.... „aufgehört“ bleiben wird eine Herausforderung

Verfasst am: 17.01.2018, 10:33
Takare
Takare
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 12. 2017
Rauchfrei seit: 2319 Tagen
Beiträge: 206 Beiträge

Hallo ihr Lieben!

Heute ist ein mieserabler Tag. Die Schmacht ist -trotz Gedankenkarusell- ganz gut im Griff zu halten, aber die Puste macht mir heute doch wieder zu schaffen. Wenn ich nur wüßte, warum. Ist das noch der Rest von der Lungenentzündung, hab ich mir Asthma oder ne copd angequalmt, bin ich einfach nur banal erkältet, weil eben durch die Lungenentzündung eh etwas geschwächt oder versuch mein Körper nur den Jahre angesammelten Dreck los zu werden?
Nächste Woche muss ich eh zum Arzt, aber ganz ehrlich? Ich hab sooo Bammel davor. Klar, ändern kann ich eh nichts (hab ich ja schon) und nur wenn man weiss, dass man was hat, kann man aktiv dagegen angehen, aber am liebsten wäre mir im Moment wirklich die "Kleinkindmethode" - wenn ich dich nicht sehe, bist du auch nicht da.

Und da sind wir beim Gedankenkarusell!
Wenn ich eh schon was habe, brauch ich mich nicht mit aufhören plagen
(in Vertretung für ein Engelchen) Doch, weil du hast nichts, lass dir nix einreden!

Hach so sitzen die Zwei auf der linken und rechten Schulter und texten mich voll.

Und komischerweise hab ich gar kein Verlangen zu rauchen. Also wird es wohl nur der Mechanismus sein - Probleme? -> rauchen!

So, ich bin wieder weg. Bitte seid nicht böse, ich lese weitter alles brav, aber ich schaffe einfach diese Runden hier zeitlich nicht. Wie macht ihr das nur? *bewunder euch*

Schönen Tag euch

Verfasst am: 16.01.2018, 22:10
Plänterwäldler
Plänterwäldler
Dabei seit: 12. 09. 2016
Rauchfrei seit: 2780 Tagen
Beiträge: 1992 Beiträge

Hallo und guten Tag Tanja,

zuerst einmal herzlichen Dank für deinen Besuch in meinem Esszimmer. Ich habe mir mal die Freiheit genommen, ein wenig in deinem Wohnzimmer zu stöbern und zu schmökern, bevor ich hier Senf von mir geben, den keiner brauch. Es schaut für mich so aus, als hättest du mittlerweile das System der Antworten hier durchschaut, es hat auch den Anschein, als hättest du deine Erkrankung aus der Anfangszeit überwunden.

30 rauchfreie Tage sind auf deinem Zähler, das ist erst einmal ein guter Grund, dir zu diesem Meilenstein zu gratulieren. Ferner ist das aber auch ein guter Grund, dich zu ermutigen, den eingeschlagenen Weg mit uns allen weiter zu gehen,, NICHT nachzulassen und immer nach vorne zu schauen. Aus eigener Erfahrung heraus kann ich dir versichern, dass der Weg ab jetzt mit jedem Tag leichter wird.

Janee, is klar oder? Die Beine anheben und den ein oder anderen Stolperstein umgehen musst du schon selber, aber denke in solchen Momenten einfach an alle die, die vor dir und hinter dir auf diesem Weg sind. Ich habe bislang alles zusammen genommen nicht einmal eine Minute Reue gezeigt über meinen Entschluss vom 12.09.2016. Ganz im Gegenteil, ich habe seither jeden Tag genossen und genieße nach wie vor jeden rauchfreien Tag als etwas ganz besonders schönes.

