Rauchfrei in die Weihnachtszeit 2020 " Komm steig ein - fahr doch mit"

Verfasst am: 04. 12. 2020, 05:25
Omajana
Omajana
Dabei seit: 21. 11. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 829 Beiträge

Hallo Bine, danke für die netten Worte. Gestern morgen ging’s mir echt bescheiden. Nachdem ich aber den ganzen Vormittag mit Hausarbeit abgelenkt war, hatte ich diese erste kleine Krise überwunden. Was die Gesundheit angeht, ja, mein Raucherhusten ist schon deutlich weniger. Hätte ich nicht gedacht. Zudem habe ich zumindest das Gefühl, beim Atmen mehr Luft in die Lungen zu bekommen. Zu unseren Rentnerträumen. Wenn nicht groß was schief geht, ist das Haus dann abbezahlt und wir haben finanziell mehr Luft. Ich freue mich einfach auf ausgedehnte Frühstücke auf der Terrasse, viele kleine Kurztrips, evtl. überwintern im Warmen und auf ganz viel Zeit mit meinem Mann. Bekomme heute einen Rückruf von der Telefonhotline. Das Gespräch am Montag tat unheimlich gut. Der Tag kann also kommen. Fühle mich sehr gut heute morgen. Liebe Grüße Omajana

Verfasst am: 04. 12. 2020, 07:30
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 04. 12. 2020, 12:38
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Themenersteller/in
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 3402 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Hallo Tamara,

Ein herzliches Willkommen bei den Dezemberligen. Oft sind es die Situationen, die uns wieder zur Zigarette greifen lassen. Dir ist also die berühmte Stress Zigarette zum Verhängnis geworden. Viele Rituale haben wir mit der Zigarette verknüpft. Die Zigarette bei Stress, Freude, Ärger, Entspannung, in Gesellschaft…. Diese alten Rituale wollen verändert werden.
So nun nehme ich deinen Waschlappen und wiche deine doofen Gefühle einfach mal weg. Ich sehe viel Positives in deinem Bericht.
Z.B.
1. du hast erkannt, woran es lag;
nun gilt es zu überlegen, wie kannst du stressige Situationen umgehen, was nun nicht immer einfach ist, aber vielleicht klappt es bei der ein oder anderen. Zum anderen, wie kannst du mit stressigen Situationen anders umgehen? Kennst du dich mit Entspannungstechniken aus?

2. Du hast erkannt, welche Unterstützung (Hilfsmittel) dich weiter bringen. Das ist doch super. Dies zeigt, welchen entschlossenen Willen du hast. Ich selber habe das Rauchen mit Unterstützung von Nikotinpflaster an den Nagel gehängt. Für mich war es wichtig in Sicherheit rauchfrei zu werden ohne Experimente. 11 Wochen habe ich diese geklebt. Dabei wurde der Entzug gemildert. Wichtig ist, bei Hilfsmittel die Packungsbeilage beachten. Und nicht zu früh absetzten. Ich gebe dir hier den Link noch mal an die Hand.

http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/methoden-zum-rauchstopp/nikotinersatztherapie/

Vielleicht magst du mal (auch für @all) überlegen, welche Situationen für dich gefährlich werden könnte und wie kannst du diese umgehen oder abändern?

@ Cathy, Wow so viele Entspannungstechniken und Sport. Das ist ja der Hammer. Für mich ist Yoga und Walken etwas, Traumreisen und Meditation, Malen und werkeln. Pilates ist nicht ganz meine Sache. deep Work und strong Nation kenne ich gar nicht.
Gibt es auf der Arbeit, Situationen, die dir zum Verhängnis werden könnte. Was brauchst du da noch für Unterstützung?

(Für @all; was macht ihr für Sport oder Bewegung?)

@ Hacky, Wie geht es dir heute? Was setzt du den Verlangensattacken entgegen? Was hilft dir dabei, diese zu überwinden?

@ Omajana, ist es nicht toll, die ersten Positiven Veränderungen nach dem Rauchstopp wahr zu nehmen. Dein Rentnerdasein hört sich sehr schön an. Nach ganz viel Ruhe und Entspannung. Toll! Ich bin mal gespannt, was du nach der Telefonberatung sagst. Wenn du magst, kannst du kurz berichten.

@liebe Krabbe, was würde dir JETZT gut tun? Womit kannst du dir selber eine Freude bereiten? Magst du gerne Musik? Was ist deine Lieblings Musik? Komm legen wir die mal auf und tanzen wild durch die Wohnung.
Ja die Pandemie hält uns ganz schön in Atem, da kann man nur von Tag zu Tag denken. Aber im Moment sieht die Regierung ja vor, dass man im kleinen Kreis feiern kann. Und Plääääätzchen esse ich auch alleine ;).
Wieso „darfst“ du nicht rauchen? Für mich war ein Verbot immer so etwas schönes um zu umgehen. Weißt du noch wie es in der Jugend war? Man bekam etwas verboten und der Reiz es trotzdem zu machen wurde größer. Für meinen Rauchfreiweg, habe ich mir das Rauchen erlaubt. Ich habe mir gesagt: „Ich kann rauchen, wenn ich will, jedoch will ich nicht.“ Ich habe jedes mal entschieden.

