Ziel ist definiert

Verfasst am: 30.09.2019, 13:10
Xhoul
Xhoul
Dabei seit: 28. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1230 Tagen
Beiträge: 50 Beiträge

Erstmal Glückwunsch zu deinem ausstieg
Wie gehst du denn mit den heftigen Attacken um?
Machst du etwas zum Ablenken?

Ich werde heute auch nochmals allen carr lesen, einfach weil ich heute gut drauf bin und doch gut konzentriert

LG chris

Verfasst am: 29.09.2019, 12:47
Ironman70,3
Ironman70,3
Themenersteller/in
Dabei seit: 17. 09. 2019
Rauchfrei seit:
Beiträge: 5 Beiträge

Moin Moin,

mittlerweile sind es ganze neun Tage ohne Glimmstengel.
Echt Hammer... fühl mich mit jedem Tag besser!!!

Die Attacken aus dem Unterbewussten kommen immer wieder mal durch.... mal stärker und länger andauernd aber auch kleine und kurze Einstiche. Naja... bis jetzt habe ich alle mit Bravur gemeistert.

Gruß und ein schönen Sonntag

Matze

Verfasst am: 23.09.2019, 22:24
May-BY
May-BY
Dabei seit: 05. 08. 2019
Rauchfrei seit: 1271 Tagen
Beiträge: 1206 Beiträge

Servus Matze, is a super Leistung, der Anfang
is gemacht. Der 4.Tag vorüber.
Nun heißt es Durchhalten. Du kannst zurecht
stolz auf dich sein.
Mich ärgern auch immer noch die depperten
u. en:
Nehm an, dass mich auch noch eine Zeit lang
begleiten werden.
Ich muss mir immer wieder neue Kraft aus dem
Forum holen, sonst hätte ich schon aufgegeben.
Du schaffst das auch,.
Heute rauchen wir nicht mehr und morgen
sowieso nicht.
Liebe Grüße Maria und gute Nacht

Verfasst am: 23.09.2019, 18:34
Ironman70,3
Ironman70,3
Themenersteller/in
Dabei seit: 17. 09. 2019
Rauchfrei seit:
Beiträge: 5 Beiträge

Moin Moin,

der Start war genau wie geplant. Alles lief wie am Schnürchen. Hatte leider vergessen das ich am Samstag Abend auf einem Whiskey Tasting geladen war.... Aber auch das hat sehr gut geklappt.
Zwar kamen die einen oder anderen Aufforderungen aus dem Hinterkopf doch eine zu rauchen... aber ich bin stark geblieben. Der Sonntag war dann ein Kinderspiel.
Heute zerrte die Sucht dafür umso härter an meinen Nerven... aber auch das habe ich überstanden.

Bin zurecht stolz auf mich.

LG Matze

Verfasst am: 23.09.2019, 05:15
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3520 Tagen
Beiträge: 8663 Beiträge

Guten Morgen Matze, Freitag war der große Tag?

Darf man fragen, wie das erste rauchfreie Wochenende verlaufen ist? Klappte alles nach Wunsch?

Wäre toll, wenn Du uns ein paar Zeilen schreiben würdest, wie Deine Erfahrungen waren. Wo fiel es besonders schwer, oder auch besonders leicht?...

Gerne hören wir wieder von Dir.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 19.09.2019, 05:23
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3520 Tagen
Beiträge: 8663 Beiträge

Hallo Matze, Ablenkung gibt es eine Vielzahl, von Hörbücher, über Kreuzworträtsel.... Besonders diesen Knetball aus dem, von Nomade, beschriebenen Starterpaket fand ich echt hilfreich. Die Finger waren beschäftigt bei Nervosität, das war eine große Entspannung.

Schmachter und Attacken werden Dich in Wellen immer mal erreichen, das ist ganz Normal. Wichtig ist, das man sich dann sofort mit irgendwelchen anderen Sachen ablenken kann, um aus dieser Situation gerissen zu werden und auf andere Gedanken kommt. Natürlich ist die eigene Einstellung ein enorm wichtiger Faktor.

Dann freuen wir uns gemeinsam auf morgen und erhoffen einen ähnlichen einfachen Weg wie damals.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 19.09.2019, 00:08
Ironman70,3
Ironman70,3
Themenersteller/in
Dabei seit: 17. 09. 2019
Rauchfrei seit:
Beiträge: 5 Beiträge

Hey,

vielen Dank für die Tipps und die nette Begrüßung.

