Der Aprilzug 2024 - Bahn frei für ein rauchfreies Leben mit Andrea und Lix :D

Verfasst am: 12.04.2024, 08:30
Steini68
Steini68
Dabei seit: 01. 04. 2024
Rauchfrei seit: 17 Tagen
Beiträge: 31 Beiträge

Einen guten und rauchfreien Morgen zusammen!

Willkommen auch von meiner Seite! Zählertechnisch säße ich eigentlich im Märzzug, aber in das Forum eingestiegen bin ich am 1.4., also hatte ich da den Zug genommen. Ist aber prinzipiell auch egal in welchem Abteil oder Zug ihr sitzt. Entscheidend ist nämlich, wo der Zug hinfährt.
Wie ihr das Forum selber nutzt soll natürlich eure Entscheidung sein, aber ich habe in den letzten 2 Wochen ohne Rauchen wichtige Hilfe bekommen.
Zum Einen hatte ich vor Anmeldung schon eifrig mitgelesen und stellte dadurch fest, daß der Rauchstop mitnichten eine Sache sein muß, die ich grundsätzlich mit mir allein ausfechten muß. Hier sind alle auf dem gleichen Weg mit dem gleichen Ziel und wenn das mal in Summe ausgerechnet werden sollte, ist das eine ganz schön große Bewegung die da abgeht!!
Zum Anderen hatte ich gestern dann auch mal einen recht miesen Tag und ich hatte auch keine Scheu, dass im Forum "abzuladen". Erstmal ist es raus und die negativen Gedanken spuken nicht nur im eigenen Kopf rum. Kann ja auch keiner erahnen, wie oder wann es einem nicht so gut geht. Meine Liebste kann und soll das auch vor allen Dingen nicht abbekommen, denn meine allgemeine Situation ist auch schon so nicht sehr einfach für sie und mich.
Auf jeden Fall bekam ich dann gestern einen so schönen Zuspruch in meiner Küche, dass der Tag dann einfach besser lief. Dafür liebe ich dieses Forum schon seit knapp 2 Wochen und mir persönlich hilft es ungemein. Muss aber jede/r für sich selbst klarmachen, was das Beste ist.

@ Herta: An dich und deine Situation musste ich dann auch öfter denken. Ich kann mir nur vorstellen, dass es echt nicht einfach ist und hoffe, dass wenigstens außerhalb deines Bereiches geraucht wird, oder ihr das so abmachen könnt? Vielleicht bist du ja dann auch sooo stark, das DU einfach als gutes Vorbild vorneweg gehst. Wir müssen hier alle Dick- und Sturköpfe sein, jeden Tag aufs Neue. Lass dich nicht unterkriegen, denn du hast schon ganz anderes geschafft. Ach ja, und das Rausschreien find ich total OK, gerne auch hier... Vielleicht sollte es nicht nur im Wald sein?

LG in den Zug!
Steini

Verfasst am: 12.04.2024, 07:34
Jemilili
Jemilili
Dabei seit: 10. 06. 2023
Rauchfrei seit: 34 Tagen
Beiträge: 320 Beiträge

Hallo Zusammen, ich wüsche euch viel Kraft bzw Sturheit.
Liebe Nanny, ich hab auch 1996 angefangen zu rauchen.
Ich nehme Nikotin Ersatz was mit hilft und scharfe Bonbons und neuerdings normale Kaugummis.
Alles hilft mir sehr.
Da ich immer viel mit Sucht tun habe, bin ich für entspannter Wege.
LG
Jem

Verfasst am: 12.04.2024, 04:10
Sommerlibellchen
Sommerlibellchen
Dabei seit: 12. 04. 2024
Rauchfrei seit: Heute
Beiträge: 1 Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin die Neue und gestern Abend seit 7 Tagen rauchfrei. Und nach wie vor total überzeugt, dass ich nie wieder eine anfassen möchte!

Jeden Tag, den ich aufwache morgens, bin ich froh, dass ich keine mehr brauche.
Allerdings sind meine körperlichen Symptome echt enorm. Habe aber auch ca. 28 Jahre geraucht….

