Maikäfer-Zug Mai 2020: Nur für Heute rauchfrei

Verfasst am: 21.05.2020, 08:46
kine
kine
Dabei seit: 03. 05. 2020
Rauchfrei seit: 1403 Tagen
Beiträge: 38 Beiträge

Hallo Zusammen,
heute ist Tag 24 meines neuen Nichtraucher Daseins und ich bin mega stolz auf mich.
Es ist das erste Mal in meinem Leben, dass ich überhaupt aufgehört habe zu rauchen.
Der Gedanke ans Rauchen ist weiterhin da, aber ich freue mich mit jedem Suchtmoment der vorbeigeht.
Ich finde die meisten Beiträge hier wirklich hilfreich, denn auch wenn ich ein erwachsener, ich würde
sagen intelligentener Mensch bin, ist mein Gehirn permanent auf Sucht programmiert. Ich habe mir eine Rauchfreiapp
installiert, auf welcher man das Suchtverlangen, den Zeitpunkt und die äußeren Umstände festhält. Das ist deshalb
hilfreich, da die Daten in eine „Suchtkurve“ eingetragen werden, welche logischerweise immer weiter abflacht, aber halt auch zeigt, dass es ein längerer Weg über Wochen oder Monate sein wird. Mir persönlich hilft das beim Nichtrauchen sehr, visualisiert den Ausstieg. Ich muss mir einfach immer wieder bewusst machen, dass ich einfach in jeder Situation geraucht habe und das muss sich logischerweise erstmal ändern und ich zucke noch bei jeder dieser Situationen, aber es wird von Tag zu Tag besser.
Jedes mal, wenn das Verlangen kommt, sage ich mir, dass die Zigarette die Situationen nicht besser machen würde
und lese hier die Beiträge. Spazieren und Yoga helfen sehr gegen die Entzugserscheinung.
Irgendwie bin ich wirklich überrascht wie sehr unsere eigene Sucht uns doch im Griff haben kann, als wenn nichts anderes im Leben wichtiger wäre als eine Zigarette.
Habe in den 3 Wochen des Nichtrauchens schon über 270 EUR gespart und denke an mein Raucherargument, dass ich das Geld ja sowieso für etwas anderes ausgeben würde und nein, das tue ich nicht, das Geld steht in einem Glas, wo ich es täglich sehe.
Noch eine weitere Erkenntnis, ich schnaufe nicht mehr bei jedem Treppenhaus oder leichtem Bergauffahren mit dem Fahrrad, die ganze Atmung ist besser geworden.
Ich erzähle all meinen Freunden vom Nichtrauchen, hatte da erst Angst davor, dass sie mich auslachen, aber alle unterstützen mich. Ist denke ich auch sehr wichtig dem Umfeld Bescheid zu sagen, ich war und bin es leider teilweise immernoch sehr dünnhäutig und gehe bei jeder noch so kleinen Provokation hoch wie eine Rakete

Verfasst am: 19.05.2020, 21:55
Rebi31
Rebi31
Dabei seit: 01. 05. 2020
Rauchfrei seit: 1400 Tagen
Beiträge: 3 Beiträge

Kleine Rückmeldung an alle fleißigen Nikotinkiller. :-D
Bei mir ist noch alles Ok und habe jetzt gleich den 19ten Tag geschafft.
Manchmal packt mich die Lust total stark, doch ich denke mir dann einfach, das
Ich den ganzen Stress von den ersten Tagen nicht noch 1x erleben will.. Hatte
Das jetzt schon oft genug durchgemacht und jetzt reicht es.

@Idril bist du noch dabei, oder wars das schon? :-( Hab nichts mejr von
dir gefunden.

Ansonsten wünsche ich allen andern noch viel Kraft! Der Mai ist auch bald rum!