@Nomade: Die Vorgehensweise mit den kleinen Schritten hört sich gut an und werde ich auf jeden Fall versuchen, genauso wie das Buch von Joel, in dem ich schon einige Auszüge gelesen habe.

@Andreas: Was hat mir bei den letzten Male geholfen? Eine sehr gute Frage, auf der ich ehrlich gesagt keine spontane Antwort parat habe. Ich hatte keine großartigen "Entzugserscheinungen" und deshalb musste ich mich nicht mit irgendwelchen Ablenkungen beschäftigen. Sicher hatte ich dann und wann ein paar Attacken und Schmacht, aber im Grunde waren die harmlos. Es ist, so glaube ich, die innere Einstellung.
Ich habe mich daran erfreut nicht mehr zu rauchen, das Lob, den Stolz und die Anerkennung meiner Familie und Freunde, aber auch den Neid von den Rauchern.

Auch in diesem Moment freue ich mich auf den 20.09.2019 und um 07:30 Uhr werde ich dann meine letzte Zigarette rauchen.

LG Matze

Verfasst am: 18.09.2019, 05:24
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3520 Tagen
Beiträge: 8663 Beiträge

Hallo Matze, herzlich Willkommen und Glückwunsch zu Deinem Entschluss. Die ersten wichtigen Tipps hast Du ja auch schon bekommen. Daran siehst Du. dass hier niemand alleine gelassen wird.

Bis zum Freitag kannst Du dir noch Alternativen zur Zigarette überlegen für die Momente, wo Du sonst immer zu Kippe gegriffen hast. Alles was ablenkt und Dich auf andere Gedanken bringt ist genau richtig, gerade bei Schmachtattacken.

Mit Joggen/Laufen bringst Du schon mal eine gute Form der Ablenkung mit. Auch kleine Änderungen im Tagesablauf, wie anderen Weg zur Arbeit, Pausen anders gestalten... helfen Dir.

Was hat Dir bei den damaligen Versuchen geholfen? Das man es grundsätzlich schaffen kann, durftest Du ja schon erfahren.

Als kleine Hilfe gibt es auch u.a. eine tolle App vom Rauchfrei-Telefon aus Österreich, wo Du auch viele Tipps sowohl für den Alltag, als auch für den Notfall, findest. Vielleicht ist es ja was für Dich.

Viel Spaß bei der Planung. Bei Fragen helfen wir Dir gerne.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 17.09.2019, 23:27
Nomade
Nomade
Dabei seit: 02. 09. 2017
Rauchfrei seit: 1983 Tagen
Beiträge: 3652 Beiträge

Moin Matze,

und herzlich willkommen in der Gemeinschaft der Nicht-mehr-RaucherInnen und solcher, die es werden wollen.

Gute Idee - nun endgültig clean werden zu wollen - genauso gute Idee - die Anmeldung hier.

Hast Du analysiert, warum Du die ersten beiden Male Deine Sucht leider nur temporär besiegen konntest? Es ist normal, mehrere Anläufe zu brauchen - aber man kann daraus lernen und beim nächsten möglicherweise die Fallen umgehen....

Zum Carr könntest Du auch noch das kostenlose Ebook "Nie wieder einen einzigen Zug" von Joel Spitzer herunterladen und ergänzend lesen: http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf

Außerdem solltest Du die Reiter Informieren und Aufhören rauf und runter lesen - da gibt es so viele Tips und Hinweise....
Natürlich ist es ebenfalls wertvoll, hier im Forum in den Wohnzimmern der anderen gaaanz viel zu lesen - und gern zu schreiben - bringt echt Wissenszuwachs und lenkt etwas ab vom Rauchverlangen.