@ all: was für Sätze/Mantras habt ihr euch so überlegt, die euch unterstützen?

@ Mona, 15 Tage - 2 Wochen +1 Tag. Ich gratuliere dir herzlich. Es ist schön, dass du hier reinschaust. Wie geht es dir? Magst du den andern hier von deinen Erfahrungen erzählen?

Heute bleiben wir Rauchfrei - Tschaka

LG Bine

Verfasst am: 04. 12. 2020, 14:10
Omajana
Omajana
Dabei seit: 21. 11. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 829 Beiträge

Hallo Bine, also ich muss sagen, die Telefonberatung ist klasse und hilft mir sehr. Ich habe jetzt zweimal jeweils eine gute Viertelstunde mit dem gleichen netten Mann gesprochen. Es ging nicht nur um tolle Tipps bei Nikotinverlangen, wir haben uns auch über Hobbies unterhalten. Ich finde das wirklich empfehlenswert. Tja, mein Mantra? Ich stelle mir im Moment die vielen, seid Sonntag NICHT gerauchten Zigaretten (129 Stück), auf einem Haufen , geraucht und ausgedrückt, vor und den Gestank dazu. Dann ist mein Verlangen schlagartig weg

Verfasst am: 05. 12. 2020, 09:16
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Themenersteller/in
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 3402 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Guten Morgen in die Runde,

In unserem Dezemberzug ist ja schon mächtig etwas los. Eingestiegen sind schon:

Cathy
Tara
Hannah
Ingo
Omajana
Tobi
Namiquue
Hacky
Sandra
Nordseekrabbe
Tamara


Ich hoffe ich habe keinen übersehen oder dass sich einer versteckt hat.
Wie sieht es bei Euch aus? Wie geht es Euch? Möchtet ihr kurz von der ersten Woche berichten? Was habt ihr am Wochenende so vor?

@Omajana, Ja die Leute von der Telefonhotline sind schon top. Das berichten hier einige der User. Schön, dass dir das so gut tut. Rufen die nächste Woche noch mal an?
129 nicht gerauchte Zigaretten. Das ist eine Menge. Du kannst mächtig stolz sein. Hast du dir etwas zur Belehnung überlegt?

@Frank, 788 Zigaretten, wow das ist mega. Wie fühlst du dich?
Dein Mantra ist super. In kurzen Zeiteinheiten zu denken, die Unendlichkeit aus der Geschichte nehmen. In kleine Etappenziele zu denke und sich dann daran erfreuen. Nicht zu vergessen ist sich zwischendurch für die Leistung zu belohnen.

Ich bin gespannt, was ihr heute alle so berichtet. Ich freue mich von Euch zu lesen.
LG Bine

Verfasst am: 05. 12. 2020, 10:03
Omajana
Omajana
Dabei seit: 21. 11. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 829 Beiträge

Hallo Bine, ja, der nächste Anruf kommt am Freitag. Ich freu mich schon drauf. Und die Hälfte meiner ersten Belohnung hab ich schon. Da ich gestopfte Zigaretten geraucht habe, dauert es etwas länger. Am 3. Advent dürfte das Geld aber für meine erste Olla reichen. Da träume ich schon seid Monaten von. Insgesamt hätte ich gerne 5-6 Stück. Damit erleichtert sich meine Arbeit in der nächsten Pflanzsaison gewaltig!

Verfasst am: 05. 12. 2020, 10:32
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 05. 12. 2020, 10:41
Omajana
Omajana
Dabei seit: 21. 11. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 829 Beiträge

Hallo Nordseekrabbe, eine Olla ist ein bei Niedrigtemperatur gebranntes, poröses Tongefäß mit Deckel, das man mit Wasser gefüllt in die Erde zu den Pflanzen eingräbt, Durch Druckausgleich gibt das Gefäß genau soviel Wasser ab, wie die Pflanze gerade benötigt. Das spart jede Menge Zeit und Wasser und durch die trockene Erdoberfläche haben es Schnecken und Unkraut schwer. Eine ist seid Sommer bei den Erdbeeren eingegraben und ich bin total begeistert.

Verfasst am: 05. 12. 2020, 10:56
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 05. 12. 2020, 11:14
Omajana
Omajana
Dabei seit: 21. 11. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 829 Beiträge

Ja, aber nur alle paar Tage