Verfasst am: 19.05.2020, 19:05
Lesirma
Lesirma
Dabei seit: 10. 12. 2019
Rauchfrei seit: 1542 Tagen
Beiträge: 1654 Beiträge

Hallo Cat,
erst einmal willkommen im Rauchfrei-Forum. Schön, dass du zu uns Nicht-mehr-Rauchern gestoßen bist.

Wie dir geht es ganz vielen, die versuchen, mit der Sucht fertig zu werden. Viele Versuche, wenig Erfolg. Auf deinem Zähler sehe ich aber inzwischen drei Tage und das ist doch schon richtig gut. Bleib dran. Lass dich nicht klein kriegen.
Vielleicht hast du Lust einen eigenen Thread, hier im Forum auch unter Wohnzimmer bekannt, einzurichten, wo dich die MitstreiterInnen besuchen kommen können, um dich zu unterstützen. Dort kannst du eine Art Tagebuch führen oder andere darüber informieren wie es dir gerade geht. Ich würde mich freuen, bald mehr von dir zu lesen.
Übrigens Dienstag abends um 20 Uhr gibt es einen Chat. Komm doch auch.
Ganz liebe Grüße
Lesirma

Verfasst am: 19.05.2020, 11:08
Claudia8
Claudia8
Dabei seit: 13. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1397 Tagen
Beiträge: 46 Beiträge

Liebe Susi,

Es tut echt gut, verstanden zu werden. Da fühlt sich das ganze gleich viel normaler an

Heute hab ich zwar noch keine wirklichen Schmachter gehabt, aber dafür spür ich beim Atmen eine gewisse Schwere. Solange das so ist, hab ich zumindestens null Bock auf rauchen.

Wie geht's euch denn körperlich? Wird jeder Tag besser oder kennt ihr das, dass es sich dann plötzlich wieder schlechter anfühlt?

Einen schönen rauchfreien Tag

Verfasst am: 19.05.2020, 08:33
susisorglos1506
susisorglos1506
Dabei seit: 06. 05. 2020
Rauchfrei seit: 1399 Tagen
Beiträge: 49 Beiträge

Liebe Claudia!

So geht es mir auch. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich ständig nach Qualm gerochen habe, der komische Geschmack im Mund, das Gefühl in einem Räucherofen geschlafen zu haben... aber, es sind nur Erinnerungen... fühlen kann ich es nicht mehr... und genau da kommt, besonders am Abend immer der Gedanke, dass ich mich ja gut fühle und jetzt auch eine rauchen könnte... aber, ist Quatsch beschließe ich dann...

Die "Schmachter" halten sich bei mir in Grenzen. Meist wirklich nur auf dem Weg zur Arbeit und am Abend vor dem Schlafengehen.

Ich wünsche euch einen rauchfreien Dienstag!

Verfasst am: 18.05.2020, 10:30
Claudia8
Claudia8
Dabei seit: 13. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1397 Tagen
Beiträge: 46 Beiträge

Hallo liebe Maikäfer, an die Altbekannten und die neu Dazugestoßenen :-)

Auch von mir eine schöne Woche an alle. Ich bin schon gespannt, wie sie wird. Letzte Woche hatte ich ein paar Tage, an denen die Schmachter so richtig stark waren - nicht häufig, aber echt intensiv. Das war die ersten paar Tage nicht so …

Irgendwie schwindet das Gefühl, wie es war zuviel geraucht zu haben, das dumpfe Gefühl im Kopf, die Müdigkeit und der Gestank. Ich weiß es zwar noch, aber ich fühl es nicht mehr. Ist zwar gut einerseits, aber der "Sinn" des Nichtrauchens ist nun weniger greifbar. Klingt bescheuert - fühlt sich aber grad so an.

Aber … heute wird nicht geraucht!

Verfasst am: 18.05.2020, 09:39
susisorglos1506
susisorglos1506
Dabei seit: 06. 05. 2020
Rauchfrei seit: 1399 Tagen
Beiträge: 49 Beiträge

Guten Morgen liebe Maikäfer!

