut und wie es für mich am einfachsten ist !
Und wenn ich mich nicht irre, habe ich mit meiner Art zu inhalieren wenigstens mal erreicht das sich meine COPD nicht verschlimmert hat sondern sogar etwas besser geworden ist !!! Zumindest sehe ich das so nachdem mir meine Lungenfachärztin erklärt hat daß ich nur noch " ne gute 2 Gold " COPD habe, ich dachte das war schon mal bei 3 oder sogar 4 Gold. Vor einem Jahr als ich am Nacken operiert wurde da haben die von der Klinik in ihrem Brief auf jeden Fall von einer "schweren COPD" geschrieben und damit ist wohl mehr als "ne gute 2 Gold" gemeint . Hm, soll ich jetzt wieder ins Bett oder lieber nochmal inhalieren und danach einen Kaffee machen und das Frühstück richten ? Könnte ja dann frische Brötchen holen, ist ja auch Bewegung und Bewegung ist gesund !!! Wünsche einen schönen Tag !

LG Josef

Verfasst am: 15.05.2023, 02:23
King-Joe
King-Joe
Dabei seit: 25. 03. 2023
Rauchfrei seit: 924 Tagen
Beiträge: 101 Beiträge

Hallo Romina ,

es ist ja lieb was Du für Ideen hast, aber ich komm schon klar, weißt Du meine Oma war auch eine Kräuterhexe und kannte jede Pflanze im Wald und auf der Wiese und ich habe Ihr Buch !!! Da steht sehr viel drin, auch über Lungenkraut und seine Wirkung, nur COPD haben die damals noch nicht gekannt. Aber ich habe [Markenname vom rauchfrei-Team entfernt] aus der Apotheke, das sind Kapseln die bei COPD helfen sollen. Und für die Schmerzen der Beine oder Gelenke da hab ich auch "Beinwell" im Garten, das hat meine Oma schon verwendet, wirkt nur nicht so schnell wie die Schmerzsalbe aus der Apotheke. Ist einfach blöd, ich leg mich ins Bett und dann geht es los, die Gedanken rennen im Kopf rum und die Nase geht langsam zu. Dann stehe ich auf, inhaliere und putze die Nase, dann ist die wieder frei und ich bin wach und doch müde. Irgendwie ist da aber was in meiner Brust was ich nicht so einfach raus kriege, ich vermute daß da noch mehr festsitzender Schleim (Dreck) ist der noch nicht raus will. So, jetzt hab ich genug über mich geredet, wie geht es Dir ? Was macht der mit Dir ? Das mit dem körperlichen Entzug hast Du glaub ich hinter Dir, nur das mit dem Kopf das kann noch ne Weile dauern, aber Du bist stark und willst ja auch noch ein bischen leben, gesund und munter für Deine Lieben ! Du schaffst das !!!
Wünsche eine gute Nacht und gehe wieder ins Bett .

LG Josef

Verfasst am: 14.05.2023, 15:33
Romina68
Romina68
Dabei seit: 02. 04. 2023
Rauchfrei seit: 375 Tagen
Beiträge: 76 Beiträge

Hallo Josef,

Krautwickel gibt es zum Essen stimmt…
Ich habe aber gemeint du sollst damit dein Knie wickeln….
Du nimmst ein paar Blätter, schlägst sie ein wenig und machst ein Wickel über Nacht…
Hilft meiner Mutter sehr gut bei Schmerzen.

Habe gerade gelesen,
Lungenkraut soll sehr hilfreich sein bei COPD und generell…Lungenprobleme.
Gibt es auch verschiedene Produkte….
Schau mal nach.Vielleicht wäre was für dich.

Meine Töchter sind zu weit weg und können heute nicht bei mir sein.
Haben schon geschrieben und ich habe mich sehr gefreut.
Wir haben ein sehr inniges Verhältnis.

Mutter sein ist machmal sehr hart aber auch sehr schön.

Pesendorfer schrieb….

Mutter sein, heißt Himmelswonnen
Schöpfen aus der Ehe Bronnen,
Mutter sein, heißt Rosen ziehen,
Die dem Himmel einst erblühen,
Mutter sein, heißt viel entbehren,
Sich in Lieb' und Sorg' verzehren,
Mutter sein, heißt ohne Zagen
Kreuz und Dornenkrone tragen,
Mutter sein, heißt selbst sein Leben
Für sein teures Kleinod geben.
Mutter sein, was soll ich sagen?
Mögest du die Engel fragen,
Die zum Lohne himmelwärts
Tragen einst ein Mutterherz.



Wünsche dir noch einen schönen Tag und stur bleiben!



Lg Romina