...es ist vorbei, bye, bye Junimond

Verfasst am: 29. 08. 2021, 12:02
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 01. 09. 2021, 09:37
Nomade
Nomade
Dabei seit: 02. 09. 2017
Rauchfrei seit: 1919 Tagen
Beiträge: 3630 Beiträge

Moin lieber Paul,

sei herzlich bedankt für Deine humorvollen Grüße und Glückwünsche zu meinem 4.

Das mit dem Vorschlag an die Gewerkschaft ist echt 'ne gute Idee - hätte ich nur leider nix von, da sich um die Mitarbeiter der privatwirtschaftlich betriebenen Häuslichen Krankenpflegefirmen keine Gewerkschaft kümmert. Vermutlich, weil die alle zu klein sind, nicht medienwirksam streiken könnten (und wahrscheinlich auch nicht würden, weil dann tatsächlich Menschen nicht versorgt würden, da [u]ständig[/u] alle "auf Notbesetzung" fahren) und damit - jedenfalls für ver.di - uninteressant sind.

Nachher bringe ich meine neuesten fünf Bilder in das Ladengeschäft, wo sie im Rahmen der Kunstmeile Baumschulenweg für vier Wochen hängen werden und nachmittags geht's in die Sauna, wo ich mir, dank meiner gestrigen Plasmaspende auch zusätzlich ein großes kühles Bier leisten kann - ein schönes "Feiertags"programm, wie ich finde.

Um Deine Frage zu beantworten: Tête de Moine ist ein Halbhartkäse, der im Berner Jura und im Kanton Jura aus unbehandelter Kuhmilch hergestellt und mit einer Girolle, einer runden Holzplatte mit zentriertem, drehbaren Messer, zu Rosen ähnlichen Gebilden vom Laib geschabt wird
Freut mich, wenn Du Dich "auf's Bufett stürzt". :

Einen schönen rauchfreien Tag
wünscht herzlich
de Nomade

Verfasst am: 03. 09. 2021, 16:24
Morgenlicht
Morgenlicht
Dabei seit: 30. 07. 2021
Rauchfrei seit: 477 Tagen
Beiträge: 208 Beiträge

Hallo Paul,

Deine Worte an meinem Lagerfeuer erfreuen mein Herz.

Ja, ich habe hier in diesem schönen Forum auch schon sehr viel gelesen, was mir auf meinen Weg geholfen hat. Vieles das ich nicht kommentiert habe. Doch ob ich ein hilfreicher Wegweiser bin, das bezweifle ich. Ich bin ein Mensch, der gewöhnlichen viele Umwege erwischt, kein Fettnäpfchen auslässt und dauernd stolpert und hinfällt.

Klar wer das sieht, kann dann schon sagen so mache ich es nicht, da gehe ich nicht lang.

Aber das Wissen allein macht noch keinen gangbaren Weg zum Ziel.

Heute habe ich etwas seht trauriges erlebt und ich hoffe, dass es nicht noch dazu führt, dass ich wieder Trost und Halt bei meiner alten Freundin suche, also nochmals umkehre. Mich macht das heute erlebte so niedergeschlagen und mutlos und klein, das es mir im Moment schwerfällt Licht zu sehen und die positiven Worte zu finden, die deinem wohltuenden Besuch in meinem Zelt angemessen sind.

Ich wünsche dir einen zauberhaften Start in das Wochenende
Morgenlicht

Verfasst am: 05. 09. 2021, 07:15
Morgenlicht
Morgenlicht
Dabei seit: 30. 07. 2021
Rauchfrei seit: 477 Tagen
Beiträge: 208 Beiträge

Hallo Paul,

Sehe gerade bei Dir hat seit meinem letzten Besuch niemand geschrieben. Habe richtig Hemmungen jetzt noch einen Post zu hinterlassen, werde es aber tun.

Über dein Nachtlicht habe ich mich sehr gefreut. Das kann ich zur Zeit wirklich brauchen. Um mich ist es sehr dunkel. Ich finde einfach nicht richtig raus aus der Nacht.

Ja, auf dem Balkon sitzen, rauchen und die Sterne anschauen ist zur Zeit nicht, da ich ja das Rauchen aufgehört habe. Stattdessen bin ich drin und Weine. Ich weiß nicht, ob es nur die Stunden mit der Zigarette sind, die ich jetzt nicht mehr habe, denen ich nachweine, weil sie jetzt nicht sind. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen dass die mich so erfüllt haben, dass ich Lebensglück verspürte, wo vielleicht gar keines ist. Auch kann es nicht sein, dass mir erst jetzt das Elend meines Daseins bewusst wird, nur vielleicht konnte ich das mit Zigarette besser unterdrücken.

Ich finde es grandiose, dass du mit deiner Vergangenheit so im Reinen bist! Wow! Mir gelingt das in vielen Punkten nicht - werde noch Mal in der Hoffnung das ändern zu können reflektieren. Gerade deshalb ist es mir so wichtig nicht noch eine Baustelle mit Vergangenheit aufzumachen.