Und wieder startet eine neue Woche. Es geht so schnell und zack bin ich auch schon bei 16 rauchfreien Tagen.... Hab ich gar nicht mitbekommen die letzten Tage und heute morgen beim Kalender gucken dann gestaunt.

Auch diese Woche wird nicht geraucht... wir schaffen das...

Viele Grüße von der Ostsee!

Verfasst am: 16.05.2020, 13:35
Doctor_Cat
Doctor_Cat
Dabei seit: 16. 05. 2020
Rauchfrei seit: 1385 Tagen
Beiträge: 1 Beiträge

Hallo zusammen,
ich bin ganz neu hier im Forum und möchte auch so gerne mit euch in den Zug einsteigen Richtung Freiheit... schon oft hab ich hier mitgelesen und war sehr beeindruckt von euren Nichtraucher-Tageszählern und Erfolgen.
Kurz zu mir: Ich bin 48 Jahre alt, seit 30 Jahren Raucherin, Pensum ca. 1 Schachtel am Tag, ich hatte schon viele viele Aufhörversuche in den letzten Jahren. Dauer zwischen fünf Stunden und sieben Wochen. Also nicht sehr erfolgreich bisher. Und mit jedem neuen Versuch bzw. dessen Scheitern wuchs die Resignation und der Frust... ich verstehe einfach nicht, warum ich es nicht endgültig schaffe mit diesem Dreck aufzuhören.
Inzwischen erzähle ich schon niemanden mehr, dass ich mit dem Rauchen aufhöre, da die Reaktionen darauf entweder ein "ach, schon wieder?" oder "mal schauen, wie lange du dieses Mal durchhälst" bis hin zu Lachen und Kopf schütteln.. also habe ich mir vorgenommen erst etwas zu sagen, wenn mindestens zwei Wochen gemeistert sind.
Ich habe schon so ziemlich alles versucht von diversen Nichtraucher-Seminaren, Hypnose, NR-Spritze, Akkupunktur, Schlusspunkt-Methode, Alan Carr Bücher, positive Affirmationen.. eine e-Zigarette hab ich mir auch mal gekauft, aber nur kurz verwendet, kann ich nichts abgewinnen.
Daher hoffe ich auf Motivation und Unterstützung hier im Forum, das Starterpaket ist schon bestellt!
Eigentlich hatte ich geplant zu meinem Jahres-Urlaub aufzuhören, es wäre Mitte Juni nach Tansania gegangen, aber das ist ja leider aktuell nicht möglich. So wäre es vielleicht einfacher gewesen, am Flughafen die letzte zu rauchen und dann in einem neuen Umfeld mit vielen Erlebnissen die ersten drei Wochen rauchfrei zu bleiben.. aber nun ist alles anders..
Ich habe die letzten Tage schon weniger und bewusster geraucht, gestern waren es jeweils sechs Stunden Pause, dann wieder abends eine geraucht, bis zum Morgen zehn Stunden Pause. Plan ist heute Abend dann endgültig damit aufzuhören. ich freue mich auf unsere gemeinsame Reise Richtung Freiheit mit all den anderen Mai-Aufhörern!
LG Cat

Verfasst am: 16.05.2020, 13:27
zuma77
zuma77
Dabei seit: 07. 05. 2020
Rauchfrei seit: 1155 Tagen
Beiträge: 16 Beiträge

Hallo Marlou,

ich habe vor einigen Jahren erfolgreich aufgehört und vor ca. einem jahr wieder angefangen.
Ja, es stimmt, dass man immer wieder an die Zigarette denkt.
Dieses "Monster", welches dich daran denken lässt wird aber schwächer und du wirst stärker.
Du denkst nicht mehr so oft daran und kannst da immer besser mit umgehen.
So war es jedenfalls bei mir. Alles Gute für dich!!!

Verfasst am: 16.05.2020, 13:08
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin