I will survive

Verfasst am: 24. 08. 2021, 20:42
Gaby60
Gaby60
Dabei seit: 30. 06. 2019
Rauchfrei seit: 1267 Tagen
Beiträge: 1655 Beiträge

Liebe Ulrike

Vielen lieben Dank für deine Glückwünsche.
t:
Dir kann ich heute auch gratulieren, zu tollen 430 rauchfreien Tage.

Das ist ein wunderschöner Stein auf deinem Aventar. Ich lese gerade ein Buch über Heilsteine.

Lass uns auf unsere Freiheit anstoßen rn:rn:

Ich wünsche dir einen wunderschönen Abend
Liebe Grüße Gaby

Verfasst am: 25. 08. 2021, 21:35
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 03. 09. 2021, 04:46
Nomade
Nomade
Dabei seit: 02. 09. 2017
Rauchfrei seit: 1919 Tagen
Beiträge: 3630 Beiträge

Moin Ulrike,

meinen Glückwunsch zu runden440 Tagen ohne.... !

Und danke für Deine fröhlichen Glückwünsche zu meinem 4. - habe mich sehr drüber gefreut
Das "Schreiben mit vollem Mund" hast Du echt drauf. :

Weiterhin viel Freude in Deinem rauchfreien Leben
wünscht
de Nomade

Verfasst am: 03. 09. 2021, 22:37
Française
Française
Dabei seit: 22. 09. 2020
Rauchfrei seit: 801 Tagen
Beiträge: 3425 Beiträge

Liebe Ulrike,

Was für eine fantastische Zahl steht auf deinem Zähler!

440 Tage ohne RAUCH und QUALM

Da komme was da wolle, aber geraucht wird nicht mehr

Liebe Ulrike, ich wünsche dir einen wunderschönen rauchfreien Abend und einen guten Start ins Wochenende
das Wetter wird gut und dann schmeckt auch der Caipirinha

rn: rn:

Mein Sohn ist seit letzten Sonntag wieder in Deutschland und morgen werden wir gemeinsam "Grillen ". Der Kartoffelsalat steht schon im Kühlschrank uese:.
Es ist das 2. Mal für mich in diesem Jahr und ich freue mich riesig

Liebe Grüße, Elli

Verfasst am: 07. 09. 2021, 23:01
Française
Française
Dabei seit: 22. 09. 2020
Rauchfrei seit: 801 Tagen
Beiträge: 3425 Beiträge

Liebste Ulrike,

SchnapszahlalarmTadaaaaaenk:

t: 444t:

lichen Glückwunsch

zu dieser fantastischen Schnapszahl


....und darauf stoßen wir an, pling pling



Mach dir heute einen wunderschönen Tag und belohne dich ein wenig, du hast es verdient! Ist alles gut bei dir?

Liebe Grüße und eine wunderschöne Woche,

Elli

Verfasst am: 08. 09. 2021, 08:20
Morgenlicht
Morgenlicht
Dabei seit: 30. 07. 2021
Rauchfrei seit: 477 Tagen
Beiträge: 208 Beiträge

Hallo Ulrike,

Danke für Dein Wohnzimmer. Habe vieles - doch nicht alles darin gelesen und ich finde es macht Mut und Kraft.

Danke.

Einen schönen Tag für dich und weiterhin viel Erfolg!
Herzliche Grüße

Verfasst am: 09. 09. 2021, 13:06
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 09. 09. 2021, 13:09
turmalin
turmalin
Themenersteller/in
Dabei seit: 02. 07. 2020
Rauchfrei seit: 896 Tagen
Beiträge: 1112 Beiträge

