Antwort auf: Rauchen, um dazu zu gehören

Ich möchte E-Mails erhalten, wenn Beiträge zu diesem Thema hinzugefügt werden.
Verfasst am: 17.03.2022, 16:14
Evina
Evina
Dabei seit: 13. 03. 2022
Rauchfrei seit: 333 Tagen
Beiträge: 648 Beiträge

Meine ersten Zigaretten habe ich geraucht,
weil ich verstehen wollte,
warum Menschen rauchen.

Was passiert, wenn sie es tun.
Warum sie eben geliebten Menschen so weh tun,
dies ganz genau wissen
und sich doch nicht anders verhalten können.

Ich denke,
dieser Suche gehe ich schon seit meiner Kindheit nach,
denn ich habe mir sooo sehr gewünscht,
dass meine Mama aufhört sich dieses grässlich stinkende
Ding aus dem Mund zu nehmen.

Sie raucht nur wenig, 1-5 Zigaretten (was ja irre Weise auch mein späteres Pensum war),
nein,...sie möchte es einfach nicht aufhören.
Sie nennt nie einen Grund,
sie raucht auch als einzige,

aaabeeer...

naja, seit meine Kinder
(meine Tochter hat berichtet,
als sie mich das erste mal sah,
hat sie sich unter den Balkon verkrochen
und stundenlang (zuminsest gefühlt) geweint.

Sie hatte schreckliche Angst um mich,
ich habe den Kreis geschlossen...
ich habe bestmöglich verstanden...
und nun ist es Zeit den Kreis zu durchbrechen!!!

Und ich bin sooo froh hier Menschen gefunden zu haben,
die zumindest einen Teil meiner Gedanken teilen,
die die gleiche Ausfahrt nutzen,
oder eine ähnliche mit demselben Ziel.

Wir gehören zusammen
und diese Gemeinschaft ist eine stetig wachsende.
Es ist ein sehr erwachsenes und sinnvolles dazu gehören, was wir hier praktizieren.

Euch allen eine herzliche
und danke, dass ihr dazu gehört.