Ich habe mit dem Rauchen angefangen, weil ich dazu gehören wollte, weil ich eigentlich kein Zuhause hatte. Es hat mir nicht geschmeckt und die neuen "Freundschaften" waren auch nicht das wahre (im Gegenteil) und sind auch bald zerbrochen. Aber da war ich wohl schon süchtig und noch immer heimatlos.

Wahre Heimat findet man vielleicht nur in sich selbst. Doch vermutlich gehören auch ein paar Rahmenbedingungen dazu.. ? Was weiß ich?

Auf jeden Fall habe ich jetzt mehr und anderes geschrieben als ich wollte.

Ich wollte und will dir danken für deinen Besuch und deine Worte in meinem Zelt und vor allem für das Licht.

Jetzt ist gerade die Sonne aufgegangen, das Licht des neuen Tages.

Das sende ich Dir mit den besten Wünschen für einen zauberhaften erfüllten Tag voller schöner Erlebnisse.

Ich hoffe, Du hast heute was schönes vor?

Herzliche Grüße
Morgenlicht

Verfasst am: 11. 09. 2021, 06:27
Morgenlicht
Morgenlicht
Dabei seit: 30. 07. 2021
Rauchfrei seit: 477 Tagen
Beiträge: 208 Beiträge

Hallo Paul,

Danke, herzlichen Dank für das Licht, denn hier ist es wirklich sehr dunkel, meine Öllampe habe ich, wie schon geschrieben nicht geputzt und das Licht der Sterne, so zauberhaft es ist, ist doch so weit weg.

Irgendwo am Anfang in meinem Zelt, erzähle ich glaube ich, dass ich gar nicht weiß, wo dieser Gipfel ist. Es gibt viele Wegweiser und vielleicht findet sich ein blindes Schaf wie ich den Weg und sogar das Gipfelkreuz... In Wahrheit sind wir aber immer am Ziel und können tatsächlich nirgends bleiben. Kein Moment ist wie der andere....

Ich verfluche hier im realen Leben oft die Situation in der ich feststecken, die ich so gern ändern möchte und nicht kann. Wie gerne würde ich eine Bergwanderung erleben...

Aber hier ist das Zentrum, der Mittelpunkt des Wirbelsturms des Lebens, hier muss ich bleiben, hier kann ich nicht weg. Im Auge des Sturms ist Stille.

Wir treiben von einem pol zum anderen, aus schwarz wird weiß, denn wo Licht ist ist auch Schatten und umgekehrt.

Haben wir die Mitte unseres Seins jemals verlassen? Oft fühlt es für mich so an, oft fühle ich mich wie ein kleines Boot auf dem riesigen Meer bei Sturm, Berghohe Wellen, even noch oben, jetzt schon unten die Lunge voller Wasser..
Ich bin aber auch ein Blatt Wind, auf und abgewirbelt, manchmal gebremst von irgendwas großem was da im Sturm steht, wo ich mich für Momente verfange, bevor der wilde Flug weitergeht...

Ich weiß nicht wo der Weg hinführt. Wer stehenbleibt stirbt?

Ich glaube der Weg führt zu uns. Was meinst du wo führt er hin?

Mir macht der Weg oft Angst, oft auch Furcht. Dann möchte ich mich im feuchten kühlen Nebel hinsetzen und über dem See die Sonne aufgehen sehen, Sanft und warm und hell und dann in Ruhe und Geborgenheit schlafen, mich erholen von den Strapazen des Weges, nicht mehr denken, nicht mehr fühlen...

Heute hat es Wolken am Himmel und ich muss darauf vertrauen, dass die Sonne aufgeht, auch wenn ich sie nicht sehe.

Die Sache mit den Anliegen ist eine interessante Idee..

Manchmal begleitet uns was und wer auf dem Weg.

Danke das Du da bist!

Ich wünsche dir einen entspannten Tag, voller Musik und leben und liebe



Das Morgenlicht

Verfasst am: 13. 09. 2021, 15:14
Morgenlicht
Morgenlicht
Dabei seit: 30. 07. 2021
Rauchfrei seit: 477 Tagen
Beiträge: 208 Beiträge

Lieber Paul,

Vielen herzlichen Dank.

Bin heute morgen verstrubbelt mit Sand in den Augen aus meinem Schlafsack gekrabbelt und habe die Fackel gesehen. Könnte meinen Augen nicht trauen...

Ich bin sprachlos ob der vielen Mühe die du dir gemacht hast. So eine Fürsorge für mein Wohlergehen von anderen kenne ich im realen Leben so gut wie gar nicht. (Klar Frage ich mich, was ich da falsch mache... Doch das gehört nicht in diese Forum vermutlich)

Habe deine Worte nun mehrfach gelesen und auf mich wirken lassen. Ja Kopf und Bauch. Manchmal bekomme ich das gar nicht auseinander dividiert.

Ja diese Höhenluft hier, hat etwas furchterregendes und etwas beängstigendes.