Neben totalen Schlafstörungen und nächtlichem Schwitzen wie Bolle habe ich auch nach 7 Tagen noch immer tagsüber heftigen Schwindel (im Gehen, im stehen, im Sitzen usw) sowie innerliche Unruhe und zusätzlich Müdigkeit - ätzende Kombi. Mein Blutdruck ist auch gemessen recht niedrig, beim Sport habe ich nicht so viel Kraft und insgesamt fühl ich mich eher kränklich als fit.

Ich bleibe aber dabei und bin mental absolut willensstark. Setze mich auch früheren Rauchsituationen (Lieblingscafé, Bushaltestelle, Spaziergang usw) aus und meide das alles nicht.

Das Gefühl mir was in den Mund zu stecken habe ich überhaupt nicht, brauche weder Bonbons noch sonstiges Süßes oder so. Trinke zwischendurch ein Glas Wasser oder auch mal zwei auf Ex, tut gut.

Lg Sommerlibellchen

Verfasst am: 11.04.2024, 17:27
Multicolor
Multicolor
Dabei seit: 11. 04. 2024
Rauchfrei seit:
Beiträge: 11 Beiträge

Nur leider ist mein Lotse von damals nicht mehr da.
Er war Tag und Nacht immer erreichbar.

Verfasst am: 11.04.2024, 17:25
Multicolor
Multicolor
Dabei seit: 11. 04. 2024
Rauchfrei seit:
Beiträge: 11 Beiträge

Bei mir ist es leider wieder ein muss, Gesundheitlich. Hatte letztes Jahr eine große OP am Bein und jetzt verheilt der Knochen nicht wie er soll. Aber ich habe es schon einmal vor fünf Jahren geschafft, also klappt es auch diesmal. Viele Nerven und viel Wasser machen es möglich. Und mit den Pflastern und Kaugummi in den ersten schlimmen Tagen wird hoffentlich auch das funktionieren.

Verfasst am: 11.04.2024, 16:59
Nanni45
Nanni45
Dabei seit: 09. 04. 2024
Rauchfrei seit: 2 Tagen
Beiträge: 2 Beiträge

Hallo!
Also mein Beweggrund ist das ich eine anspruchsvolle ehrenamtliche Tätigkeit angenommen.Ich habe dort manchmal lange Sitzungen. Ich möchte dort 100 Prozent geben können und nicht denken, hoffentlich ist bald Schluss damit ich endlich eine rauchen kann. Mir ist diese Aufgabe so wichtig das ich bereit dazu bin aufzuhören. Natürlich tue ich es auch für mich. Mittlerweile nervt es mich wenn ich mich nicht auf die Aufgabe konzentrieren kann nur weil ich eine rauchen will.
Wenn ich es endgültig geschafft will ich mich mit irgendwas belohnen. Muss mir nur noch überlegen mit was.
Bin auch gerade dabei mir Ablenkungen zu suchen.

Verfasst am: 11.04.2024, 16:20
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4632 Tagen
Beiträge: 8107 Beiträge

Grüß euch Gott, liebe(r) Multicolor und liebe Nanni,

auch von mir ein herzliches Willkommen! Wie schön, dass ihr euch gleich zusammentut. Was sind denn eure Beweggründe für euren Rauchstopp? Was habt ihr alles bereits gelernt über das was euch hilft, euren Weg raus aus der Sucht zu finden?

Mein allererster Tipp: Lest hier ganz viel. Zum Beispiel im April-Zug. Da lernt ihr eure Mitreisenden kennen und findet viele wertvolle Tipps und Erfahrungswerte. Unter dem grünen Reiter "Aufhören" findet ihr ganz viele Hinweise, was alles beim Entzug hilfreich ist. Zum Beispiel die vier A´s: Aufschieben, Ablenken, Ausweichen...und ich persönlich finde auch Aushalten. Hier der Link: https://rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/tipps-bei-verlangensattacken/

Nutzt so viele Angebote wie ihr könnt, z.B. die online-Beratung und die telefonische Beratung. Findet Ihr alles auf der Hausseite: https://rauchfrei-info.de/

Nanni, du nutzt Nikotinersatzprodukte (Pflaster, Kaugummi). Da ist es wichtig, dass du sie genau nach Packungsanleitung nimmst. Der häufigste Fehler ist, dass sie zu früh abgesetzt werden. Und du kannst das langsame Ausschleichen dazu verwenden, dir neue Gewohnheiten anzueignen.

