Hinweis

Für das Kommentieren der Kontroversen wird kein Forumsaccount benötigt. Das interaktive Forum ist ein separater Bereich, wo Sie sich nach der Anmeldung mit anderen austauschen und sich gegenseitig beim Rauchstopp motivieren und unterstützen können. Hier geht’s direkt zum Forum

Das Risiko von „kaltem Rauch“ (Tabakrückstände auf z.B. Möbeln und Kleidung) wird häufig unterschätzt.
Einen Kommentar schreiben
  • Evina 26/09/2022 um 19:48

    Hi, na dann mache ich Mal den Anfang.



    Ich habe beschlossen das Rauchen abschließend aufzugeben, als ich begann in einem Seniorenhaus zu arbeiten.



    Ich habe mich an einen stark rauchenden Pfleger erinnert, der mir nach einer Augenop Tropfen in meine Augen geben musste.



    Das war einfach ganz schrecklich für mich.


    Mein armes krankes Auge bekam dieses Gift eingeträufelt.



    Kinder essen ihre Kekse vom Tisch neben dem Aschenbecher, grässlich.



    Ich bekam einmal von meiner Nachbarin Gummibärchen.


    Die Packung war verschlossen.


    Die Gummibären schmeckten aber deutlich nach Zugarettenrauch.



    Diese Dämpfe gegen überall durch und mit ihnen das Gift.



    Und was wir unserer Atemluft antun, mag ich mir gar nicht erst ausmalen...



    schließlich sind es die Ausdünstungen unserer Tiere, die für die Luftverschmutzung verantwortlich sind.



    Deppert diese Idee!!!