Mach es auch so, ich wünsche dir dazu viel Kraft und Mut und Willen,

es grüßt freundlich Daniel aus dem Plänterwald

Verfasst am: 16.01.2018, 10:42
srrauchfrei
srrauchfrei
Dabei seit: 04. 10. 2016
Rauchfrei seit: 2761 Tagen
Beiträge: 4300 Beiträge

Hallo Tanja,

30 Tage hast Du heute geschafft, dazu meinen herzlichen Glückwunsch!



Es sollen viele weitere folgen, einer nach dem anderen

Es lohnt sich so sehr!
Silke

Verfasst am: 16.01.2018, 08:04
Catdogshome
Catdogshome
Dabei seit: 04. 12. 2017
Rauchfrei seit: 2334 Tagen
Beiträge: 724 Beiträge

Hallo Tanja,

sehe dein Zähler zeigt heute ja auch schon [color=orange]30 Tage[/color].

Klasse und mach weiter so!



Danke für deinen Besuch und Glückwünsche.

Liebe Grüße
Sandra

Verfasst am: 15.01.2018, 09:16
Catdogshome
Catdogshome
Dabei seit: 04. 12. 2017
Rauchfrei seit: 2334 Tagen
Beiträge: 724 Beiträge

Hallo Tanja,

mmh weiß ja nicht wie du dein Frühstück bislang gestaltet hast.

Vielleicht hilft es dir statt in der Küche im Wohnzimmer oder umgekehrt zu frühstücken?
Oder ein zeitlich etwas geänderter Ablauf. Ich habe in der Anfangszeit auch Kaffee durch Tee ersetzt. Jetzt stört es mich nicht mehr Kaffee ohne Ziggi zu trinken.

Ich hatte das Problem, dass ich früh immer nach der Gassirunde mit den Hunden meine erste geraucht habe.
Erst danach habe ich mir meine Zeitung geschnappt und bin rein um diese zu überfliegen.
Jetzt nehme ich die Zeitung gleich mit rein und freue mich über mind. 5 Minuten mehr Lesezeit.

Es sind manchmal nur wirkliche Kleinigkeiten, die man anders machen muss um Gewohnheiten zu ändern. Das hilft einem dann normalerweise auch schneller die entsprechende Verknüpfung mit Ziggi zu löschen.

Viel Erfolg weiterhin

LG
Sandra

Verfasst am: 15.01.2018, 09:00
Takare
Takare
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 12. 2017
Rauchfrei seit: 2319 Tagen
Beiträge: 206 Beiträge

Guten Morgen ihr Lieben,

ich wollte heute morgen eigentlich durch alle eure Wohnzimmer schleichen, aber entwewder werde ich zu alt für den Nachtdienst oder zu müde um nach selbigem noch eine große Rundreise zu machen.
Also lasse ich es bleiben, obwohl ich ein ganz kleines bisschen ein schlechtes Gewissen habe, wo ihr mich doch so lieb besucht.
Heute Nacht war es recht ruhig, das hat viel Zeit gelassen. Zeit, die ich noch beim vorletzten Nachtdienst mit Zigaretten verbracht hätte. Diesmal habe ich gaaanz viel hier im Forum gelesen (fast nur gelesen, da es sich am Handy doch sehr mühsam tippt).
Heike, Thomas! Was habt ihr denn nur für Hausgenossinnen bei euch? Ich hoffe, die sind hinter (mindestens) Panzerglas? Nee, Quark, müssen sie natürlich nicht. Nur wenn ich jemals nach Nbg fahre und nicht im Palais Schaumburg bin. Ich habe übrigens auch einen Vogel, und der spinnt auch ab und zu! Bitte? Also das war nun kein freundlicher Gedanke, ich meine nur meinen Welli!:
Hachja, man merkt, es waren heute Nacht nicht sooo viele Patienten.
Heute morgen habe ich tatsächlich etwas gemault. Aber ohne Schmacht. Hab zum Kollegen gesagt, als ich geraucht habe, wusste ich wenigstens was mit der zuviel Zeit anzufangen. Heute Früh hab ich sie zum aufräumen genommen, finden die Frühdienstler sicher gut, ich nicht.
Also im großen und ganzen geht es gut ohne rauchen. Nur morgens direkt nach dem Frühstück, das muss ich noch eine bessere Strategie gegen schmacht finden. Es ist zwar nicht so schlimm, nervt mich aber.