Eine wichtige Änderung bei mir war, dass ich am Anfang den alten Raucherplatz (Küchentisch) gemieden habe und lieber im Wohnzimmer gegessen habe. Und später habe ich den Raucherplatz in eine Leseecke verwandelt, in der immer Buch und Zeitschriften auf mich warten, wenn ich Pause mache oder wenn ich nicht weiß, was ich gerade ohne Zigarette anfangen soll. Heute liebe ich meine Leseecke immer noch, obwohl bei mir der Einstieg in ein rauchfreies Leben so lange her ist.

Neben dem Willen ist es auch wichtig, dass ihr euch Gutes tut. Die Veränderung muss auf Dauer Spaß machen damit ihr durchhaltet. Belohnungen und angenehme Ereignisse (Hier eine Auswahl: https://studierendenwerkdarmstadt.de/wp-content/uploads/2018/02/Liste-angenehmer-Aktivitaeten_Uni-Muenster.pdf ) fördern euren "Glücksbotenstoffhaushalt", der am Anfang im Entzug durcheinander kommen kann.

Meine persönlichen Tipps noch: Trinkt viel. Das hilft beim Ausschwemmen der Schadstoffe. Bewegt euch viel, lernt Atemübungen und findet heraus, wie ihr entspannen könnt. Erzählt hier, was gut läuft und wo ihr Schwierigkeiten habt.

Durchhalten lohnt sich, nach ungefähr einem 3/4 Jahr war mein schlimmer Raucherhusten weg und in der Lunge hats nicht mehr gerasselt. Ich genieße feine Gerüche viel intensiver und ich selbst rieche gut (findet zumindest meine Katze:riesengrinser. Von dem gesparten Geld kaufe ich mir lauter schöne Sachen. Wollt Ihr das auch? Mit Geduld, Mut und Spucke fangt ihr euer neues rauchfreies Leben.

Ich hoffe, eure Gefährten melden sich noch bei euch zur Begrüßung. Was hat euch denn bei den bisherigen Anläufen in die Rauchfreiheit schon alles geholfen? Das was funktioniert beibehalten!

Liebe und daumendrückende Grüße
Andrea

Verfasst am: 11.04.2024, 15:43
rauchfrei-team
rauchfrei-team
Dabei seit: 07. 07. 2011
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1375 Beiträge

Hallo Nanni45,
Hallo Multicolor,

Herzlich Willkommen im Forum! Ihr seid genau richtig hier, im April-Zug angekommen. Hier könnt ihr euch mit anderen Ex-Raucherinnen und Ex-Rauchern austauschen.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr zusätzlich auch ein eigenes Wohnzimmer eröffnen, als Tagebuch, Logbuch oder für ein spezielles Thema, das euch am Herzen liegt.

Hier findet ihr alle ersten Schritte auf einen Blick: https://rauchfrei-info.de/community/forum/Topic/show/DESC/T/neu-im-forum-tipps-fuer-die-ersten-schritte-9568/

Herzliche Grüße,
Lisa vom rauchfrei-Team

Verfasst am: 11.04.2024, 12:52
Multicolor
Multicolor
Dabei seit: 11. 04. 2024
Rauchfrei seit:
Beiträge: 11 Beiträge

Ich wünsche dir schon mal viel Erfolg. Nächste Woche komme ich dann dazu. Muss mich erst noch mit Pflastern und Kaugummi eindecken. Wir können uns dann ja dann zusammen aushelfen

Verfasst am: 11.04.2024, 12:38
Nanni45
Nanni45
Dabei seit: 09. 04. 2024
Rauchfrei seit: 2 Tagen
Beiträge: 2 Beiträge

Hallo zusammen!
Heute ist mein erster rauchfreier Tag. Ich habe seit 1996 geraucht. Ich habe schon einige erfolglose Versuche hinter mir. Beim letzten Mal hatte ich so sehr unter den Entzugserscheinungen gelieten, das ich es jetzt zusätzlich mit Pflaster mache.
Im Gegensatz zu damals ist mein Wille größer es zu schaffen mit dem Rauchen aufzuhören. Ich hoffe das dieser Versuch erfolgreich sein wird. Ich hoffe hier Anregungen, Tipps....zu finden.