Der Januar-Express 2023 - Smoke-free & Happy ins neue Jahr :D

Verfasst am: 07.01.2023, 21:44
Birwin
Birwin
Dabei seit: 27. 12. 2022
Rauchfrei seit: 483 Tagen
Beiträge: 74 Beiträge

Ihr Lieben alle, euch namentlich zu begrüßen, das würde ich gerne, wird aber fast nicht mehr gehen, der Zug ist gut besucht, das freut mich, ein toller Austausch !

Ich habe Durchschlafstörungen seit ca. 5 Jahren, das 1. Jahr war sehr anstrengend, weil man so unter Druck unbedingt schlafen will!!! Bis ich nach ca. 1 Jahr gemerkt habe, dass ich doch meistens ausgeruht genug bin für den Tag......so what!! Seitdem schlafe ich zwar nicht besser, mir geht's aber besser damit! Hat nicht gerade aktuell mit Rauchentwöhnung zu tun, vielleicht nimmt es aber etwas den Druck......

Nu in eigener Sache.....ich hätte gerne gewusst, ob ihr auch zwischendurch so wütend seid? Wenn ich einen schlechten Tag habe und meine Geduld.....die eh schon nicht besonders ausgeprägt ist......überstrapaziert wird, dann geht's hoch her! Heute habe ich, dls ich allein war, Körbe in ihre Ecke getreten, mit einer leeren Wasserflasche meine Arbeitsplatte vermöbelt und ich finde das gruselig!! Ich bin ein friedfertiger Mensch und hatte mich nicht unter Kontrolle ! Was machen? Atemübungen sind in dem Moment nicht machbar....wer ne Idee hat, gerne melden!!

Verfasst am: 08.01.2023, 00:25
AndiTR
AndiTR
Dabei seit: 11. 12. 2020
Rauchfrei seit: 1188 Tagen
Beiträge: 24 Beiträge

Einen lieben Gruß aus dem Januarzug von 2021.
Ich wünsche Euch einen guten Start in das rauchfreie Leben. Auch wenn es nicht immer einfach ist und es ggf nen Rückschlag gibt, glaubt an Euch und gebt nicht auf. Ihr schafft das
Von Tag zu Tag wird es besser. Ich drücke Euch die Daumen und wünsche Euch alles alles gute und eine gute, erfolgreiche Reise .
Viele Grüße Andi
(PS. Im Nachhinein sind die zwei Jahre schnell vorbeigegangen)

Verfasst am: 08.01.2023, 01:24
Khalam
Khalam
Dabei seit: 28. 12. 2022
Rauchfrei seit: 31 Tagen
Beiträge: 206 Beiträge

Guten Abend, bzw. Gute Nacht,

waren heute im Kino in Avatar 2, was sau cool war. Ist ein langer Film und normalerweise hätte ich so nach 2 Stunden ständig ans rauchen gedacht. Hrhr aber heute konnte ich voll relaxt den Film genießen.

Was auch lustig war, nach dem Film draussen wie alle in der Kälte ihre Ziggis reingezogen haben. Und ich einfach nur die frische Luft genossen hab.

Voll nice, dass nicht mehr rauchen.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine gute Nacht

Verfasst am: 08.01.2023, 08:27
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 2241 Tagen
Beiträge: 2711 Beiträge

Hallo Birgit,
Angestautes, ob nun Ärger oder Erfreuliches, muss irgendwie raus. Die Frage ist für mich nun: wo und wie ist das günstig? Ein früher hier aktives Mitglied schrieb einmal, dass sie an den nahen Rhein gewandert ist. Der ist dort auch Landesgrenze. Und dort hat sie den ungeliebten Nachbarn alles Mögliche und auch Unmögliche hinübergebrüllt. Ja, die hatte schon einen ausgeprägten Humor! Aber grundsätzlich ein guter Ansatz: Etwas Bewegung, frische Luft, ein einsamer Ort und dann einfach mal rauslassen (schont die Arbeitsplatte)
Viele Grüße

Verfasst am: 08.01.2023, 09:36
Tine74
Tine74
Dabei seit: 25. 12. 2022
Rauchfrei seit: 479 Tagen
Beiträge: 118 Beiträge

Hallo liebe Reisegruppe,

einen schönen Sonntag Euch allen!

Liebe Birgit, ich habe einen alten Brauch aus Lockdown-Zeiten bei steigendem Aggressionspegel wieder aufleben lassen: Wohnzimmertisch zur Seite schieben, Musik laut aufdrehen und abtanzen bis die Laune besser und die Energie abgebaut ist. Mir hilft es, wenn mich mal wieder alles direkt nervt.

Liebe Grüße

Tine

Verfasst am: 08.01.2023, 10:42
Birwin
Birwin
Dabei seit: 27. 12. 2022
Rauchfrei seit: 483 Tagen
Beiträge: 74 Beiträge

Hallo, Tine und Bolando, danke für eure Rückmeldung, das mit der Musik werde ich definitiv ausprobieren, wird sehr laut werden für die Nachbarn, lol.....
Bolando, ich selber habe anderen schon geschrieben, dass sie ab in den Wald müssen, Bäume anbrüllen, mach ich ab und an auch! In dieser momentanen Wutphase geht das nicht, das ist in Sekundenschnelle da und schwappt über, Zeit, um erst rauszugehen ist da nicht mehr......
Hab mir in der Küche ein rotes STOP-Schild aufgehängt, bisher erfolglos. Vielleicht sollte ich mir altes Geschirr auf den Tisch stellen, was eh mal weg muss.....und diesen kurzzeitigen Kontrollverlust als Entzugserscheinung hinnehmen, keine Ahnung....

Verfasst am: 08.01.2023, 11:14
Tine74
Tine74
Dabei seit: 25. 12. 2022
Rauchfrei seit: 479 Tagen
Beiträge: 118 Beiträge

Wie wär's mit Stressbällen als Wurfgeschoss?
Da geht nichts kaputt und Du kannst so oft werfen, bis die Energie abgearbeitet ist.

Verfasst am: 08.01.2023, 11:23
Jutta M
Jutta M
Dabei seit: 16. 11. 2022
Rauchfrei seit: 510 Tagen
Beiträge: 649 Beiträge

Liebe Birgit,
um Musik sehr laut zu hören, habe ich kabellose Kopfhörer. Es gibt spezielle Kopfhörer für Schwerhörige, da kann man die Lautstärke höher stellen als bei anderen Kopfhörern. Soll aber auf Dauer nicht gut für die Ohren sein. Ich höre manchmal laut Musik und tanze, um meine Stimmung zu verbessern.
Wenn du Körbe in die Ecke trittst oder mit einer leeren Plastikflasche die Arbeitsplatte bearbeitest, finde ich das eigentlich nicht so schlimm. Es wird ja niemand dabei verletzt. Du könntest statt der Arbeitsplatte aber auch dein Bett nehmen.
Viele Grüße von Jutta

Verfasst am: 08.01.2023, 11:36
Birwin
Birwin
Dabei seit: 27. 12. 2022
Rauchfrei seit: 483 Tagen
Beiträge: 74 Beiträge

Gute Idee, Tine, Antistressbälle zu nehmen, so geht nix kaputt.....
Und Jutta, normale Kopfhörer hab ich, probiere ich erstmal aus, ob die Lautstärke reicht! Danke.....manchmal hat man n Brett vorm Kopf und kommt nicht auf das Naheliegende.....der Entzug macht einen echt trottelig,,....bin gespannt, wann ich mich selber wiedererkenne

Verfasst am: 08.01.2023, 12:13
Schwarzwälder
Schwarzwälder
Dabei seit: 03. 09. 2016
Rauchfrei seit: 488 Tagen
Beiträge: 16 Beiträge

Guten Morgen zusammen,

Ich bin heute bei Tag 22, was mich schon etwas stolz macht!
Manchmal fällt es aber auch unheimlich schwer, und meine Laune ist dann auch im Keller. Meine Strategie ist ab in den Wald, ich bin in 2 Minuten dort, und abreagieren. Hilfe bekomme ich vom Nachbarshund,der mich eigentlich immer begleitet.

Bleibt standhaft! Einen schönen Sonntag noch wünscht der Michael aus dem Schwarzwald.