Nikotinpflaster. Früher absetzen - Eure Erfahrungen?!

Verfasst am: 25.08.2023, 09:58
legiTIM
legiTIM
Themenersteller/in
Dabei seit: 16. 08. 2023
Rauchfrei seit: 188 Tagen
Beiträge: 2 Beiträge

Hallo zusammen,

Mein erster Anlauf, ohne Hilfsmittel mit dem Rauchen aufzuhören, ist gescheitert. Nun bin ich mit Hilfe von Nikotinpflaster erfolgreich 5 Tage rauchfrei und ehrlich gesagt fällt es mir nicht schwer, weil Schmachtattacken kaum vorhanden sind. Daher denke ich dass ich meine psychische Abhängigkeit einigermaßen im Griff habe. Aber die körperliche doch sehr stark vertreten ist.

Es wird empfohlen die Pflaster 12 Wochen zu verwenden. Allerdings werde ich im Oktober einen Tauchurlaub antreten und da mit Nikotinpflastern mehrere Stunden unter Wasser zu verbringen wird wahrscheinlich nicht gut halten und auch eher unpraktisch sein.
Daher überlege ich die Dosis der Pflaster schon früher zu verringern und dementsprechend auch früher aufzuhören die Pflaster zu nutzen.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem früheren Absetzen der Pflaster gemacht? Was erwartet mich überhaupt wenn ich die Pflaster absetzte? Sind die Entzugserscheinungen auch so präsent wie bei einem Rauchstopp ohne Ersatzpräparate? Würde mich freuen von euch ein paar Eindrücke zu bekommen was da noch vor mir liegt.

Viele Grüße
Tim

Verfasst am: 25.08.2023, 11:32
rauchfrei-lotsin-silke
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11. 03. 2018
Rauchfrei seit: 2185 Tagen
Beiträge: 2677 Beiträge

Hallo Tim,

Herzlich willkommen hier bei uns im Forum und meinen Glückwunsch zu fünf Tagen rauchfrei - super gemacht !

Wir empfehlen auch ganz klar die Pflaster nach Packungsbeilage zu verwenden und dann eben entsprechend auszuschleichen. So hat sich das offenbar bewährt… Zu frühes bzw. Abruptes Absetzen kann eher zu Rückfällen führen.
Ich kann jetzt natürlich verstehen, dass Du die Pflaster während eines Tauchurlaubs schlecht kleben kannst. Zumindest dann, wenn Du im Wasser bist….
Meine Idee wäre es, Dich mal in einer Apotheke vor Ort beraten zu lassen. Was gäbe es für da Möglichkeiten? Ich bin mir sicher, dass man da eine Lösung findet.
Du hast ja noch Zeit und kannst das in Ruhe angehen.

Vielleicht hören wir ja wieder von Dir und Du hältst uns mal auf dem Laufenden….

Herzliche Grüße, Silke

Verfasst am: 25.08.2023, 11:40
Frank_K
Frank_K
Dabei seit: 12. 06. 2023
Rauchfrei seit: 202 Tagen
Beiträge: 320 Beiträge

Servus, Tim,

meine Erfahrungen mit den Pflastern waren eher negativ. Nach 3-4 Wochen kam der Schmacht wieder und die Haut hat auch von Tag zu Tag mehr protestiert. Bin dann über Kräuterzigaretten ausgestiegen, bislang erfolgreich.

Letztendlich muss jeder seinen eigenen Weg in den Ausstieg finden. Hab schon gelesen, das manche die Pflaster im Zwei-Wochen-Takt reduziert haben. Dann wärst Du in 6 Wochen durch.

Was funktioniert, hangt natürlich auch davon ab, wieviel und wie lange Du vorher geraucht hast. Ich war ein "Hard Core"-Fall mit 38 Jahren Raucherkarriere und am Ende 50 Ziggis täglich, z.T, auch selbst gedreht und ohne Filter.

Bleib stark und viel Erfolg!

Ciao, Frank

Verfasst am: 25.08.2023, 11:48
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 2187 Tagen
Beiträge: 2671 Beiträge

Hallo Tim,
du hast eine konkrete Frage, aber ich keine konkrete Antwort, weil da verschiedene Faktoren eine Rolle spielen können. Ohne Pflaster hast du den Ausstieg nicht geschafft und du denkst, dass deine körperliche Abhängigkeit zu stark wäre. Gut, die Pflaster geben das Nikotin kontinuierlich ab. Gegenüber dem Rauchen fehlt der Kick. Deshalb, so die Theorie, eignen sie sich die körperliche Sucht abzubauen. Also sollte deine Reaktion auf das Absetzen nicht so heftig sein wie bei deinem Versuch ohne Pflaster. Gleichzeitig hast du Zeit dich an Abläufe ohne Zigaretten zu gewöhnen.
Ich gehe davon aus, dass die Hersteller der Pflaster die Zeit, für die diese zu verwenden sind, mit etwas Sicherheitszuschlag angeben - schließlich verdienen die an den verkauften und nicht an den gesparten
Wenn du dich gefestigt fühlst, kannst du dich beim Kauf der nächsten Pflaster schon für schwächere entscheiden. Ich denke Ende September wirst du wissen was für dich gut ist.
Weiter viel Erfolg wünsche ich dir.

Verfasst am: 31.08.2023, 15:26
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3904 Tagen
Beiträge: 8855 Beiträge

Hallo Tim. ich habe damals auch Pflaster zur Hilfe genommen. Die ersten drei Wochen habe ich genau nach Vorschrift genommen, um einfach eine Basis zu haben und den Körper auch an den Entzug zu gewöhnen.

Ab der vierten Woche fing ich an zu experimentieren um zu sehen, wie lange ich es "ohne" aushalten. nach der sechsten Woche habe ich die Pflaster ganz absetzen können.

Natürlich wirken diese Hilfsmittel am besten, wenn man sie nach Vorschrift nimmt. Solche Versuchen sollten mit Vorsicht getestet werden, da es doch sonst schnell zu einem Rückfall führen kann. Lieber etwas länger nehmen, dafür aber gefestigt im Ausstieg.

Viele Grüße

Andreas