So, ich wünsche euch allen einen schönen Tag und wünsche eine gute Nacht:

lg Tanja

Verfasst am: 11.01.2018, 17:35
stressless
stressless
Dabei seit: 06. 03. 2016
Rauchfrei seit: 459 Tagen
Beiträge: 1563 Beiträge

Hut ab,
das ist phantastisch, kaum Schmacht,voller Energie, schon 25 Tage geschafft

das ist eindeutig ein Gläschen wert.
Ich freu mich sehr für dich und die anderen kriegen Hoffnung auf rosige Zeiten.

Ich wünsche dir, dass es gaaaaaanz lange so bleibt.
Komm gut durch den restlichen Tag
LG
stressless

Verfasst am: 11.01.2018, 15:46
Catdogshome
Catdogshome
Dabei seit: 04. 12. 2017
Rauchfrei seit: 2334 Tagen
Beiträge: 724 Beiträge

Hallo,

ja das ist ja toll, wenn du so energiegeladen bist.

Gratuliere dir zu 25 Tagen und wünsche dir weiterhin viel Erfolg .

Liebe Grüße
Sandra

Verfasst am: 11.01.2018, 15:44
Takare
Takare
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 12. 2017
Rauchfrei seit: 2319 Tagen
Beiträge: 206 Beiträge

Hallo ihr lieben Mutmachmenschen!

danke für die Glückwünsche!
Heute war bis jetzt eigentlich ein guter Tag. Ich habe mich recht fit und ausgeruht gefühlt. Ich hätte Bäume ausreißen können, Haste nich gesehn, hatte ich heute früh meine Patienten versorgt und mir dann gleich noch nen Patienten zum waschen vom anderen Bereich geschnappt. (hoffentlich glauben die Kollegen nun nicht, dass ich immer soviel Energie habe) Eigentlich lief die ganze Schicht super. Ich bin heute sogar mit den Rauchern vor die Tür ohne auch nur im Ansatz eine rauchen zu wollen.
Ganz leise und ganz kurz hat vorhin (als ich mich an den PC gesetzt habe) die kleine Stimme flüstern wollen "jetzt eine..." Und Kopf so "nee, is nicht, braucht es nicht" - kleine Stimme: "ok, wenn du meinst, ich bin ja schon ruhig"
Zack! Bäng! Und ich fühle mich immer noch gut. Ok, etwas müde, aber darf ich auch.
So, ich werf mich jetzt in den Haushalt.
Heute Abend oder morgen am Morgen/Vormittag schaue ich dann in Ruhe bei euch allen vorbei!
Bis dahin bedient euch!

glg Tanja

Verfasst am: 09.01.2018, 18:59
stressless
stressless
Dabei seit: 06. 03. 2016
Rauchfrei seit: 459 Tagen
Beiträge: 1563 Beiträge

Hallo Tanja,
laut meiner App hab ich auch schon 15 Stunden Zeit eingespart, jetzt überleg ich ob ich sie irgendwie sinnvoll genutzt habe..mh...ich fürchte nicht. Ich glaube die Zeit die ich sonst verraucht habe, sitze ich jetzt irgendwo rum. Hört sich an, als hätte ich da noch viel Potential für Besserung.
Den Wunsch zu rauchen hab ich überwiegend in Rauchergesellschaft, ansonsten ist es relativ gut auszuhalten (aber ich bin viel in Rauchergesellschaft )
Nun denn, immer schön vorwärts gucken, eigentlich kann es ja nur besser werden.
Hab einen schönen Abend
LG
stressless
( 23 Tage sind übrigens schon super )