Gestern hatte ich mich ja dann den Rest vom Tag in mein Zelt verkrochen. Ja eine Dauerlösung ist das nicht.

Es ist vermutlich das Beste auf Deinen Rat, den Spruch der Grinsekatze und die Erfahrungen der Andern Wanderer zu vertrauen.

Morgen muss ich zum Schamanen, Mal sehen was der sagt. Am liebsten möchte ich nicht hin. Weiß auch gar nicht was ich dort sagen soll...

"ein Zauber liegt in allen Dingen, die da ruhen fort und fort. Und die ganze Welt hebt an zu singen, triffst du nur das Zauberwort" .... Eichendorff

Danke


Das Morgenlicht

Verfasst am: 13. 09. 2021, 18:41
Christina.f
Christina.f
Dabei seit: 13. 09. 2019
Rauchfrei seit: 496 Tagen
Beiträge: 459 Beiträge

Paul mein Schatz
Danke das Du immer an mich denkst!
Hdl
Ich hab die erste Hürde und ich bleibe dran.
Das mit Baldso hat mich richtig getroffen.
Wir hatten viele PN und er war mein Freund.
Lg Tina

Verfasst am: 16. 09. 2021, 08:49
frido
frido
Dabei seit: 08. 08. 2017
Rauchfrei seit: 1945 Tagen
Beiträge: 5094 Beiträge

Paul2.1.

Themenersteller

Rauchfrei seit: 1150 Tagen

Beiträge: 1150 (+1Post für mich)



Herzlichen Glückwunsch

Lieber Paul,
ich hab mich sehr gefreut über deinen Besuch, von vorgestern!
Dein Eingagssatz, nach dem Motto - "wo bleibst du denn?"...kommt mir sehr bekannt vor.

Zitiert von: Paul2.1.

Liebe Herta so lang geht doch kein Hund mit seinem Menschen raus

Da kennst du meinen Dackel nicht!Der kann laufen und laufen und laufen...:
Zitiert von:
Guck mal raus, is ja schon finster nicht das der Frido noch stolpert.
Soll er nur...damit er auch mal weiß, wie das ist, wenn mann stolpert und dabei sogar noch stürzt....er war es, der mich in die Bredouille mit der Schulter gebracht hat.
Stimmt, das wäre ein Wunsch, Gleiches mit Gleichem vergelten. So nach dem Motto "Aug um Aug, Zahn um Zahn"...das würde ich nicht tun, das bin nicht ich!

Zitiert von:
Ist mir gerade aufgefallen, dass ich nicht weiß warum dein Nickname Frido ist


Stimmt, Fridolin ist der Dackel. Als absoluter Neuling, was das Schreiben in einem Forum betrifft, hatte ich mir die Kurzform " Frido" als Nickname ausgesucht. Ja gut, der Name weist auf einen männlichen Nutzer hin...ganz schön doof...Nachdem ich in meiner Naivität, fast alles von mir Preis gegeben habe, spielt der Nickname tatsächlich keine große Rolle mehr.

Zitiert von:
ich bin schon son büschen vergesslich
...das ist manchmal gar nicht soooo verkehrt - unwichtige Dinge dürfen wir auch wieder vergessen. Den Dingen seine Aufmerksamkeit schenken, die es auch Wert sind, macht das Leben lebenswert.

In diesem Sinne, auf dein Wohl, auf jeden Tag, der unser Leben lebenswert macht.

Pass gut auf dich auf! Lass uns weiterhin teilhaben, an deinen Gedanken und Meinungen, die für unsere Neulinge ausgesprochen hilfreich sind. Du machst das hervorragend. Ich lese deine Posts immer wieder sehr gerne.

Fühle dich umarmt und lieb gegrüßt
Herta

Verfasst am: 16. 09. 2021, 12:54
mike21
mike21
Dabei seit: 22. 07. 2021
Rauchfrei seit:
Beiträge: 690 Beiträge

Hallo Paul,
hab jetzt dein Wz durch. Auch meine Posts an dich gelesen...hihihihi ganz schön cool die Veränderung.....wenn ich mich nicht irre!
Wenn ich die " Leere " doch mal bewusst fühle ( also momentan ) dann füll ich sie einfach mit bewusstem Sein. Und Mickey...mein Rauchmickey....ist momentan ein guter Bekannter auf dem Weg ein Freund zu werden!
Achja, wollt nur mal vorbeischauen, Hallo sagen.......und Quatsch schon wieder von mir.
Ich hoffe dir gehts gut, so wie mir oder besser.
Gruß Mike

Verfasst am: 18. 09. 2021, 12:46
kumulus
kumulus
Dabei seit: 11. 10. 2014
Rauchfrei seit: 2975 Tagen
Beiträge: 1714 Beiträge

  • [list]


[/list]

Wenn wieder ruhigere Zeiten kommen, dann kommt auch mehr Text.
Bis dahin:
Liebster Paul, fühl Dich einfach mal gedrückt.