Du könntest Dir noch das in D kostenlos zu bestellende (nicht von mobilem Endgerät allerdings) Rauchfrei-Startpaket bestellen - ist ein feiner 100-Tage-Kalender mit witzigen Sprüchen und Cartoons drin, ein Knetball für nervöse Hände, scharfe Pfeffis und Infomaterial: http://www.rauchfrei-info.de/informieren/materialien/

Vielleicht legst Du Dir die letzten Tage noch ein Kippengrab zu - Schraubglas, 3-4 cm Wasser und alle anfallenden Kippen, Freitag die restlichen Zigaretten zerschnitten hinein. Gut zuschrauben und von Kindern nicht erreichbar wegstellen - wirst Du dann einmal 'nen Suchtanfall gar nicht mehr los - Glas aufschrauben und dran riechen. Vorzugsweise solltest Du vorher nichts gegessen haben.... .... sieht Sch.... aus und stinkt infernalisch - der Suchtanfall jedenfalls ist schlagartig erledigt

Möglicherweise nutzt Du die nächsten zwei Tage für ein Rauchertagebuch - schreibst bei jeder Zigarette auf, wann Du sie rauchst, warum, was Du Dir von ihr erhoffst, ob dies eingetreten ist, ob Du hättest auf sie verzichten können und warum Du es nicht getan hast....
Damit könntest Du Dein Rauch-/Suchtverhalten beobachten und für den Ausstieg Erkenntnisse gewinnen - z.B., worauf Du besonders achten mußt.

Unter folgendem Link kannst Du Dich für das rauchfreie Ausstiegsprogramm eintragen - bekommst dann 21 Tage lang immer eine Email mit nützlichen Hinweisen und Ermunterung: http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/das-rauchfrei-ausstiegsprogramm/

Manchem hilft es übrigens, nicht sofort in Kategorien wie "nie wieder" oder "für immer" zu denken, sondern eine Strategie der kleinen Schritte zu verfolgen: HEUTE RAUCHE ICH NICHT - PUNKT.... was morgen wird - werden wir sehen - ABER HEUTE NICHT.
Oder, wenn dieser Zeitraum noch zu lang erscheinen mag - DIE NÄCHSTE (Zigarette/Stunde) RAUCHE ICH NICHT.... und wieder DIE NÄCHSTE NICHT....

Falls Du Fragen hast oder mir antworten möchtest, freue ich mich über einen Besuch in meinem aktuellen Wohnzimmer "Ich denk' nicht dran, zu rauchen!", das Du findest, wenn Du unter dieser Nachricht auf das kleine blaue "Profil" klickst bei "Die letzten Themen".

So - Aufsatz beendet :

Alles Gute für Deine Vorbereitungen und den Ausstieg
wünscht
de Nomade

Verfasst am: 17.09.2019, 22:44
Ironman70,3
Ironman70,3
Themenersteller/in
Dabei seit: 17. 09. 2019
Rauchfrei seit:
Beiträge: 5 Beiträge

Moin Moin,

Ein Ziel zu definieren ist an sich schon nicht immer ganz leicht...aber ich weiß genau, das ich die Drecksdinger endgültig für immer loswerden möchte.
Noch rauche ich wie nix Gutes, aber den ersten Schritt auf dem Weg zu meinem Ziel habe ich gemacht und den Starttermin auf den20.09.19 festgelegt.

Mit dem Startdatum hat es dank Allan Carr schon drei mal funktioniert und ich war jedesmal überzeugt nie wieder zu rauchen... leider wurde ich jedesmal eines besseren belehrt.

Naja... das Buch lese ich trotzdem wieder, weil es einfach funktioniert und mir das Aufhören erleichtert. Dennoch benötige ich Hilfe, Unterstützung, Abwechslung, Mut, Vertrauen aber vor Allem keine Angst. Ich zähle auf euch!!!

Damit ihr auch eine kleine Vorstellung von mir habt:
Ich rauche seit meinem 15. Lebensjahr und bin jetzt 45. Das ist eine laaaange Zeit. Okay, mit kleinen Unbrechungen (3,6 und einmal 9 Monate). Mittlerweile bin ich bei einer Summe von 25-30 Zigaretten am Tag. Am WE können das auch gern mal mehr sein.
Das paradoxe daran... ich bin Sportler! Das heißt ich gehe regelmäßig joggen... und seit 2016 laufe ich jährlich einen Marathon. Zwar rauche ich nicht während des Laufens und vor so einem Ereignis schränke ich das Rauchen ein, aber sein lassen kann ich es auch nicht. Noch nicht.

Ich will meine Freiheit zurück und den Zwängen meiner Sucht entfliehen.

LG Matze