Survival-Tagebuch - meine Gedanken zum wundersamen „KLICK“

Immer mal wieder lese ich von [u]dem[/u] wundersamen und scheinbar wunderbaren [u]„KLICK“[/u], den Einige erfahren haben. Andere warten sehnsüchtig darauf und er soll, so der „Sage“ nach, alles „Schwere, Anstrengende“ in Nichts auflösen, die Rauchfreiheit als Freiheit empfinden lassen, von „Jetzt auf gleich“ (irgendwann) einfach da sein und auf wundersame Weise, auch dem am meisten an der „Rauchfreiheit-Leidenden“, schwuppdiwupp die Leichtigkeit eines Schmetterlings verleihen.
Auf diesen „Klick“ habe ich nie gewartet, da meines Erachtens der „Klick“ von uns selbst bestimmt wird. Als Bild: Wir sitzen am „Schalthebel“, können ihn bedienen und es zum klicken bringen, von selbst wird es nicht klicken! Es bedarf Arbeit, ist Teil einer Entwicklung, die nur wir selbst auslösen können! Bei jedem Menschen ist die Arbeit an der Entwicklung individuell und wird auch unterschiedlich empfunden. Wenn wir „nur“ auf ein „künstlich“(von außen, automatisch) einsetzenes „Klick“ hoffen und uns dadurch Entspannung erwarten, werden wir enttäuscht werden.
Was bedeutet das in der Umsetzung? Ich bin mein „KLICK“!! Egal in welchem Lebensbereich ich eine Änderung bewirken möchte, definiere ich als erstes das Ziel, das ich erreichen WILL! Der zweite Schritt ist, dass ich mir überlege was ich zur Verfügung habe, dieses Ziel zu erreichen und was ich noch benötige als Rüstzeug! Diese Liste wird bei jedem Menschen anders aussehen. Der/die Eine hat viel Humor, Mut, Entschlossenheit im Gepäck, benötigt noch Gelassenheit und Ausdauer für die Reise. Der/die Andere ist kommunikativ, gesundheitsbewußt, vorsichtig, benötigt noch Mut und positive Bestärkung. Und so weiter....... eben individuell. Beispielsweise benötige ich für meinen Weg - positive Bestärkung, die ich mir immer wieder selbst zuspreche, damit ich unabhängig und nicht auf meine Umwelt angewiesen bin und auf der positiven Seite bleibe. So wenig wie möglich „Druck“ und den freien Willen, also „ich will“ NICHT „ich muss“. Die Option einen anderen Weg zu wählen, da meine Freiheit ein sehr hohes Gut für mich ist. Menschen, die mich verstehen und die mich aushalten können, mit mir gemeinsam lachen, weinen, zuhören (lesen), austauschen, Rückmeldung geben. Das bedeutet ich erarbeite mir Stück für Stück meinen Weg, lerne neue Verhaltensweisen, neue Menschen, neue Dinge kennen, begebe mich auf eine spannende Reise, die mit jedem Atemzug, jeder Stunde, jedem Tag ein Stück des Zieles oder sogar bereits das Ziel ist!! Ich benötige keinen Mechanismus, erwarte kein automatisches klicken – ich selbst bestimme mein Klickern mit meiner Haltung, Mut, Kraft, Ausdauer, Geduld, Gelassenheit, Freude.............ich „klickere“ so vor mich hin........und empfinde große Freude ich selbst zu sein, mein eigener großer „Klick“

Herzliche Grüße - Ulrike

Verfasst am: 09. 09. 2021, 13:30
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 09. 09. 2021, 14:28
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 1739 Tagen
Beiträge: 2330 Beiträge

Hallo Ulrike,
gibt es den Klick im Kopf, der alles leicht macht? Ich hatte den nicht. Ich hatte den Moment an dem mir klar wurde, dass ich jetzt nicht mehr rauchen will. Und dass das kein "ich sollte (irgendwann)"-Gedanke ist. Das ist ein “ich werde mich davon nicht mehr abbringen lassen“-Gedanke. Ich musste trotzdem alle Entzugs- und Umgewöhnungs- Probleme und Problemchen durchlaufen. Aber, da bin ich mir sicher, mein wirklich fester Entschluss hat mir dabei geholfen. Von einem Klick, nach dem die Welt nur noch schön ist, habe ich noch nicht gehört.
Ich glaube, dass ich mit meinem Klick recht nahe an dem bin, was du schreibst und auch Christine meint. Für mich ist dabei entscheidend, dass zur richtigen Idee der feste Wille zur Umsetzung kommt. Wenn ich mit mir selbst diskutiere, ob ich auf den richtigen Weg bin, zermürbt mich das. Manchmal denke ich auch an die Worte, die ein älterer Kollege vor langer Zeit mal sagte: Es ist besser auch mal eine schlechte Entscheidung zu treffen als gar keine Entscheidung zu treffen. Stellt es sich nach ausreichender Erprobung heraus, dass die Entscheidung nicht gut war, kann man ja noch korrigieren
Viele liebe Grüße